Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 107

Obdachlose Farangs in Thailand

Erstellt von Kumanthong, 19.08.2013, 12:31 Uhr · 106 Antworten · 11.088 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    wenn er von der polizei ohne visum geschnappt wird und er abgeschoben wird kann das sogar vorteilhaft für ihn sein..........hier fällt er in alg2.
    Da wäre ja mal eine Antwort auf @Kumanthongs Anfangsfrage. Bist Du Dir sicher, dass ein polizeilich aufgegriffener Ausländer ( in Thailand, nicht in D ) grundsätzlich in sein Heimatland abgeschoben wird? Die Übernahme der entstehenden Kosten würde mich auch interessieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Was machen eigentlich die Spanier mit Obdachlosen aus DACH?

  4. #33
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    bei den thailändischen behörden könnte ich mir abschiebehaft vorstellen bis die deutsche botschaft den rückflug organisiert hat.

  5. #34
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    In D gibt es jaehrlich >13.000 Abschiebungen.
    Auszug zum Abschiebeverfahren:
    Für die Abschiebung werden normalerweise Linienflugzeuge verwendet. Dabei werden die Ausländer durch Vollzugskräfte der Bundespolizei von der Ausländerbehörde oder der Landespolizei übernommen und in das Luftfahrzeug verbracht. Falls nichtkooperatives oder gewalttätiges Verhalten erwartet wird oder wenn eine Abschiebung bereits einmal gescheitert ist, kann eine Begleitung des Ausländers durch Polizeivollzugsbeamte der Bundespolizei erfolgen. Dadurch soll auch verhindert werden, dass Ausländer durch ihr Verhalten Piloten zur Ablehnung des Transports bewegen. In Ausnahmefällen werden auch Flugzeuge nur mit abzuschiebenden Personen gechartert.
    Abschiebung (Recht)

    Vorrangig wird schon versucht, nicht auf den Kosten dar Abschiebung sitzenzubleiben. Ist das nicht moeglich wird auf Staatskosten abgeschoben.

  6. #35
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Bist Du Dir sicher, dass ein polizeilich aufgegriffener Ausländer ( in Thailand, nicht in D ) grundsätzlich in sein Heimatland abgeschoben wird?
    Ich erinnere mich an den Fall eines voellig abgerissenen Deutschen (schmutzig, lange Zottelhaare, Kleider in Fetzen), der in Pattaya (Soi Buakhao) rumwanderte.
    Angeblich soll er schon 8 Jahre lang in Bangkok umhergezogen sein.

    Ich habe den selbst erlebt, sehr unangenehm, da er laut bruellend herumzog und aggresiv wirkte.
    Laut einem Artikel der Pattaya Mail (mit Fotos) wurde er schon mal aufgegriffen (2011) aber spaeter wieder auf den Strassen gesehen.

    Ueber das weitere Schicksal gibt es nur Geruechte (ein zweites Mal festgesetzt und dann nach D abgeschoben oder eine Frau habe sich seiner angenommen).

  7. #36
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Hier in den Infobriefen gibt es viele solcher Geschichten.
    Home

    Der dhv muss sich an seine Satzung halten und hat natuerlich keine hellseherischen Kraefte.

  8. #37
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Wie jetzt? Es gibt schon Autoreparaturwerkstätten in Thailand? Wenn das der gespag mitbekommt...

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    mir könnte so etwas nie passieren, dass ich in thailand auf der strasse lande. in europa ist es da wesentlich leichter. durch arbeitsplatzverlust/krankheit/tod des partners usw.

    wie dumm müssen diese leute sein, wenn sie in einen armen land auf der strasse landen. von der ersten welt kommen(europa) und in der dritten welt(soa) auf der strasse landen. und nicht einmal fähig sind mit einem flugticket ins gelobte europa zurück zukehren. das sind versager und deppen. mehr nicht.
    kein mitleid mit diesen leuten.
    Ich sehe es drastisch anders. In Europa haben wir eine gute Absicherung durch das Soziale Netz - der Sozialen Sicherung. Die Chance auf der Straße zu landen, ist da ungleich kleiner. Obwohl hier mehr Kandidaten für dieses Risiko anrücken als überall sonst.

    Thailand ist kein Sozialstaat, erst Recht nicht für Ausländer. Das weiß man vorher, aber dennoch kommen immer wieder Leute ohne Verstand nach Thailand.

    Sie kommen nach Thailand und sind dann vollkommen abhängig von ihren Frauen. Koennen sich noch nicht einmal selbst verständigen. Wenn dann die Beziehung zerbricht, kann es sehr schnell existentiell werden. Wenn diese Leute dann auch noch von der "Sorglosigkeit" vieler Thais sich haben anstecken lassen, dann verleben die gar ihre "Eiserne Reserve" - die ja eigentlich fürs Rückflugticket da ist.

    Merkwürdig Kleinkind-haft, aber real absolut hilflos.

    Ich persoenlich votiere deshalb schon längere Zeit dafür, in den Foren endlich Schluß zu machen mit der ungewollten und unbewußten Schoenrederei des Lebens in Thailand. Man sollte - aus pädagogischen Gründen - eher die Risiken betonen. Das stärkt die Motivation, sich für ein Leben in Thailand vorzubereiten. Eine Frage sollte zur Standardfrage an jeden werden, der da nicht nur als Touri hinwill:
    "Hast Du damit begonnen, Thai zu lernen?"

  10. #39
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    "Hast Du damit begonnen, Thai zu lernen?"
    Du meinst, wenn jemand Russisch kann, hat er Ahnung von der Kultur und laeuft keine Gefahr von einer Russin ausgenommen zu werden??

    Da sind vielleicht 20-30 Deutsche dabei. Hauptursache Alkoholismus und Drogen, ueberwiegend juengere Menschen!

    Einen 60jaehrigen in den Isaan zu verpflanzen ist absoluter Quatsch, du verstehst bestimmt was ich meine!

    Das andere Extrem ist Pattaya oder dieses Altersheim.

    Das hat aber alles nichts mit dem Thread zu tun!

    Die wenigsten werden aus D(ACH) sein!

    Den Deutschen kann geholfen werden, nur der dhv hat keine Hellseher, das hat nichts (!!) mit Dununzieren zu tun!

    Ich glaube fuer Schweizer gibt es auch schon etwas aehnliches.
    Wenn bei der Thai-Police rueber kaeme, diese Menschen nicht wie Schwerverbrecher zu behandeln, waere das Problem fuer den DACH-Bereich schnell erledigt!

  11. #40
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    bei den thailändischen behörden könnte ich mir abschiebehaft vorstellen bis die deutsche botschaft den rückflug organisiert hat.
    Ein gefährlicher, weit verbreiteter Irrglaube, die Botschaft würde einen unterstützen. Die informieren höchstens die Angehörigen des Gestrandeten. Wenn man aber alle Brücken abgebrochen hat, dann sieht es schlecht aus.

    Insofern kann man im Abschiebegefängnis (IDC) vergammeln, wenn niemand den Flug übernimmt. Da lebt man doch besser auf der Straße.

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.02.12, 18:46
  2. Thailand und die Farangs.....
    Von Serge im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 05:43
  3. Bettler und Obdachlose
    Von mrhuber im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.09.03, 08:28
  4. Farangs in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.04.02, 19:03