Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 120

Schicksal oder Vorbestimmung?

Erstellt von Jakraphong, 13.11.2002, 00:48 Uhr · 119 Antworten · 5.475 Aufrufe

  1. #21
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Hallo Iffi,

    Es ist ja klar daß das Karma uns auch schönes, lebenswertes, herzwärmendes und die (in dieser Jahreszeit) so nötigen Glückshormone bescheert. Anderenfalls wäre das Karma ja noch ungerechter als der liebe Gott!

    Aber auch hier ist das was "geschieht" ein Verdienst unserer Taten. Auch hier kein Zufall, kein Glück, also kein glückliches Zusammentreffen mehrerer (positiver) Faktoren. Es ist eine Belohnung für unser positives Denken, Handeln und tun - die wir uns aber selbst bescheeren.

    Auch alle deine "Ritter" saßen an einem Tisch weil sie das so wollten, weil sie indirekt oder direkt darauf hingearbeitet haben.

    Und sag bloß nicht daß du deine Beförderung "geschenkt" bekommen hast....

    Emerson meint:

    "Every act rewards itself first in our own soul, than in circumstances. People then call the circumstances "retribution"!"

    Jede Tat belohnt sich selbst, erst in der Seele dessen der sie vollbracht hat, dann in Ereignissen. Die Leute nennen diese Ereignisse dann Belohnung (Verdienst).

    Über manche Philosophien kann man zwar diskutieren, oder sich davor verbergen, sie ablehnen - sie werden aber deswegen nicht unwahr.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Das ist das grosse Geheimnis und ich möchte es nicht unbedingt ergründen.

    Auch alle deine "Ritter" saßen an einem Tisch weil sie das so wollten, weil sie indirekt oder direkt darauf hingearbeitet haben.
    Ich kann dafür dankbar sein. Obwohl das Karma ansich natürlich eine eiskalte, neutrale Qualität hat. Wenn, ja wenn man nicht in Selbstverantwortung etwas dazu beisteuert...so entsteht halt manchmal ein "runder Tisch" als Belohnung. Und das stimmt mich frohgemut, denn es ist der Beweis dafür, dass man, wie auch immer, dem Karma eine gewisse Qualität geben kann, es lenken kann.

    Wie? Ich weiss es immer noch nicht. Aber es hat viel mit den Hirngespinsten, die man selber im Kopf hat, zu tun.

  4. #23
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Iffi!!!!

    Soll ich dich schelten?
    Nur du alleine bestimmst und lenkst dein Karma
    Niemand anderes kann es tun.

    Die Frage ist: wie kann ich es positiv beeinflußen und gezielt lenken?
    Es ist so einfach daß man es nicht glauben will!
    Tue GUTES!!!!
    Soviel du kannst, sooft du kannst, ohne Interesse oder Erwartung einer Belohnung. Überprüfe deine gedanken, Worte und Taten ob sie positiv sind oder nicht...
    Beschuldige dich nicht wenn du dich selber enttäuschst und feststellst daß du gar nicht so "Gut" bist wie du von dir geglaubt hast.

    Die ersten Buddhisten taten folgendes: sie trugen drei Säckchen, einen mit weißen, einen mit schwarzen Steinen und einen leeren mit sich. Und jedes Mal wenn sie einen eindeutig positiven Gedanken hatten, etwas positives geäußert oder getan hatten, legten sie einen weißen Stein in den leeren Beutel.
    Genauso taten sie eine Schwarzen in den Beutel wenn sie der Ansicht waren, es handele sich um etwas negatives das aus ihnen hervorkam. Aber seltsamerweise waren Abends immer mehr schwarze Steine im Beutel als weiße!

    So einfach ist es dann auch wieder nicht....aber wie's funktioniert, ist leicht zu verstehen - nicht wahr?

    Jede Tat belohnt sich selbst, erst in der Seele dessen der sie vollbracht hat, dann in Ereignissen. Die Leute nennen diese Ereignisse dann Belohnung (Verdienst).


    Wird dieser Satz jetzt etwas verständlicher?
    Und weshalb diese Welt so schlecht ist, wo sie doch leicht so gut sein könnte....

  5. #24
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Ja, MrLuk,

    so ähnlich könnte es sein. Hoffe auch ich. Das wäre nämlich die "Weltformel".

    Ich weiss nur eines. Jedesmal, wenn mir was Gutes passiert ist, habe ich mit reinen Gedanken darauf hingearbeitet und umgekehrt.

    Du musst wissen, dass mich dein Ansatz und dieses Buch zutiefst getroffen hat und ich jetzt weiss, wo ich weitermachen kann...

    Die kleine Managerin aus Bangkok ist ja nur deswegen in mein Blickfeld getreten, weil ich gerade mal wieder über den Zaun blicke. Aber da war sie schon immer. Halt bisher unbemerkt von mir.

  6. #25
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Ja, so ging es mir mit dem Buch, es hat mich auch zu tiefst getroffen...sonst hätte ich dieses schwergewichtige Thread vorher nicht verfaßt. Nur schade daß wir hier im Forum so wenige Brüder haben, mit denen man solche Dinge teilen kann.

    Erstaunlich eigentlich daß solch großer Widerstand und Trotz aufkommt....
    Von der rein theoretischen Seite kann man diese Dinge allerdings nicht verstehen.
    Ich denke daß jeder "Thailandfreund" sich ein wenig mehr mit dieser Thematik (und vor allem Praxis)beschäftigen sollte, dann wäre vieles leichter (zumindestens zu verstehen)....

  7. #26
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    @MrLuk,
    kein Wunder. Selbstverantwortung ist in unserem immer noch, zwar knirschendem Sozialstaat bei manchen nicht leicht begreiflich. So sind sie halt aufgewachsen, die Jungs. Die Schuld haben immer die anderen.

    Aber "Karma" ist wirklich ein schwieriges Thema. Vermute mal, dass der Trick ist, mal endlich von der Schuld der anderen wegzukommen. Egal ob sie Schröder oder Stoiber heissen.

    Mein "runder Tisch" hat zwar nicht die Welt bewegt, aber mir ein paar sehr schöne Stunden gestern beschert. Und beruflich, weisshaarig, handel ich wohl instinktiv....weil mein altes (IBM)Motto ist: "Respect for the individuel" wahrscheinlich sich auch bei meiner Chef-Etage rumgesprochen hat.

    Eines weiss ich: nichts kommt von Ungefähr...

  8. #27
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Es gibt genügend "Thailandfreunde" hier und anderswo, die keine Muse und Lust, nicht die nötige Schul- oder Ausbildung haben und andere ungenannte, menschliche Gründe, an philosophisch geführten Diskussionen über Gott und die Welt, das Karma und anderen intellektuellen Stoffen nicht teilzunehmen, können und wollen. Vielleicht solltet ihr da oben mal darüber nachdenken und die unwilligen "Brüder" nicht als Menschen - Poster zweiter Klasse abtun.
    Gute Nacht
    Jakraphong, einer von den einfachen Brüdern!

  9. #28
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Das Thema Karma ist deshalb so kompliziert weil wir von unserer verstrickten Auffassung von dieser Welt und letztlich von der von uns selbst einfach nicht loskommen. Die Muster mit der unsere Welt tatsächlich gestrickt sind, sind ganz einfach.

    Das Beispiel Schröder oder Stoiber ist ganz gut, aber man braucht nicht soweit zu gehen, man kann auch mit dem Kerl oder der Frau die hinter einem oder vor einem auf der Autobahn fährt anfangen:
    Kämen wir doch bloß von dieser "was-hast-du-Idiot-auf meiner-Autobahn-verloren-Mentalität weg
    So etwas findet man in Thailand z.B. nicht in der zugespitzten Form!
    Aber da gibt es viele Bereiche auf die man unser Karma anwenden könnte: man kann es auch ohne weiteres auf´s Forum transferieren und in die "was-verpesstest-du-mein-schönes-Forum-hier-du-Quacksalber-Mentalität" umtaufen....

    Und die wahre Hölle besteht darin, überall und in allem das Böse zu sehen...Manche brauchen dann auch nicht zu warten bis sie diese Welt verlaßen müßen um zu erfahren welches Los sie gezogen haben....

    Die Hölle existiert zwar wiederum nicht, sie ist ja nichts anderes als das Vakuum das aufklafft wenn das Gute nicht existent ist:-)
    Denn, dem Bösen Existenzrecht und eine eigene Idendität verschaffen zu wollen, das sollte man tunlichst vermeiden, das ist nämlich brandgefährlich!

  10. #29
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    Hi Bruder Jak,

    Nur ein Seufzer von mir: schade daß...
    Plus eine Empfehlung, .....von oben herab glaubst du? :-)
    Und wie ist denn das Wetter da unten? Genau so mies wie hier oben?

    Nur so am Rande, ich habe noch nicht einmal einen Mittelschulabschluß, bin nur Geschäftsmann weil ich sonst nichts gelernt habe.

    Aber welche AUSBILDUNG glaubst du braucht man um tolerant und verständnisvoll zu sein? Und wieviel erst um sich einfach mal zu fragen wie gut man denn nun tatsächlich mit seinen Mitmenschen ist. Und was der eigentliche Grund ist weshalb man so mies drauf ist und es andauernd anderen ankreiden will. Ich rede im Allgemeinen, von Mir und meinen Mitmenschen und nicht von oben herab.

    Wenn das tatsächlich meine Brüder sind und sie es nur gut mit mir meinen, dann halte ich ab sofort den Rand :???:

  11. #30
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Schicksal oder Vorbestimmung?

    @ Hallo Luk,
    Die Kristalkugel, die vor einiger Zeit vom Himmel gefallen war, ist zerbrochen. Ich habe sie auf Händen getragen und meine postíven Gedanken spiegelten sich in ihr wie ein Licht aus einer anderen Welt.
    Jetzt, danach ist die Welt wieder dunkel und grau geworden.
    Frage?
    warum soll ich die anderen nicht an der Dunkelheit teilhaben lassen?

    bye and good luk

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.12, 00:09
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 12:09
  3. Negroides Schicksal in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.09, 23:55
  4. Das Schicksal der alten Dame
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.08.07, 23:51