Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Steuer-Schock für Thaksin's Kinder

Erstellt von Monta, 24.04.2007, 11:40 Uhr · 11 Antworten · 1.071 Aufrufe

  1. #1
    Monta
    Avatar von Monta

    Steuer-Schock für Thaksin's Kinder

    Panthongtae und Pinthongta Shinawatra, die beiden erwachsenen Kinder des ehemaligen PM Thaksin sind angewiesen worden, im Zusammenhang mit dem Shin Corp-Verkauf insges. über 27 Milliarden Baht an Steuern nachzuzahlen, entschied das Assets Scrutiny Committee (ASC) gestern.

    Artikel in: "Bangkok Post"
    http://www.bangkokpost.com/News/24Apr2007_news01.php

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  4. #3
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    Zitat Zitat von Monta",p="473546
    ... über 27 Milliarden Baht an Steuern nachzuzahlen ...
    Die werden keinen einzigen Satang zahlen. Wie sie darum herumkommen weiß ich zugegebenermaßen noch nicht, aber dass sie nichts zahlen, das weiß ich!

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    wird natürlich auf ein langwieriges Einspruchsverfahren hinauslaufen,
    wobei es auch um die Frage von internationalem Steurrecht hinaus läuft.

    Eine ausländische Firma verkauft Aktien.
    Um nun zu konstruieren, dass der Geschäftsmittelpunkt der ausländischen Firma Thailand war,
    wird noch viel Wasser den Mehkong runterfliessen.

    Nichts desto trotz, gilt auch in Thailand,
    ein Einspruch hemmt nicht den Vollzug einer Steuerforderung.

    Können endlich wieder ein paar Anwälte ein paar Vermögen verdienen

  6. #5
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    das verfahren wird sich sehr sehr lange hinziehen. die werden mit allen mitteln versuchen sich der steuerzahlung zu entziehen, oder zumindest nur einen geringen teil bezahlen zu müssen. aber das kann jahre dauern. solche verfahren dauern hier in deutschland auch über jahre hinweg.
    aber nichts desto trotz, es ist ein jeden recht auf einen steuerbescheid einspruch einzureichen hier in deutschland bis zu dreimal.
    ich denke in thailand wird es nicht viel anders sein.

  7. #6
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    Die Höhe der Steuernachzahlung erscheint unrealistisch in Anbetracht des Transaktionsvolumens, aber darum werden sich vermutlich die Rechtsanwälte streiten.

    Es sieht für mich eher wie eine politische "Abrechnung" mit Thaksin aus. Viel schwerer als die fragliche Steuerhinterziehung wiegen jedoch die zahlreichen Korruptionsfälle in der Thaksin Regierung in der auch viele Minister persönlich involviert waren. Ich könnte mindestens fünf oder sechs Namen nennen.

    Die Korruptionsaffären gehen weit über das unmittelbare Umfeld von Thaksin hinaus; sehr weite Teile der TRT sind betroffen. Hier ist in den letzten 6 Monaten so gut wie gar nichts an Aufklärungsarbeit passiert. Nicht ein einiziger Minister ist angeklagt. Die Hoffnung, dass sich diese Fälle jetzt noch aufklären lassen ist sehr gering.

    Es ist sehr enttäuschend wie die jetzige Regierung mit dem Problem umgeht. Mit den Steuernachzahlungen hat man (vielleicht!) eine Schlacht gewonnen, aber den Krieg verloren.

    Cheers, X-Pat

  8. #7
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    Zitat Zitat von x-pat",p="473743
    ...Es ist sehr enttäuschend wie die jetzige Regierung mit dem Problem umgeht...
    Es wiederholt sich alles in Thailand. Wer hat ernsthaft (und länger als den Zeitraum eines Monats( gedacht, daß es bei dieser Regierung anders werden würde?
    Und ich vermute mal, daß auch beim Thema Korruption genug eigene "Aktivitäten" entwickelt werden, bzw. schon stattgefunden haben.

  9. #8
    woody
    Avatar von woody

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    Zitat Zitat von Monta",p="473756
    Zitat Zitat von x-pat",p="473743
    ...Es ist sehr enttäuschend wie die jetzige Regierung mit dem Problem umgeht...
    Es wiederholt sich alles in Thailand. Wer hat ernsthaft (und länger als den Zeitraum eines Monats( gedacht, daß es bei dieser Regierung anders werden würde?
    Und ich vermute mal, daß auch beim Thema Korruption genug eigene "Aktivitäten" entwickelt werden, bzw. schon stattgefunden haben.
    Ist schon interessant wie hier reagiert wird.

    Schafft es die Anklage die Familie zur Rechenschaft zu ziehen, wird lamentiert: 'es wird ja eh nicht bezahlt.

    Ziehen sich die komplexen Ermittlungsverfahren aber in die Länge wird gleich wieder der Verdacht geäussert: 'die Neuen sind auch nicht besser als die Alten'.

    @x-pat und monta

    was muss noch getan werden, damit es euch recht ist?

  10. #9
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    Schaun mer mal, ob da wirklich Geld gezogen wird.
    Würde es Thailand wünschen, daß sie dieses Kapitel aufarbeiten kann und daß diese (und die nächste) Regierung "anders" ist.
    Mir muß es da keiner recht machen. Ich beobachte nur, ab und zu mit einem kleinen Kommentar versehen.

  11. #10
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Steuer-Schock für Thaksin´s Kinder

    woody: @x-pat und monta - was muss noch getan werden, damit es euch recht ist?

    Woody, ich glaube wir dürfen nicht vergessen, dass die jetzige Militärregierung ihre Legitimation aus zwei Punkten bezogen hat: 1. gegen die Korruption der Thaksin Regierung anzugehen, und 2. eine Eskalierung des Bürgerkriegs im Süden zu verhindern.

    Sie ist bisher in beiden Punkten gescheitert.

    Ich finde es vollkommen richtig, dass die Thaksin Familie für Steuerhinterziehung zur Rechenschaft gezogen wird. Wie ich bereits gesagt habe, ist dies jedoch im Vergleich mit korrupten Aneignungen und Missbrauch von Privilegien eher der geringere Tatbestand.

    Mich verwundert daher die Vorgehensweise.

    Eine dramatisch hohe Geldsumme von der Familie zu fordern ist in meiner Sicht Augenwischerei. Es müssten eigentlich strafrechtliche Verfahren nicht nur gegen die Thaksin Familie, sondern gegen weite Teile der ehemaligen Regierung eingeleitet werden. Nach 6 Monaten besteht nicht nur die Gefahr einer "Verflüchtigung" von Beweismitteln, sondern man kann davon ausgehen, dass 90% aller Beweismittel bereits für immer verschwunden sind. Spektakuläre Hiebe gegen Thaksins Familie sind zu diesem Zeitpunkt eher PR-Maßnahmen um die Legitimation der Militätrregierung aufrecht zu erhalten.

    Was muss getan werden?

    Ganz einfach: die Herren in der Regierung müssen entweder ihre Versprechen einlösen oder das Feld schleunigst räumen und eine demokratische Wahl veranstalten.

    Cheers, X-Pat

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schock! Ein Euro nur noch 44 Baht...
    Von walt. im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 02.08.12, 23:51
  2. Steuer D-Th
    Von Wandee und Klaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.09, 11:15
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 07:58
  4. Internet Steuer
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 16:27
  5. Schock nach Thailand-Urlaub
    Von Tschaang-Frank im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.12.03, 12:19