Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 110

Pressefreiheit in THL

Erstellt von Rene, 24.10.2006, 11:32 Uhr · 109 Antworten · 4.248 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Pressefreiheit in THL

    Netandy, Wie Du mit dieser Problematik umgehst empfinde ich derzeit als lächerlich, kindisch und unverschämt.

    Wenn es denn eine Einschränkung einer freien Meinungsäusserung gibt und wie immer die zu bewerten ist, dann handelt es sich dabei zunächst mal um eine Tatsache, die zumindest alle diejenigen berühren muss, die sich dort aufhalten, wo ein Verstoß sanktioniert wird.
    Mag ja sein, dass Dein persönliches Engagement in Thailand beendet ist oder auf Eis liegt. Für andere gilt das nicht und dieses Forum ist Thailand in vielerlei Hinsicht verbunden.
    Als unverschämt empfinde ich Deine Anspielungen auf das Demokratieverständnis von Menschen aus der ehemaligen DDR.

    Ich stamme übrigens nicht daher und habe durchaus das Bedürfnis, meine Meinung offen zu sagen. Trotzdem werde ich das nicht immer und überall tun. Ganz einfach aus der Erfahrung heraus, dass es anderen manchmal ernst ist mit dem was sie an Sanktionen in Aussicht stellen.

    Mit Polemik ist niemandem gedient.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Pressefreiheit in THL

    @DisainaM
    @mipooh

    Entschuldigt, aber was ihr da schreibt wiederspricht absolut meiner innersten Überzeugung.

    Ihr habt meiner Meinung nur in einem Punkt recht. Befindet man sich im Ausland so sind die dortigen Gebräuche zu beachten und man sollte bestrebt sein keine dortige Person durch unbedachte Äusserungen zu verletzen, zu beleidigen, oder ihre Lebensart oder Gedankengut zu diskreditieren. Es gilt sich anzupassen. Dies gilt natürlich auch für exterritoriale Bereiche, wie z.B. dem von DisainM beschriebenen Kino in einer englischen Kaserne.

    Besonders in Ländern wo keine Meinungsfreiheit herscht, bzw. die Bevölkerung durch eine entsprechende Erziehung auf bestimmte Personen (sog. Personekulte) introkdiniert wurde, sollte man auch seine Meinung selbstverständlich für sich behalten. Auch aus dem Grund, weil jede Kritik an deren Vorbildern und Lichtgestalten die dort lebenden Personen wirklich innerlich verletzen und beleidigen würde.

    Das Nittaya Forum ist aber nicht in Thailand, sondern wenn schon kein deutsches (wobei ich das rechtlich anzweifle), so doch ein internationales Forum. Und in einem internationalen Forum herschen eben keine nationalen Gepflogenheiten (hoffentlich schon gar keine aktuellen thailändischen!), sondern eben internationale Regeln. Und zu diesen zählt, und das ist nach meiner Meinung absolut unumstösslich:

    Die absolute Meinungsfreiheit ! Da gibt es für mich NULL, und ich meine damit absolut NULL daran zu deuteln !!

    Bewegt sich also ein Thailänder aus dem Regelwerk und Schutz seines eigenen Landes hinaus (in internationle Bereiche, wie z.B. auch in ein internationales Forum), so hat er auch gefälligst diese weltweiten Spielregeln zu akzeptieren. Er muss lernen (auch wenn es für ihn vielleicht schmerzhaft und bitter ist) das über ALLES UND JEDEN diskutiert werden kann und darf, und es eben keine "unantastbaren" Personen oder Dinge mehr gibt.

    Niermand auf der Welt hat nämlich solchen Respekt verdient, das er über alle Kritik erhaben ist!

    Alles ist also grundsätzlich diskussionswürdig, und es gibt keine Regierung oder Person die sich "international" nicht auch der Kritik stellen muss. Sei es der "amerikanische Präsident", "der Papst", "der deutsche Bundespräsident", oder wer auch immer!

    Gerade darin sollten doch die Deutschen ein sehr feines Gespür haben. Den dieses Volk ist ja auch in seiner schlimmsten Zeit einem "Personenkult" zum Opfer gefallen. Und damals wäre die deutsche Jugend (die es nicht anderst kannte) mit Sicherheit auch "innerlich verletzt gewesen", hätte man die Handlungen ihrer "Lichtgestalt" kritisiert.

    Ähnliches findet man zur Zeit in Nordkorea, auch dort "verletzt" jede Kritik am grossen Führer die dortigen Menschen wirklich zutiefst. Als dessen Vater (der ein ebenso grässlicher Despot war) starb, brachen Unzählige in ECHTE Tränen aus und konnten sich eine Zukunft ohne ihn gar nicht vorstellen. Natürlich wäre es nicht ratsam diese Art grossen Führer (der sich auch als geistiger Vater aller Nordkoreaner aufspielt) auf seinem eigenen Terrain zu kritisieren. Verlässt aber einer ihrer Bürger die "schützende" Heimat, so muss er sich "international" sehr wohl auch kritischen Fragen stellen. Und gäbe es ein deutsch-nordkoreanisches Forum in Deutschland, so würde dort mit Sicherheit nicht nur auf "Harmonie" gemacht.

    Genau das ist es was Thailänder meiner Meinung nach knallhart lernen müssen. Die Welt ist nicht Thailand, und kein thailändischer Politiker oder Monarch besitzt international in der Welt überhaupt grosses Gewicht oder überdurchschnittlichen Respekt.

    Wie es aussieht herscht bei einigen die in Thailand leben die Angst vor, sie könnten Nachteile erleiden wenn sie ihre Stiumme "international" erheben. Bzw. sich überhaupt in einem Forum engagieren (bzw. auch nur darin lesen) das nicht auf gestrenger politischer "Linie" mit dem Land ist, in dem sie sich aufhalten.

    Ich würde diesen Leuten dann raten von diesem Forum zukünftig fernzubleiben, bzw. nicht aktiv daran teilzunehmen. Das ist zwar für das Forum ein Verlust, aber nach meiner Meinung weit besser als die Meinungsfreiheit deswegen einzuschränken. Tut mir leid, ich muss das so knallhart sagen!

    Sollten die Forenverantwortlichen anderer Meinung sein, und lieber auf Zensur im Rahmen ausländischer Politik setzen, so wäre jetzt der Zeitpunkt hierzu eine Stellungnahme abzugeben. Ich werde dann daraus selbstverständlich auch die Konsequenzen ziehen.

    Gruss an alle von

    Netandy

  4. #33
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Pressefreiheit in THL

    Genau das ist es was Thailänder meiner Meinung nach knallhart lernen müssen.
    Sie werden Dich derzeit nicht nach Deiner Meinung fragen. Ist es das was Dich stört?

  5. #34
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Pressefreiheit in THL

    Zitat Zitat von mipooh",p="412975
    Genau das ist es was Thailänder meiner Meinung nach knallhart lernen müssen.
    Sie werden Dich derzeit nicht nach Deiner Meinung fragen. Ist es das was Dich stört?
    Also mich stört das nicht!

    Ich wundere mich allerdings, wie sich jemand gezielt entwickeln kann, wenn er nicht Fragen stellt. Manchmal habe ich den Eindruck einige wollen nicht lernen, weil unbequem und nicht sanook.

  6. #35
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Pressefreiheit in THL

    @Netandy.
    Member wie Du, mit ihrem groessenwahnsinningen Anspruch auf Allwissenheit, gehen mir auf den Nerv.

    Du hast alles verstanden, alles genau analysiert und eigentlich schreibst Du nur aufgeblasenen Quark.

    Es regierte eine demokratisch gewählte, vom Volk in freien Wahlen dazu legitimierte Partei, die die Regierung stellte.

    Nein. Eben nicht. Fakten klaeren. Die Wahl wurde annulliert.

    Selbstverständlich gab es bis zu diesem Zeitpunkt auch eine Presse- und Meinungsfreiheit in Thailand. Z.B. auch ein Demonstrationsrecht. Beschnitten wurde diese nur, wenn es sich um Kritik am König handelte. Thema: Majestätsbeleidigung.

    Auch falsch. Gerade aufgrund der Repressalien der alten Regierung landete Thailand auf Platz 107.

    Deine anderen Aussagen sind fuer mich als Meinungen kaschierte Polemik.

    Die absolute Meinungsfreiheit ! Da gibt es für mich NULL, und ich meine damit absolut NULL daran zu deuteln !!

    Meinungsfreiheit - Deine hier zur Schau gestellte Meinung ist fuer mich nichts anderes als Ausdruck Deiner persoenlichen Frustration, die in dem Satz

    Genau das ist es was Thailänder meiner Meinung nach knallhart lernen müssen. Die Welt ist nicht Thailand, und kein thailändischer Politiker oder Monarch besitzt international in der Welt überhaupt grosses Gewicht oder überdurchschnittlichen Respekt.

    gipfelt. Wie oft hat man den Satz schon von Leuten gehoert, als sie auf ihren Flieger warteten.

    Wobei diese Aussage in hinsicht auf seine Majestaet den Koenig absolut unverschaemt ist. Wer bist Du, das Du dies aus der Sicht der Welt ueberhaupt nur ansatzweise beurteilen kannst? Und dann dazu noch dieses Ergebnis waehlst. Tja, 60 Jahre Monarch - und nichts fuer den Netandy geleistet. Schande dies.

    Wenn Du gerne mit Thailand abrechnen moechtest, ist dies Dein gutes Recht. Allerdings bleibt es dem Forum anheim gestellt, ob dies der rechte Ort dafuer ist oder nicht. Dies zu beurteilen, geht es nicht nur um den Inhalt der Aussage, sondern ganz gewaltig auch um die Form eben dieser.

  7. #36
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Pressefreiheit in THL

    Auch ich finde Netandys Ansichten in Bezug auf Thailand völlig daneben.
    Allerdings gebe ich ihm recht, dass Zensur weltweit absolut unakzeptabel ist. Jeder sollte das Recht haben, seine Meinung kunzutun, auch wenn sie noch so abartig ist.
    Auch schrammten seine Aussagen meiner Ansicht noch gerade so an Beleidigung vorbei - also im Prinzip im grünen Bereich.

    Netandy würde ich empfehlen, sich näher mit den großen Taten seiner Majestät zu beschäftigen.

    Aber ansonsten sehe ich auch an den ganzen Threadsperrungen (auch in Bezug auf andere Themen - siehe z.B. Pro7-Auswanderer), warum Deutschland auf dieser Pressefreiheitsliste auch nicht sonderlich glänzt.
    Freie Meinungsäußerung ist eben auch in D nur auf dem Papier vorhanden.

  8. #37
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Pressefreiheit in THL

    Zum Thema:
    Pressefreiheit in Thailand - es scheint als sei diese z.Zt. de facto besser als zuvor (siehe Supinya Klangnarong). Oder freier als zuvor. Ian von The Nation sagte zu mir, das jetzt zumindest klare Regelungen herrschen, und mit diesen auch umgegangen werden kann. Das war vorher nicht so. Da herrschte eher ein nebuloeser, rechtsfreier Raum. Eigentlich war man sich, gerade in den letzten 24 Monaten, immer gewiss, das man bei jedem verfassten Artikel mit einem Bein im Gefaengnis oder aber auf irgendeiner schwarzen Liste stand.

    Das eigentliche Problem z.Zt. ist die Unterdrueckung von Medien die als nicht regierungskonform gesehen werden, aber vielmehr vorher der Shin Corp oder der TRT zuzurechnen waren. Dazu gehoeren unter anderem einige der 300 Radiostationen die geschlossen wurden. Bei vielen dieser handelte es sich um die Upcountry Sprachrohre der alten Regierung.

    Das jegliche Kritik, wie die der Gruppe 19. September oder der BKK Midnightuni untersagt wird, halte auch ich in Teilen fuer viel zu hart. Gibt es einfach ein falsches Bild ueber die Lage.

    Was die intellektuelle Schicht hier fordert, ist der oeffentliche Diskurs, inwieweit es demokratische Legitimation fuer einen Militaerputsch oder -regierung geben kann und wie der 19. September auch auf demokratischem Wege zu erreichen gewesen waere.

    Persoenlich sehe ich hier einen grossen Spalt. Demokratische "Loesungen" haetten leicht blutig enden koennen, mit recht grosser Wahrscheinlichkeit gar. Zwar waere dieses Blut auf demokratischer Ebene geflossen, aber da war die unblutige militaerische Loesung die vielleicht in westlichen Augen verwerflichere, aber aus thailaendischen Zusammenhaengen vernuenftigere Loesung.

  9. #38
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Pressefreiheit in THL

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="413009
    Allerdings gebe ich ihm recht, dass Zensur weltweit absolut unakzeptabel ist. Jeder sollte das Recht haben, seine Meinung kunzutun, auch wenn sie noch so abartig ist.
    Sehr Philosophisch natuerlich.

    Aber dann sollte jeder, der seine Meinung frei aeussert sich auch auf freie Antworten einstellen. Wie weit geht man da. Z.B. ein Forum wie dies hier. Thailand Bezug.

    Sehr schwammig, und was Loeschungen in Forenthreads mit der allgemeinen Meinungsfreiheit in Deutschland zu tun haben, entzieht sich mir nun gaenzlich. Ist ein Thailandforum der Gradmesser wie es um diese bestellt ist?

    Und noch einmal - es geht oft nicht um den Inhalt, sondern eher im die Art und Weise des Gesagten.

    Aber gerade hier im Forum ist ein Teil der die Meinungsfreiheit propagierenden Mehrheit auf der anderen Seite fuer ein Burkaverbot. Aufgrund der allgemeinen Sichherheit heisst es dann.

    Geht es nun letzten Endes nur um die Freiheit der eigenen Meinung?

  10. #39
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Pressefreiheit in THL

    Ich denke es geht weitgehend um den westlichen Mainstream. Man glaubt oder behauptet alles sagen zu können und tut dies sowieso nur dort wo es keine Risiken oder kalkulierbare Reaktionen gibt.
    Für die eigene Intoleranz ist man blind. Das Burka-Beispiel passt schon ganz gut.
    Pressefreiheit, wenn vom Besitzer der Medien eingeschränkt, kein Problem, wenn von staatlicher Seite, als verwerflich betrachtet. Macht so wenig Sinn. Denn wenn sie jemandem dienen soll, dann doch der Allgemeinheit zwecks Information. Im Grunde alles Werbefernsehen...

    Die Thai um mich herum interessiert das alles herzlich wenig. Die reden sowieso was sie wollen oder eben nicht, wenn sie nicht wollen. Das Wort undemokratisch habe ich noch nie gehört hier. Kein Mensch fühlt sich eingeschränkter als zuvor. (Natürlich nur von denen, die ich selber sehe)
    Zumindest ist von so etwas nichts zu bemerken.

    Es gibt Themen, und die gab es immer, wo der kleine Mann lieber nichts mit am Hut hat, also spricht man darüber nicht. Man empfindet dies als völlig normal. So wie man in D als ganz normal empfindet gegen Wände zu reden, weil doch keiner fragt was man denn gern anders hätte. Und wenn, dann nur um nachher das zu machen, wofür die Lobby einen bezahlt hat.

    Wenn ich an den September denke, hier im Forum wurde informiert und überlegt. Die Thai um mich herum haben sich damit nicht einmal am Rande beschäftigt.

    Man muss doch politisch sein. Das hat man mir fast täglich erzählt als ich aufgewachsen bin. Und mit all den politischen Leuten ist nicht viel bemerkenswertes entstanden. Unzufriedenheiten wohin man guckt.
    Hier muss man das offensichtlich nicht. Sicher ist da ein Unterschied, für die Lebensqualität des Einzelnen hat dies aber keine messbare Bedeutung.

    So viel Freiheiten, wie sich Thai herausnehmen, findet man in D keineswegs. Fahren auf der falschen Straßenseite, selbst Polizisten fahren ohne Helm. Dort wo Kontrollen stattfinden, nimmt man ihn 100m vorher aus dem Körbchen um ihn 100m danach wieder zurückzulegen. Ob das alles so gut ist, kann man drüber reden. Nur ihre Freiheiten nehmen lassen sich Thai ganz bestimmt nicht.

    Sie haben ihre eigene Art. Sie brauchen uns nicht um ihnen zu erklären, wie man frei ist.

  11. #40
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Pressefreiheit in THL

    Zitat Zitat von Serge",p="413018
    Und noch einmal - es geht oft nicht um den Inhalt, sondern eher im die Art und Weise des Gesagten.
    ..........
    Geht es nun letzten Endes nur um die Freiheit der eigenen Meinung?
    Serge, hab mal die 2 Aussagen deines Posts rausgegriffen:
    zum ersten volle Zustimmung, das ist ein ganz entscheidender Punkt. Meinungsfreiheit wird manchmal als Freiheit interpretiert, nach belieben rumpöbeln zu können. Genau das ist es aber nicht, weil die Form der Meinungsäußerung durchaus dazu geeignet ist, andere einzuschränken.
    Es gibt ja den Spruch Meinungsfreiheit ist, die Meinung des Anderen zuzulassen. Letztlich geht es wohl fast jedem der "Meinungsfreiheit" verteidigt, erstmal um seine eigene. Die wenigsten schreien los, wenn ein Anderer seine Meinung nicht sagen darf.
    Meinungsfreiheit ist aber auch - und da kommt Mipoohs Beispiel zum Tragen, die Freiheit einfach nichts zu einem Thema zu sagen.

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pressefreiheit DDR 2.0?
    Von Uns Uwe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.10, 14:03
  2. Pressefreiheit Rangliste
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.02.09, 11:00
  3. Grundrecht der Pressefreiheit
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.07, 11:46
  4. Änderung der Pressefreiheit ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.01, 00:20