Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 86

Overstay

Erstellt von Bukeo, 10.02.2006, 09:09 Uhr · 85 Antworten · 4.611 Aufrufe

  1. #71
    woody
    Avatar von woody

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Die Thailändische Gesellschaft ist nunmal vertikal, hierachisch, das kann imho bedeuten, wer als untenstehend eingeordnet wird, kann eher mal in die Verlegenheit geraten, einen Tritt einzufangen..
    Ja Micha, das hast du richtig erkannt. Aber ist das für dich akzeptabel?

    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Alle Menschen sind gleich......mag vielleicht in den Köpfen einiger Träumer existieren, in Thailand ist so eine Denkweise fernab jeder Realität..
    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
    Das ist ein Menschenrecht in allen zivilisierten Staaten.


    Im heutigen Thailand gibt es eine starkes Selbstbewustsein und Gerechtigkeitsgefühl, das durch Intelektuelle, NGOs, Künstler(z.B. Ed Carabao) Gewerkschaften und nicht zulässt durch den König vertreten wird.
    Ein schneller Fortschritt in der gesellschaftlichen Entwicklung erscheint mir nicht weltfremd.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    woody
    Avatar von woody

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Die Thailändische Gesellschaft ist nunmal vertikal, hierachisch, das kann imho bedeuten, wer als untenstehend eingeordnet wird, kann eher mal in die Verlegenheit geraten, einen Tritt einzufangen..
    Ja Micha, das hast du richtig erkannt. Aber ist das für dich akzeptabel?

    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Alle Menschen sind gleich......mag vielleicht in den Köpfen einiger Träumer existieren, in Thailand ist so eine Denkweise fernab jeder Realität..
    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
    Das ist ein Menschenrecht in allen zivilisierten Staaten.


    Im heutigen Thailand gibt es eine starkes Selbstbewustsein und Gerechtigkeitsgefühl, das durch Intelektuelle, NGOs, Künstler(z.B. Ed Carabao) Gewerkschaften und nicht zulässt durch den König vertreten wird.

    Ein schneller Fortschritt in der gesellschaftlichen Entwicklung Thailands und der Überwindung der feudalistischen Strukturen erscheint mir deshalb durchaus als realistisch.

  4. #73
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.940

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von woody",p="314894
    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Die Thailändische Gesellschaft ist nunmal vertikal, hierachisch, das kann imho bedeuten, wer als untenstehend eingeordnet wird, kann eher mal in die Verlegenheit geraten, einen Tritt einzufangen..
    Ja Micha, das hast du richtig erkannt. Aber ist das für dich akzeptabel?
    Was schlägst Du vor ? Thailand als Urlaubsland künftig meiden ?

    Zitat Zitat von woody",p="314894
    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
    Das ist ein Menschenrecht in allen zivilisierten Staaten.
    Ja gewiss, auf dem Papier.

  5. #74
    Gilalei
    Avatar von Gilalei

    Re: Overstay

    Micha hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    Alle Menschen sind gleich......mag vielleicht in den Köpfen einiger Träumer existieren, in Thailand ist so eine Denkweise fernab jeder Realität..
    @Micha
    genau das ist es. Alle Menschen sind gleich, verschiedene aber gleicher. Versuche mal Bestechungsgelder anzunehmen und Dich, wenn man Dir drauf kommt, damit heraus reden zu wollen, Du hättest dem Geber Dein Ehrenwort gegeben, seinen Namen nicht zu nennen. Bimbes-Kohl kann das, Du und ich und viele andere atmen danach gesiebte Luft.



    Zitat Zitat von woody",p="314893
    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
    Das ist ein Menschenrecht in allen zivilisierten Staaten.
    @woody
    Lebst Du schon oder träumst Du noch? Nur eine Frage dazu; die USA sind doch anerkannterweise ein zivilisiertes Land; wie bringt man denn Guantanamo damit in Zusammenhang? Mit den Menschenrechten meine ich.

    Walter

  6. #75
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Overstay

    @Loso
    Vielen Dank fuer Deine Erlaeuterungen und siehe da, so unterschiedlich sehen wir die Dinge gar nicht. :-)

    Nein, ich beurteile und habe auch nicht gar nicht das Recht dazu jemanden als Sch.... zu bezeichnen, wenn er Sch.... baut, sondern meine Meinung ist lediglich, dass jeder Verantwortung fuer sein Tuen uebernehmen muss.

    Regelmaessig erlebt man die Situation, dass Leute sich bruesten und die grosse Klappe haben wie "mir kann keiner" und ich bin "superschlau" etc. bis zu dem Augenblick, wenn sie tatsaechlich zur Verantwortung gezogen werden. Dann auf einmal das Gegenteil, rote Augen, bitte, bitte etc.

    Jeder kann und soll sich entscheiden, welchen Weg er gehen will, selbst wenn dieser Straffaelligkeit bedeutet. Wenn jemand in einem Strafprozess von sich gibt, dass er sich bewusst ist falsch gehandelt zu haben, wenn er Reue und die Bereitschaft zeigt jetzt auch die Verantwortung zu uebernehmen, dann ist diese Person nicht abfaellig zu beurteilen, sondern sie verdient auessersten Respekt. Diese Situation ist leider fast immer die Ausnahme. Es wird immer nach Ausfluechten gesucht, wie die anderen waren schuld, die Gesellschaft war es etc. etc. Es erscheint dann immer, als seien alle Angeklagten Laemmer und die gesammte Rechtssprechung und die Gesellschaft wuerde nur aus Woelfen bestehen. Wohin sind wir jetzt bei dem Thread gekommen. Es ging um Overstay, was nach thailaendsicher Gesetzgebung eine Straftat ist, doch es wurde die Richtung eingeschlagen, dass die thailaendische Polizei nur ein korruptes Pakt sei, praktisch nur darauf unschuldige Laemmer ins Verderben zu locken.

    Im Fall von Overstay hat das "Lamm" selbst die Entscheidung und ist ausschliesslich seines Schicksals Schmied unabhaengig davon ob un die thailaendische Rechtssprechung Luecken hat und es unter den Polizisten faule Aepfel gibt oder nicht.

    Manchmal wird von der Immigration tatsaechlich ein schlechter Rat erteilt, aber meiner Ansicht nach nicht um den Anfrager in die Pfanne zu hauen, sondern im Gegenteil, um ihm vermeindlich zu helfen.

    Eine Aufenthaltserlaubnis zu verlaengern, erfordert die Ausfuellung eines Formulars, eines Passbildes und die Gebuehr von Baht 1.900 und zwar unabhaengig vom beantragten Zeitrahmen fuer die Verlaengerung. Somit sieht es der Beamte dann als "unverhaeltnismaessig" soviel Aufwand und auch Geld zu verschwenden, speziell wenn der Overstay nur ein oder ein paar Tage betragen wird. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand auf der Strasse nach dem Pass gefragt wird und somit ist dann der Rat, einfach 200 Baht Overstaygebuehr am Flughafen zu bezahlen. Ein gutgemeinter, doch leider verdammt schlechter Rat, der voll ins Auge gehen kann.

    Hatte einmal die Situation, dass ich mit jemanden zur Immigration kam, weil wir sein Touristenvisum in ein Non-Immigrant O umwandeln wollten. Am Informationsschalter wurde uns dann bei Ansicht des Passes gesagt, dass wir vorher erst einmal die Aufenthaltserlaubnis geradeziehen muessen und man haendigte uns das entsprechende Formular aus. Ein Blick in den Pass zeigte, dass das Visum zwar noch Gueltigkeit hatte, aber die Aufenthaltserlaubnis bereits seit einem Tag abgelaufen war. Somit verlaengerten wir gegen die obligatorische Gebuehr von 1.900 Baht erst einmal die Aufenthaltserlaubnis um 30 Tage. 200 Baht zusaetzlich fuer den Overstay wurden nicht kassiert und es gab auch keinen Negativstempel in den Pass. Die Sache wurde als Versehen eingeordnet, nicht als Willen gegen das Gesetz zu verstossen. Dieses jedoch glaubhaft zu machen, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist (= Aufgriff auf der Strasse durch die Polizei mit abgelaufener Aufenthaltserlaubnis ist praktisch unmoeglich), denn dann haben wir wieder die Situation, dass NACH dem Erwischen das Lamm geschauspielert wird.

    Erhalte ich von einem, der Sch.... gebaut hat einen Anruf und die Bitte um Rat, dann werde ich niemals sagen, selber Schuld Du Stueck Sch.... sondern anraten, welche Optionen es gibt. In der Regel ist dieses der Rat Verantwortung zu uebernehmen und auf diese Weise dann nur halb geschoren davonzukommen. Verweigert jemand dahingehend und zeigt keinerlei Willen dieses zu tun, sondern sucht nur wieder nach dem Freifahrtschein ohne jegliche Reue, dann wird meine Antwort immer nur sein "tut mir leid, da kann ich auch nichts machen und viel Glueck noch". Anschwaerzen wuerde ich diese Person nicht, ausser ich wuesste, dass sie weitere schwere Vergehen plant, wobei es Dritte als Opfer geben wuerde. Dann kann die Option und Verantwortung nur sein, dieses zu verhindern, da man sonst selbst zum Taeter werden wuerde.

    Auch bei dem von Dir zweiten angesprochenen Punkt ein paar Erlaeuterungen. Die angesprochene Haerte lege ich ausschliesslich mir selbst auf, naemlich mich fuer all mein Tun zu verantworten. Als ich nach Thailand ging, war dieses gut ueberlegt und als Einbahnstrasse gedacht, mit aller Konsequenz. Ich wandere mal kurz aus und nun ja, wenn es in die Hose geht, dann komme ich eben wieder zurueck und der Staat und deutsche Steuerzahler muss ja sowieso fuer mich sorgen. Dieses ist fuer MICH absolut keine Option, denn hier haben wir eine asoziale Denkkomponente. Man gibt sich bewusst aufs Glatteis aus reinem Egoismus mit der Motivation, dass mich die anderen rausziehen muessen, wenn ich einbreche.

    Es kann immer dazu kommen, dass jemand unverschuldet in eine Notlage kommt und auf Hilfe angewiesen ist. Voellig in Ordnung und wichtige Komponente der sozialen Gesellschaft. Geht jedoch jemand bewusst Risiken ein und stapft mit absoluter Blauaeugigkeit durch das Leben mit dem reinen Gedanken im Hinterkopf, dass die anderen schliesslich fuer mein "Einbrechen" gerade stehen muessen, dann ist dieses Verantwortungslosikeit und Schmarotzertum ersten Grades. Natuerlich kann man einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden und fuer solch einen Extremfall nicht staendig in einer voll gepanzerten Ritterruestung herumlaufen.

    Sagen wir, ein Senior mit knapper Rente im Alter von 65 Jahren kommt nach Thailand aufgrund der Waerme und Meeresluft, speziell weil ihn zuhause das Rheuma zwackt. Er lebt den Umstaenden und dem Altern nach ein angemessenes Leben, so wie er es in Deutschland auch fuehren wuerde. Auf einmal beim morgendlichen Spaziergang am Strand, Herzinfarkt. Eine Situation, in die jeder Mensch kommen kann und der Hinweis, hey selber schuld, warum bist Du nicht in D geblieben, empfinde ich als voellig fehl am Platze. Der deutsche Sozialstaat haette eine gewisse Verantwortung, speziell wenn von dem betroffenen Senior 40 Jahre in ihn zwangseingezahlt wurde.

    Unverschuldete Missgeschicke beduerfen der Hilfeleistung.

    Andere Situation: Der 65jaehrige Senior entschliesst sich nach Thailand zu gehen um dort die Puppen tanzen zu lassen. Hoch die Tassen und die Taschen voller ....... Es kommt, was nicht ausbleiben konnte, Herzinfarkt. Macht nichts, bin ja schliesslich Deutscher und der deutsche Staat muss fuer mich sorgen kann es dann ja wohl nicht sein.

    Der Konsul der Deutschen Botschaft wurde einmal mit folgender Situation konfrontiert. Ein ehemaliger Bundeswehroffizier im Ruhestand rief ihn an. Seine thailaendische Frau sei durchgebrannt mit allem Geld. Die Deutsche Botschaft muesse jetzt fuer ihn sorgen und ihm ausserdem eine neue Frau besorgen. Falls nicht, dann wuerde er zu gewalttaetigen Mitteln greifen. Es kam daraufhin natuerlich zur Anzeige und Abschiebung. Nur ein Stueck Schwemmholz, das am thailaendischen Strand angespuelt wurde und zum Glueck wieder an seinen Ausgangshafen zurueckgeschickt wurde.

    Noch einmal zum Thema Toleranz: Schwemmholz wie auch lokale faule Hoelzer sind unvermeidbar und Bestandteil der Welt. Man tut gut daran, sich diesem einfach fern zu halten und es zu ignorieren (= tolerieren). Dies wird solange gelingen, wie es an entfernter Stelle seinen modrigen Geruch ausstrahlt, doch wenn die fauligen Balken anfangen gegen die Haustuer geschwemmt zu werden und/oder gar die Gefahr besteht, dass sich die eigene Familie einen Splitter an ihm einzieht, dann ist es Zeit, korrigierend einzugreifen und zwar ehe es zu spaet ist. Da wir hier in Thailand sind, waere das Problem natuerlich auf thailaendische Art zu klaeren und deutsche Methodik vermutlich absolut unangebracht und wirkungslos.

    Die hochentwickelten Staaten mit ihren Sozialsystemen muessen sich vorsehen, dass sie nicht zu viele faule Aepfel produzieren, die dann den heimischen Obstkorb in die Faeulnis ziehen und/oder als Schwemmholz auf internationale Tournee gehen.

    Letztendliches Fazit von all diesen langen Worten: "Der muendige, also volljaehrige, Mensch muss sich fuer sein Tuen verantworten, denn mit Rechten kommen immer auch Pflichten. Wer russisches Roulette spielt, muss sich ueber die moeglichen Folgen bewusst sein und kann schwerlich den Revolverhersteller verantwortlich machen, wenn es eines Tages mal knallen sollte. Sollte bei diesem Spiel jedoch ein zufaelliger Beisteher verletzt werden, dann bedarf DIESER der Hilfe, nicht jedoch der Spieler selbst."

    Fair enough?

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #76
    Avatar von derregulator

    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    240

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von Tramaico",p="314914
    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand auf der Strasse nach dem Pass gefragt wird und somit ist dann der Rat, einfach 200 Baht Overstaygebuehr am Flughafen zu bezahlen. Ein gutgemeinter, doch leider verdammt schlechter Rat, der voll ins Auge gehen kann.

    Viele Gruesse,
    Richard
    @Tramaico,
    zum Reisepass:
    Kann jedem nur den Rat geben, ständig eine Kopie des RP (mit Einreisstempel) bei sich zu tragen. Bin schon häufiger kontrolliert worden, der erste Blick des Beamten ging auf den Einreisestempel.

  8. #77
    woody
    Avatar von woody

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von Micha",p="314906
    Zitat Zitat von woody",p="314894
    Zitat Zitat von Micha",p="314865
    Die Thailändische Gesellschaft ist nunmal vertikal, hierachisch, das kann imho bedeuten, wer als untenstehend eingeordnet wird, kann eher mal in die Verlegenheit geraten, einen Tritt einzufangen..
    Ja Micha, das hast du richtig erkannt. Aber ist das für dich akzeptabel?
    Was schlägst Du vor ? Thailand als Urlaubsland künftig meiden ?

    Zitat Zitat von woody",p="314894
    Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
    Das ist ein Menschenrecht in allen zivilisierten Staaten.
    Ja gewiss, auf dem Papier.
    Als ich Thailand das erste mal bereiste, herrschte dort eine Militärjunta, die nicht davor zurückschreckte den Mob aufzuhetzen,
    der dann unter den wohlwollenden Blicken der Polizei, jagd auf vermeintliche Kommunisten machte.

    Damals war Thailand weit von einem Rechtsstaat entfernt. Die
    politsiche wie auch gesellschaftliche Situation hat sich seit jener
    Zeit total verändert.
    Sicherlich haben hierachische und teilweise auch autoritäre Strukturen bis heute überlebt.

    Aber ist dir Micha nicht aufgefallen, das sich in Thailand das
    Rad schneller dreht als im Westen? Und die gesellschaftliche Entwicklung rasant an Fahrt gewinnt.

    Warum sollte ich also überkommene Strukturen gutheissen und als
    von Gott gewollt hinnehmen, obwohl ich mit ansehen kann, wie schnell sie über Bord geworfen werden,
    wenn sie als falsch und hinderlich erkannt werden.

  9. #78
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Overstay

    Naja, auf jeden Fall hat Tramaico das Wesen des overstay, seine möglichen Ursachen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen in Zeiten der Globalisierung philosophisch bis in den letzten Winkel ausgeleuchtet :-).

  10. #79
    woody
    Avatar von woody

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von Gilalei",p="314912
    .....@woody
    Lebst Du schon oder träumst Du noch? Nur eine Frage dazu; die USA sind doch anerkannterweise ein zivilisiertes Land; wie bringt man denn Guantanamo damit in Zusammenhang? Mit den Menschenrechten meine ich.....
    Ich lebe, manchmal träumend, öfter wachend ;-D .

    Gerade weil die USA ein Rechtstaat ist gibt es Guantanamo.
    Diktaturen ohne Rechtssystem brauchten kein Guantanamo, die haben ihre Gefangenen ohne Anklage und Gerichtsurteil im eigenen Keller.

    Dass Bush mit Guantanamo den Rechtsstaat umgeht, ist auch klar.
    Wie lange das noch möglich ist :???: wir werden sehen.

  11. #80
    Gilalei
    Avatar von Gilalei

    Re: Overstay

    Zitat Zitat von woody",p="314979
    Gerade weil die USA ein Rechtstaat ist gibt es Guantanamo........Dass Bush mit Guantanamo den Rechtsstaat umgeht, ist auch klar.
    ich gebe auf woody

    Walter

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu: Gefängnnisstrafe für Overstay Touris
    Von waanjai_2 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.09.10, 06:32
  2. "overstay" in D
    Von Loso im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.06, 12:07
  3. overstay jetzt thb 500/d
    Von thurien im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.06, 09:11
  4. Overstay in Thailand
    Von Thaiman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 21.01.05, 20:22