Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Sklaverei in Thailand

Erstellt von Rene, 26.04.2007, 13:51 Uhr · 58 Antworten · 3.437 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Sklaverei in Thailand

    Zitat Zitat von fengshui",p="475321
    Zurück zum Thema "Sklaverei in Thailand"

    die "Sklaverei" gibts auch in vielen thailändischen Haushalten. Da werden Hausmädchen meistens aus Burma importiert, ohne Papiere und dann als billlige Arbeitskräfte mißbraucht. Die Mädchen meistens zwischen 13 und 18 Jahren arbeiten 7 Tage in der Woche von früh morgens bis abends für einen Hungerlohn. Und manchmal wird sogar dieser Minilohn nicht bezahlt. Die Mädels verlassen aus Angst von der Polizei erwischt zu werde nicht das Haus und sind so Ihren "Arbeitgebern" komplett ausgeliefert.
    Genau! Zum Thema!

    Das was du beschreibst ist die normalitaet wie ich sie auch aus meiner Region kenne - dort gibt es viele Burmesen die illegal auf Farmen arbeiten ( in Reismuehlen so gut wie gar nicht! )
    Ich weiss nicht mehr genau 97 oder 98 haben die Behoerden mit Nachdruck das Gesetz fuer Illegale umgesetzt ( fuer 1-2 Wochen ) - war natuerlich mehr "Schein als Sein" mal so tun als wenn sie was tun!
    Bei uns wurde verstaerkt kontrolliert und da das keine Leute aus der region waren, sondern tatsaechlich Staatsbedienstete aus BKK, die man halt nicht so schnell schmieren kann ging vielen der Ars.h auf Grundeis - die Burmesen wurden fuer 2-3 Wochen nach Bekannten und verwandten in andere Landesteile geschickt und als sich die Wogen geglaettet haben ging es im alten Trott weiter!

    Mit dem Wort "Sklaverei" waere ich aber verdammt vorsichtig!! Ohne Frage gibt es "Haushalte" in denen die Burmesen unter uebelsten Umstaenden "gehalten" werden!
    In unserer Region kenne ich keine die wie "Sklaven" gehalten werden! Und fuer Freund Gerd und andere die mich noch nicht kennen - ich wohne nicht nur ein paar Tage sondern Wochen Monate in der "Pampa" und kenne ziemlich genau die Leute und Farmen und was da abgeht!

    Fakt ist das diese Burmesen/innen die Farmen so gut wie nie verlassen (sollen und wollen!) - natuerlich ist das nicht schoen aber fragt sie auch mal ob sie zurueck nach Burma wollen und was sie von ihrem Leben(sumstaenden)in TH halten!!!

    Den Leuten geht es ( meist) gut - besser als in Burma trotzdem ist diese Situattion absolut nicht in Ordnung!! Gar keine Frage!!

    Um das weiter vernueftig zu diskuttieren ist fuer mich ein Forum denkbar ungeeignet da es viel zu viele Aspekte gibt und verdammt politisch wird - kann wieder nur in ein Streitthema enden :-( - deshalb war das von mir die letzte Auesserung dazu ( Sind Burmesen Sklaven, Wer ist Schuld, Wie kann man es aendern..)

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Sklaverei in Thailand

    Im Unterschied zu "Sklaven", befinden sich die Burmesen freiwillig in Thailand, eben auf der Suche nach besseren Erwerbsmoeglichkeiten und mit einer Heidenangst, nach Burma, wo sie dann keine "Sklaven" mehr waeren, abgeschoben zu werden.

  4. #53
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Sklaverei in Thailand

    Zitat Zitat von Dieter1",p="475460
    Im Unterschied zu "Sklaven", befinden sich die Burmesen freiwillig in Thailand, eben auf der Suche nach besseren Erwerbsmoeglichkeiten und mit einer Heidenangst, nach Burma, wo sie dann keine "Sklaven" mehr waeren, abgeschoben zu werden.
    Die wirtschaftliche Not macht leider diese Menschen zu leichten Opfern der "modernen Sklavenhaltern". Aus der Not heraus verzichten diese Armsten der Armen auf ihre Rechte und lassen sich Ausbeuten und behandeln wie Sklaven.

  5. #54
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Sklaverei in Thailand

    Wenn Du geasgt haettest, die wirtschaftliche Not in ihrer Heimat sorgt dafuer, dass fuer diese Menschen eine solche Existenform in Thailand attraktiv scheint, koennte ich Dir zustimmen.

  6. #55
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Sklaverei in Thailand

    Die wirtschaftliche Not macht leider diese Menschen zu leichten Opfern der "modernen Sklavenhaltern". Aus der Not heraus verzichten diese Armsten der Armen auf ihre Rechte und lassen sich Ausbeuten und behandeln wie Sklaven.
    Also ein letztes mal - verallgemeinere das nicht!!
    Die Burmesen die ich auf den Farmen kenne und das sind nicht wenige - dennen geht es wirklich gut, da haben manche Thaifamilien in unserem Dorf mehr ums ueberleben zu kaempfen !!

  7. #56
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Sklaverei in Thailand

    Ich will nicht verallgemeinern. Es gibt bestimmt zigtausende von illegalen Arbeitern in Thailand die gut behandelt werden und auch Geld verdienen.

    Ich beziehe mich auf das Eingangsposting. Sichtbar wird das Problem doch für den größten Teil der Bevölkerung nur, wie auch hier im Eingangsposting, falls mal wieder die Polizei oder eine karitative Organisation, öffentlichkeitswirksam einige Opfer der Ausbeutung befreit und das in den Medien publiziert wird.

    Fixiere den Mißstand nicht an den Burmesen in Thailand. Es gibt auch andere Nationalitäten die in Thailand illegal auf Arbeitssuche sind und auf ein besseres Leben für sich und ihre Familie hoffen.

  8. #57
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Sklaverei in Thailand

    der unterschied zwischen Sklavenarbeit,
    und Kinderarbeit wird wohl am Umfang der Dresche gemessen.

    Kinderarbeit in Süd Thailand
    http://edition.cnn.com/2007/WORLD/as...eut/index.html

  9. #58
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Sklaverei in Thailand

    @DisainaM,
    mit deinem Link kommen wir dem Thema des Threadstarters etwas näher.

    Ja, es gibt sie! Kinderarbeit und sklavenähnliche Arbeitsbedingungen.

    Ich finde es gut und notwendig wenn Beispiele und Fakten veröffentlicht werden, doch halte ich nichts von aufreißerischen Themen wie von @Rene ohne irgend einen Informationsgehalt. Das führt dann nur zu so dummen und hetzerischen Beiträgen wie von @Gerd.

    In großen internationalen Konzernen wie Chereon Popcorn usw. herrschen oft, unter Aufsicht Westlicher Bosse, sklavenähnliche Arbeitsbedingungen. Die illegal arbeitenden Burmesen in den Gummiplantagen führen ein normales, oft glückliches Leben. Leider wollen viele junge Thais diese Arbeit, die gut bezahlt ist, nicht mehr machen, weil sie an einsame Orte gebunden sind, wo sie ihr Verdientes nicht schnell genug in Sanuk umsetzen können.

    Die Mitarbeit von Kindern und Jugendlichen in der Familie als Sklaverei zu betiteln halte ich für dummes Geschwafel.

  10. #59
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Sklaverei in Thailand

    Zitat Zitat von Armin",p="476626
    Leider wollen viele junge Thais diese Arbeit, die gut bezahlt ist, nicht mehr machen, weil sie an einsame Orte gebunden sind, wo sie ihr Verdientes nicht schnell genug in Sanuk umsetzen können.
    Als Thaksin vor Jahren eine riegerose Zwangsabschiebung von illegalen Burmesen, die z.B. in der th. Fischereiindustrie arbeiteten, vornahm, konnte man die Langzeitfolgen noch nicht übersehen.

    Heute bekommt das Bild Struktur

    775 Kinder wurden in den letzten 3 Jahren entführt, und nicht wenige wurden in Sklavenarbeit verkauft.

    Beliebt dabei sind die berühmten KO Tropfen, wie liqid Extessy, Rhohypnol, oder auf aufbereitetes Skopolamin.

    Kidnap gangs a real danger to youths, parents warned

    BANGKOK: -- Labour Protection and Welfare Department chief Padungsak Thephasdin na Ayutthaya Wednesday warned parents nationwide of kidnapping gangs during the school break.

    Seven hundred and seventy five children under 18 have gone missing in the past three years and most disappeared during the summer break according to the Royal Thai Police report, he said.

    Last year alone, 82 children were reported missing and from last October to this March a further 14 children "had disappeared", he added.

    Padungsak urged parents to watch out for criminals among the crowds and to tip off police about any suspicious incidents. He also asked people witnessing child labour abuses to call the Labour Ministry at 1506.

    Padungsak cited a case of two young male teenagers from Buri Ram on their way to look for construction jobs in Bangkok, but were drugged in the toilets at Mor Chit bus station. They later regained consciousness on an offshore fishing boat and were told they had been sold for Bt10,000 each and to work without payment for seven months, he said.

    In the end, the department helped them out and got the Social Development and Human Security Ministry to give them assistance money Bt1,900 each. The pair returned to Buri Ram where the labour office provided them with vocational training.

    -- The Nation 2007-04-18
    http://www.thaivisa.com/forum/index....owtopic=116774

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Moderne Sklaverei im Nachbarland
    Von Viktor im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.10, 09:08
  2. Sklaverei?
    Von ling im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.01.06, 09:19
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.05, 19:19