Seite 101 von 197 ErsteErste ... 519199100101102103111151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 1962

Tatort Thailand - dem Verbrechen auf der Spur

Erstellt von Ralli, 13.01.2014, 07:18 Uhr · 1.961 Antworten · 150.799 Aufrufe

  1. #1001
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Dummbeutel gibt es natürlich überall.
    was ich meinte ist der Kontrast Reich/ Arm der für mich in BKK einfach sichtbarer erscheint.
    Wenn ich da 140 cm kleine Frauen aus Burma auf den Baustellen von Luxuscondos und Shoppingmalls schuften sehe - die sich dann abends ne Tüte Reis mit Soße am Straßenstand leisten können. Auf der anderen Seite diese Nasenoperierten die zum eigenen Chauffeur mit 20 Tüten aus der Mall stöckeln. Naja, das gibts in Berlin auch nur nicht ganz so krass.
    Diese krassen Differenzen zwischen Arm & Reich gab es hier eigentlich schon immer. Vielleich fällt es dem einen oder anderen nur mehr auf wenn man einen etwas differenzierteren Blick auf seine Umgebung bekommt. Ich muss mich auch immer wieder selber zurücknehmen um aus spektakulären Einzelereignissen nicht vorschnell zu pauschalieren.

    So Verbrechen wie auf Koh Tao oder jetzt in Udon Thani kamen auch früher schon immer wieder einmal vor. Eine besondere Häufung oder gar eine allgemeine Tendenz daraus abzuleiten halte ich dann doch noch für etwas sehr gewagt. Ich bin schon auch der Ansicht, dass gesellschaftliche Umwälzungen, egal auf welcher Basis oder Ursache zusätzliche Kriminalität schüren oder positiv auch vermindern kann. Aber das an wenigen Beispielen aufzuhängen dürfte dann doch falsch sein. Solche Entwicklungen sind wohl erst längerfristig auf belastbaren Zahlenmaterial ablesbar. An letzterem dürfte es aber insgesamt in diesem Land mangeln. Vielleicht auch deshalb ist das subjektive Empfinden besonders prägend auch wenn es mit der täglichen Realität nicht wirklich übereinstimmt.

  2.  
    Anzeige
  3. #1002
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Mordverdächtige könnten entlassen werden


    Surat Thani - Am heutigen Montag müssen drei Verdächtigen Jugendliche, die auf Koh Samui den 46 Jahre altenDüsseldorfer Volker Schwartges erstachen, angeklagt werden. Geschieht dies nicht, werden sie auf freien Fußgesetzt.
    Die Verdächtigen sind seit 84 Tagen in Untersuchungshaft, das Gesetz sieht vor, dass Verdächtige am 85. Tag ausder Untersuchungshaft entlassen werden, wenn keine Anklage erhoben wird. Am morgigen Dienstag läuft die Fristab.
    Laut eines deutschen Korrespondenten soll in dem Fall bislang keine Bewegung gekommen sein.
    Die drei thailändischen Verdächtigen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren wurden verhaftet, weil ihnen vorgeworfenwird, Schwartges vor einem Nachtclub getötet zu haben. Einer der Verdächtigen saß auf Schwartges geparktemMotorrad, darüber hatte sich Schwartges beschwert. Daraufhin wurde er von den Thais angegriffen und mit einemMesser und einer Glasscherbe erstochen. Die Verdächtigen gestanden die Tat.

    Mordverdächtige könnten entlassen werden :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Tatsache ist, der Mordverdächtige befand sich schon seit über 2,5 Monaten in Freiheit,
    nun ging es um die Verfristung der Mordanklage,
    damit ein Verfahren nicht mehr zustande kommt.


    KOH SAMUI: Keine Anklage der Staatsanwaltschaft, keiner der Täter vor dem Provinzgericht Koh Samui vorgeführt – der Mord an dem Düsseldorfer Gastronomen Volker Schwartges (44) im Badeort Chaweng hat heute am letzten möglichen Anklagetag für Verwirrung gesorgt.
    Laut Informationen unserer Redaktion hätten der mutmaßliche Haupttäter Ittison Tanprasert (17) und zwei Mitangeklagte (16) am Montag, 17. November, offiziell angeklagt werden müssen. Die Frist für die Anklageerhebung von insgesamt 84 Tagen ist (wir berichteten) abgelaufen. Nachfragen beim Provinzgericht am heutigen Montag erbrachten jedoch keinerlei Aufklärung über den Fortgang des Verfahrens. Im Computer der Gerichtsstelle war auch kein entsprechender Termin vorgemerkt.
    Weitere Merkwürdigkeiten traten bei der Überprüfung der Untersuchungshaft von Ittison Tanprasert zutage. Noch vor Wochen war auf Anfrage der FARANG-Redaktion gesagt worden, der 17 Jahre alte geständige Mörder von Volker Schwartges befinde sich in Haft. Heute wurde mitgeteilt, der Jugendliche aus Koh Samui sei schon wenige Tage nach seiner Verhaftung gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden.
    Weshalb dieser Mordfall vom 20. August 2014 in der Soi Green Mango trotz seiner Tragweite so wenig transparent gehandhabt wird, lässt nicht nur bei den Verwandten des erstochenen Düsseldorfer Gastwirtes und seinen Freunden in der Heimat Sorgen über den weiteren Verhandlungsverlauf aufkommen. Gibt es am Ende gar kein Gerichtsverfahren gegen die drei Jugendlichen, die Volker Schwartges um 6 Uhr morgens mit abgeschlagenen Bierflaschen traktiert und am Ende mit einem Messer abgestochen haben?
    Morgen Vormittag wird die FARANG-Redaktion einen offiziellen Antrag bei der Staatsanwaltschaft Koh Samui stellen und um Aufklärung bitten. Wenn sich der mutmaßliche Täter Tanprasert nicht durch ein ärztliches Attest vorläufig dem Gerichtsverfahren entzogen hat, könnte der Fall möglicherweise bereits abgehakt sein. Dann wäre Volker Schwartges auf Koh Samui ermordet worden und kein Täter käme je vor ein thailändisches Gericht.
    http://der-farang.com/de/pages/noch-...all-schwartges


  4. #1003
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich fahr durch den Norden und seh immer wieder am Strassenrand die Tafeln von CP, die mit 4-stelligen Codes die Art der Maissorten und anderer Gemüsearten plakatieren...
    Danke für deine detaillierten Infos zu den Ausbeutermethoden der internationalen Saatgut und Chemie Firmen in Thailand. Führend sind zwar die Amerikaner, aber leider ist auch die Schweiz (Syngenta) daran beteiligt. Die Manager bekommen "Lohn" im zweistelligen Millionenbereich, plus Spesen und Bonus.

    Dazu noch die teuflische Gentechnik mit Patenten auf ehemals natürlichen Lebensmitteln. Z. B. die Holland Papaya sieht zwar gut aus und wird von Schädlingen gemieden, aber von mir auch weil sie nicht mehr schmeckt. In der USA fluchen die Farmer dass sie sich zu gentechnischem Mais überreden haben lassen weil nach ein paar Jahren die Nachteile überwiegen.

    Grüne Gentechnik: Transgener Mais erstmals anfällig für Schädlinge | ZEIT ONLINE
    Risiken der Gentechnik

    Haiti wurde in der Not Mitte der 80er Jahre nur Unterstützung zugesagt falls sie sich dem "globalen Handel" öffnen, sprich vor den Multis kapitulieren. Inzwischen sind die ehemaligen selbstständigen Bauern am betteln weil der importierte Reis (auch aus Thailand) billiger ist als der seit Jahrhunderten gewachsene eigene.

    Trade and the Dissappearance of Haitian Rice


    PS: Wer jetzt meint dies sei OT liegt falsch weil diese rücksichtslose Gewinnorientierung der Multis ist ein Verbrechen und man muss ihm auf der Spur bleiben bevor es so weiter geht mit Wasser (wird jetzt schon im grossen Stil ausgebeutet) und schlussendlich bezahlen wir noch für die Luft zum Atmen wenn das so weiter geht!

  5. #1004
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419
    Mordfall Schwartges: Schlampige Polizeiarbeit, Thailand, Koh Samui

    "KOH SAMUI: Können die Mörder des Düsseldorfer Gastronomen Volker Schwartges doch noch vor Gericht gestellt werden? Der leitende Oberstaatsanwalt der Region 8 auf Koh Samui hat heute gegenüber dem FARANG die ‚unzureichende Polizeiarbeit‘ kritisiert und zugesichert, den Fall weiter voranzutreiben."

  6. #1005
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    interessant, das die Behörden mittlerweile Bürgerwehren immer mehr Befugnisse einräumen.

    Das deckt sich ja auch mit den Erklärungen von Tramaico,
    der in seinem Wohnviertel ja auch an der dortigen Bürgerwehr beteiligt ist,
    und an Patroulien teil nimmt.
    Auch wenn manche Darstellungen über "Vertreibungen" von unerwünschten Personen aus dem Viertel damals hier auf unterschiedliches Echo stiessen,
    so sieht man an folgendem Artikel, dass die Behörden sogar die Bewaffnung der Bürgerwehren durchaus tolerieren.

    Der Verkehrskontrollpunkt auf einer Hauptstrasse, die durch die Provinz bis an die Grenze zu Burma führt, wurde von einer Bürgerwehr organisiert, die den Menschenhandel entlang der Andamanenküste stoppen will. Ein Team von Beamten, die für den Distriktchef der Stadt Takuapa, Manit Pleantong, arbeiten, unterstützt die Bürgerwehr in ihren Anstrengungen, so dass der Kontrollpunkt rund um die Uhr besetzt ist. Normalerweise ist die Polizei oder das Militär dafür zuständig.

    ...
    Distriktchef Manit sagte, dass es so nicht weiter gehen könne. Der Menschenhandel in Thailand müsse beendet werden. Er hofft, dass seine Amtkollegen in den anderen Distrikten der Provinz PhangNga seinem Beispiel folgen und solche Bürgerwehren zusammenstellen.
    Bürgerwehr durchschaut Spiel von Menschenhändlern :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

  7. #1006
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Der Schwartges Mord, welcher wohl ungesühnt bleiben wird, zeigt doch wieder deutlich das die westlichen Ausländer quasi Vogelfrei im Königreich sind.
    Wie wohl und sicher kann man sich da noch fühlen? Die Anzahl der Morde an Westlern auf dem Samui Archipel nimmt langsam ein bedrohliches Ausmaß an. Ich erinnere an den Mord an dem Biker in Maenam und dem angeblichen Tod durch ertrinken (es fand sich kein Wasser in den Lungen) des britischen Barbesitzers im Chaweng Lake.
    Dadurch das Gewaltverbrechen gegen westliche Ausländer seitens der Polizei und Staatsanwalt ja offenkundig toleriert werden dreht sich die Gewaltspirale immer schneller.
    Da erscheinen mir die Bemühungen Qualitätstouristen aus dem Westen ins Land zu holen als zynischer Quatsch.

    Thailand hat bald abgewirtschaftet als Urlaubsland.

  8. #1007
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Der Schwartges Mord, welcher wohl ungesühnt bleiben wird, zeigt doch wieder deutlich das die westlichen Ausländer quasi Vogelfrei im Königreich sind.
    Nicht ganz, es liegt an uns und den westlichen Medien.

    Wenn der leitende Oberstaatsanwalt zusichert den Fall weiter voranzutreiben, dann muessen wir ihn beim Wort nehmen.

    Damit nichts in Vergessenheit geraet kann man auch als Leser z.B. des FARANG dort anfragen und damit Interesse der Leserschaft zeigen, wie es in diesem Fall weiter geht.

    Der leitende Oberstaatsanwalt der Region 8 auf Koh Samui hat heute gegenüber dem FARANG die ‚unzureichende Polizeiarbeit‘ kritisiert und zugesichert, den Fall weiter voranzutreiben.
    Mord, Totschlag, Koerperverletzung und Betrug duerfen nicht ungesühnt bleiben, es gilt am Ball zu bleiben.

  9. #1008
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.021
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Der Schwartges Mord, welcher wohl ungesühnt bleiben wird, zeigt doch wieder deutlich das die westlichen Ausländer quasi Vogelfrei im Königreich sind.
    Wie wohl und sicher kann man sich da noch fühlen? Die Anzahl der Morde an Westlern auf dem Samui Archipel nimmt langsam ein bedrohliches Ausmaß an. .
    Samui ist ne Insel mit Millionen Touris pro Jahr, da relativiert sich ein Mord oder zwei Morde pro Jahr.

  10. #1009
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Nicht ganz, es liegt an uns und den westlichen Medien.

    Wenn der leitende Oberstaatsanwalt zusichert den Fall weiter voranzutreiben, dann muessen wir ihn beim Wort nehmen.

    Damit nichts in Vergessenheit geraet kann man auch als Leser z.B. des FARANG dort anfragen und damit Interesse der Leserschaft zeigen, wie es in diesem Fall weiter geht.



    Mord, Totschlag, Koerperverletzung und Betrug duerfen nicht ungesühnt bleiben, es gilt am Ball zu bleiben.
    So wie es sich darstellt ist doch die Frist zur Anklageerhebung verstrichen.
    Um das Gesicht zu wahren wird natürlich beschwichtigt und versichert den Fall voranzutreiben.

  11. #1010
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    So wie es sich darstellt ist doch die Frist zur Anklageerhebung verstrichen.
    Um das Gesicht zu wahren wird natürlich beschwichtigt und versichert den Fall voranzutreiben.
    Meiner Meinung nach ist dies nicht mit der Unfähigkeit der Polizei zu begründen. Das ist nach meiner Überzeugung Absicht. Da ist bestimmt viel Bimbes im Spiel.

Ähnliche Themen

  1. TV-Tipp 10.09.09: Tatort 20.15h Frau Bu lacht
    Von Thai-Arno im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 18:53
  2. Verbrechen lohnt sich
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 20:23
  3. Thailand,ein Land der Verbrechen?
    Von Willi im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 02:57
  4. Dem Virus auf der Spur, 4.4.06, 20.40 arte
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.06, 15:00