Ergebnis 1 bis 1 von 1

Stationen, 18.09.05, 10.15, BR

Erstellt von Rene, 10.09.2005, 13:44 Uhr · 0 Antworten · 425 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Stationen, 18.09.05, 10.15, BR



    "Asien-Express: Thailand und Malaysia - Der Aufbruch in die neue Zeit"

    BR/Kaluza Poipet ist der wichtigste Grenzübergang zwischen Kambodscha und Thailand. Kolonnen von Menschen mit hochbeladenen Karren und Lastwagen passieren täglich die Schlagbäume. Im Niemandsland schießen Luxushotels und Spielhöllen wie Pilze aus dem Boden.

    Rob Hof nimmt den Zug vom Grenzort Aranyaprathet nach Bangkok. Er fährt täglich um die Mittagszeit. Viele Reisende sind zu ihrer Arbeit in der Hauptstadt unterwegs.

    An einem Vorort-Bahnhof von Bangkok ist direkt an der Bahnlinie ohne offizielle Genehmigung ein ganzes Dorf entstanden.

    Seit es wieder Unruhen gibt im muslimischen Süden des Landes, wird der Zug nach Pattani von bewaffneten Soldaten begleitet. Die Reisenden, zum größten Teil Moslems, distanzieren sich von Gewalt und bedauern die Diffamierung ihres Glaubens. Rob Hof ist unterwegs nach Pattani. Dort steht die älteste Moschee Thailands, die im Mai 2004 Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen zwischen jungen fundamentalistischen Moslems und Polizisten war. Zusammen mit dem Lehrer einer Islam-Schule besucht Hof die zerstörte Moschee und spricht mit ihm über Religion, Gewalt und die Politik: "Islam bedeutet Frieden und Ruhe. Sie müssen uns kennen lernen, dann werden sie sehen, dass wir gute Menschen sind. Nirgendwo steht geschrieben, dass wir andere Menschen angreifen sollen. Diejenigen, die das tun, glauben nicht an den Islam, das sind keine Moslems. Wir können alle friedlich miteinander leben, Buddhisten, Christen und Moslems. Nur wenn sich die Politik einmischt, gibt es Streit."

    In Malaysia ist das Zugfahren dann sehr komfortabel, die Menschen sind freundlich und kommunikativ. Rob Hof spricht mit Reisenden malaiischer, chinesischer und indischer Abstammung. Allen ist eines gemeinsam: Sie sind stolz auf ihr Land und sie wollen dazu beitragen, dass es sich weiterentwickelt. Alle distanzieren sich von Gewalt und Fundamentalismus. "Wissen ist ein Wert": Damit brachte der frühere Premierminister Mahathir, dem Rob Hof in der Hauptstadt Kuala Lumpur begegnet, ein ganzes Land in Bewegung.

    Von Kuala Lumpur führt die Route über Butterworth und Hat Yai zurück nach Bangkok.

    Von dort gibt es einen Zug Richtung Nordwesten. Die Reise endet in Mae Sot, wo mehr Burmesen als Thailänder leben. Mae Sot ist auch Sitz zahlreicher oppositioneller Gruppen. Rob Hof trifft hier auf ehemalige politische Häftlinge und Aktivisten der Demokratiebewegung des Nachbarstaates Burma. Sie führen ihn über die Grenze in ihre Heimat: Es ist ein hermetisch abgeriegeltes Land, das noch einen weiten Weg in die Freiheit vor sich hat.

    Stationen - Religionsmagazin Sonntag, 18.09.2005
    Beginn: 10.15 Uhr Ende: 11.00 Uhr Länge: 45 Min.

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Der Kampf gegen unbequeme Radio-Stationen hat begonnen
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 30.04.11, 18:23
  2. bus stationen wie kann ich die beschreiben
    Von maxicosi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.05, 21:37
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.05, 22:53
  4. BR3 19.30 Mi. 22. Juni Stationen
    Von ChangKhao im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.05, 19:51