Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71

Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

Erstellt von Rene, 09.08.2006, 12:17 Uhr · 70 Antworten · 5.729 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Prinz Christoph von Hohenlohe ist unter rätselhaften Umständen in einem Gefängnis der thailändischen Hauptstadt Bangkok gestorben.

    Der 50-jährige Hocharistokrat und Bruder von Hubertus von Hohenlohe war vor einer Woche festgenommen worden, nachdem er ein Visum gefälscht hatte, berichtete heute die Mailänder Zeitung "Corriere della Sera".

    In Krankenhaus verstorben
    Christoph, Sohn Ira von Fürstenbergs und ihres inzwischen verstorbenen ersten Ehemannes Prinz Alfonso von Hohenlohe-Langenburg, war Mitte Juli in Thailand eingetroffen, um in einem Wellnesszentrum einige Kilos abzuspecken.

    Er wollte nach Honolulu weiterreisen, obwohl sein Visum abgelaufen war. Deshalb die Fälschung und schließlich die Festnahme. Am Sonntag habe er sich unwohl gefühlt. Erst mehrere Stunden später sei er in ein Spital gebracht worden, wo er in der Nacht auf Montag verstorben sei, berichtete der "Corriere della Sera".

    Quelle: ORF

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Zitat Zitat von Rene",p="382533
    ... unter rätselhaften Umständen in einem Gefängnis der thailändischen Hauptstadt Bangkok gestorben ...
    Warum es ein Prinz nötig hat, ein Visum zu fälschen, das wird bei dieser griffigen Formulierung wohl niemand mehr fragen, vielmehr kann man sich nun genüsslich den "rätselhaften" Zuständen in thailändischen Gefängnissen zuwenden und ein paar Verschwörungstheoretiker bekommen eine Menge Arbeit.

  4. #3
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Bei der Fälschung eines Visums ist es auch für mich unerheblich ob das der Kaiser von China ist oder der Penner von nebenan.
    Wenn ich mich in einem fremden Land aufhalte muss ich die Gesetze respektieren die da gelten oder ich bleib fort, basta.
    Reine Stimmungsmache der Medien.

  5. #4
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Ich glaube als Prinz hätte er doch sicher keine Schwierigkeiten gehabt legal weiterzureisen. Selbst schuld!

  6. #5
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Zitat Zitat von soulshine22",p="382645
    Selbst schuld!
    Diese Formulierung ist ja wohl etwas unangemessen bei dem Tod eines Menschen.

  7. #6
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    So hab ichs ja nicht gemeint. :-(

    Selbst schuld weil er versuchte das Visa zu fälschen. Als Prominenter hätte er sonst doch sicher keine Probleme gehabt.

  8. #7
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Zitat Zitat von Rene",p="382533
    ...
    war Mitte Juli in Thailand eingetroffen, ...
    versteh ich nicht was es da zu fälschen gibt, wenn er Mitte Juli gekommen ist und in einer Woche weiter wollte.
    Ist doch nur die Touristenkarte und ne Zollerklärung auszufüllen mit Stempel im Pass und schon kann man 30 Tage bleiben.
    Und dann gleich Knast, da waren sicherlich noch andere Dinge mit im Spiel. :???:

    resci

  9. #8
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Auch soeben gesehen in T-Online

    Mysteriöser Tod: Prinz "Kiko" stirbt in Bangkok

    Tod in Bangkok: Unter seltsamen Umständen ist Christoph Prinz von Hohenlohe (49), ältester Sohn von Ira Prinzessin von Fürstenberg, in einem Gefängnis der thailändischen Hauptstadt zu Tode gekommen. Wie die Mailänder Zeitung "Corriere della Sera" berichtet, war der Prinz aus dem süddeutschen Adelsgeschlecht vor gut einer Woche in Bangkok festgenommen worden, nachdem er versucht hatte, mit einem gefälschten Visum das Land in Richtung Hawaii zu verlassen. Nach knapp sieben Tagen in Haft habe Christoph Prinz von Hohenlohe, dessen Vater der vor drei Jahren verstorbene Jet-Set-Prinz Alfonso von Hohenlohe war, über Unwohlsein geklagt und sei kurz darauf gestorben. "Ich kann mir nicht erklären, wie eine solche Tragödie passieren konnte. Wir werden herausfinden, was tatsächlich passiert ist", zitiert der "Corriere della Sera" Ira Prinzessin von Fürstenberg, die Mutter des Verstorbenen. Sie hatte ihren Sohn noch am vergangenen Freitag zu einer kurzen Unterredung im Gefängnis getroffen und war schockiert über dessen Zustand: "Er war total verzweifelt." Die Zustände in dem thailändischen Gefängnis seien "unmenschlich" gewesen.

    "Er wurde behandelt wie ein Schwerverbrecher"
    "Mein Bruder hat falsch gehandelt, das steht außer Frage. Er hätte sein Visum nicht fälschen dürfen, aber ihn wie einen Schwerverbrecher in eine Zelle zu sperren, das war nicht rechtens", so Hubertus von Hohenlohe, Bruder des Verstorbenen, der als Sänger und Skirennfahrer bekannt ist, gegenüber der italienischen Zeitung. Dem Medienbericht zufolge war Christoph Prinz von Hohenlohe für einen Wellness-Aufenthalt nach Fernost gereist - und hatte seinen Weiterflug nach Hawaii knapp verpasst. Daraufhin hatte der 49-Jährige seine ablaufende Aufenthaltsgenehmigung eigenhändig gefälscht und war wenig später bei dem Versuch, eine andere Maschine zu nehmen, von der lokalen Polizei festgenommen worden.

    Todesursache: ungeklärt
    Was genau in den Tagen der Haft passiert ist, ist bislang noch ungeklärt - ebenso wie die Frage nach der genauen Todesursache des Prinzen. "Ob ein Herzinfarkt, eine Lungenentzündung oder ein diabetischer Anfall - bislang wissen wir nicht, was genau zu seinem Tod geführt haben könnte", so Hubertus von Hohenlohe. "Sie haben uns gesagt, wir müssen die Ergebnisse der Autopsie abwarten, und das kann in Thailand bis zu drei Monate lang dauern." Seine letzte Ruhe soll der verstorbene Prinz in Marbella finden, an der Seite seines verstorbenen Vaters Alfonso in der Familiengruft. "Das Einzige, was jetzt interessiert, ist, den Leichnam meines toten Bruders nach Europa zu überführen", so Hubertus von Hohenlohe gegenüber dem "Corriere della Sera".

  10. #9
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Well,

    sein Bruder Hubertus ist ja ein Liechtensteiner Rennskifahrer gewesen, der für Mexiko angetreten ist (den Skiverband gründete er aber selber ;-D ). Also wenn Christoph tatsächlich Liechtensteiner war und nicht Österreicher, dann gibt es nur 14 Tage und dann wäre das in der Tat ein overstay

    Juergen

  11. #10
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Prinz Christoph von Hohenlohe in Haft gestorben

    Wie blöd, hätte er im Nittaya gelesen, hätte er gewusst, dass er einfach den overstay bezahlt. So haben sie ihn ins IDC geworfen, was wohl mindestens so inhuman wie der gewöhnlcihe Knast in Thailand ist.

    Passiert übrigens auch jedem, der von der Polizei aufgegriffen wird, bevor er bei der Ausreise seinen overstay bezahlen kann.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbenführer Karadzic in Haft
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 03.08.08, 12:20
  2. Haft für th. Pic Hoster
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.08, 13:15
  3. Thai Prinz in Deutschland
    Von MikeChang im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.07, 09:26
  4. Prinz Andrew dankt Thailand für Hilfe
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.05, 16:52
  5. Geburtstag von Prinz Naris am 28.April
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.03, 23:10