Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 110

Pressefreiheit in THL

Erstellt von Rene, 24.10.2006, 11:32 Uhr · 109 Antworten · 4.239 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Pressefreiheit in THL

    Zitat Zitat von Netandy",p="412937
    ....ich habe auch meine Meinung kundgetan das eine gewisse Person der Hocharistokratie (ich will keine Positionen oder Namen nennen) durchaus Vorschub zur Veränderung in diese Richtung geleistet hat.....
    tach netandy,

    der ton macht die musik, hättest du in deinem verschobenen 1.post dich analog oben angeführt
    artikuliert, wäre niemand namentlich benannt worden, es hätte dahingehend keine weitere debatte gegeben.
    Zitat Zitat von Netandy",p="412937
    - Über den König ist nur lobendes zu schreiben
    jo wäre wirklich zu überlegen o.g. hier on board in das regelwerk aufzunehmen

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Pressefreiheit in THL

    Es gibt ja den Spruch Meinungsfreiheit ist, die Meinung des Anderen zuzulassen. Letztlich geht es wohl fast jedem der "Meinungsfreiheit" verteidigt, erstmal um seine eigene. Die wenigsten schreien los, wenn ein Anderer seine Meinung nicht sagen darf.
    Bei mir ist das aber so. Wie gesagt hätte ich auf den Beitrag gerne verzichten können, weil ich ihn auch inhaltlich absolut nicht mittragen kann. Aber dem kann man mit eigenen Worten begegnen. Zensur ist feige. Und Löschen von Forenbeiträgen hat sehr wohl etwas mit dem Zustand in Deutschland zu tun.

    Wie bemerkt geht es bei der Bewertung der Pressezensur eben nicht nur um staatliche Kontrolle, sondern auch um Druck von dritten Personen (siehe Mohammed-Karikaturen). Und wenn sich der Forenrat genötigt fühlt, einen Thraed löschen zu müssen, dann ist das zwar sein Hausrecht, aber wird praktisch durch Druck erzeugt (und sei es nur der eigene moralische Aspekt).

    Es gibt noch einen anderen krassen Fall, in dem ich zeigen kann, dass ich gegensätzliche Meinung in Bezug auf die freie Meinungsäußerung verteidige, nämlich die Zensur von rechten Gruppierungen. Denn hier besteht sogar die Gefahr, dass, wenn diese Typen ihre aus meiner Sicht verblödete Meinung nicht verbal äußern dürfen, sie es auf andere Weise tun, die mir noch viel weniger gefällt (nämlich körperliche Gewalt). Zudem wendet man mit Zensur genau das an, was man diesen Typen einige Jahrzehnte früher u.a. vorwirft. Das aber nur als Beispiel, um nicht ganz vom Thema hier abzudriften.

    Vernünftige Menschen sollten in der Lage sein, allen verbal oder schriftlich zu kontern und sich nicht durch fehlgeleitete Personen manipulieren zu lassen.
    Daher bin ich gegen jegliche Zensur, auch wenn sie meiner eigenen Meinung völlig entgegenläuft.

  4. #43
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Pressefreiheit in THL

    Meinungsfreiheit ist immer ein Recht, das mit anderen Rechten kollidiert. Absolute Meinungsfreiheit kann und darf es deshalb nicht geben. Das sieht auch das GG so. Nur mal Stichwort persoenliche Ehre.
    Im uebrigen spricht dieses auch von frei zugaenglichen Quellen, was hier deffinitiv nicht der Fall ist und somit auch nicht gegen die Grundsaetze der Meinungsfreiheit durch Zensur verstossen kann.

    Netandys Versuch D als Land mit eingeschraenkter Meinungsfreiheit darzustellen weil hier die .........luege verboten ist, ist deshalb abstrus und nicht durchdacht. Das Aeussern solcher Gedanken ist immer eine Beleidigung der Opfer. Mirt Meinungsfreiheit hat das nichts zu tun.

    Die schlechte Bewertung Th durch die Reporter ohne Grenzen ist in der Zeit vor dem Putsch erfolgt und ich bin sicher, dass eine aktuelle Bewertung ein besseres Ergebnis bringen wuerde.

    Noch der Hinweis: Ihre Mayestaet hat dazu aufgefordert, ihn zu kritisieren wenn angebracht. Diese Kritik sollte aber schon mit Substanz daherkommen und nicht nur aus Polemik bestehen.

    Sioux

  5. #44
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Pressefreiheit in THL

    Natuerlich hat jeder Mensch das Recht auf seine eigene Meinung, doch wird dieses leider oft dahingehend missverstanden, mit dem Recht diese in alle Welt ohne jegliche Ruecksichtnahme "herauszubruellen".

    Ich habe das Recht einfach alles zu sagen und zwar so wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ist dieses wirklich Meinungsfreiheit oder einfach nur egozentrische Impertinenz um dem eigenen Ego einen Schub zu geben?

    Reden ist tatsaechlich manchmal nur Silber, waehrend Schweigen dahingehend Gold sei kann.

    Eine buddhistische Erkenntnis lehrt, dass man sich vorher gut (vielleicht sogar dreimal) ueberlegen sollte, ob man eine Aussage macht oder nicht. Wesentliche Frage, die man sich stellen sollte ist, welche positive Auswirkungen werden meine Worte haben? Wem oder was nuetzen sie?

    Ist ein klarer Nutzen erkennbar? Ueberwiegen die positiven Auswirkungen die negativen oder handelt es sich lediglich um reine Polemik zum Selbstzweck oder gar nur um eine voellig ueberzogene Freiheitsillusion zu manifestieren. Ich habe die Freiheit mir mit dem Hammer auf den Kopf zu hauen und darum tue ich es :???:

    Meinungsfreiheit sollte und darf auf keinen Fall mit dem Gebahren des Elefanten im Porzellanladen verwechselt werden, denn dies wuerde mit Sicherheit nur zu einer deskonstruktiven Rueckfederung fuehren. Was wurde gewonnen, ausser einem Haufen Scherben?

    Ja, ich mag das Recht in Anspruch nehmen koennen meine Meinung uneingeschraenkt zu auessern, aber wiederum auch das Recht manchmal einfach nur die Klappe zu halten, naemlich dann, wenn es angemessen ist und der negative Effekt den positiven Effekt in der Gemeinschaft ueberwiegen wuerde.

    Lediglich staendig Salz in Wunden zu reiben fuehrt wohl kaum zu irgendwelchen Heilungen. Zumindest Narben werden bleiben.

    Einfuehlvermoegen und die riesige Kluft zwischen reiner Kritik (= Meckerei) und konstruktiver Kritik (= Bemuehen um Verbesserung) sind Kriterien, die mit Meiungsfreiheit/Pressefreiheit einhergehen sollten. Vielleicht nicht so effektheischend wie "heldenhaft" Masken von Gesichtern zu reissen, aber andererseits der Unterschied zwischen Spreu und Weizen.

    Sind Worte letztendlich nicht wie alles andere auch und Uebermaessigkeit kann folglich immer nur ins Auge gehen?

    Ein paar Tropfen der richtigen Medizin koennen Linderung und Heilung bringen, waehrend die ganze Flasche dagegen toedlich sein kann oder heisst die Parole tatsaechlich bretterhart bis in die letzte Konsequenz "lieber tot als wortkarg".

    Ups, nein so harsch soll es dann doch lieber wieder nicht sein, aber zum Glueck gibt es ja im modernen Zeitalter noch die Option seine Meinung ganz "klar und offen" in Anonymitaet zu aeussern, die sich dann jedoch schnell das Praedikat der absoluten Wert- und Belanglosigkeit verdient. Ist praktisch so, als ob man sich auf der Strasse nach einem absenderlosen Stueck Papier bueckt, auf dem lediglich das Wort "Veto" steht. Was macht man damit am besten? Sein Leben von nun an absolut umkrempeln oder einfach nur, im Interesse der Gemeinschaft, das Schriftstueck im naechstgelegenen Papierkorb zu plazieren, natuerlich unter der Gefahr, dass aus dichtem Buschwerk in sicherer Entfernung lautstark "Zensur" toent.

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #45
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Pressefreiheit in THL

    @Sioux,
    Netandys Versuch D als Land mit eingeschraenkter Meinungsfreiheit darzustellen weil hier die .........luege verboten ist, ist deshalb abstrus und nicht durchdacht. Das Aeussern solcher Gedanken ist immer eine Beleidigung der Opfer. Mirt Meinungsfreiheit hat das nichts zu tun.
    du hast Reecht, das hat mit Meinungsfreiheit nix zu tun aber nicht primär wegen der Beleidigung der Opfer sondern weil die Behauptung, dass das alles eine Lüge sei schlichtweg gelogen ist und erst damit, dass etwas falsches behauptet wird, andere in ihren Rechten beschnitten werden.

  7. #46
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Pressefreiheit in THL

    Ich gedenke ueber Pressefreiheit in Thailand nicht zu diskutieren.Das regelt Thailand fuer sich.
    Auch Deutschland regelt die Pressefreiheit fuer sich.
    Und ueber das Internet wachen sowieso die "lieben Brueder",die das Internet ueberall unter Kontrolle halten.

  8. #47
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Pressefreiheit in THL

    Meinungsfreiheit ist immer ein Recht, das mit anderen Rechten kollidiert. Absolute Meinungsfreiheit kann und darf es deshalb nicht geben. Das sieht auch das GG so. Nur mal Stichwort persoenliche Ehre.
    Und genau an dieser Stelle habe ich eben eine andere Meinung. Für mich ist die Meinungsfreiheit ein höheres Gut als die persönliche Ehre.
    Wenn mich jemand beschimpft, dann wird derjenige das sicher nicht ohne Grund tun und ich würde eher mein eigenes Handeln in Frage stellen, bevor ich ihm den Mund verbiete. Sollte ich aber zum Schluß kommen, dass er mich zu unrecht beschimpft hat, kann ich immer noch mit eigenen Worten reagieren.

    Ich gebe natürlich auch zu, dass man mit dem Recht der eigenen Meinung durchaus behutsam umgehen sollte. Das gilt es zu lernen. Aber ebenso sollte man eben auch akzeptieren, dass es Menschen mit anderer Meinung gibt.

    Das Problem in unserer Gesellschaft ist leider, dass sich viele Leute unter einer allgemeinen "politisch korrekten" Meinung verstecken, die ihnen vorgegeben wird. Erst an der Theke oder unter der Schlafdecke kommen dann die wahren Denkmuster ans Tageslicht. Und das kann auch gefährlich werden oder im anderen Falle können ungeahnte Geistesblitze einfach so verschwinden.

    Wie bereits angesprochen wurde, zählen eindeutige Lügen natürlich nicht zur Meinungsfreiheit. Meinungen und Tatsachen sind unterschiedliche Dinge.

  9. #48
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Pressefreiheit in THL

    @ Netandy,

    Zitat Zitat von Netandy",p="412973

    Ihr habt meiner Meinung nur in einem Punkt recht. Befindet man sich im Ausland so sind die dortigen Gebräuche zu beachten und man sollte bestrebt sein keine dortige Person durch unbedachte Äusserungen zu verletzen, zu beleidigen, oder ihre Lebensart oder Gedankengut zu diskreditieren. Es gilt sich anzupassen. Dies gilt natürlich auch für exterritoriale Bereiche, wie z.B. dem von DisainM beschriebenen Kino in einer englischen Kaserne.
    nun befand sich das Soldatenkino nicht auf dem Kasernengelände, sondern im normalen Stadtgebiet (hinter dem Schlachthof).
    Doch mal abgesehen von den vielen engl. Bars und Einrichtungen in Hannover (in der Zeit 1970-1990),
    so findet man heute auch in Düsseldorf, im japanischen Viertel, die Situation, wo niemand den Tenno verbal beleidigen sollte, um nicht Kamikaze-automatismen von japanischen Mitbürgern zu provozieren.
    Ebenso sollte man nicht in jüdischen Gemeinden ....gedankengut vorbringen, um nicht am eigenen Leib zu erfahren, wo eine falsch verstandene Meinungsäußerung zu einer direkten Reaktion führt.


    Zitat Zitat von Netandy",p="412973

    Das Nittaya Forum ist aber nicht in Thailand, sondern wenn schon kein deutsches (wobei ich das rechtlich anzweifle), so doch ein internationales Forum. Und in einem internationalen Forum herschen eben keine nationalen Gepflogenheiten (hoffentlich schon gar keine aktuellen thailändischen!), sondern eben internationale Regeln.
    Abgesehen von dem rechtlichen Status des Nittaya, führt der Forenbetreiber sein Hausrecht aus,
    und da er seine th. Forenmitglieder nicht vor den Kopf stossen will,
    werden weder bildliche, .....grafische Meinungsäußerungen geduldet,
    noch verbale Verletzungen gegen das nationale Ehrgefühl eines Thai.


    Zitat Zitat von Netandy",p="412973
    ein Thailänder ... muss lernen ...
    die Idee des Forums ist weniger ein Zwang, Thailändern eine Lektion zu erteilen, sondern mit ihnen gemeinsam sich harmonisch auszutauschen.

    Polemik an :
    Doch Themen, wie die Vorteile des Kindesmißbrauchs werden ebensowenig eine Plattform bekommen,
    wie Themen, die das th. Nationalgefühl beleidigen.
    Polemik aus -

    Du weißt, was gemeint ist, persönlich habe ich Deine fundierten Beiträge immer sehr geschätzt,
    nur fürchte ich, dass Du Dich diesmal etwas verrannt hast,
    und mit heisser Feder geschrieben hast.

    Lassen wir es gut sein

  10. #49
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Pressefreiheit in THL

    @DisainaM schreibt:
    "...die Idee des Forums ist weniger ein Zwang, Thailändern eine Lektion zu erteilen, sondern mit ihnen gemeinsam sich harmonisch auszutauschen."

    Wer redet hier von "Zwang" und von "eine Lektion zu erteilen", wenn Vorgänge aus Thailand IN DEUTSCHLAND kritisiert werden, egal, ob man sich dieser Kritik anschließen kann oder nicht, wenn sich dabei nur im Ton nicht TOTAL vergriffen wird?

    @DisainaM schreibt:
    "...werden weder...geduldet, noch verbale Verletzungen gegen das nationale Ehrgefühl eines Thai."

    Schön, schön, aber ich habe als Deutscher in Deutschland auch ein nationales Ehrgefühl, zu dem u.a. auch eine sehr weitgehende Meinungsfreiheit gehört.
    Meine Meinung, sollte ich sie denn in DEUTSCHLAND vortragen wollen, (bei angemessenem Ton und Formulierung) lasse ich mir von keinem verbieten, weder von einem Forenrat in einem Thailandforum, noch von einem Betreiber desselben.
    Natürlich kann das Hausrecht ausgeübt werden, was sich aber schnell als erbärmlich darstellen könnte.
    Ab einem bestimmten Punkt hätte ich kein Problem, mich woanders hin zu orientieren.

    Den Beitrag von @Netandy habe ich noch lesen können. In etlichen Punkten bin ich inhaltlich nicht seiner Meinung, dennoch sollte es möglich sein, in DEUTSCHLAND und auch in diesem Forum hier, eine solche Meinung vortragen zu können.

  11. #50
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Pressefreiheit in THL

    Kompromisbereitschaft ist gefordert, wenn man ein Forum nicht spalten will,
    ansonsten wandert der thailändische Forenmember ab,
    wie wir dies seinerzeit im Thaiboard des Forums erleben durften,
    darum die Entscheidung beim Forenbetreiber,
    ob er ein Forum für deutsche Thailandfreunde aller coleur will,
    oder ein Forum für Deutsche und Thailänder.

    Gibt es ein einziges anderes, deutschsprachige Thailandforum,
    wo die ungeteilte freie Meinungsäußerung nach deutschem gusto herrscht,
    und wo Thailänder ebenfalls noch mitwirken ?

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pressefreiheit DDR 2.0?
    Von Uns Uwe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.10, 14:03
  2. Pressefreiheit Rangliste
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.02.09, 11:00
  3. Grundrecht der Pressefreiheit
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.07, 11:46
  4. Änderung der Pressefreiheit ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.01, 00:20