Seite 38 von 47 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 461

Schweinegrippe

Erstellt von gregor200, 01.05.2009, 07:51 Uhr · 460 Antworten · 17.659 Aufrufe

  1. #371
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Schweinegrippe

    Zitat Zitat von Lanna",p="793944
    Für alle die sich trotzdem impfen lassen wollen, hier eine Erklärung die ihr euch dann von eurem Arzt unterschreiben lassen solltet:

    [picture]
    Dieses Schreiben wird Dir vermutlich kein einziger Arzt unterschreiben, obwohl es notwendig waere.

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Schweinegrippe

    Zitat Zitat von Lanna",p="794223
    Die Entwicklung ist so rasend schnell gegangen.
    Ich sag das ja immer wieder. Schon heute ist schon so viel möglich, was viele für Science Fiction halten.
    Ist vielleicht auch Taktik.

    Während bestimmte Leute dann eben die Chipdaten auslesen, einen manipulieren oder Gedanken und Träume auf einem Bidlschirm verfolgen können, werden die Opfer davon nichts mitbekommen und fröhlich vor sich hinleben - denn so etwas ist ja schließlich nur bei Captain Future möglich.

  4. #373
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schweinegrippe

    Bei beiden tut der Arm ein bisschen weh, ansonsten haben wir
    keine Nebenerscheinungen bekommen, ist halt wie eine normale
    Grippeschutzimpfung zu sehen.

    Werde meine beiden Kinder, wenn sie wieder gesund sind, auch impfen lassen.

  5. #374
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Schweinegrippe

    Schweinegrippe
    wer geht zum impfen?

    wir, das heisst meine frau und ich haben uns heute morgen impfen lassen.
    vergangenen mittwoch, also letzte woche, haben wir uns gegen die normale influenza impfen lassen.

  6. #375
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Schweinegrippe

    Ich finde, alle sollten sich impfen lassen.
    Denn dann brauche ich mich ja nicht zu impfen

    Ich habe gerade gehört, dass sich meine Schwester impfen gelassen hat. Danach lag sie 2 Tage krank im Bett.
    Aber vielleicht lag das auch an Schweißfüßen oder so....

    Nur eins ist gewiß: die nächste Grippe kommt bestimmt, z.B. Krokodilgrippe.

  7. #376
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Schweinegrippe

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="794285
    Ich finde, alle sollten sich impfen lassen.
    [highlight=yellow:85d2e676d5]Denn dann brauche ich mich ja nicht zu impfen[/highlight:85d2e676d5]
    das musst du nicht selber machen. fachleute wie ärzte die machen das auch schon ganz gut.

  8. #377
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.508

    Re: Schweinegrippe

    Wir haben Heute neue Infos und Verhaltenregeln angedient bekommen.
    Will euch mal dran teilhaben lassen.

    ++++ Kurzinformation der Werksärztlichen Abteilung ++++
    Neue Influenza A/H1N1: Entscheidungshilfen für die Impfung
    (Quelle Dt. Ärzteblatt)
    Der Informationsbedarf über das Prozedere der Impfung ist groß, aus diesem Grund
    haben wir Ihnen die aktuellen Informationen in diesem Info-Schreiben zusammengestellt.
    Wer sollte vordringlich geimpft werden?
    Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut in Berlin (RKI) empfiehlt
    die A/H1N1-Impfung bei der gegenwärtigen Datenlage folgenden Personen:
    - Beschäftigten im Gesundheitsdienst und der Wohlfahrtspflege mit Kontakt zu Patienten
    oder infektiösem Material
    - Erwachsenen und Kindern ab sechs Monaten mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung
    infolge einer Grunderkrankung wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder
    Malignome, neurologischen und neuromuskulären Grundkrankheiten, angeborenen oder
    erworbenen Immundefekten sowie HIV-Infektion
    - Schwangeren (vorzugsweise ab dem zweiten Trimenon) und Wöchnerinnen
    - Haushaltskontaktpersonen, die eine mögliche Infektionsquelle
    für ungeimpfte Risikopersonen (Schwangere, Säuglinge unter sechs Monaten, chronisch
    Kranke) sein können.
    Im Zweifelsfall habe eine individuelle Risiko-Nutzen-Abschätzung zu erfolgen; dies gelte
    besonders für chronisch kranke Kinder und Schwangere.
    Schwangere sollten bis zum Vorliegen weiterer Daten mit einem nicht adjuvantierten
    Spaltimpfstoff immunisiert werden; ein solcher steht in Deutschland allerdings noch nicht
    zur Verfügung.
    Für Kleinkinder mit chronischen Erkrankungen macht die STIKO keine weiteren Angaben.
    Sie behält sich vor, die Empfehlungen zu einem späteren Zeitpunkt auf weitere
    Indikationsgruppen auszudehnen. Die Impfung ist freiwillig.
    Welche Impfstoffe gibt es?
    In Deutschland steht derzeit nur Pandemrix® zur Verfügung.
    Der Impfstoff ist an
    gesunden Freiwilligen getestet worden. Es gibt keine klinischen Daten zu Pandemrix für
    die Immunisierung von Säuglingen unter sechs Monaten, Schwangeren und Patienten mit
    primärer oder sekundärer Immunsuppression.
    Sollten Schwangere geimpft werden?
    Schwangere haben ein erhöhtes Risiko, influenzabedingte Komplikationen zu erleiden.
    Das führt zu häufigeren Krankenhauseinweisungen und Verweildauern wegen
    respiratorischer Infektionen. Die STIKO empfiehlt zwar, Schwangere bis zum Vorliegen
    weiterer Daten mit nicht adjuvantierten Spaltimpfstoffen zu immunisieren. Eine solche
    Vakzine gibt es bislang nicht auf dem deutschen Markt. Allerdings ist das adjuvantierte
    Pandemrix auch für Schwangere zugelassen. Im Rahmen einer sorgfältigen individuellen
    Risiko-Nutzen-Abschätzung könne die Anwendung des für die deutsche Bevölkerung zur
    Verfügung gestellten Impfstoffs Pandemrix (siehe unten) sinnvoll sein, so die STIKO.
    Wie viele Immunisierungen sind notwendig?
    Das Robert-Koch-Institut empfieht vorläufig eine nach Altersgruppen differenzierte
    Impfung:
    - Kinder von sechs Monaten bis neun Jahren zwei halbe Erwachsenendosen (0,25 ml) im
    Mindestabstand von drei Wochen
    - Personen von zehn bis 60 Jahren eine ganze Erwachsenendosis (0,5 ml)
    - Erwachsene über 60 Jahre zwei ganze Erwachsenendosen (0,5 ml) im Mindestabstand
    von drei Wochen.
    Wer impft?
    Die Koordination der Impfung erfolgt durch die Bundesländer (Informationen über
    www.neuegrippe.bund.de). Grundsätzlich impfen der öffentliche Gesundheitsdienst und
    niedergelassene Ärzte. Wie stark die Praxen eingebunden werden, ist von Bundesland zu
    Bundesland unterschiedlich geregelt, auch die Frage, ob Patienten, die zu Risikogruppen
    gehören, kontaktiert und in die Impfsprechstunden bestellt werden oder nicht.
    Gibt es klinische Erfahrungen zu Pandemrix bei Kleinkindern?
    Glaxosmithkline hat am 23. Oktober die Interimsanalyse einer Impfstudie bei Kindern im
    Alter zwischen sechs und 36 Monaten veröffentlicht. Alle 51 (von 200 geplanten) Kindern,
    die nur mit einer halben Erwachsenendosis (1,9 μg) der adjuvantierten Vakzine geimpft
    worden waren, entwickelten innerhalb von drei Wochen eine ausgeprägte Immunantwort
    bei guter Verträglichkeit, und zwar unabhängig von der Altersgruppe (6–11, 12–23, 24–
    36 Monate). Mit besonderem Interesse verfolgen die Behörden den weiteren Verlauf der
    Studie, zeigt sie doch, dass eine einzige Impfung für diese Altersklasse ausreichend sein
    könnte. Die STIKO empfiehlt derzeit zwei Impfungen (siehe oben).
    Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen?
    Die Nebenwirkungen beim Schweinegrippeimpfstoff sind vergleichbar mit denen des
    saisonalen Grippeimpfstoffs, der seit Jahren breit angewendet wird. Das sind
    Hautrötungen oder Schmerzen an der Einstichstelle, leichte Schwellungen, manchmal
    auch Fieber – allesamt Erscheinungen, die nach wenigen Tagen wieder abklingen.
    Können Patienten mit Hühnereiallergie geimpft werden?
    Nein. Für diese Gruppe von Patienten ist derzeit kein Impfstoff gegen die Neue Influenza
    verfügbar.
    Schützt die Impfung gegen die Neue Influenza auch gegen die saisonale
    Grippe?
    Nein. Da die saisonale Grippe von anderen Virussubtypen ausgelöst wird, ist eine eigene
    Impfung erforderlich.
    Kann die Impfung gegen die saisonale und die Neue Influenza zum selben
    Zeitpunkt erfolgen?
    Theoretisch ja (rechter und linker Arm). Aber wegen der besseren Überwachung von
    Nebenwirkungen wird ein Abstand von drei Wochen empfohlen.
    Wer haftet bei Impfschäden?
    Wenn ein Impfschaden auftritt, der nicht auf einen inkorrekt hergestellten Impfstoff oder
    ein fehlerhaftes Verhalten des Arztes zurückzuführen ist, erhält der Geschädigte Geld
    vom Landesversorgungsamt des jeweiligen Bundeslandes. Dies gilt jedoch nur für
    Impfstoffe, die eine behördliche Empfehlung (zum Beispiel die STIKO) erhalten haben.
    [/url]

  9. #378
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Schweinegrippe

    Quelle ist das Dt. Ärzteblatt.

    Habe gehört, dass im Dezember insg. 20 Millionen Impfdosen zur Verfügung stehen sollen.

    Was mach ich mir dann nen Kopf, für mich ist dann sowieso nichts mehr da.

    Übrigens die größte deutsche Impf(versuchs)aktion seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland.

  10. #379
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Schweinegrippe

    nun 24 std. nach der schweinegrippeimpfung verspüren meine frau und ich keine nebenwirkungen.

  11. #380
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schweinegrippe

    Noch ´ne Anmerkung (PDF-Datei)

Seite 38 von 47 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geht die Schweinegrippe um?
    Von franki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.10, 11:01
  2. Einreisebestimmung TH / Schweinegrippe ?
    Von Calau im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 06:24
  3. Ron Weasley hatte Schweinegrippe
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.09, 18:26
  4. Schweinegrippe in TH ?
    Von thurien im Forum Touristik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 19.06.09, 00:46