Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Starbucks vs. Starbung

Erstellt von Dart, 18.10.2013, 11:20 Uhr · 42 Antworten · 4.373 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Abgesehen vom "kleinen Mann" und den vorhergehenden Schritten, um den Missbrauch des Logos zu verhindern; hier wird sicher letztendlich auch ein Exempel statuiert und ein Referenzfall geschaffen, den Starbucks sicher gewinnen wird und auf dem man sich dann in aehnlichen, auch viel groesseren Faellen berufen wird. Dumm gelaufen fuer Starbung, aber sie hatten alle Chancen, das Problem aus der Welt zu schaffen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Starbung bezahlt aber höchstwahrscheinlich relativ mehr Steuern als Starbucks:

    Starbucks zahlt auch in der Schweiz keine Steuern | handelszeitung.ch
    Steuervermeidung: Starbucks zahlt keine Abgaben in Großbritannien - SPIEGEL ONLINE
    does-starbucks-pay-tax-in-thailand-highly-doubtful

    Also gehört Starbucks moralisch an den Pranger!

    Mal abgesehen davon dass der Kaffee bei Starbucks 100% überteuert ist.

    As for me, I never buy anything at Starbucks, I haven’t done in years, but I’ll never set foot again in a Starbucks in Thailand. I won’t support a company that lies, cheats and steals and that, when UK protests about its tax avoidance broke out, Starbucks proceeded to cut benefits of their employees and to lay people off so they could ‘save money’ to pay their taxes.

  4. #13
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Immer gegen die Kleinen!

    Die von Starbucks sollen zunächst einmal beweisen, dass die Brühe die sie verkaufen überhaupt als 'Kaffee' zu bezeichnen ist. Wenn sie das nicht schaffen (und davon bin ich überzeugt), dann haben sie jahrelang Konsumententäuschung betrieben und dürfen die Bezeichnung 'Coffee' gar nicht im Logo führen. Dann erübrigt sich der Rechtsstreit sowieso.

    Rettet den guten Kaffeegeschmack!
    Ein Hoch auf den thailändischen Kleinunternehmer mit innovativen Ideen!!

  5. #14
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Ein Hoch auf den thailändischen Kleinunternehmer mit innovativen Ideen!!
    Ich halte es fuer alles andere als innovativ, das Logo einer grossen Kette zu klauen, die sich bekanntermaszen vor entsprechenden Rechtsstreits nicht scheut. Im Gegenteil. Die Gebrueder waren in ihrer Thainess einfach nur dumm, die kostenlosen Warnungen zu ignorieren. Hab da kein Mitleid.

  6. #15
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    ... Die von Starbucks sollen zunächst einmal beweisen, dass die Brühe die sie verkaufen überhaupt als 'Kaffee' zu bezeichnen ist. Wenn sie das nicht schaffen (und davon bin ich überzeugt), dann haben sie jahrelang Konsumententäuschung betrieben und dürfen die Bezeichnung 'Coffee' gar nicht im Logo führen. Dann erübrigt sich der Rechtsstreit sowieso. ...
    Den Hype um diese Bude habe ich nie nachvollziehen können.


  7. #16
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Aber:
    - Mr. Bung ist in dem Fall äußerst uneinsichtig. Er hatte von dem Kläger im vergangenen Jahr zwei für ihn kostenfreie Abmahnungen per Brief erhalten und ignoriert, bevor der Konzern rechtliche Schritte einleitete.
    - Mr. Bung hat danach auch noch eine (von Starbucks erwirkte) einstweilige Verfügung des Gerichts ignoriert, die ihm verbietet das Logo weiter zu benutzen.
    Da stellt sich aber auch die Frage, ob der Beklagte die vorausgegangenen Abmahnungen und die einstweilige Verfügung als einfacher Strassenhändler überhaupt richtig verstanden hat bzw sich über die Tragweite im Klaren war. Es ist in Thailand ja wesentlich einfacher als z.B. in D, sein Geld mit solch einem Geschäft zu verdienen. Gepaart mit der Mentalität, Erfolgreiches zu kopieren, wird da schnell ein Problem daraus. Es erscheint auf den ersten Blick vielleicht überzogen, wenn ein Weltkonzern durch diesen Einzelfall kaum messbare Gewinneinbussen erleidet, aber gerade auch in Thailand folgen viele andere solchen "Pionieren". Ist in diesem Fall schwer, sich ein Urteil zu bilden, wenn man nicht sämtliche Fakten kennt.

  8. #17
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Hab da kein Mitleid.
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Den Hype um diese Bude habe ich nie nachvollziehen können.
    Ich will bloß hoffen, dass sich unsere Mods nicht gleich gegenseitig sperren wegen unüberbrückbarer Differenzen.



    KAFFEE MUSS KAFFEE BLEIBEN! ... und darf nicht zum 'coffee' verkommen!!!!

  9. #18
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Nee, geht ja einerseits um Kaffee, muss man nicht moegen. Auf der anderen Seite um die Naivitaet der Jungs. Selbst diese koennte man durchgehen lassen, aber auf wiederholter serioese Warnungen nicht zu reagieren ist einfach nur Dummheit. Von "Unwissenheit" kann man hier sicher nicht ausgehen, oft genug wird die Zerstoerung von gefaelschten Markenartikeln in den Medien gezeigt, inkl. entsprechender Politik- und Polizeiaktionen, wenn sich ein Bonze profilieren moechte.

  10. #19
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Schon klar mit den gezeigten Plattwalzaktionen. Aber vielleicht passt die mobile Kaffeebude ja nach seinem Verständnis gar nicht unter die Dampfwalze.

  11. #20
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    Starbucks ist der allerletzte Laden. Da werden Leute von hinten bis vorne verarscht. Kunden sowie die Mitarbeiter. Die Leute sind schön blöd, wenn sie Kaffee dort zu überhöhten Preisen trinken und noch denken es wäre ein high quality Kaffee. Die Mitarbeiter werden dort verheizt. Da kann man nicht mehr groß die Freizeit planen. Die verlangen für 900 Euro netto im Monat größtmögliche Verfügbarkeit.

    Ich kann Euch nur raten, kauft Euren Kaffee lieber bei dem Starbung Typen und schiebt es nicht Starbucks in den hintern .

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mc Donalds und Starbucks in Udon Thani
    Von Red_Mod_Ant im Forum Essen & Musik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.09, 20:51