Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Opiumkrise im Goldenen Dreieck

Erstellt von Rene, 28.01.2007, 21:16 Uhr · 15 Antworten · 1.058 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    Der Anbau von Mohn zur Herstellung von Roh-Opium im Grenzgebiet zwischen Thailand, Birma und Laos ist 2006 um 26 Prozent gesunken. UN-Angaben zufolge fiel der Anteil der Region an der weltweiten Mohnanbaufläche von 66 Prozent im Jahr 1998 auf zwölf Prozent. Im sogenannten Goldenen Dreieck werden demnach derzeit nur noch fünf Prozent des weltweit hergestellten Opiums produziert. Wenn der Trend anhalte, werde Opium bald nur noch in Afghanistan hergestellt.

    Quelle: Berliner Zeitung

    Find ich gut

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    ehrlich gesacht halte ich das für pr gesülze der übergangsregierung

  4. #3
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    Zitat Zitat von J-M-F",p="443649
    ehrlich gesacht halte ich das für pr gesülze der übergangsregierung
    Das denke ich nicht. Ich kenne ein paar Leute, die sind in so ner Sondertruppe. Und die sind damit beschaeftigt, o.g. Felder zu plaetten. Und die geben da ganz schoen Gas.

    Das Thema Drogen wird hier extrem ernst genommen

    edit: die pr gibt es wohl und es vergeht auch kein Tag, an dem nicht was rauskommt was Thaksin und seinen Mannen falsch gemacht haben (angeblich oder wahr). Das ist m.E. fast schon so ne Art Dauerberieselung. Aber definitiv nicht bei Drogenpolitik

  5. #4
    Avatar von shadu

    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    166

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    opium zahlt sich ja nicht mehr aus in dieser gegend, die sind nicht umsonst auf die chemie (yaba) umgestiegen. viel leichter zu produzieren....

  6. #5
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    @J-M-F
    Die Meldung bezieht sich auf die Aussage der UN und bezieht sich auf 3 Nationen.

  7. #6
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    Obwohl natürlich die Darstellung der Übergangsregierung relativ einseitig ist und Thaksin immer gern als Buhmann dargestellt wird, darf man nicht übertrieben reagieren und einfach alle Nachrichten grundsätzlich als Propaganda verwerfen. Damit verdummt man sich m.M. nach nur selber, gerade die Geschichte mit dem Airport ist da ein Paradebeispiel. Zu behaupten dass der Flughafen super ist und alles andere nur Anti-Thaksin Gerede behauptet ja nicht einmal mehr der Anwalt von Thaksin selber.. sprich die Statements sind teilweise recht bizarr. Kritisch denken ja, systematisch alles verleugnen nein, so sehe ich das.

    Aber back on topic, das goldene Dreieck hat anscheinend tatsächlich über die Jahre Schwierigkeiten bekommen nicht nur Opiom anzubauen sondern es auch günstig und risikofrei anzubieten. Und solange es Länder wie Afghanistan gibt wo Opium in gewissen Regionen auf dem Markt angeboten wird wird sich diese Tendenz wohl auch fortsetzen. Gut für Thailand, schlecht für ein paar Grenzdörfer..

  8. #7
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    nein das drogenproblem gibts es nach wie vor, wollen die uns verarschen. schön das weniger mohn angenbaut wird, bla bla. wenn man damit nix verdienen kann, wird nichts mehr damit gemacht. (mit dem mohn)

    das neue zeugs bringt viel mehr gewinn und das bei weniger risiko. einzig das ist der grund. alles andere ist augenwischrei

  9. #8
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    @JMF
    Mag ja sein, aber Deine erste Behauptung war einfach falsch.

  10. #9
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    Grund fuer die Zunahme von Designer-Drogen ist die einfache Herstellung aus unverfaenglichen Rohstoffen,das dezentrale Betreiben von Drogenkuechen die Verminderung des Schmuggelrisikos/verlustes und dadurch Profitmaximierung.
    Mohnplantagen waren in der Tat einfacher unter Kontrolle zu halten.

    der
    Lothar aus Lembeck

  11. #10
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Opiumkrise im Goldenen Dreieck

    Was ist hier die eigentliche Ursache? So wie ich das sehe ist das Standortpolitik und Logistik. Der Weltmarkt wird zur Zeit von Afghanistan dominiert weil dort durch den Krieg die politischen Bedingungen gegeben und zudem die Transportwege nicht so problematisch sind wie im Goldenen Dreieck. Der Weg ueber China ist weit und unsicher, Myanmar hat keine offenen Grenzen nach Westen, also bleibt als Transitland fuer das Zeug aus dem Dreieck nur das sehr risikoreiche Thailand. Aus Afghanistan dagegen koennen sie das Zeug problemlos ueber die offenen Grenzen ueber Iran in die Tuerkei oder ueber Zentralasien nach Russland schaffen. Drogenbekaempfungsprogramme haben noch nie funktioniert, aber Marktmechanismen greifen immer.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder des Goldenen Pferdes
    Von Andichan im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.11, 09:50
  2. Buddhas Kinder im Goldenen Dreieck
    Von Kuki im Forum Event-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.09, 18:12
  3. Beruflich im Goldenen Dreieck
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.08, 11:22
  4. Dickhäuter-Rettung im "Goldenen Dreieck"
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.06, 01:31
  5. Goldenes Dreieck
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.04, 18:52