Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71

Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

Erstellt von soi1, 21.02.2006, 13:06 Uhr · 70 Antworten · 3.659 Aufrufe

  1. #1
    soi1
    Avatar von soi1

    Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    LTU-FLUG

    Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Ein Airbus der Ferienfluglinie LTU von München gen Bangkok musste eine unplanmäßige Zwischenlandung in Düsseldorf einlegen. Ein extrem gewalttätiger Passagier begann, an Bord zu randalieren, und musste an seinen Sitz gefesselt werden. Der Kapitän war gezwungen den Flug abzubrechen und umzukehren.

    Düsseldorf - Der Airbus mit 212 Fluggästen an Bord war in der Nacht zum Dienstag bereits über eine Stunde auf dem Weg von München nach Bangkok, als ein 45-jähriger Passagier zu schreien, treten und schlagen begann, sagte der LTU-Sprecher Marco Dadomo zu SPIEGEL ONLINE. Der Mann sei extrem gewalttätig gewesen, daher habe sich der Kapitän über der Ukraine für den Abbruch des Fluges entschieden. Eine Rückkehr nach München sei nicht möglich gewesen, daher sei die Maschine LT 752 vier Stunden nach dem Abflug in Düsseldorf gelandet.

    Der stark alkoholisierte Mann musste an seinen Sitz gefesselt werden, doch auch dann hörte er nicht auf zu schreien, sagte Dadomo. Ein Augenzeuge berichtet der Nachrichtenagentur dpa, dass die Situation eskalierte, als eine aufgebrachte Passagierin dem Mann einen Faustschlag verpasste. "Als es dadurch auch unter den restlichen Fluggästen zu Tumulten kam und die Crew um die Sicherheit der Passagiere fürchtete, hat sich der Pilot zur Umkehr entschlossen", sagte der 65-jährige Augenzeuge.

    Nach der Landung wurde der 45-jährige Deutsche von vier Beamten der Bundespolizei abgeführt. "Bei der Festnahme war er ruhig und leistete keinen Widerstand", sagte Achim Berkenkötter von der Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen. Die übrigen Fluggäste verbrachten die Nacht in zwei Düsseldorfer Hotels. Erst am Dienstagmorgen gegen 11.30 Uhr konnten sie mit über 15 Stunden Verspätung ihre Reise fortsetzen.

    Der Randalierer muss nach Angaben des LTU-Sprechers Dadomo mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Luftverkehrs rechnen. Außerdem mit einer Klage der Fluglinie LTU, zudemm müsse er der Luftlinie Kosten in Höhe von 100.000 bis 200.000 Euro erstatten. In Düsseldorf musste der Airbus mit einer neuen Crew starten. Antje Blinda/dpa

    @ spiegel online

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Nach Zahlung der Ansprüche von LTU wird der Gute kein Geld mehr haben, sich für die nächsten Jahre noch einmal in einen Flieger zu setzen. ;-D

    Habe mal erlebt, wie 3 durch Alkohol beflügelte Urlauber männlichen Geschlechts beim Zwischenstop in Dscha Dscha einfach vor die Türe gesetzt wurden.

    Gruß
    Monta

  4. #3
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    der vorfall lief gerade auch im fernsehen.
    mir ist es immer wieder ein rätsel wie einer der seinen urlaub vor sich hat im flugzeug so abdreht.

    ein motiv könnte flugangst sein, gepaart mit übermässigen alkohol zugesetzt.

  5. #4
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    so etwas kann immer wieder passieren, liegt wohl in der phsyche des menschen. der eine wird aggresiv und der andere ruhig wenn er trinkt.

    weis nicht ob es angebracht waere solchen leuten ein schlafmittel in den drink zu tun (gesetze ich weis), der aufgebrachte wird etwas beruhigt weil er was zu trinken bekommt und schlaeft dann friedlich den rest des fluges.

    und im ausland in diesm fall bkk lernt er auch noch kennen was es heisst im knast zu sitzten.

    mfg lille

  6. #5
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Hallo,

    schade, daß ausgerechnet eine 65-Jährige ihm eine Backpfeife verpassen musste. In meinen Augen sollte derjenige, der so einen Unsicherheitsfaktor während des Fluges "kampfunfähig" macht, eine Auszeichnung erhalten. So ein Typ versucht in seiner (Angst-) Psychose auch noch die Tür zu öffnen...

    Ich hatte mal einen Briten als Nachbarn, der riesengroß war und sich von Beginn des Fluges laufend beim Personal über die zu geringe Sitzgröße beschwerte und in die Business Class wollte. Nur zahlen wollte er wohl nicht. Aber mach das mal einem klar, der fünf Gewichtsklassen höher als Du boxt...

    Im "Bangkok Hilton" würde dieser Passagier aber sicherlich nicht so zuvorkommend bedient werden. Da hätte er eigentlich aber hingehört !

    Grüße

    Rainer

  7. #6
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Es gibt halt schon kranke Menschen...

    als ich von der Bockfuzzn laß, dachte ich gleich an eine temperamentvolle, 1,60 cm große Thai. ;-D

    LG, ling

    PS: Ich hoffe, der Geistesgestörte wird künftig nicht mehr in ein Flugzeug einsteigen.

  8. #7
    Avatar von mai-bpen-rai

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    74

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Hatte vor zwei Jahren mal einen ähnlichen Zwischenfall, der mir diesen Vorfall jedoch in einem anderen Licht erscheinen lässt. Flug FRA-Male-BKK. LTU-Maschine. Waren gerade zum Abheben in Male Richtung Rollbahn unterwegs, als die Maschine umkehrte und anhielt. Angeblich hatte ein Passagier randaliert, die Stewardess belästigt und in den Trolley mit den Getränken gegriffen.In der Touriklasse kostet wohl der Alkohol nämlich auch bei regulären Tarifen anscheinend extra. (Keine Ahnung-trinke keinen Alk!)Ich selber saß zwei,drei Reihen schräg entfernt vom "Tatort" und habe von der ganzen Sache absolut nichts mitbekommen. So laut und darmatisch kann die Randale nicht gewesen sein. Ich habe damals vermutet, dass der Kapitän absolut überreagiert hat und seine´, seit dem 9.11. fast schon diktatorischen Machtbefugnisse ziemlich ausgespielt hat.
    Die ganze Sache hat dann ungefähr zwei Stunden Aufenthalt und Verpätung gekostet.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, wer wirklich Ärger macht soll raus, um die Sicherheit nicht zu gefährden. Aber die Angemessenheit der Mittel sollte auch gewahrt bleiben und nicht dazu führen, dass irgendwelche frustrierten, unbefriedigten und komplexbehafteten Lufttrucker und sonstige Mitarbeitetr ihren Dampf ablassen können. Wer weiß, auch Piloten sind sauer, wenn´s mit der Stewardess nicht geklappt hat. Gerade die Tourilinienpiloten sind ja nicht die am höchsten Angesehenen der Branche, ergo dürfte da auch ein gewisses Gefühl der Minderwertgkeit mit spielen. Und wenn man da die Gelegenheit hat zu zeigen, was man so alles kann und darf - warum dann nicht aus ´ner Mücke einen Elefanten machen ?

    Aus diesem Grund betrachte ich das ganze Geschehen und seine Schilderung eher skeptisch.

  9. #8
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Hatte gestern in den einschlägigen Sendungen im TV die Szene gesehen.

    Für mich hat sich folgende Frage gestellt:

    "Warum wurde ein solch alkoholisierter Mensch überhaupt an Bord gelassen ?"


    Oftmals sind bei kurzen Trips nach Mallorca, Ibiza usw. die betrunkenen Personen einfach am Flughafen zurückgeblieben. Da die Crew sich einfach geweigert hat, solche Personen mitzunehmen.

  10. #9
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Also sollte einer auf dem hinweg stress machen glaube ich das man das auch so regeln kann bevor man einen urlaubstag verschenkt würde ich dem kerlchen einen einschencken fesseln war gut wegem dem geschreie auch noch knebeln und gib ihm ab nach bkk und dann sollen sich die transen in bkk hilton doch nen spaß gönnen und den braunen salon eröffnen

  11. #10
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Randalierer zwingt Piloten zur Umkehr

    Vor Jahren hab ich mal was lustiges auf einem Flug mit der Emirates von Bangkok nach Dubai erlebt: ein schön völlig besoffener Krawattenträger torkelte an mir vorbei um sich im Klo zu erleichtern. Nach ein paar Minuten hörte man plötzliche laute Hilfeschreie aus der Gegend der Toiletten. Wie sich herausstellte, hatte der Mann nach Erledigung seines Geschäfts noch sitzenderweise den Spülknopf betätigt. Scheinbar ist dabei ein Vakuum entstanden, so dass der Herr nicht mehr aufstehen konnte. Er sass also mit heruntergelassener Hose fest und musste warten, bis ihn zwei Flight attendants mit vereinten Kräften vom Thron zerrten. Mit noch heruntergelassener Hose und raushängendem ..... strauchelte er dann in den Gang, wo er natürlich stolperte und liegenblieb...Die Maschine musste deswegen jedoch nicht umkehren, da sich der Passagier anschliessend ohne Widerstand an seinen Platz zurückführen liess. Dort blieb er dann auch bis zur Landung still sitzen....Beim Aussteigen machte er sich so klein wie irgend möglich, scheinbar war ihm das Ganze doch ein bisschen peinlich...

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umkehr der Pole - was koennen wir tun?
    Von Nokhu im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.01.11, 20:27
  2. Air India Piloten schlafen
    Von MooKai im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.07.08, 14:29
  3. Shinawatra zwingt Thailand zum Energiesparen
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.06.05, 09:49
  4. Piloten wandern nach Thailand aus wegen der Steuer
    Von Pacifica im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.05, 08:42
  5. Armut Zwingt Thai Frauen In Die Ehe Mit Ausländern
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 13.05.05, 12:59