Ergebnis 1 bis 10 von 10

Shinawatra allmächtig

Erstellt von Jinjok, 05.08.2005, 10:15 Uhr · 9 Antworten · 658 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Shinawatra allmächtig

    Nachdem der Premierminister von Thailand sich mit umfassenden Befugnissen ausgestattet hatte und sich dabei weitestgehend der Kontrolle der demokratischen wie juristischen Institutionen entziehen wollte, scheint jetzt der politische Druck auf ihn soweit zugenommen zu haben, daß er einen Teil seines Notstands-Dekretes zurücknehmen ließ. Gestern hat er das Kabinett die im Dekret verankerten 30 Tage Haft zum Verhör, die ohne Formalitäten auf nahezu 100 Tage ausgeweitet werden konnten, auf maximal 7 Tage reduzieren lassen. Die Möglichkeit als Rebellen verdächtige Personen und deren Unterstützer, Freunde oder Familienangehörige ohne jeglichen Beweis fast unbegrenzt inhaftieren zu können, wurde von Shinawatra damals als die größte Errungenschaft und bestes Mittel im Kampf gegen die Moslemrebellen im Süden des Landes gefeiert.

    Fortschrittliche Kräfte haben in der Folge eine derartige Verletzung der konstitutionellen Rechte der Bevölkerung massiv kritisisert. Nicht nur die Anzahl der Hafttage ohne Gerichtsbeschluß (weil ohne Beweis sondern nur auf blossen Verdacht) mußte reduziert und festgeschrieben werden, auch der Praxis die vermeintlichen Rebellenanhänger an unbekannte Orten zu deportieren wurde nun ein Riegel vorgeschoben. Ein Gericht legt nun fest, wo diese Personen zu befragen sind. Eine weitere ganz wichtige, pauschale Korrektur wurde in der Änderung zu Shinwatras Notstandsbefugnissn festgeschrieben, die Vereinbarkeit aller Aktionen mit der Konstitution (Verfassung). Shinawatras ursprüngliche Befugnisse waren ohne jede Referenz zur Verfassung gewesen, unterhöhlten sie in einigen Punkten sogar schamlos.

    Thailands Menschenrechtskommissar Jaran Ditapichai beleibt allerdings weiterhin skeptisch. Das gesamte Notstandsgesetz widersprach der Verfassung, es einen Punkt zu korrigieren behebt den Grundfehler nicht. Außerdem kann das Problem mit den Rebellen im Süden nicht mit Gewalt, auch nicht mit staatlicher, gelöst werden. Die Änderung zum Dekret beweist nur, daß die Regierung einen Fehler machte Shinawtras Allmachtsdekret überhaupt zu verabschieden. Vermutlich führte eine von Menschenrechtsgruppen und den Demokraten dem Ombudsman überreichte Petition, das Dekret auf seine Konformität mit der Verfassung hin zu interpretieren dazu, daß Shinawatra die schlimmsten Verletzungen der Konstitution retuschieren ließ.
    Jinjok

    Aus diversen Beiträgen der internationalen Presse zusammengetragen. Einige Passagen wurden möglicherweise aus dem Gedächtnis frei übersetzt

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Shinawatra allmächtig

    Danke für die Info Steffen

    Auch wenn Du in letzter Zeit kritisiert wurdest, finde ich es dennoch gut, daß Du Dir die Mühe gibst, uns hier über die politische Linie zu informieren.

    Gruß
    AlHash

  4. #3
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Shinawatra allmächtig

    Alhash
    Leider habe ich die bislang 10. Auflage der Reise nach Jerusalem á la Premier Shinawatra nicht ganz mitbekommen. Mit seiner 10. Regierungsumbildung seit Machtübernahme im Jahr 2001 hat der Meister sich mal wieder richtig in die Nesseln gesetzt.

    Soweit ich es bis jetzt (über)blicke, ist der interessanteste und zugleich empörendste Fakt, daß der wegen mehreren Korruptionsskandalen um den Flughafenneubau umstrittene Ex-Transportminister Suriya Jungrungreangkit einen lukrativen Posten als PM-Stellvertreter für das Ressort Industrie zugeschanzt bekam. Also eine Stufe nach oben gestolpert. Aber damit nicht genug. Nur einen Tag nach der Regierungsumbildung verkündete Shinawatra nun, daß Suriya Jungrungreangkit auch noch das Transportministerium als Ressort untergeordnet bekommt. Er wacht nun über den Industrie- und den Verkehrsminister.

    Damit wurde einmal mehr der Bock zum Gärtner gemacht, denn Suriya Jungrungreangkit mußte das Amt als Verkehrsminster auf Druck der Öffentlichkeit verlassen, weil er in zwei bekanntgewordenen Bestechungsskandalen den Eindruck nicht ausräumen konnte, einflußreiche Figuren hinter den Skandalen zu decken und die Ermittlungen verschiedenere Kommissionen und der Behörden zu behindern. Nun kann er aber doch weiter die Ermittlungen zu den Skandalen verschleiern.

    Die Tatsache, daß Shinawatra es nicht wagte mit der eigentlichen Regierunsgumbildung Suriya Jungrungreangkit das Ressort Verkehr als PM-Stellvertreter zu geben zeigt, daß er doch nicht ganz so schalten und walten kann, wie er gern möchte. Die Regierungsumbildung war notwendig geworden, weil Shinwatra sich weigerte, Suriya Jungrungreangkit wegen der Bestechungsskandale aus dem Amt als Verkehrsminister zu entlassen. Auch versucht Shinawatra den stetig sinkenden Stern der Regierung mit frischen Gesichtern aufzupolieren.

    Aus meiner Sicht innerhalb weniger Tage also zwei positive Anzeichen, daß die Schreckensvision Shinawatra Allmighty noch nicht ganz Wirklichkeit geworden ist (Dekretsänderung und Regierungsumbildung auf Raten).
    Jinjok

    Aus diversen Beiträgen der internationalen Presse zusammengetragen. Einige Passagen wurden möglicherweise aus dem Gedächtnis frei übersetzt

  5. #4
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Shinawatra allmächtig

    Thaksin Shinawatra ทักษิณ ชินวัตร

    Ist bei den Farangs nicht sehr beliebt .....

    Aber das thail. Volk mag und wählt Ihn

    In meinen Augen ist Er ein Business Man
    und Er hat dem Volk schon viel gutes gebracht.

    Er ist kein Weichei und lässt sich von USA und der Westlichen Welt nicht vor den Karren spannen.

    Das passt den Farangs aber garnicht.

  6. #5
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Shinawatra allmächtig

    Ich bevorzuge nach wie vor, mich über die Vielfalt der Medien direkt zu informieren und mir mein eigenes, (in meinen Augen neutraleres und unvoreingenommenes) Bild über Politik und Politiker zu machen.

  7. #6
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Shinawatra allmächtig

    „neutraleres und unvoreingenommenes Bild“
    völlig richtig, wobei man die Anregungen, wo man sein eigenes Wissen vertiefen sollte auch in einem Forum und gerade im Nittaya und zu diesem Thema, finden kann.
    Also Luc, ich würde mich sehr freuen, deine Sichtweisen der aktuellen politischen Situation und deren mögliche Entwicklung hier lesen zu dürfen.
    Soll natürlich nicht als Kritik an den thread-Starter verstanden werden, einfach nur zur Meinungsbildung.
    So long mohs

  8. #7
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Shinawatra allmächtig

    @mohs,

    Politik ist im Grunde genommen nicht mein Steckenpferd, und erst recht nicht in einem Thailandforum. Zu spekulativ und subjektiv wegen den doch sehr verschiedenen politischen Einstellungen der Member, die sich folglich nicht neutral sondern eher parteiisch äussern und auch argumentieren. Und mir geht es da auch nicht anders

    Informativ ist es deshalb leider erst an zweiter Stelle, da die Diskussionen immer politisch eingefärbt und geführt sind.

    Ich beteilige mich im Grunde nur an solchen Diskussionen, bei denen ich den Eindruck habe dass sie zu sehr in eine extreme Richtung abdriften, und folglich in der Argumentation zu extremistisch ausfallen. Ich bin als Gast dieses Landes nur bedingt "politisch", da ich weder Wahlrecht, noch irgendwie gearteten Einfluss, nicht einmal auf die klitzekleinste Lokalpolitik hier haben kann. Dementsprechend passe ich zumindest meine politische "Akivität" , auch hier im Forum den Gegebenheiten an - wohl auch aus rein praktischen Gründen. Was natürlich nicht verhindert dass ich eine Meinung zu diversen Themen habe.

    Ich bin kein grosser Freund vom Premier, sehe aber nicht ein weshalb man eine derart umstrittene Persönlichkeit auf Deibel komm raus verteidigen oder verteufeln soll. Die Zukunft wird zeigen wie gut oder wie schlecht er für Thailand war - und auch der letzte Eindruck wird subjektiv bleiben, da man das "berühmte Experiment" nicht mit einem anderen "Mann" wiederholen kann. Das politische "wischi-waschi" eines Forums, zwickt ihn nicht und hat auch keinerlei, nicht den geringsten Einfluss auf die Zukunft Thailands. Und erst recht nicht auf Ausländerpolitik oder andere Themen die den Thailandurlauber oder den Expat betreffen. Das ist nun mal Fakt...

    Summa sumarum: die politischen Diskussionen in diesem Forum bleiben ein Hobby das leider nichts einbringt, auch auf lange Sicht nicht

  9. #8
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: Shinawatra allmächtig

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="264751
    Thaksin Shinawatra ทักษิณ ชินวัตร

    Ist bei den Farangs nicht sehr beliebt .....

    Aber das thail. Volk mag und wählt Ihn

    In meinen Augen ist Er ein Business Man
    und Er hat dem Volk schon viel gutes gebracht.

    Er ist kein Weichei und lässt sich von USA und der Westlichen Welt nicht vor den Karren spannen.

    Das passt den Farangs aber garnicht.
    warum wählt das volk ihn?
    weil die thais nur temporär denken.
    schmeiß ihnen 50000 baht für die dorfgemeinschaft hin und schon schenken sie im für weitere 4 jahre das vertrauen.
    viele thais wissen das er ihnen ins gesicht lügt.
    aber allein die tatsache das dieser mensch soviel reichtum besitzt lässt sie vor erfurcht erstarren.
    genau robert du hasst es erkannt er ist ein geschäftsmann, aber nicht mehr und nicht weniger.
    das mit dem guten getan fällt bei mir wieder unter der rubrik "temporär"

  10. #9
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Shinawatra allmächtig

    JEDER Politiker und auch JEDER Waehler ist letztendlich nichts als ein Opportunist, dem es um die Reaslisierung persoenlicher Ziele geht. Es gibt nicht viele Gandhis und Mutter Theresas auf dieser Welt und Floskeln wie "absolute Selbstlosigkeit" und "liebe Deinen Naechsten" wie Dich selbst sind wohl eher etwas fuer weltfremde Idealisten.

    Zu allem gibt es ein Gegenstueck. Die Arbeitnehmerverbaende und die Gewerkschaften, die Republikaner und die Demokraten, Feuer und Wasser, die Menschenrechtler und Authoritaerer, der Mann und die Frau ;-D

    Somit wird es immer Argumentation, Streit und Kontroversen geben. Die Menschen sind letztendlich einfach zu unterschiedlich und nicht auf Gleichheit programmiert und somit prakitsch nicht zum sozialen Zusammenleben geschaffen. Selbst wenn alle Gleichdenker in Reservate kommen wuerde wird es mit Sicherheit kurz daraufhin wieder zum Zwist kommen und zwar ueber individuelle Beduerfnisse. Sein Bett ist weicher als meins oder sie hat die groesseren Fleischkloeschen in der Suppe oder was auch immer. In den seltensten Faellen wird tatsaechlich wirklich jemand dafuer kaempfen, dass tatsaechlich alle gleich weiche Betten haben und gleich grosse Fleischkloeschen bekommen, es sei denn diese Person ist Idealist, aber auch nur solange bis der Idealismus letztendlich in Frustration abrutscht. Zukunftsprognose fuer die Menschheit: Ernst aber hoffnungslos

    Eines ist jedoch zumindest positiv; am Ende ziehen wir doch alle am selben Strang und NIEMAND ist allmaechtig. Alle kochen doch nur im Wasser und alle muessen aufs Toepfchen gehen und alle werden einmal ueber den Jordan gehen und auch dieses wird sich niemals aendern.

    Selbst der allmaechtigste Mensch ist am Ende doch nur ein recht zerbrechliches Individuum, der von dem allerkleinsten Mikroorganismus zu Fall gebracht werden kann. Allmacht ist fuer einen Homo Sapiens nicht existent und greifbar und absolute Sicherheit gibt es fuer nichts und fuer keinen. Manche Seifenblase ist schon zerplatzt und hat zum nuechternen Erwachen gefuehrt.

    Gegen die Maechte der Natur sind keine Technologie, keine Bibel, keine Atomwaffe und auch keine bedruckten Papierscheinchen gewachsen. Das alte Muetterchen Natur hat auch den scheinbar unbezwingbaren Tyranusaurus Rex in die Knie gezwungen und wer oder was kann von sich behaupten diesem Ungeheuer an Zaehnen und an Staerke auch nur annaehernd gewachsen zu sein.

    Der Mensch ist eine kuemmerliche Kreatur mit der einzigen Staerke sich am Ende selbst zerstoeren zu koennen. Und die Erdkugel dreht weiter ihre Kreise um die Sonne

    Trotz aller frueheren Dispute mit Jinjok stimme ich diesmal in dem Punkt voll zu, dass auch PM Thaksin keine Allmacht hat und dieses zwangsweise erkennen musste bzw. muss. Ist er nicht lernfaehig (was aber selbst er zu einem gewissen Grade zu sein scheint), dann wird er zwangslaeufig zu Fall kommen, doch nicht durch andere sondern nur durch sich selbst. Die heisse Phase hat gerade erst angefangen und wird noch zur Feuerprobe werden. Wozu Hollywood? Die Realitaet ist viel interessanter, weil sie kein Drehbuch hat.

    Gruss,
    Richard

  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Shinawatra allmächtig

    Mein in Posting 3 zum Ausdruck gebrachter Optimismus war wohl verfrüht. Denn leider demonstrierte Premier Shinawatra inzwischen auf einer Pressekonferenz, daß er sich die, am Parlament vorbei, selbst verordneten weitreichenden Machtbefugnisse nicht nachträglich durch das Kabinett wieder nehmen lassen will, nicht mal einschränken läßt es sie sich.

    Shinawatra bestritt also gestern vor der Presse, daß sich die Regierung dem öffentlichen Druck gebeugt hätte und bekräftigte, daß Verdächtige nach wie vor ohne jeden Beweis 30 Tage inhaftiert werden können. Können diese Inhaftierten dabei ihre Unschuld nicht beweisen, so dürfen sie weitere 84 Tage bis zur Vorführung vor ein Gericht in Haft bleiben.

    Regierungssprecher Chalermdej Jombunud hatte tagszuvor vor der Presse erklärt, daß das Dekret durch die Regierung so geändert wurde, daß es verfassungskonform sei und insbesondere die Zeiträume für Verhaftungenen ohne Beweise auf max. eine Woche beschränkte. Shinawatra sagte, daß einige Regierunsgmitglieder (also auch der Regierungssprecher Chalermdej Jombunud) verwirrt worden seien. Sein Dekret sei unverändert, sie hätten lediglich Erklärungen zu dessen Erläuterung abgegeben.

    Also offenbar schenkt Shinawatra nicht mal den Regierunsgmitgliedern reinen Wein zu seinen Instruktionen an die Streit- und Polizeikräfte im Süden ein, sondern versucht die Regierung in dieser Angelegenheit mit Vernebelungstaktik ruhig zustellen. Nur hatte er wohl nicht damit gerechnet, daß der Regierunsgsprecher nach diesen Gesprächen stolz mit einen vermeintlichen Ergebnis ohne Rücksprache mit ihm an die Presse gehen würde.

    Also bussines as usual in Thailand.
    Jinjok

    Aus diversen Beiträgen der internationalen Presse zusammengetragen. Einige Passagen wurden möglicherweise aus dem Gedächtnis frei übersetzt

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 12:41
  2. Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 10:45
  3. Shinawatra zwingt Thailand zum Energiesparen
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.06.05, 09:49
  4. Shinawatra Tochter verkauft Burger
    Von phimax im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.04, 07:01
  5. Kopfgeld für Shinawatra
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 11:29