Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Reisbauern sauer auf die Regierung

Erstellt von Silom, 19.03.2010, 09:11 Uhr · 19 Antworten · 1.732 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Den Farmern geht der Twist in BKK am A.rsch vorbei.

    Sie kritisieren die Regierung, dass sie das Versprechen bislang nicht einlösten.

    Warum Thaksin wieder ins Boot geschmissen wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von Silom",p="838440
    Den Farmern geht der Twist in BKK am Hinterteil vorbei.
    Das vermute ich auch ganz stark und Du meinst vermutlich den "Zwist", denn der "twist" is ok hier :-) .

  4. #13
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von Renato",p="838357
    Genau richtig Sunnyboy

    Wenn die Erzeugerpreise für Reis in Thailand nicht bald steigen. Werden wir uns uns noch alle Wundern. Denn den armen Isan-Reis-Bauern steht das Wasser bis zum Hals und das obwohl dieses Jahr sogar ein Trockenjahr ist. El Nino lässt grüssen.
    nicht nur im Isaan, auch hier kämpfen die Reisbauern ums überleben - kein Wasser, kein Reis.
    Viele wechseln nun auf andere Gemüsesorten um, die nicht viel Wasser benötigen.

  5. #14
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von waltee",p="838371

    Man hört von diesen (gekauften) Demonstranten nur immer ´Abasith raus´ und ´Thaksin rein´.
    die wollen Thaksin zurück - ich habe vor einiger Zeit in Roi Et auch mal andere Probleme angesprochen. Keine Chance....
    Nur Thaksin wird akzeptiert, kein Chalerm, kein Chavalit usw.
    Thaksin kann alles wieder in Ordnung bringen, war die Antwort.

    Warum Thaksin nicht schon lange Berater von Obama geworden ist, ist mir schleierhaft. Der Mann kann einfach alles - ausser aufgeben :-)

  6. #15
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Ganz so einfach ist es nicht. Dieses Jahr kommen ein paar Punkte dazu: El Nino UND Raffgier:

    Bangkok, , Chiang Mai, Chiang Rai; Thailand erreicht langsam den Höhepunkt der heißen Jahreszeit und es zeichnet sich ab, dass die Lage sich in diesem Jahr im Vergleich zu den vorhergehenden Jahren nochmals verschlechtert. Der Mekong führt schon jetzt so wenig Wasser, dass er nicht mehr schiffbar ist und bis Ende des Monats werden Temperaturspitzen von bis zu 43 Grad Celsius erwartet. Das könnte zu einem regelrechten Wasserkrieg zwischen den Bauern führen.

    Diese Befürchtungen sprach das Royal Irrigation Department (RID), das königliche Bewässerungs-Ministerium, aus. Das Zollamt in Chiang Rai bestätigte außerdem, dass aufgrund des extremen Niedrigwassers des Mekong keine Transporte mehr von China nach Thailand mit Lastkähnen möglich seien. Dies zwinge den Warenverkehr von China nach Thailand auf die ca. 2.000 KM lange R3A Straßenroute, von Xishuangbanna (südliche Yunnan Provinz) durch Laos bis Thailand.

    Ebenso haben Offizielle in Chiang Mai bestätigt, dass die durchschnittliche Anzahl von ca. 50 LKW Transporten monatlich auf dieser Strecke von China kommend auf ca. 50 Transporte täglich angestiegen sei, wobei nochmals mit einem dramatischen Anstieg über die nächsten Monate zu rechnen sei.

    Die alarmierenden Wasserstandmeldungen des Mekong kommen nur kurz nach Veröffentlichungen von Chalit Damrongsak, Leiter des Royal Irrigation Department, nach denen die Wasserreservoirs des Landes nur noch zu ca. 2 Dritteln gefüllt seien und in diesem Zusammenhang Bedenken ausgesprochen wurden, dass die Wasservorräte ausreichend seien, um problemlos durch die heiße Jahreszeit zu kommen.

    [highlight=yellow:75bd797df7]Schuld an dieser Wasserknappheit seien u.a. immer haeufiger werdende Reispflanzungen und Ernten außerhalb des an die Jahreszeiten angepassten Reisanbau-Zyklus, welche enormen Mengen von Wasser benötigten sowie die weitere Kultivierung von Reisanbauland. Chalit sagte in diesem Zusammenhang auch, "die Frage sei nicht, ob wir einen regelrechten Kampf ums Wasser bei den Farmern sehen, sondern wann". In allen betroffenen Provinzen sei bereits ein Anstieg über Berichte von Streitigkeiten wegen Wasser, Bewässerungsrechten aber auch über Wasserdiebstahl zu bemerken.[/highlight:75bd797df7]

    Bereits Mitte letzten Monats hat das Innenministerium vor der größten Wasserknappheit seit 5 Jahren gewarnt, da Meteorologen zuvor schon prognostiziert hatten, dass wegen "El Nino" die Durchschnittstemperaturen der heißen Jahreszeit um ca. 5 Grad überschritten werden würden, also ca. 43 Grad Celsius erreichen würden zum Höhepunkt der heißen Jahreszeit.
    Quellangabe brauch ich keine, ist meine eigene Seite ;)

  7. #16
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von Renato",p="838357
    Wenn die Erzeugerpreise für Reis in Thailand nicht bald steigen. Werden wir uns uns noch alle Wundern. Denn den armen Isan-Reis-Bauern steht das Wasser bis zum Hals ...
    Die Preise können nicht erhöht werden. Thailand hat starke Konkurrenten, u.a. Vietnam. Hinzu kommt der starke Baht, der die Ausfuhren wesentlich verteuern wird. So hat hier Vietnam währungsbedingt schon einen Vorteil von ca. 8 %.

    AlHash

  8. #17
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von alhash",p="838622
    Zitat Zitat von Renato",p="838357
    Wenn die Erzeugerpreise für Reis in Thailand nicht bald steigen. Werden wir uns uns noch alle Wundern. Denn den armen Isan-Reis-Bauern steht das Wasser bis zum Hals ...
    [highlight=yellow:bf17431999]Die Preise können nicht erhöht werden. Thailand hat starke Konkurrenten, u.a. Vietnam.[/highlight:bf17431999] Hinzu kommt der starke Baht, der die Ausfuhren wesentlich verteuern wird. So hat hier Vietnam währungsbedingt schon einen Vorteil von ca. 8 %.

    AlHash
    Darum geht es doch genau. Die wollen ja Subventionen. Denn daran haben sich die Thais ja schon richtig selbstverstaendlich gewoehnt. Hier ist doch alles subventioniert. Schau doch einfach mal in die Nachbarlaender. Die sind alle erheblich teuerer. Und das aus gutem Grund: da ist nichts vom Staat subventioniert, sondern unterliegt den globalen Wettbewerbspreisen.

    Bestes Beispiel: Sprit; wird der zu teuer auf dem Weltmarkt, subventioniert ihn der thail. Staat und haelt das niedrige Preisniveau. deshalb ist ja auch die letzte Spritpreiserhoehung mit genau einem halben Jahr (zusaetzlicher Subventionshilfe) verspaetet gekommen.

    Jemand (ich weiss leider nicht mehr wer) gab mir mal ein schoenes Beispiel: das System ist so aufgebaut fuer den Reisbauern, dass er mit dem Preis seine Existenz sichern kann und auch fuer den naechsten Anbau einkaufen kann. Will dieser Reisbauer jetzt aber etwas ausser der Reihe (also Luxusgueter, wie er sie jeden Tag im TV sieht), dann geht das System nicht mehr auf und der Bauer verschuldet sich.

    Dann muss aber - wenn man richtig weit denkt - das ganze Subventionsmodell aufgegeben werden. Nur das waere konsequent und machbar. Andernfalls muss der Staat Gelder einplanen fuer die Luxusgueterbefriedung seiner [s:bf17431999]Schaeflein[/s:bf17431999] Bauern.

    Nur: das bringt uns zu dem Punkt, dass dann das ganze Preisniveau erst mal richtig zusammenbricht hier und noch vielmehr Bauern auf der Strecke bleiben werden. Naemlich die, die sich denken "Ach ja, Papa Staat macht das schon" und faul in ihrer Haengematte zuruecklehnen. Und wenn Thais erstmal selbstaendig sein sollen, ist das ja von Haus aus eine Katastrophe.

    Aber so wird man in der Naivitaet wohl tatsaechlich hergehen und einfach als Erpressungsversuch seine Kredite nicht mehr zurueckzahlen. Ich denke, das kaeme einigen mehr als gelegen. Und hat bestimmt genug, die dabei mitmachen. Denn das Geld wird bestimmt nicht zurueckgelegt werden, damit das spaeter zurueckbezahlt werden kann, sondern in die Luxusgueter investiert werden, die der Bauer eigentlich ja vorher schon haben wollte und die der Stein des Anstosses waren.

    Und schon schliesst sich der Kreislauf. Und der Staat muss wieder subventionieren, denn sonst bleibt mehr auf der Strecke, als nur der kleine Reisbauer....

    Tja. Das sind die Nachteile, wenn man sein Volk bewusst dumm haelt...

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    the farmers would refuse to make any debt repayments to the Bank for Agriculture and Agricultural Cooperatives
    Die Forderungen der Reisbauern sind lächerlich. Reis ist ja bereits die höchstsubventionierte Kulturpflanze in Thailand und es gibt seit Jahrzehnten ein ausgeklügeltes System um Preisvolatilität im Rahmen zu halten. Sprit und Düngemittel werden subventioniert, Silohaltung wird subventioniert, es gibt Ernteversicherungen und Microkredite für den Reisanbau. Und nun wollen die Reisbauern garantierte Abnahmepreise auf der höchsten Stufe?

    Die Reisbauern sollten sich vielleicht daran gewöhnen, dass es nicht Zweck der Regierung ist, ihnen eine kostenlose Lebensversicherung zu geben. Kein Berufsstand hat dieses Privileg in Thailand. Stattdessen wäre es eine gute Idee, den eigenen Grips anzustrengen um schlechte Zeiten mit alternativen Anbaupflanzen zu überbrücken oder neue Märkte mit biologischem Anbau zu erschließen.

    Cheers, X-Pat

  10. #19
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Zitat Zitat von x-pat",p="838751
    Stattdessen wäre es eine gute Idee, den eigenen Grips anzustrengen um schlechte Zeiten mit alternativen Anbaupflanzen zu überbrücken oder neue Märkte mit biologischem Anbau zu erschließen.
    wird hier tw. gemacht. Viele beginnen nun die süssen Kartoffel anzupflanzen, einige andere Zwiebeln usw.

  11. #20
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Reisbauern sauer auf die Regierung

    Heute Reis, Morgen Gummi, vorgestern Kaffee, Uebermorgen Pick Up Trucks, dazwischen mal Blue Chips, IT-Aktien, dann Devisen, die Autoindustrie, Weltwirtschaftskrise und alle beten fuer Wachstum, oh' ewig moegen die Kurse steigen, oh ewig lass'Manna regnen!

    Ein Wort "GLOBALISIERUNG" auch daran werden sich Thailands Reisbauern gewoehnen muessen!

    Solange aber noch die Muehlen und Coops, die den Bauern den Reis (landwirtschaftliche Produkte) fuer einen Bruchteil der erzielten Weltmarktpreise +++++ Subventionen der Regierung abnehmen duerfen und ungeheuerliche Profite einfahren duerfen, solange ist es sinn-wie zwecklos ueber Wasserknappheit und El Nino' zu diskutieren!

    Gier, immer groessere Ausbeutung, immer erweiterte Anbauflaechen, immer groessere Farmen, Monokulturen, eben WEGEN der Subventionen... haben halt auch diese unangenehmen Dinge mit im Kielwasser... so gesehen auch Dhamma, das mit Karma als Resultat daherkommt!

    Denn das ist (dem Buddha sei Dank!) nicht an Tempel, noch an Moenche und auch nicht an irgendwelche Palmblattboibliotheken gefeesselt - es ist lebendig, dynamisch wie das Leben selbst undkann durch keinen noch so hinterlistigen Trick ausgespielt werden und durch keine noch so raffinierte Luege getaeuscht werden - und GUT so!


    Hier wird z.B. mit der Einfuehrung der Grundbesitzsteuer schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung getan!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.10, 14:28
  2. Regierung kauft den Skytrain
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.08, 01:59
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.06.04, 12:00
  4. FIAN Aktion: Hilfe fuer Reisbauern
    Von Ampudjini im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.03, 13:57
  5. TH-Reisbauern in der Modernisierungsfalle
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.02, 06:45