Ergebnis 1 bis 4 von 4

Studentenverfolgung: Jetz' hammers !

Erstellt von thurien, 23.02.2007, 02:16 Uhr · 3 Antworten · 421 Aufrufe

  1. #1
    thurien
    Avatar von thurien

    Studentenverfolgung: Jetz' hammers !

    Eindeutig wird den BKK- Universitäten eine Infiltration aus dem Süden mit Musel- Studenten zugeordnet u. die Gefährlichkeit der Bildungszentren heraufbeschworen. Dies rechtfertigt auch jede Art von Überwachung, Bespitzelung...

    The NATION 23.1.07

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Studentenverfolgung: Jetz´ hammers !

    ich sage es schon eine ganze weile, taksin war nicht mehr gut für thailand, aber das was jetzt abgeht, da ist taxin ja schon fast wieder ein weisenknabe.

    es wird, bei allen was man nicht in den griff bekommt (und man bekommt leider fast nix in den griff), die sache extremst schlechtgeredet (wesentlich schlechter als es ist) und dem vorgänger in die schuhe geschoben (aber das glauben nicht viele, bzw sagen experten sogar das es nicht so extrem ist, beispiel flughafen). das wirkt sich sehr fatal auf die weltweite meinung über thailand aus.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Studentenverfolgung: Jetz´ hammers !

    General Sonthi sollte das th. Einheitsgefühl mit dem muslimischen Süden wiederherstellen.

    Der harte Kurs von Thaksin hatte einen Schub von Abspaltungsgedanken bewirkt, dass Thailand das einst anektierte Gebiet wieder zu verlieren drohte,
    doch der muslimische Wohlstandsmillionär General Sonthi schafft den Konsenz nicht.

    Thailand will keinen Bevölkerungsteil, der seine moralischen Werte aus Teheran bekommt,
    und steuert den hohen muslimischen Prüderiewerten immer öfters entgegen.

    Nunmehr begann im Süden der Auftakt zu einer Art ethnischen Reinigung, die sich auf die Vertreibung der Chinesen richtet.

    Auch wenn sich niemend dem Bombenterror beugt, so bewirkt die momentane Konzeptlosigkeit der politischen Führung viel mehr, dass sich eine Untergrundopposition immer mehr verfestigt.

    Damit ist klar, dass sich bei einem späteren Machtwechsel, und härteren Kurs, die Unruhen nicht mehr auf den Süden beschränken werden,
    sondern sich immer mehr an das Bali Vorbild orientieren werden,
    wo dann die Rotlichtbezirke von Phuket und Pattaya gefährdet sind.

  5. #4
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Studentenverfolgung: Jetz´ hammers !

    Das gefährliche an den derzeit massiven Bombenanschlägen der muslemischen Seperatisten wird in Zukunft die Gefahr eines Bürgerkrieges in den südl. Provinzen Thailands, analog den Unruhen in anderen Südost Asiatischen Staaten haben.
    Erwiesen scheint ja, dass der Aufruhr über die Malaysische Grenze organisiert wird und die logistischen, resp. finaniellen Mittel von Extremisten aus dem arabischen Raum, Indonesien oder Malaysia beigesteuert werden.

    Die Armee hat ja bereits begonnen, unter der buddistischen Dorfbevölkerung Waffen "zur Selbstverteidigung" gegen Anschläge moslemischer Speratisten zu verteilen.
    Da die Seperatisten in der breiten moslemischen Bevölkerung ja seit langem jede Unterstützung verloren haben, besteht natürlich die Gefahr, dass sich der wachsende (berechtigte)Wiederstand der Buddhisten dann gegen den friedlichen Teil der Moslems zu richten beginnt.
    Andere Sündenböcke sind im Moment ja nicht greifbar, man weiss ja bis heute nicht genau, wer hinter den grausamen, jahrelang dauernden Anschlägen steckt.
    Meines dafürhaltens nach eine sehr dubiose Situation.

    Dann ist meines Erachtens der Bürgerkrieg unvermeidlich und die Seperatisten haben Ihr Ziel erreicht.


    Hoffen wir, dass man diese Situation friedlich lösen wird.
    Der Übergangspremier hat den Unruheprovinzen zwar viele Friedensangebote gemacht, aber wenn man nicht weiss mit wem man verhandeln soll, ist es auch für den besten Politiker schwer hier für den Frieden zu verhandeln.

    Grüße
    Mandybär