Seite 105 von 135 ErsteErste ... 55595103104105106107115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.050 von 1343

Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

Erstellt von Ralf_aus_Do, 28.02.2006, 14:12 Uhr · 1.342 Antworten · 41.224 Aufrufe

  1. #1041
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    @guenny,

    hier geht es um evtl. politischen Machtmißbrauch des Herrn T. in Zusammenhang mit einem Privatgeschäft. Das ist natürlich ein Politikum, je nach Urteil, größten Ausmaßes. Heute noch viel mehr als vor dem Amtsantritt Thaksins.
    Hat schon viel zu bedeuten, daß man den Strafrechtsprozess überhaupt zugelassen hat.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #1042
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Noch eine Ergänzung zu dem am 18. September beginnenden Strafrechtsprozess gegen Thaksin:
    Thaksin und 4 weitere Personen sind vorrangig wegen eines evtl. begangenen Meineides angeklagt, der in einem anderen Prozess geleistet worden sei, den Thaksin gegen den Amerikaner Monson 1995 führte.

    Im Falle einer Verurteilung drohen Thasin eine Haftstrafe von bis zu 7 Jahren.

    Ein in dieser Verbindung stehender Zivilprozess hatte Monson letztes Jahr gewonnen. Thaksin hatte dagegen Berufung eingelegt. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

    Das zuständige Strafgericht Bangkok-Süd will aber mit dem Beginn des Strafprozesses nicht auf das Ende des Zivilprozesses warten.

    Quelle: "The Nation"
    http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30006856.php

    Gruß
    Monta

  4. #1043
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    TRT und Thaksin vor dem aus?
    Diese Möglichkeit rückt in greifbare Nähe.

    Heute hat die (umstrittene) Wahlkommission (EC) ihre Stellungsnahme über die eigene Untersuchungskommission an den Generalstaatsanwalt endlich abgegeben.

    Entsprechend der Untersuchungskommission der Wahlkommission und der jetzigen Stellungsnahme wird die TRT für schuldig angesehen, kleinere politische Parteien in der letzten Wahl angeheuert zu haben, um die Wahl zu manipulieren.

    Der Generalstaatsanwalt kann jetzt den Vorgang an den Verfassungsgerichtshof weitergeben. Das Schicksal von Tahksin und der TRT liegt jetzt in dessen Händen.

    Quelle: "The Nation"
    http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30007080.php

    Das sieht jetzt ganz schlecht für die TRT und den großen Meister aus.

    Gruß
    Monta

  5. #1044
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Alles ausser ein ehrlicher Fehler, wäre für mich eine Überraschung

  6. #1045
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Thaksin verliert die Kontrolle immer mehr.
    Es gibt die ersten Töne von ihm, daß er zurücktreten könnte, natürlich "zum Wohle des thailändischen Volkes".

    Gattin Pojamarn rät ihm, sich aus dem politischen Geschäft zurückzuziehen.
    Aber Thaksin hat mittlerweile Angst davor, sollte er zurücktreten, würde eine neue Regierung sein Vermögen, oder Teile davon, beschlagnahmen.
    Und die 73 Milliarden Baht des Shinawatra-Clans, welche in thailändischen Banken deponiert sind, stehen unter Beobachtung, daß sie sich nicht mit Thaksin ins Ausland verflüchtigen.

    Quelle: "The Nation"
    http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30007131.php

    Gruß
    Monta

  7. #1046
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Sawasdeekrap,
    Ich habe jetzt weitaus die meisten der hier geposteten über 1000 Beiträge gelesen, hat mich viele Stunden Zeit gekostet. Aber ich habe viel gelernt, interessant war es auch.
    In der Sache selbst kann ich mir leider kein Urteil erlauben, dazu kenne ich die thailändischen Verhältnisse zu wenig, und ich werde mich hüten, hier eine Aussage über etwas zu machen, was ich fast nur aus thailändischen Zeitungen kenne. Mein Interesse als Forenneuling bezieht sich eher darauf, wie der eine auf Beiträge des anderen reagiert. Da geht es ja manchmal ziemlich heftig zu, und die gelöschten Beiträge habe ich ja nicht einmal gelesen. Und es ist interessant, wie die Beiträge eines Mitglieds (Tramaico) es öfter geschafft haben, die Wogen wieder etwas zu glätten. Eine richtige Diskussion ist es ja eigentlich nicht, was hier stattfindet. Nach meinem Gefühl hat fast jeder seine feste Meinung, die stellt er hier dar, versucht sie durch Zitate und Belege als richtig zu beweisen und ist von vorneherein nicht gewillt, eventuell durch Argumente der anderen seine eigene Meinung mal zu ändern. Diese a-priori-Haltung verhindert natürlich jede echte Diskussion, bei der man bereit sein müsste, sich durch Argumente überzeugen zu lassen.
    Einer hat geklagt, dass sich die thailändischen Mitglieder des Forums nicht zu Herrn Thaksin und seiner Partei äußern. Ich glaube, nur „Jiab“ hat anfangs hier mal etwas zu gesagt. Ich wünschte, Sie könnten das Thaiboard dieses Forums mal lesen! Da geht es nicht um Politik, da geht es um tägliche Sorgen, wie man die deutsche Sprache lernt, um’s Essen, um Krankheiten usw. Das sind die Sorgen des „normalen“ Thailänders. Von der hohen Politik sind die normalen Thais nicht so betroffen, obwohl sie natürlich Einfluss auf sie hat.
    Sicher, es gibt viele, die an den Demos teilgenommen haben. Ein Schwager von mir (ich habe viele, meine Frau hat sechs Schwestern und einen Bruder) hat z.B. samt Ehefrau regelmäßig teilgenommen. Warum? Nun, von der Vor-Thaksin-Regierung hatte er ein Monopol über gewisse Telefonkarten erhalten, die Thaksin-Regierung hat ihm das Monopol genommen, seine Klage hatte in der ersten Instanz keinen Erfolg, aber wenn Herr Thaksin nicht mehr so einflussreich ist, könnte er in der Berufung Erfolg haben.
    Da lese ich, Herr Thaksin werde vielleicht vor Gericht gestellt. Viele Thais glauben, selbst wenn es zu einer Anklage käme, käme nichts dabei heraus. Ich selbst habe vor Jahren einen Besitzer eines europäischen Restaurants zum Gericht begleitet. Seine Frau hatte ihn verklagt und wollte die Scheidung, da er gewalttätig sei. Er wollte aus bestimmten Gründen die Scheidung nicht. Vor Gericht führte die Frau 12 Punkte an, z.B. „er hat meine Gesicht mit einem heißen Bügeleisen gebügelt, die Narben können Sie hier noch sehen“, der Richterfragte „stimmt das?“ „Ja, das stimmt“. 12mal ging das so. Dann fragte der Richter ihn: Willigen Sie in die Scheidung ein?“ „Nein“ „Warum nicht?“ „Weil ich meine Frau liebe“. Die Ehe wurde nicht geschieden. Als wir abends zusammen aßen, fragte ich, ob er denn keine Sorge gehabt habe, geschieden zu werden. Er sagte „Ach was, meine Frau hat dem Richter 10.000 Baht angeboten, ich hab ihm 50.000 gegeben“.
    Weiterhin auf informative Beiträge hoffend,
    Erwin / อัศวิน

  8. #1047
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Nach meinem Gefühl hat fast jeder seine feste Meinung
    aber keiner der Poster hat bestritten, das Thaksin nicht korrupt sei.
    Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen.
    Es gibt Poster die lieben eben diesen korrupten Politiker, die anderen lieben eben keine korrupten Politiker.
    Ich gehöre zu den letzteren :-)

  9. #1048
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Zitat Zitat von Bukeo",p="360010
    Es gibt Poster die lieben eben diesen korrupten Politiker...
    Dieses bezweifle ich und stelle in Frage, dass irgendjemand hier im Nittaya Haendchen mit Khun Thaksin halten wuerde. Selbst Robert nicht!

    Obiges ist ein anschauliches Beispiel fuer ein Scheuklappendenken, wie es von vielen Politikern praktiziert wird (inklusive Herrn Thaksin, Herrn Busch, Herrn Schroeder etc.). Gibt es tatsaechlich immer nur "entweder Du bist fuer mich oder gegen mich". Genau dieses Verhalten wird verdammt und verurteilt, wobei diejenigen, die dieses tun genau in dieses extreme Verhalten fallen, nur eben in Gegenrichtung, die aus subjektiver Sicht natuerlich, die scheinbar einzig richtige ist.

    Wer Khun Thaksin nicht liebt, liebt Khun Sohndi oder Khun Aphisit. Wer Frau Merkel nicht liebt, liebt Herrn Schroeder und umgekehrt. Richtig? Das Leben und selbst die Politik ist eine einzige "Liebelei".

    Was bin ich selbst? Bin ich pro oder bin ich contra?

    Ehrlich gesagt unmoeglich zu sagen, denn dieses haengt ausschliesslich von der Situation und der gestellten Frage ab. Grundsaetzlich pro oder contra ist leider nichts anderes als scheuklappengesteuerte Extremismus, weit ab vom anzustrebenden Mittelweg und letztendlich macht man hiermit nicht Khun Thaksin oder welch immer verhassten Menschen das Leben schwer, sondern nur sich selbst. Ein Schuss in den eigenen Fuss.

    Es gibt immer Fuer und Wider. Immer! Auch in Sachen Thailand. Dieses hat nichts, aber auch gar nicht mit rosaroten Brillen, Blauaeugikeit oder oppositionell schwarzer Brille und dazu passender Auegikeit zu tun, sondern es ist die so schwer umzusetzende Faehigkeit ohne Scheuklappen durch das Leben zu gehen. Nur wer letztendlich den Blick RUNDUM kreisen laesst, erkennt in vollem Umfang was Tango ist und kann dann somit die entsprechenden Tanzschuhe anziehen.

    Ist Khun Thaksin von Bedeutung, als ein Individium unter 66 Millionen Thais? Mitnichten, es ist das Land und seine Bevoelkerung und dies ist, was uns Seine Majestaet der Koenig von Thailand staendig lehrt und mit anschaulichem Beispiel vorlebt. Er ist nur EIN fehlbarer Mensch (ja, Mensch nicht Teufel, nicht Monster, nicht Korruption in Menschengestalt) unter vielen. Dem, dem man die Fehlbarkeit abspricht, spricht man auch den Status ab Mensch zu sein (weise Worte Seiner Majestaet selbst und auch z. B. des Dalaih Lamas). Inhumaner und beleidigender kann keine Unterstellung sein.

    Warum bloss so unendlich schwer? Sind die Scheuklappen gar bereits mit dem Kopf verwachsen?

    Mit vielen Gruessen,
    Richard

    P.S.: Nicht notwendig dieses Posting nun im Detail zu zerpfluecken und die einzelnen Passagen in Frage zu stellen, denn dies wuerde einen dann doch wieder nur lediglich als Scheuklappist identifizieren zum Nutzen von nichts und wieder nichts, denn es geht nicht um pro ODER contra sondern um prontra, der Kompromiss ausserhalb der Extreme, den nur Extremismus oberflaechlich, aber nicht wirklich, in scheinbare Fragen stellen koennte Harter Toback und Gipfel der Selbstgefaelligkeit? Mit Sicherheit nicht, sondern nur das kleine Einmaleins des Lebens, nicht von Menschenhand geschrieben, noch nicht einmal Herrn Einstein und somit schon gar nicht von mir.

  10. #1049
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    Doch,
    ICH würde Händchen halten mit Thaksin !


    Dieses bezweifle ich und stelle in Frage, dass irgendjemand hier im Nittaya Haendchen mit Khun Thaksin halten wuerde. Selbst Robert nicht!
    ..... und weißt Du warum

    Weil ich solche und ähnliche Aussagen von Farangs etc. hasse wie die Pest !
    Ich hatte selbst schon nach Moeglichkeiten gesucht, das beste war ein Angebot als Englischlehrer fuer THB 50.000,-- / Monat als Lohnsklave von Schlitzaugen zu arbeiten und das habe ich selbstvertsaendlich nicht gemacht.

  11. #1050
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Rücktrittsforderung und Drohung gegen Thaksin

    ICH würde Händchen halten mit Thaksin !
    ich glaube er wird es bald bitter nötig haben.
    Ev. würde ich ihm am 18.9. das Händchen halten

Ähnliche Themen

  1. Nachwahlen No. 2: Newin gegen Thaksin
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.01.10, 09:27
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 07:58
  3. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  4. Drug War - Anklage gegen Thaksin?
    Von Monta im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.06, 03:11