Seite 233 von 637 ErsteErste ... 133183223231232233234235243283333 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.321 bis 2.330 von 6369

Samui Kiosk (Wetter, Nachrichten, Neuigkeiten)

Erstellt von Samuianer, 29.01.2006, 09:01 Uhr · 6.368 Antworten · 592.103 Aufrufe

  1. #2321
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.566
    Streitet nicht.
    In Ban Tai war der laengste Stromausfall etwas mehr, als ein halber Tag. Wir sind wohl noch glimpflig davon gekommen.
    Wie es in Chaweng und Lamai aussieht, wissen andere besser.
    Gestern haben sie die Strasse beim Mai Tai provisorisch repariert. Man kann also wieder mit dem Auto zur beach.

    Evakuieren klingt so dramatisch. Meines Wissens wurden lediglich Touris, die abreisen wollten ausgeflogen.
    Da es nicht nur geregnet, sondern auch gestuermt hat, waren Ko Tao und Panghan zeitweise von der Aussenwelt
    abgeschnitten. Ist doch ein netter Zug von der Marine. Ausserdem muessen die Piloten eh ihre Pflichtstunden
    absolvieren.
    Ob und wieviele Tote es auf Samui gegeben hat weiss ich nicht. Die Schaeden sind auf jeden Fall nicht unerheblich.

  2.  
    Anzeige
  3. #2322
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415
    @benni,
    es lohnt nicht sich zu streiten wann die Regenkatastrofe größer war. Jedes Unwetter zerstört vieles und es ist immer schlimm für die Betroffenen.
    Der Taifun, der 88 Samui nur gestreift hat und in Chumphon eine 50 km breite Schneise der Zerstörung hinterlassen hat war auch fürchterlich. Wenn heute mehr Shops überflutet werden, oder auch zerstört, dann liegt das daran daß heute viel mehr Shops an ungünstigen Stellen gebaut wurden. Und es ist mittlerweile ein bekanntes Problem, dass den Wasserläufen zu wenig Beachtung geschenkt wird. Samui WebTV und Bild Zeitung leben von Klo-Parolen.

  4. #2323
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415
    Wenn sich das Wetter wieder beruhigt hat, sieht es so aus: scan0019.jpgnach vielen Jahren so:scan0017.jpg

  5. #2324
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.252
    Letzte Woche in Chaweng, a brewski at the 'road'


  6. #2325
    Sunshinelive
    Avatar von Sunshinelive
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Letzte Woche in Chaweng, a brewski at the 'road'

    Was war ist doch nun bestens bekannt, viel wichtiger ist doch wie es aktuell dort aussieht u ob die Thais alles gut überstanden haben!

  7. #2326
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Laut Bangkok Post von gestern gab es bisher 35 Tote. Keine davon auf Samui.

  8. #2327
    Sunshinelive
    Avatar von Sunshinelive
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Laut Bangkok Post von gestern gab es bisher 35 Tote. Keine davon auf Samui.
    Wieviele tote es gegeben hat ist doch Jacke wie Hose, ein toter sind schon 2 zuviel!!!!!!!

  9. #2328
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304
    Bist gerade noch so weggekommen!



    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich bin am 27.3. weg. Fähre nach Surathani und auf dem Weg zum Flughafen die Überschwemmungen gesehen. Der Bus ist durch ca. 50 cm tiefes Wasser gefahren, Strasse total überflutet.

    Hier in Berlin ist blauer Himmel, die Sonne scheint und es wird Frühling. Tja, da ist wohl tatsächlich was dran: Am schönsten ist es zu Hause.
    28.03.2011 Montag Abend Regen ohne Ende - zu Dienstag dem 29.03.2011 - schwerer Dauer Regen schon, mit ein paar Aussetzern, seit letzter Woche - Dienstag Morgen hoher Wasserstand, Strasse ueberflutet und weitere schwere Niederschlaege, Wasserstand staendig steigend, Notmassnahmen ergriffen, Komputer und alles was beweglich war, auf hoehere Positionen verbracht, im Apartment gleiche Massnahmen etroffen, gegen Mitternacht, "Guest House Soi", hinter dem Hotel, schon geflutet, Wasserstand bis in den Vorraum, seit 06:00 Morgens auf den Beinen ueberkommt mich um kurz nach MItternacht die Muedigkeit unds Schwaeche, ich entscheide mich ein wenig, zum Ausruhen hinzulegen und schlaf natuerlich ein, gegen 04:00 durch "irgendwas" aufgewacht, irgendwas fuehlte sich "komisch" an - Hand im Wasser!
    Apartment locker 40 cm geflutet! noch ein paar Klamotten gesichert und "auf das Dach" vom "Laem Din Hotel" (heute FX-Resort Chaweng) in die Buchhaltung ausgewichen. Beide Hotels waren zu dem Zeitpunkt, durch "Katastrophenopfer",die mit ihren Thai-Airwaysfluegen nicht mehr wegkamen, voll belegt!
    Spaeter finden sich noch einige Angestellte ein, die auch "trockene und sichere" Schlafmoeglichkeit suchten, war ein recht froehlicher, wie spaeter Thai-Abend , trotz der "Katastrophe" - Thais sind wenn auch fuer westlichen Ansichten etwas infantil-naiv anmutend, aber in solchen Extremsituationen hochgradig anpassungs-wie leidensfaehig!
    Morgens, am 29.03. herrschte allgemeine Katastrophenstimmung, dann die Frage nach Fruehstueck, beide Restaurants, gut 40 cm geflutet, kein Strom, keine Kuehlung, keine Kaffeemaschine, dann ging es los: "ich war zuerst! Warum tut keiner was?", "Was ist den das fuer ein Hotel?", "Wir wollen Fruehstueck!" Es gab Reissuppe und Nescafe fuer Alle, einge verzichteten, andere waren verstaendlicherweise stinksauer, vergraetzt,"gibt es denn kein Internet, keine Nachrichten?" die einfache Antwort lautete: "Nein, Nichts dergleichen!"
    Viele waren verunsichert "was als Naechstes passiert, oder "was noch kommen koennte" so weit wie moeglich "Damage Control" gemacht, gaeste beruhigt, die Situation erklaert, beschwichtigt und beraten, naechsten Morgen 30.03.2011 wieder Grundversorgung mit Instant Kaffe und Reissuppe - auf SOWAS war KEINER vorbereitet.
    DAS kam voellig unerwartet, in ganz kurzem Zeitraum und ueberraschte ALLE - am 30.03. war soweit alles durch organisiert und der Wasserstand nahm allmaehlich ab, soweit, das ich die Initiative ergriff und aus der Lobby das verbliebene Wasser, mit einem Gummischaber, raus zu "fegen" weil keiner irgendetwas machen konnte, hatte ich 2-3 inspirierte "Helfer" die munter mit zugriffen und "ruck zuck" war die Lobby geklaert.
    Viele wollten verstaendlicher Weise soschnell wie moeglich weg - "zum Flughafen" mit LKW's vom Tiefbau-und Strassenamt, kein anderes Fahrzeug konnte, ohne liegen zu bleiben, problemlos duch die Wassermassen bis zum Flughafen fahren, so befoerderten wir die ersten Gaeste zum Flughafen, auf dem ebenfalls Chaos herrschte! Nach 3 Fuhren" waren die meisten weg.
    Es folgte weiteres "grosses Reinemachen", als naechstes war das Restaurant im "alten Laem Din Hotel" wieder herzustellen, da das Restaurant im Neubau Totalausfall war....der Neubau war weit haerter betraoffen als das ehemalige "Laem Din Hotel", die Tiefgarage in der sich die gesamte elektrische Versorung, samt Generator befindet war komplett geflutet, die Pumpen laufen Heute noch, wird wahrscheinlich erst morgen leergepumpt sein!
    Abends wurden Notstromaggregate angeschlossen und es gab wenigstens etwas Beleuchtung (3 Noenroehren und 3 "Low Energy Lampen", viel lasen Buecher oder "amuesierten"(soweit man davon sprechen kann) sich auf der Restaurantterasse, es gab sogar warme, ungekuehlte Getraenke, alle waren im ermuedenden Dauereinsatz (Murphys Law) etwas abgeschlafft. Heute am 31.03. hatte sich vieles weitgehend normalisiert, weitere "Damage Control"
    Reinemachen war wieder angesagt und nachdem das Wichtigste wieder einigermassen hergestellt war, startete ich die dringend notwendige Reinigungsaktion in meinem Apartment, Matratze durchnaesst, aufwischen, viel abgesetzter Schlamm war zu entfernen, nach 2 Stunden hatte ich Alles "so ziemlich eim Griff", trocknen muss das Zeug allein, weil auch der hauseigene Industrietrockner ausgefallen ist und die Techniker auf sich warten lassen,

    ist nur bei gut 90+% Luftfeuchtigkeit schwer... alles faengt blitzartig an zu schimmeln, sogar das Furnier der Schranktueren, auf allen nicht Kuststoffoberflaechen bildet sich Schimmel!
    Heute Morgen(31.03.) die letzten "Katastophen Fluechtlinge" (2 x Lkw) zum Flughafen befoerdert, der Wasserstand war unerwrteterweise stark zurueck gegangen!
    Heute Abend hat sich die Situation "stark normalisiert"! Die Pumpen laufen noch, Strom ist wieder angeschlossen... Fernsehen laeuft wieder, vorerst zwar nur im Restaurant, aber immerhin beruhigend fuer die Gaeste, die
    Nachrichten sehen moechten und da stellte sich raus das der ganze Sueden Thailands, von Pattani, Yala, Satun, Trang, Phattalung, Nakhon Si Thammarat, Suratthani, Samui, Chumpon, die Provinz Krabi am haertesten betroffen war!
    Ich war noch um Sonnenuntergang kurz am Strand.... einige Anliegerresorts hat es dort boes gebeutelt,so z.B. den suedliche Nachbar vom Buri Rasa, ein schicker Neubau im "The Library" Stil, nocht nicht eroeffnet (ein Glueck!), dort hat es 2 Wohneinheiten am Strandbereich so unterspuelt das beide zur Mitte hin weggesackt sind und nun aussehen wie 2 gekippe Kartons. Keine Stuetzsaeulen, Fundamente, nur so herzlos 08/15, bisschen her, bisschen da, bei soviel Schindluder beim Bau, ist eigentlich der Schaden kein Wunder.....schau mal Morgen weiter....
    Heute 1.April gab es Vormittags sogar etwas Sonnenschein, gegen Abend war die Tiefgarage leergepumpt und es konnte im Neubau mit der Schadensfeststellung - und dem Behebungsplan begonnen werden, Versicherung, Banken, Baufirma, Elektroingeneure, alle wichtigen Vertreter waren gekommen, grosses Meeting, grosser Schaden, wegen ein paar Stunden heftigen Dauerregen!
    Weitere allgemeine Aufraeumarbeiten, meist putzen und durchnaesstes, aufgeweichtes Zeug sondieren, Porzellan und Glaeser spuelen, nun spielte sich vorerst wiedermal das Leben im alten "Laem Din" ab, weil der Generator nicht abgesoffen war und Alles ganz schnell geklaert und somit, als Hotel, bis auf Kleinigkeiten wie Internetzugang und TV Nutzung, wieder voll einsatzfaehig war. Wie das Leben manchmal so spielt, erst wegen dem schnieken, chicken Neubau voellig vernachlaessigt, ja regelrecht gemieden und nun zwangsweise zur Rettungsinsel geworden....ja der so typische Thai-Kindergarten halt.
    An dem unteren Abschnitt der Beachroad sieht es ab etwa Buri Rasa, welches nebst "Eat Sense" geschlossen ist, fatal aus, alle Klamottenshops betroffen, die 28.03.2011 Montag Abend Regen ohne Ende - zu Dienstag dem 29.03.2011 - schwerer Dauer Regen schon, mit ein paar Aussetzern, seit letzter Woche - Dienstag Morgen hoher Wasserstand, Strasse ueberflutet und weitere schwere Niederschlaege, Wasserstand staendig steigend, Notmassnahmen ergriffen, Komputer und alles was beweglich war, auf hoehere Positionen verbracht, im Apartment gleiche Massnahmen getroffen, gegen Mitternacht, "Guest House Soi", hinter dem Hotel, schon geflutet, Wasserstand bis in den Vorraum, seit 06:00 Morgens auf den Beinen ueberkommt mich um kurz nach MItternacht die Muedigkeit unds Schwaeche, ich entscheide mich ein wenig, zum Ausruhen hinzulegen und schlaf natuerlich ein, gegen 04:00 durch "irgendwas"
    aufgewacht, irgendwas fuehlte sich "komisch" an - Hand im Wasser!
    Apartment locker 40 cm geflutet! noch ein paar Klamotten gesichert und "auf das Dach" vom "Laem Din Hotel" (heute FX-Resort Chaweng) in die Buchhaltung ausgewichen. Beide Hotels waren zu dem Zeitpunkt, durch "Katastrophenopfer",die mit ihren Thai-Airwaysfluegen nicht mehr wegkamen, voll belegt!
    Spaeter finden sich noch einige Angestellte ein, die auch "trockene und sichere" Schlafmoeglichkeit suchten, war ein recht froehlicher, wie spaeter Thai-Abend , trotz der "Katastrophe" - Thais sind wenn auch fuer westlichen Ansichten etwas infantil-naiv anmutend, aber in solchen Extremsituationen hochgradig anpassungs-wie leidensfaehig!
    Morgens, am 29.03. herrschte allgemeine Katastrophenstimmung, dann die Frage nach Fruehstueck, beide Restaurants, gut 40 cm geflutet, kein Strom, keine Kuehlung, keine Kaffeemaschine, dann ging es los: "ich war zuerst! Warum tut keiner was?", "Was ist den das fuer ein Hotel?", "Wir wollen Fruehstueck!" Es gab Reissuppe und Nescafe fuer Alle, einge verzichteten, andere waren verstaendlicherweise
    stinksauer, vergraetzt,"gibt es denn kein Internet, keine Nachrichten?" die einfache Antwort lautete: "Nein, Nichts dergleichen!"
    Viele waren verunsichert "was als Naechstes passiert, oder "was noch kommen koennte" so weit wie moeglich "Damage Control" gemacht, gaeste beruhigt, die Situation erklaert, beschwichtigt und beraten, naechsten Morgen 30.03.2011 wieder Grundversorgung mit Instant Kaffe und Reissuppe - auf SOWAS war KEINER vorbereitet.
    DAS kam voellig unerwartet, in ganz kurzem Zeitraum und ueberraschte ALLE - am 30.03. war soweit alles durch organisiert und der Wasserstand nahm allmaehlich ab, soweit, das ich die Initiative ergriff und aus der Lobby das verbliebene Wasser, mit einem Gummischaber, raus zu "fegen" weil keiner irgendetwas machen konnte, hatte ich 2-3 inspirierte "Helfer" die munter mit zugriffen und "ruck zuck" war die Lobby geklaert.
    Viele wollten verstaendlicher Weise so schnell wie moeglich weg - "zum Flughafen" mit LKW's vom Tiefbau-und Strassenamt, kein anderes Fahrzeug konnte, ohne liegen zu bleiben, problemlos duch die Wassermassen bis zum Flughafen fahren, so befoerderten wir die ersten Gaeste zum Flughafen, auf dem ebenfalls Chaos herrschte! Nach 3
    "Fuhren" waren die meisten weg. Es folgte weiteres "grosses Reinemachen", als naechstes war das Restaurant im "alten Laem Din Hotel" wieder herzustellen, da das Restaurant im Neubau Totalausfall war....der Neubau war weit haerter betraoffen als das ehemalige "Laem Din Hotel", die Tiefgarage in der sich die gesamte elektrische Versorung, samt Generator befindet, war komplett geflutet, die Pumpen laufen Heute noch, wird wahrscheinlich erst morgen leergepumpt sein!
    Abends wurden Notstromaggregate angeschlossen und es gab wenigstens etwas Beleuchtung (3 Noenroehren und 3 "Low Energy Lampen", viel lasen Buecher oder "amuesierten"(soweit man davon sprechen kann) sich auf der Restaurantterasse, es gab sogar warme, ungekuehlte Getraenke, alle waren im ermuedenden Dauereinsatz (Murphys Law) etwas abgeschlafft.
    Heute am 31.03. hatte sich vieles weitgehend normalisiert, weitere "Damage Control" Reinemachen war wieder angesagt und nachdem das Wichtigste wieder einigermassen hergestellt war, startete ich die dringend notwendige Reinigungsaktion in meinem Apartment, Matratze durchnaesst, aufwischen, viel abgesetzter Schlamm war zu entfernen, nach 2 Stunden hatte ich Alles "so ziemlich eim Griff", trocknen muss das Zeug allein, weil auch der hauseigene Industrietrockner ausgefallen ist und die Techniker auf sich warten lassen, ist nur bei gut 90+% Luftfeuchtigkeit schwer... alles faengt blitzartig an zu schimmeln, sogar das Furnier der Schranktueren, auf allen nicht Kuststoffoberflaechen bildet sich Schimmel!
    Heute Morgen (31.03.) die letzten "Katastophen Fluechtlinge" (2 x Lkw) zum Flughafen befoerdert, der Wasserstand war unerwarteterweise stark zurueck gegangen!
    Am Abend hat sich die Situation "stark normalisiert"!Die Pumpen laufen noch, Strom ist wieder angeschlossen... Fernsehen laeuft wieder, vorerst zwar nur im Restaurant, aber immerhin beruhigend fuer die Gaeste, die Nachrichten sehen moechten und da stellte sich raus das der ganze Sueden Thailands von Pattani, Yala, Satun, Trang, Phattalung, Nakhon Si Thammarat, Suratthani, Samui, Chumpon, die Provinz Krabi am haertesten betroffen war!
    Ich war noch um Sonnenuntergang kurz am Strand.... einige Anliegerresorts hat es dort boes gebeutelt,so z.B. den suedliche Nachbar vom Buri Rasa, ein schicker Neubau im "The Library" Stil, nocht nicht eroeffnet (ein Glueck!), dort hat es 2 Wohneinheiten am Strandbereich so unterspuelt das beide zur Mitte hin weggesackt sind und nun aussehen wie 2 gekippe Kartons. Keine Stuetzsaeulen, Fundamente, nur so herzlos 08/15, bisschen her, bisschen da, bei soviel Schindluder beim Bau, ist eigentlich der Schaden kein Wunder.....schau mal Morgen weiter....
    Heute 1.April gab es Vormittags sogar etwas Sonnenschein, gegen Abend war die Tiefgarage leergepumpt und es konnte im Neubau mit der Schadensfeststellung - und dem Schadensbehebungsplan begonnen werden, Versicherung, Banken, Baufirma, Elektroingeneure, alle wichtigen Vertreter waren gekommen, grosses Meeting, grosser Schaden, wegen ein paar Stunden heftigen Dauerregen!
    Weitere allgemeine Aufraeumarbeiten, meist putzen und durchnaesstes, aufgeweichtes Zeug sondieren, Porzellan und Glaeser spuelen, nun spielte sich vorerst wiedermal das Leben im alten "Laem Din" ab, weil der Generator nicht abgesoffen war und Alles ganz schnell geklaert und somit, als Hotel, bis auf Kleinigkeiten wie Internetzugang und TV Nutzung, wieder voll einsatzfaehig war.
    Wie das Leben manchmal so spielt, erst wegen dem schnieken, chicken Neubau voellig vernachlaessigt, ja regelrecht gemieden und nun zwangsweise zur Rettungsinsel geworden....ja der so typische Thai-Kindergarten halt.
    An dem unteren Abschnitt der Beachroad sieht es ab etwa Buri Rasa, welches nebst "Eat Sense" geschlossen ist, fatal aus, alle Klamottenshops betroffen, die Restaurants und Schneider, das "24 hrs. Ninja Crepes", im "al beit Chabad", dem juedischen Zentrum, stand das Wasser bis an die Decke!
    Wollte heute Abend eigentlich mal genauer schauen gehen, das "Ilyara", naehe "Blue Lagoon" vermute ich hat seinen Swimmingpool eingebuesst, die Wellen waren 2-3mtr. hoch und liefen ueber das gesamte Strandgelaende aus, weiss aber noch nichts!
    Morgen Nachmittag oder Sonntag dann....Naechste Woche, aller Vorsicht nach ab Dienstag, werden neue schwere Niederschlaege erwartet!
    Heute ist Sonntag der 3.April und bis auf ein bisschen Nieselregenheute Morgen hat sich die Lage weitgehenst stabilisiert alles Strassen wieder befahrbar und meist trocken, Sonnenschein bei bedeckten Himmel!






    Flutarmageddon 29.03.2011 025.jpg Flutarmageddon 29.03.2011 023.jpgFlutarmageddon 29.03.2011 019.jpgFlutarmageddon 29.03.2011 027.jpg

  10. #2329
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Es war nicht schlimmer als Regenzeitsperioden mit tagelang durchgehenden, starken Tropenregen. Kein Taifun oder Zyklon oder...

    Touris wurden übrigens auf Koh Tao von der Navy abgeholt und somit konnten die mal ihren Flugzeugträger einsetzen....war sicher hilfreich, aber eher mehr eine gutgemeinte Propagandashow... auf Samui habe ich keine Soldaten gesehen.

    Unterzeichnet............ die Wassermengen waren, zumindest hier in Chaweng locker das Doppelte als was in der letzten Regenzeit (Nov.2010) runterkam...und es wurde von Taifun gesprochen... kommt wohl auf die Windstaerke und zu erwartenden Niederschlaegen drauf an!
    War am Sonntag noch am "Viewpoint" und am "Chaweng Noi Beach" da krachten 2-3 meter hohe Wellen auf den Strand und an die Felsen... Krabi hat es wohl am schlimmsten erwischt!

    Bei uns in der Hotellobby stand das Wasser 40 cm hoch!

    Laem Din Market und der Talaad Dao, der Beachroadabschnitt ab Buri Rasa, die Verbindungsstrasse vom Le Paradise zum Laem Din Markt, und die Raggea Pub Road waren am heftigsten betroffen!

  11. #2330
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.566
    Bei uns wurden alle Geschaedigten aufgefordert, ein Formular auszufuellen und Fotos zu bringen.
    Es gibt pro blauem Hausbuch bis zu 5.000 Baht vom Gouvernment.
    Heute vormittag durch die Chaweng beach road gefahren. Das ist schon bitter fuer die Kleingewerbe.
    Teilweise sind kleine Laeden einfach nicht mehr da.

    Heute noch mit dem Pujai Baan gesprochen. Ban Tai ist im Vergleich zu Chaweng glimpflig davon gekommen.
    Einige Haeuser beschaedigt, teilweise unterspuelt, teilweise duch umgestuerzte Palmen beschaedigt.
    Er hat uns Bilder gezeigt. Soweit keine Totalverluste und was noch wichtiger ist, keine Toten hier.

Ähnliche Themen

  1. Wetter auf Samui im November?
    Von DerEnttäuschte im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.09.08, 07:27
  2. Wetter auf Koh Samui
    Von Kurt im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.07, 15:19
  3. Wie ist das Wetter auf Samui im August??
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.03.06, 23:26
  4. Und noch eine Samui-Wetter Frage: Juni
    Von sourdough im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 12:05
  5. Hilfe! Wie ist das Wetter in Samui?
    Von dawarwas im Forum Thailand News
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.12.03, 08:36