Seite 57 von 135 ErsteErste ... 747555657585967107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 1343

Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

Erstellt von Ralf_aus_Do, 28.02.2006, 14:12 Uhr · 1.342 Antworten · 41.180 Aufrufe

  1. #561
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Die Wahlbeteiligung errechnet sich aus der Zahl der Wahlberichtigten und nicht aus der Gesamtbevoelkerung ;)

    der
    Lothar aus Lembeck

  2.  
    Anzeige
  3. #562
    Moonsky
    Avatar von Moonsky

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von big_cloud",p="332195
    Die Wahlbeteiligung errechnet sich aus der Zahl der Wahlberichtigten und nicht aus der Gesamtbevoelkerung
    Oh, da hast Du wohl recht. Hatte ich nicht in der Berechnung.

  4. #563
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Eskalation angesagt!

    Jetzt laesst der seiner Ansicht nach im Amt bestaetigte MP verlauten: "Warum sollte ich zuruecktreten?" ;-D

    Er behauptete in einer 90 minuetigen Fernsehansprache, die TRT haette 57% aller Stimmen erhalten - es geht weiter - Oel ins Feuer... Quelle:

    3% der Stimmen sind wertlos... weil sie ein klare Nachricht enthielten: "An election official in Phichit province confirmed yesterday that many ballots he counted contained the same hand-written message "Thaksin get out".

    Quelle:

    usw. usw. usw.....

  5. #564
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von Labyrinthfisch",p="332150
    Ohne Armee, ohne Gewalt, ohne König haben die Thais einen Diktator (faßt)beseitigt.
    Selten so nen schwachfug gelesen...

  6. #565
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von Rawaii",p="332231
    Zitat Zitat von Labyrinthfisch",p="332150
    Ohne Armee, ohne Gewalt, ohne König haben die Thais einen Diktator (faßt)beseitigt.
    Selten so nen schwachfug gelesen...
    Rawaii, das sehen viele Thais aber anders.

    Wie viele Plakate mit ......-Thaksin-Bildern gab es bei den Demonstrationen.

    Auch die Karrikaturen waren ganz schoen heftig.

    Thaksin in ......pose, Thaksin als Kellner, der den USA das Land auf dem Tablett reicht, Thaksin vor jubelnden Zuhoerern mit dem Gedanken an Stimmvieh.

    Viele Thais empfinden Thaksin schon als Diktator, sonst gaebe es nicht so viele ......vergleiche.

    Sioux

  7. #566
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von Sioux",p="332235

    Viele Thais empfinden Thaksin schon als Diktator, sonst gaebe es nicht so viele ......vergleiche.

    Sioux
    [s:b3ff0b6e18]Viele[/s:b3ff0b6e18]Einige deutsche sind rechtsradikal sonst gaebe es nicht [s:b3ff0b6e18]so viele [/s:b3ff0b6e18] einige ........s....

  8. #567
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Rawaii, dann schildere doch aus deiner Sicht, warum die TRT am Sonntag so schlecht abgeschnitten hat.

    Du lebst ja in Thailand. Wieviele Leserbriefe gab es denn, gegen die Karrikaturen in den Zeitungen welche Thaksin und ...... vergleichen?

    So etwas ist natuerlich immer eine Uebertreibung, gehoert bei einer Karrikatur dazu. Aber ein wahrer Kern steckt schon dahinter. Ist jetzt meine persoenliche Meinung.

    Sioux

  9. #568
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von Sioux",p="332248
    Rawaii, dann schildere doch aus deiner Sicht, warum die TRT am Sonntag so schlecht abgeschnitten hat.
    Du findest also das ca 50% der stimmen landesweit schlecht ist?
    Ich wuerde sagen schlechter(als vorher) aber immer noch verdammt viele pro TRT (wie ich schon sagte, egal aus welcher motivation heraus)

    Zitat Zitat von Sioux",p="332248
    Du lebst ja in Thailand. Wieviele Leserbriefe gab es denn, gegen die Karrikaturen in den Zeitungen welche Thaksin und ...... vergleichen?
    Stimmt diese leserbriefe der minderheiten fallen natuerlich eher auf als die leserbriefe der mehrheiten, denn mit wem sollte die mehrheit taksin vergleichen, damit die leserbriefe genauso auffaellig sind wie ...... & co?
    Und ne andere frage ist: wuerde die presse solche glorifizierung thaksins ueberhaupt drucken, zumal ein grossteil der presse auf seiten sonthis des medienmoguls ist?
    Mit dem grossteil der presse hat es sich thaksin schon seit langem verscherzt....

  10. #569
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Pyrrhus-Sieg des Populisten Thaksin in Thailand

    hier mal ein, meiner Meinung nach ganz guter Kommentar aus der NZZ

    Die Partei des seit Monaten von Strassenprotesten und Rücktrittsforderungen bedrängten thailändischen Regierungschefs, Thaksin Shinawatra, scheint bei den zum Plebiszit über seine Person und Amtsführung umfunktionierten vorzeitigen Neuwahlen vom Sonntag einen Pyrrhus- Sieg errungen zu haben. Der Wahlausgang könnte, wenn Thaksin an der Deutung des Resultats, seine Herrschaft sei damit erneut legitimiert worden, festhält, die anhaltende innenpolitische Krise noch weiter verschärfen, statt ihr, wie geplant, ein Ende zu setzen.

    Leerstimmen als Ohrfeige

    Bis am Montagabend waren landesweit 85 Prozent der Stimmen ausgezählt. Die Bekanntgabe der definitiven Resultate stellte die Wahlkommission aber frühestens für die Nacht auf Dienstag in Aussicht. Allerdings zeichneten sich mehrere Trends schon deutlich ab. Von den 45 Millionen registrierten Wählern sind nur 60 Prozent zur Urne gegangen, obwohl dies im Königreich an sich gesetzliche Pflicht ist. Damit ist die Wahlbeteiligung gut 12 Prozent niedriger ausgefallen als beim Wahlgang vor Jahresfrist. Weiter ist klar, dass Thaksins Partei Thai Rak Thai (TRT, «Thais lieben Thais») wie 2001 und letztes Jahr erneut einen «Erdrutschsieg» errungen hat und theoretisch auf Anhieb im neuen Parlament über 90 Prozent der 500 Sitze besetzen könnte. Das war auch allgemein erwartet worden, weil ja die Oppositionsparteien den Wahlgang boykottiert und keine eigenen Kandidaten aufgestellt hatten.

    Allerdings haben in der Hauptstadt, wo bis am Montagabend die Stimmen in 34 der 36 Wahlkreise vollständig ausgezählt waren, die Wähler der TRT eine Ohrfeige erteilt. Zwar sind mangels Gegenkandidaten naturgemäss auch in Bangkok alle TRT-Bewerber gewählt worden. Aber nur in sieben Wahlkreisen konnten sie mehr als die Hälfte der dort abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. In den anderen 27 Distrikten machten aus Protest gegen die TRT abgegebene Leerstimmen teilweise sehr viel mehr als 50 Prozent des Totals aus. Ein ähnliches Bild zeichnete sich erstaunlicherweise auch in städtischen Wahlkreisen der als TRT-Hochburgen geltenden Provinzen des Nordens und Nordostens ab.

    Verschiedene Nachwahlen sind nötig

    Überdies haben insgesamt 38 der in ihren Wahlkreisen sich ohne Gegenkandidaten bewerbenden TRT-Vertreter die in solchen Fällen gesetzlich vorgeschriebene Quote von mindestens 20 Prozent der abgegebenen Stimmen nicht erreicht. Damit scheint das Kalkül der Oppositionsparteien, die in einer intensiven Kampagne zur Beteiligung an den Wahlen, aber auch zum Einlegen von Leerstimmen aufgefordert hatten, aufgegangen zu sein. In diesen 38 Kreisen, sie liegen in 14 Provinzen des Südens sowie in Petchabun im Norden, werden Nachwahlen nötig sein. Weil es sich um Hochburgen der Opposition handelt, ist aber nicht zu erwarten, dass die Ergebnisse anders ausfallen werden. Thaksin und die TRT werden also grösste Schwierigkeiten haben, wie vom Wahlgesetz vorgeschrieben innert dreissig Tagen das Unterhaus in voller Besetzung zusammentreten und den Regierungschef bestimmen zu lassen. Ganz abgesehen davon, dass die ausserparlamentarische Opposition bereits neue Demonstrationen angekündigt hat, befindet sich Thailand nun auch noch auf dem Weg in eine verfassungsrechtliche Sackgasse.

    In den Reihen der TRT begann sich bei Bekanntwerden der unerwartet hohen Zahl von Leerstimmen vorerst gedrückte Stimmung breit zu machen. Selbst Thaksin persönlich deutete am Montagmorgen erstmals an, dass ein «Urlaub von der Politik», wie im Land der höflichen Formulierungen der viel diskutierte vorübergehende Rücktritt des umstrittenen Regierungschefs gemeinhin genannt wird, wenigstens nicht ganz undenkbar sei. Das Wichtigste, so Thaksin weiter, sei nicht sein Verbleiben im Amt, sondern die Versöhnung der Nation. Doch bereits am Abend trat er wieder gewohnt forsch und selbstsicher in einer Fernseh-Talkshow auf. Dabei rechnete Thaksin, mit noch nicht von der Wahlkommission geprüften Zahlen operierend, der Nation vor, dass er und die TRT 16 Millionen Stimmen, also mehr als die Hälfte, und damit eigentlich einen grossartigen Sieg errungen hätten.

    Versöhnungskomitee

    Das Thema vom Morgen anschneidend, sagte Thaksin, er gedenke, ein aus drei Ex-Regierungschefs, drei ehemaligen Oberrichtern und drei früheren Parlamentsvorsitzenden bestehendes Versöhnungskomitee zu ernennen. Falls dieses seinen Rücktritt verlange, werde er dem Begehren sofort Folge leisten. Einen sofortigen Rücktritt schloss er aber mit einer während des Auftritts fünfmal wiederholten rhetorischen Frage aus: Wer denn könne besser als er selbst für das Wohl des Landes arbeiten? Was genau es war, das im Lauf des Tages Thaksins Sinneswandel bewirkt hat, ist unbekannt. Sicher scheint nur, dass, falls er weiterhin nicht auf die Signale aus den Städten und aus dem Süden hört und an seinem Amt festhält, er nicht für eine Entspannung der Lage in Thailand sorgen wird.
    Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis wieder Ruhe herrscht. Die Situation hat sich wohl eher verschlechtert. Aussenpolitisch und wirtschaftlich wird wohl ein immenser Schaden zu verzeichnen sein.

    René

  11. #570
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Asiens Berlusconi

    Der heutige Kommentar aus der taz von Nicola Glass

    Für Thailands populistischen Premier Thaksin Shinawatra muss es frustrierend sein: Da hat er es seit seinem Amtsantritt im Jahr 2001 wieder einmal fertig gebracht, die meisten Wählerstimmen im bevölkerungsreichen Norden und dem armen Nordosten Thailands auf sich zu vereinen. Und doch wird ihm eine dritte Regierungszeit wohl verwehrt bleiben. Denn der Wahlboykott der Opposition war durchaus erfolgreich. Die erforderlichen 500 Sitze für ein funktionierendes Parlament werden wohl nicht zusammenkommen. Das bisherige Wahlergebnis vom Sonntag zeigt, wie sehr das Land mittlerweile polarisiert ist.

    Thaksins Rücktritt kann sich für Thailand nur auszahlen: nicht nur weil der als "Asiens Berlusconi" titulierte Regierungschef dafür bekannt war, politische und geschäftliche Ambitionen miteinander zu verquicken. Auch gerieten kritische Journalisten unter seiner Regierung verschärft unter Druck. Das Jahr 2005 war durch eine besonders hohe Zahl von Verleumdungsklagen gekennzeichnet, die entweder von Thaksin selbst oder von ihm nahe stehenden Personen gegen unliebsame Kritiker angestrengt worden waren. Zudem gab es unter Thaksin massive Menschenrechtsverletzungen - angefangen mit dem 2003 initiierten "Krieg gegen die Drogen", bei dem etliche Unschuldige ums Leben kamen, bis zu gewaltsamen Verschleppungen von Menschen in den muslimisch dominierten Südprovinzen. Völlig zu Recht waren thailändischer Autoritäten deshalb vor die Genfer UN-Menschenrechtskommission zitiert worden.

    Auch der armen Landbevölkerung hat Thaksin, der einst als "Anwalt der einfachen Leute" angetreten war, nicht wirklich geholfen. Viele der kleinen Farmer, die Regierungskredite bekamen, stecken heute tiefer in der Schuldenfalle als je zuvor. Und die von Thaksin initiierte Gesundheitsversorgung für die Armen, die nur etwa 30 Thai-Baht - etwa 0,64 Euro - kostet, hat bereits etliche Krankenhäuser vor allem in ländlichen Gebieten an den Rand des Ruins getrieben. Denn viele von ihnen haben die von der Regierung versprochenen Subventionen nicht bekommen.
    Noch kann er doch - zum Wohle Thailands - ohne Gesichtsverlust zurücktreten.

    René

Ähnliche Themen

  1. Nachwahlen No. 2: Newin gegen Thaksin
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.01.10, 09:27
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 07:58
  3. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  4. Drug War - Anklage gegen Thaksin?
    Von Monta im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.06, 03:11