Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

«Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensiert

Erstellt von Rene, 16.05.2006, 15:30 Uhr · 97 Antworten · 3.213 Aufrufe

  1. #81
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    @Serge chreibt:
    "Was waere denn, wuerde die Kirche heute zugeben, Jesus gab es gar nicht, wie es in Deinem Artikel heisst,..."

    Das Kartenhaus christliche Kirche würde in sich zusammenbrechen. Es würde nur noch wenige geben, die irgend einen "Rest" glauben würden. Es würde eine lawinenartige Diskussion entfachen über Macht und Machtmißbrauch.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Ratzinger war viele Jahre Chef der Inquisition. Wenn da etwas in den Katakomben von Rom liegt, dann weiss er das.

    Wenn dem so waere, wuerde er anders auftreten. Davon bin ich ueberzeugt.

    Aber du wirst deine These nicht beweisen koennen und ich nicht das Gegenteil. Und genau aus so einem Stoff werden Verschwoerungstheorien aufgebaut.

    Sioux

  4. #83
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Zitat Zitat von Serge",p="346933
    @samuianer. Was denkst Du?


    Monta war schneller, war grad mal vor der Tuer... Ich schliesse mich da Monta an.

    Und wiederhole mich, schon vor Jahren sprach Hoymar v. Dietfurth von "der Wohnungslosigkeit Gottes"

    Wie vehement wurde "Gotteslaesterung" durch genau diese Institution verfolgt - wie das Heute noch in einigen islamischen Laendern der Fall ist warum????????????

    Warum so drastisch?

    Um die Macht zu unterstreichen und zu fundamentieren - ueberhaupt war die "Erfindung Gottes" d.h. die Errichtung der "Gottesverwaltungsinstitution", ein wahrhafter Husarenstreich!

    Schau doch mal Einer auf den Petersdom, den Vatikan, die pompoesen Moscheen, wozu das Alles?

    Fuer genau den Mann der gesagt haben soll: "sehet die Lilien auf dem Felde, wer waessert sie, die Spatzen in den Lueften, wer fuettert sie, haeufet euer Schaetze im Himmel, da dort kein Rost dran frisst und keine Ratten dran nagen"!?

    Da allein ist doch schon ein gigantischer Wiederspruch und Beweis (fuer mich) das die Jesusverehrung und damit verbundenen Gottesanbetung der Vorwand ist!

    Zu welchem Zweck wurde Alles in Zwaenge gepresst, mit schweren repressalien bestraft?

    Der Ausschliesskeit und dem absoluten Machtanspruches der selbsternannten Vetreter Gottes, willens!

    Die Kirche wird sich hueten Heute oder Morgen zu deklarieren das Jesus 'nur' eine aufgegriffene Legende war...das kaeme dem Fundamentsabbruch gleich!

    In meinen Augen Unvorstellbar!

    Aber die Reaktionen auf Browns Werk haben diese Fundamente wackeln und einige aufgehorchen, lassen.

    Schau mal in die Geschichte - Bibel Historiker - die Historie und Entstehung der Kirche.... da findet sich schon so Einiges..

    Wie ich meine, gute, wertvolle Dankansaetze in dem Thema von Brown.

  5. #84
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    @Samuianer schreibt:
    "...Fundamente wackeln..."

    Diese "Fundamente" scheinen wohl sehr "Erdbeben" bedroht zu sein. Wenn da "alles" stimmen sollte, es nicht um Macht gehen würde, würde die Kirche viel souveräner mit Fragen und Infragestellungen umgehen (können). Aber die Keller sind voller Leichen. Es ist noch viel zu wenig (in größerem Ausmaß) hinterfragt worden. Genau davor hat die Kirche (zu recht, wie es scheint) Angst. Der Zeitpunkt, wann dieses Phantasiegebäude zusammenbrechen wird und man die wahren Beweggründe zu ihrem Enstehen erkennen wird, steht schon fest, man weiß nur noch nicht wann.

    Die Kirche möchte diesen Zeitpunkt aber soweit wie möglich schieben, in der Hoffnung, daß uns das Mittelalter doch vielleicht einmal wieder einholt.

    Alle anderen Religionen stehen vor dem selben Problem. Wobei der Islam sich noch zu guten Teilen im Mittelalter befindet und da auch gerne bleiben möchte.

    Gruß
    Monta

  6. #85
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Ja, ja der beruehmte "Corpse in the Attic".. ;-D

    Z.Z.t behauptet z.B. Opus Dei und die Kirche das durch den Film und das Buch Anfragen, Anrufe, traffic auf Webseiten, um Einiges in die Hoehe gegangen ist.

    Viele stellen sich halt sofort die Frage, was jetzt?

    Denke das sich die Kirche, der Glaubensbedarf ueber die naechsten Jahrzehnte legen wird.

    Mit dem Islam sehe ich, bis auf ganz wenige Ausnahmen, tief schwarz und stimm dir bei deiner Anmerkung voll zu!

    Sehr interessant sind die Paralellen dieser beiden "so verschiedenen" aber konkurrierenden Religionen.

  7. #86
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Hallöchen,

    Schatzi und ich sind grad vom Kino zurück und da muss ich mal mein Senf zum viel Diskutierten Film los werden.

    Wer den noch gucken will oder meine Meinung nicht interessiert braucht hier nicht mehr weiter zu lesen....
    >
    >
    >
    >
    Ich habe das Buch nicht gelesen, bin grad dabei "Illuminati" zu verschlingen, weiß also über die Aussagekraft und Schreibart von Dan Brown bescheid.

    Wenn er seinen Stil in "Sakrileg" nicht völlig verändert hat, dann versucht der Film dem Buch nahe zu kommen.
    Robert Langdon ist mit Tom Hanks gut getroffen. Dass Langdon als "Visueller" Mensch oft Bilder vor sich sieht hat man auch gut umgesetzt. Ein Kritiker sagte, dass der Film unfreiwillig komische Szenen beinhaltet - da sag ich: und?? Hat der überhaupt mal was von Mr. Brown gelesen? Momentan bei "Illuminati" kringel ich mich vor Lachen bei der bildlichen Vorstellung einiger Sätze. Und ich denke das macht Dan Brown aus - die lockere Sprache - so wie man selbst in den Tag hinein legt.

    Ein anderer Kritikger meinte: "Verwirrend." Wenn er meint... . Wir konnten den Film gut folgen.

    Dann ein anderer Kommentar:"Völlig unrealistisch." Ich sag: Hallooooohoooo, dies ist ein Film zur Unterhaltung der Menschen gedacht - ebenso wie Dan Brown seine Bücher zur Unterhaltung der Menschen geschrieben hat. Hat der Autor je behauptet er will die Welt verändern und die Augen der Leser öffnen?!?

    (Übrigens diese Kritiker hab ich gestern im Fernsehen gesehen, die wurden in Canne interviewt.)

    Und nun zu meiner Meinung: So lange sie auf der Suche sind ist es spannend und interessant - gegen Ende ist´s Kitsch (und das wollten die Thais nicht zeigen?).

    Ein Mensch muss völlig wenig von seinem eigenen Gehirn gebrauch machen, wenn er das alles glauben würde. Das spricht natürlich nicht für die Gläubigen die Angst haben, dass die Menschen von dem Film beeinflusst werden - na - ja so was kann ja nur von denen kommen. Ich sag da nur "Popetown" (übrigens Lustig).

    Aber der Gedanke ist interessant, dass Jesus ein Kind gezeugt hatte - warum denn nicht? Ist doch auch nur ein Mensch - und das ist die Aussage die mir sehr gut im Film gefallen hat (leider gehöre ich damit zu der Minderheit) - die Aussage der letzten Minuten in dem Film ist einfach: Jesus war einfach nur ein ganz normaler Mensch, der einfach die Gabe hatte Menschen Mut zu machen. Wie ihr mich ja kennt halte ich nichts von dem ganzne übertriebenen Religiösen Sachen mit den ganzen Wundern und so... .

    Soooo jetzt hab ich Euch wieder zu geschwatzt. Aber ich wollte einfach mal meine Meinung zu einem netten unterhaltsamen Film den man sich wirklich zum Zeitvertreib ansehen kann.

  8. #87
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Zitat Zitat von dear",p="347414
    Aber der Gedanke ist interessant, dass Jesus ein Kind gezeugt hatte - warum denn nicht? Ist doch auch nur ein Mensch - und das ist die Aussage die mir sehr gut im Film gefallen hat (leider gehöre ich damit zu der Minderheit)
    @ Dear, :-) danke für Deine Einschätzung des Filmes. Dass Jesus ein Kind gezeugt hat geht gar nicht, denn die "Jungfrau" Maria ist ja auch durch eine "unbefleckte Empfängnis" schwanger geworden.

  9. #88
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Warum :???: :???:
    denkste, die können sich - einmal angefangen - nur noch ungeschlechtlich vermehren?
    Ansonsten,
    @Dear: :bravo:
    mal ein erfrischender Beitrag, so ganz unverklemmt, ohne weitere Hintergedanken, da kommt "Mann" ins grübeln, ob es wirklich lohnt, immer alles so bierernst und tiefsinnig zu betrachten.
    Günny

  10. #89
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Zitat Zitat von dear",p="347414

    Wer den noch gucken will oder meine Meinung nicht interessiert braucht hier nicht mehr weiter zu lesen....
    @dear,
    habe deine klare und vermutlich auch treffende Einschätzung gelesen und werde mir den Film trotzdem ansehen.
    Und zwar zur Unterhaltung.

    resci

  11. #90
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: «Sakrileg»-Verfilmung nach Protesten in Thailand zensier

    Habe den Film gestern gesehen und zwar wird er in Thailand in unzensierter Fassung gezeigt, entgegen der urspruenglichen Absicht, ihn um die letzten 10 Minuten zu kuerzen.

    Es wird lediglich (nur in Thai Script und nicht in Englisch, obwohl es sich um die Originalversion handelte) zu Anfang darauf hingewiesen, dass es sich um eine rein fiktive Geschichte handelt, was ich persoenlich als vernuenftigen und fairen Kompromiss betrachte.

    Der Film selbst, nun ja, eigentlich nichts besonderes. Wuerde es als unspruchslose Unterhaltung klassifizieren, aber ist sicherlich Geschmackssache.

    Ob es generell klug ist, Filme und Aktionen mit religioeser Thematik, die gegebenenfalls kontrovers aufgenommen wird, zu lanzieren ist sicherlich auch etwas, ueber das man endlos diskutieren kann, da die Ansichten einfach zu verschieden sind. Was der Autor selbst bei seinem Werk im Sinne hatte ist und wird sicherlich auch unklar bleiben. Pure Unterhaltung basierend auf einer fiktiven Geschichte, Abrechnung mit dem Christentum, Aufruettelung dazu, sich einmal kritisch mit gewissen Doktrin zu befassen... :???:

    Bewusste Provokation bzw. Abrechnung waere meiner Meinung nach verurteilbar, waehrend der mehr oder wenig durchdachte Antrieb eine mysthische Geschichte zu kreiieren sicherlich weitaus verstaendlicher waere.

    Wunder, goettlicher Waechter und Richter, juengstes Gericht oder was immer auch fuer religioese Doktrin sind dann sicherlich positiv zu bewerten wenn sie ihren Anhaengern Nutzen bringen mit dem Leben besser fertig zu werden, duerfen aber nicht in einen kontraproduktiven Fundamentalismus abrutschen und zwar auf keiner Seiten, weder der der "Glaeubigen" noch der der "Atheisten".

    Toleranz auf beiden Seiten ist gefragt und macht dann das Zusammenleben weitaus leichter. Am Ende ist es nur eines von dem wir uns alle vorsehen muessen, es ist der Extremismus, der in so verschieden Coleurs kommt, manchmal schleichend und auch unbemerkt, was ihn umso gefaehrlicher und zerstoererischer macht und ironischerweise wird dieses durch den bewussten Film auch ebenfalls aufgezeigt (in vielleicht zu extremer Form) und loest dadurch Gegenextremismus aus, der wiederum die Basis fuer kontraeren Extremismus ist und somit dreht sich nicht nur die Erde sondern auch die Menschheit staendig im Kreis.

    Viele Gruesse,
    Richard

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Bevölkerung zu den Protesten der Rothemden
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 07:18
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.07, 07:14
  3. Siddharta Verfilmung
    Von Thainik im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.06, 07:59