Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 112

PAD bricht Demonstrationen ab.

Erstellt von Armin, 02.12.2008, 13:53 Uhr · 111 Antworten · 4.369 Aufrufe

  1. #51
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Zitat Zitat von Extranjero",p="663178
    [highlight=yellow:9cf2c367c5]Aed gehoert heute zu den zehn reichsten Thailaendern.[/highlight:9cf2c367c5]
    Sind das nicht die, ueber die es immer heisst sie wuerden die pad finanzieren?
    Wenn dem so ist, dann hat er wohl nicht aus finanziellen Gründen in Minihallen vor relativ wenigen Fans seine Konzerte in BRD gegeben.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Zitat Zitat von Extranjero",p="663178
    Aed gehoert heute zu den zehn reichsten Thailaendern.
    Sind das nicht die, ueber die es immer heisst sie wuerden die pad finanzieren?
    Nein, es sind nur die 5 Reichsten. Die übrigen unterstützen die Demokratie. Und da zählt dann auch Carabao zu.

    Mit der Partystimmung hat Samuainer recht. Endlich sind die Terroristen abgehauen und die Demokratie hat gesiegt. Hier wurde deshalb ein Feuerwerk angezündet.

    Aber wie schon geahnt: egal, wen die Regierung nun wählt. Die PAD und Bukeo werden hinter jeder Figur Taksin vermuten.
    Ich schätze, sie haben auch nachts Alpträume, weil sie fürchten, Taksin liegt unter dem Bett, um einen zu erwürgen. Ich denke, da hilft nur ein Psychiater.

  4. #53
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Die PAD und Bukeo werden hinter jeder Figur Taksin vermuten.
    du hast recht, sollte wieder ein Schwager Thaksins (ich glaube einen hat er noch) PM werden, werde ich ebenfalls dahinter Thaksin vermuten.
    Übrigens hat er seine Wunschliste schon eingereicht.
    Chalerm oder Mingkan.
    Bei ersterem dürfte das Gericht keine grossen Probleme, ihn abzuurteilen. Der Sohn ein Polizistenmörder, der jahrelang auf der Flucht war und in Malysia untergetaucht ist, bis der Vater ihm per Amtsmissbrauch das Verfahren vom Hals geschafft hat. Da hat also Chamlong leichtes Spiel.
    Bei Mingkwan wird es schwieriger - zwar ein Freund Thaksins - jedoch bisher unauffällig.
    Mal sehen, wenn einer der beiden PM wird, wie schnell die wieder die Verfassung zugunsten Ihres Mentors ändern wollen. Daran kann man dann auch ersehen, wer hinter dem neuen PM steht - also recht einfach.

  5. #54
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Zitat Zitat von Bukeo",p="663230
    Mal sehen, wenn einer der beiden PM wird, wie schnell die wieder die Verfassung zugunsten Ihres Mentors ändern wollen. Daran kann man dann auch ersehen, wer hinter dem neuen PM steht - also recht einfach.
    Das wäre ein vernünftiger Kompromiß und man bräuchte seine müden Gefolgsleute nicht schon wieder am Montag ins Feld schicken um Randale zu machen.

  6. #55
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Thailand: Der „Gescheiterte Staat“ – Ein Kommentar

    Die politische Auseinandersetzung zwischen der PAD und der Regierung Somchai Wongsawat hat nicht nur allergrößte politische Instabilität verursacht, sondern vor allem auch das internationale Image des Landes beschädigt.

    Die politische Krise, die nach der Besetzung der Flughäfen wegen der vielen betroffenen Ausländer nicht mehr auf das Inland beschränkt war, beschäftigt nun die Außenministerien in aller Welt. Ganz zu schweigen von der schlechten Presse, die das Königreich nun weltweit bekommt.

    Nach der Auflösung dreier Koalitionsparteien sieht das Land einer unsicheren politischen Zukunft entgegen.

    Die Verluste für die Tourismusindustrie sind enorm, Thailand kann in der Welt kaum noch als „ultimatives Reiseziel“ Werbung machen, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben. Über 350.000 Touristen saßen fest, unzählige Ausländer sind enttäuscht, auf welche Weise sie von der PAD in Geiselhaft genommen wurden. Heute meldete die „Bangkok Post“ den Tod zweier Kanadier, die bei einem Verkehrsunfall starben, weil sie wegen der Schließung des Flughafens in Bangkok nach Phuket fahren wollten, um von dort in die Heimat zu fliegen.

    Einige amerikanische Kongressabgeordnete warnten, dass Thailand auf dem Wege sei, ein „Gescheiterter Staat“ zu werden. Ein Gescheiterter Staat ist ein Land, dessen Zentralregierung so schwach und ineffizient ist, daß sie wenig oder keine Kontrolle über das Staatsgebiet ausübt.

    Ein Staat ist dann erfolgreich, wenn gesagt werden kann, dass er das Gewaltmonopol innerhalb seiner Grenzen kontrolliert. Wenn dies nicht mehr der Fall ist, sei es durch Warlords oder Terroristen, dann handelt es sich um ein fragwürdiges Land, um einen „Gescheiterten Staat“, und Thailand hätte nach dieser Kategorisierung in der Weltgemeinschaft das gleiche „Ansehen“ wie Burma.

    Thailand muss sich fragen lassen, wie es möglich war, daß die Flughäfen in Bangkok und sogar der Tower von Suwannaphum besetzt werden konnten. Das sind lebenswichtige Einrichtungen der Infrastruktur, die – eigentlich – entsprechend hätten geschützt werden müssen.

    Armee und Polizei taten nichts, um den stürmenden Demonstranten Einhalt zu gebieten. Dasselbe gilt für die Beamten der Immigration und das gesamte Flughafenpersonal. Alle scheinen sich den Befehlen der PAD gebeugt zu haben und verließen fluchtartig das Flughafengebäude, während viele Touristen ohnmächtig an den Check-in-Schaltern warteten und nicht verstanden, was überhaupt vor sich ging. Die Tatsache, dass bewaffnete Demonstranten – aber auch viele unbewaffnete, darunter viele Frauen –, mit bloßen Händen einen Flughafen in ihre Gewalt bekommen, ist auch ein Signal an potentielle Terroristen, die die Bangkoker Flughäfen jetzt als Primärziele auf ihrer Liste führen dürften.

    Das Vertrauen in die Sicherheitsmaßnahmen auf thailändischen Flughäfen wurde zerstört, und das wird Folgen haben.

    Der Traum, Suwannaphum zu einem sogenannten „Hub“ auszubauen und zu erreichen, dass der Bangkoker Flughafen 2009 zu den zehn besten und größten Flughäfen der Welt zählt, ist wie eine Seifenblase geplatzt. Allein die Vorstellung, dass es diesen Plan gab, ist jetzt einen Lacher wert.

    Fluglinien werden nach Kuala Lumpur oder Singapur ausweichen. Dort sind Fragen nach der Sicherheit kein Thema.
    Der ASEAN-Gipfel: Ein weiterer Gesichtsverlust

    Für Mitte Dezember war der ASEAN-Gipfel geplant, der in Thailand stattfinden sollte. Einer der letzten Beschlüsse des Kabinetts Somchai lautete, den Gipfel auf März 2009 zu verschieben. Nachdem mindestens drei Mitgliedsstaaten der ASEAN – Vietnam, Laos und Kambodscha – Thailand aufforderten, den Vorsitz bei der ASEAN wegen politischer Instabilität abzugeben (so wie Burma im Jahre 2005).
    Mission Impossible

    Das thailändische Außenministerium und die thailändischen Botschafter müssen nun der Welt erklären, was in Thailand passiert ist und abwiegeln. Ferner müssen sie versuchen, das Image des Landes zu retten – oder zumindest das, was davon übrig geblieben ist. Eine unmögliche Aufgabe.

    Es kann Jahre dauern, bis ein Land in der Weltgemeinschaft einen guten Ruf und ein solides Ansehen genießt. Thailand hatte das, und es wurde von einem Augenblick auf den anderen völlig zerstört. Aus dem Land des Lächelns wurde ein Land der Konflikte, ein Gescheiterter Staat. bp, Wikipedia, la

    http://www.thailandtip.de/tip-zeitun...entar//back/2/

  7. #56
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Das wollte ich schon laenger schreiben, das ist ja regelrecht ein roter Teppich fuer Quaida und Co., wenn man in Thailand einfach so Flughaefen stuermen kann und Polizei und Militaer schauen nur zu. Ebenso kann man ungestraft Granaten in Menschenmengen auf diesen Flughaefen schiessen. Hoffentlich erwartet die Thailand Touristen nicht bald was viel Schlimmeres als ein paar Tage Flugverspaetung.

  8. #57
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Gute, sachliche Analyse der monetären und nicht-monetären "Kosten".
    Hier im Forum steht allerdings nur der dümmliche Gegenvorschlag zu erwarten, man solle doch einfach die gesperrten Taksin-Gelder dazu verwenden, alle offenen Forderungen zu bedienen.

    Dabei vergißt man - wenn man es je gewußt haben sollte - dass diese Gelder rechtmäßig gesperrt - "eingefroren" wurden, um damit bestimmte staatliche Forderungen, die rechtmäßig existieren - z.B. Steuernachzahlungen - zu begleichen. Deshalb das Einfrieren. An eine verfassungswidrige "Enteignung" ist nicht gedacht. Man will auch nicht im Konzert der kapitalistischen Länder als marodierende Beutebande dargestellt werden.

    Es ist deshalb ein eigenes Schauspiel mit eigenen Reizen mit zu erleben, wie sich die Anführer aus der Verantwortung für ihr Fehlverhalten wegschleichen wollen. Wollen die gar irgendwann einmal eine Amnestie?

  9. #58
    Avatar von evangelist

    Registriert seit
    13.12.2007
    Beiträge
    6

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    "Hoert nicht auf den Wurm,
    denn im Wurm steckt der Wurm." Guenther Grass

  10. #59
    Avatar von mikesch4ever

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    69

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    nur mal eine sehr vorsichtige beispielrechnung: wenn man annimmt, dass jeder tourist in thailand pro urlaub nur 1.000 euro ausgibt und weiter annimmt, dass wegen dem ganzen theater nur 10 prozent weniger touristen kommen sind das schon 1,4 milliarden euro pro jahr

  11. #60
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: PAD bricht Demonstrationen ab.

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="663372
    Gute, sachliche Analyse der monetären und nicht-monetären "Kosten".
    Hier im Forum steht allerdings nur der dümmliche Gegenvorschlag zu erwarten, man solle doch einfach die gesperrten Taksin-Gelder dazu verwenden, alle offenen Forderungen zu bedienen.

    Dabei vergißt man - wenn man es je gewußt haben sollte - dass diese Gelder rechtmäßig gesperrt - "eingefroren" wurden, um damit bestimmte staatliche Forderungen, die rechtmäßig existieren - z.B. Steuernachzahlungen - zu begleichen. Deshalb das Einfrieren. An eine verfassungswidrige "Enteignung" ist nicht gedacht. Man will auch nicht im Konzert der kapitalistischen Länder als marodierende Beutebande dargestellt werden.

    Es ist deshalb ein eigenes Schauspiel mit eigenen Reizen mit zu erleben, wie sich die Anführer aus der Verantwortung für ihr Fehlverhalten wegschleichen wollen. [highlight=yellow:a4dc5c8d68]Wollen die gar irgendwann einmal eine Amnestie?[/highlight:a4dc5c8d68]
    Nein, nicht irgendwann!

    PAD verkündet Sieg und warnt die Regierung
    Nach 192 Tagen gab die PAD ihre Demonstrationen auf und verkündete zum unzähligen Male den Sieg. Die Regierung wurde gewarnt, und die PAD verlangt eine Amnestie ihrer Aktionen.


    Die PAD schwor, mit den Protesten wieder anzufangen, wenn die Regierung nicht aufhöre, politisches Chaos zu verursachen. In einem Statement, das von PAD-Führer Sondhi Limthongkul vorgelesen wurde, hieß es, daß die Protestaktionen am Regierungsgebäude und auf den beiden Flughäfen Don Müang und Suwanaphum mit sofortiger Wirkung beendet seien. Man habe nach dem Verbot von drei Parteien der Regierungskoalition einen Sieg errungen, weil man verhindert habe, daß die Regierung die Verfassung ändert und die „Marionetten-Killer-Regierung“ zurücktreten mußte.

    Das Land befindet sich nach der Entscheidung des Verfassungsgerichts in einem politischen Vakuum. Sondhi warnte, daß man die Proteste wieder aufnehmen würde, falls die Regierung eine politische Krise heraufbeschwören würde: „Kein Marionetten-Premierminister, keine Marionetten-Regierung.“
    Amnestie für die PAD?

    Gleichzeitig verlangte die PAD in Manier einer abtretenden Militärjunta eine Amnestie für etwaig entstandene Schäden.

    PAD-Koordinator Suriyasai Katasila sagte, man werde „erlauben“, daß eine ausgewählte Gruppe von Leuten das seit Monaten von der PAD besetzte Regierungsgelände besichtigt, um die Schäden aufzunehmen und einen Bericht an das Büro des Premierministers weiterleitet.

    Suriyasai sagte auch, die PAD habe kein Geld, um Schadensersatzforderungen zu begleichen.

    Regierungssprecher Nattawut Saikuka sagte, die PAD habe das Sekretariat im Büro des Premierministers aufgefordert, keine zivilen oder strafrechtlichen Schritte gegen die PAD einzuleiten. Nattawut verurteilte diese Forderung, weil die PAD ablehne, die Verantwortung für die durch sie verursachten Schäden zu übernehmen.
    Die Schäden am Regierungssitz

    Der Sicherheitsdirektor des Regierungssitzes schätzt, daß sich die Schäden auf 20 Mio. Baht belaufen. Die Gartenanlage sei nach der monatelangen Belagerung völlig verwüstet.

    Neben der Gartenanlage seien Bewässerungsanlagen, Stromkabel und Lampen beschädigt. Die Wiederherstellung dauere etwa einen Monat. bp, tn, AP

    http://www.thailandtip.de/tip-zeitun...erung//back/2/

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. thailändischer Immobilienmarkt bricht ein
    Von schimi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.06.09, 19:59
  2. Demonstrationen im LOS
    Von ede im Forum Thailand News
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 02.07.07, 14:02
  3. ADAM Air bricht entzwei !
    Von thurien im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.07, 13:17
  4. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58