Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Nur keine Schuld eingestehen!

Erstellt von Chang Nam, 10.03.2005, 10:25 Uhr · 22 Antworten · 1.311 Aufrufe

  1. #11
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Ich finde einfach es sollte hier Ursachenforschung betrieben werden und Möglichkeiten erarbeitet werden, die eine solche eventuelle Katastrophe besser zu handeln helfen, Warnsysteme wie in Japan aufzubauen usw.

    Schade ist es, wenn durch solche "Leichenfledderer" wie ich gewisse Anwaltskanzleien a la Fagan bewusst nennen möchte, eine ordentliche Untersuchung eher verhindert wird.

    Solche "Menschen" sind für mich milde ausgedrückt, äußerst unmoralisch, hört man von diesen Anwaltskanzleien doch nur wenn es irgendwo eine Großkatastophe mit möglichst vielen Opfern gibt, und man die Hoffnung hegt, hier noch mit dem Leid anderer auf Provisionsbasis einen guten Reibach zu machen.

    Wo waren die ganzen Ed Fagans vorher und haben geschrien, Thailand braucht ein Tsunami-Warnsystem.

    mandybär

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.015

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Es handelt sich bei der Klage wohl um den hilflosen Versuch, jemanden fuer etwas verantwortlich zu machen fuer was die Natur unseres Planeten verantwortlich ist.

    Egal wie auch immer ein solcher Prozess endet, ich kann mir nicht vorstellen, dass der thailaendische Staat einen Schuldspruch akzeptieren wird.

  4. #13
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Um was fuer eine zwielichtige Gestalt es sich bei diesem Rechtsverdreher handelt der die Tsunami-Opfer vertreten will kann man ja schon seit laengerem im Spiegel nachlesen:

    (Auszug) Der US-Anwalt Ed Fagan, bekannt durch die .........-Verfahren gegen Schweizer Banken, plant eine neue Milliardenklage - im Namen der Tsunami-Opfer. Doch jetzt braucht er selbst einen Rechtsbeistand: Die Justizaufsicht wirft ihm vor, mehr als eine halbe Million Dollar veruntreut zu haben.

    New York - Gizella Weisshaus gibt nicht auf. Die .........-Überlebende sitzt in ihrer düsteren Wohnstube im ersten Stock eines Altbaus in Brooklyn, rings um sich zahllose Papiere, Dokumente, vergilbte Fotos. Am Telefon hat sie einen Reporter, unten an der Tür klingelt gerade ein britisches Kamerateam. "Prima", sagt Weisshaus. "Nicht locker lassen."

    Seit fast zehn Jahren kämpft Weisshaus, 75, um ihr Recht - bisher vergebens. 1996 trat sie die Verfahrenswelle gegen die Schweizer Großbanken los, um die Freigabe der seit der ....-Zeit eingefrorenen jüdischen Konten zu erzwingen. Doch obwohl die Banken am Ende 1,25 Milliarden Dollar in einen .........-Fonds zahlten, wartet die Urklägerin Weisshaus bis heute auf ihr Geld. "Ich habe bislang keinen Cent aus dem Fonds gesehen", klagt sie im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. "Ganz im Gegenteil: Ich habe kräftig draufgezahlt."

    Dafür macht Weisshaus hauptsächlich einen Mann verantwortlich: Ed Fagan, ihren damaligen Rechtsanwalt, der durch die Konten-Affäre weltweiten Ruhm als Advokat der Armen erlangte. "Fagan hat mich ausgenutzt, mein Geld gestohlen, mir das Messer in den Rücken gestochen", behauptet Weisshaus mit brüchiger Stimme. "Er ist ein Betrüger und ein Gauner."

    Beißende Ironie

    So was wäre leicht als Bitterkeit einer greisen Dame abzutun, der viel Unrecht geschehen ist. Doch Weisshaus steht nicht alleine: Die oberste Justizaufsicht des Bundesstaats New Jersey, in dem Fagan gemeldet ist, hat jetzt ein formelles Ethik-Beschwerdeverfahren gegen Fagan eingeleitet - wegen des Vorwurfs, Klientengelder in Höhe von über einer halben Million Dollar veruntreut zu haben. Damit droht ihm der Entzug der Anwaltsgenehmigung..... der Rächer der Betrogenen, nun seinerseits am Pranger. "Das Verhalten des Beklagten entspricht einer vorsätzlichen Veruntreuung von Vermögensgeldern", heißt es in der achtseitigen, bereits im Dezember verfassten Beschwerde .... "Deshalb muss der Beklagte disziplinarrechtlich bestraft werden." Diese Beschuldigungen haben wesentlich mehr Gewicht als die einer Privatperson, da sie direkt von der obersten Justizinstanz kommen.


    Es ist nicht das erste Mal, dass Fagan, 52, ins Kreuzfeuer der Kritik gerät. Seit Jahren schon werfen frühere Klienten und Kollegen dem kameraverliebten Juristen fragwürdiges Tun vor. Es ist allerdings das erste Mal, dass sich die höchstrichterliche Disziplinarstelle derart aggressiv einschaltet.
    Der gesamte Artikel ist hier nachzulesen:
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,342396,00.html

  5. #14
    Avatar von RaDo

    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    227

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Zitat Zitat von Mandybär",p="223019
    Solche "Menschen" sind für mich milde ausgedrückt, äußerst unmoralisch, hört man von diesen Anwaltskanzleien doch nur wenn es irgendwo eine Großkatastophe mit möglichst vielen Opfern gibt, und man die Hoffnung hegt, hier noch mit dem Leid anderer auf Provisionsbasis einen guten Reibach zu machen.
    Jepp. Und was ich unabhängig von diesen Leichenfledderern (und unabhängig von dem konkreten Tsunami-Fall) abarartig finde, ist das dahinterstehende amerikanische Rechtssystem: Wie zum Teufel kann sich ein New Yorker Gericht anmaßen, den thailändischen Staat zu verurteilen! Für eine "Tat"/einen Vorfall, der sich in Thailand ereignet hat? Glauben die wirklich, die ganze Welt hätte nach ihrem Rechtssystem zu tanzen, und sie wären für alles zuständig?

    Gruß Ralf

  6. #15
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Zitat Zitat von RaDo",p="223068
    Glauben die wirklich, die ganze Welt hätte nach ihrem Rechtssystem zu tanzen, und sie wären für alles zuständig?
    Ja, leider.

  7. #16
    kraph phom
    Avatar von kraph phom

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Wenn Thailand zahlen muss trifft es wiedermal die, welche nichts dafuer konnten.

    Fakt ist nunmal, dass Warnungen vorlagen und nichts geschah. Wenn mit internationalem Druck die Wahrheit ans Licht kommt ueber das Warum und Wieso, sollte man nicht dagegen sein.

    Was mich befremdet ist, dass Deutsche, Schweizer und Oesterreicher diese klage ueber das amerikanische Rechtssystem machen wollen. Das riecht fuer mich schlicht nach: mal schauen was wir absahnen koennen.

    Dass die Wahrheit auf den Tisch gehoert ist wohl verstaendlich. Aber sich daran bereichern zu wollen ist genauso unmoralisch, wie die Wahrheit zu vertuschen oder sie zu verschweigen.

  8. #17
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Wenn ich mir hier so einige Post´s anschaue dann meine ich mal das einige Recht und Rechtsprechung abschaffen wollten.

    Es gab mindestens einen offiziellen Hinweis an das Buero in Bkk - und die vielen besorgten Anfragen - was daraus wurde wissen wir alle.

    Aus diesem Grunde haben die Hinterbliebenen und Betroffenen allesamt das Recht zu klagen - wer will denen das absprechen ? Erinnert euch: "Wo kein Klaeger ist - da gibt es keinen Richter!"

    Was waere wenn einer der hier anwesenden "Schlaumeierer" direkt betroffen gewesen waere - wuerde das vielleicht den Standpunkt aendern - wenn alles Frau, Kinder, Verwandte, Geschaeft, Eigentum, verloren gegangen waere?

    Das was geschehen ist war eine Unterlassung - kein Mensch wollte Verantwortung tragen - die Geschichte wurde wie so oft auch in anderen Faellen einfach sich selbst ueberlassen. Haben mal eben 250000 + Menschen ihr "Karma" ausgetragen - so ganz pauschal...


    Warum wird der "Smith-Report" verheimlicht? Warum? Weil da moeglicherweise Dinge aufgedeckt wurden die den Klaegern "unter die Arme" greifen wuerden?

    Sind moeglicherweise "hoehere Stellen"" involviert gewesen - hat der Chef-Metereologe um "Erlaubniss" gebeten?

    Da sind zu viel offene Fragen die unbeantwortet blieben - warum hat Hawaii warnen muessen wenn sogar in Bangkok die Haeuser wackelten?

    Was hat "Hawaii" mit dem Sundagraben zu tun? Sind die Behoerden in Hawaii haftbar zu machen?

    Sollten wir alle Ampeln abschaffen weil sich der Verkehr auch von alleine regelt?

    Wozu all die Wettersatelliten? Es regnet ja sowieso und Stuerme gibt es auch immer wieder....

    Ich erinnere nur an die Klong Toey Gas-Katastrophe - da gab es klare Schuldiger - die Geschaedigten klagen heute noch!

    Ploetzlich war der U-Bahnfahrer schuld an dem Auffahrunfall - obwohl ihm von der Zentrale Anweisung gegeben wurde die Bremsen zu loesen - obwohl der Zug auf einer abschuessigen Strecke stand... ist das Recht?

    ;-D

  9. #18
    Avatar von RaDo

    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    227

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Hallo Samuianer,

    Zitat Zitat von Samuianer",p="223423
    Wenn ich mir hier so einige Post´s anschaue dann meine ich mal das einige Recht und Rechtsprechung abschaffen wollten.
    das beabsichtige ich keineswegs, und ...

    Aus diesem Grunde haben die Hinterbliebenen und Betroffenen allesamt das Recht zu klagen - wer will denen das absprechen ?
    ...ich möchte auch niemandem generell sein Klagerecht absprechen, aber dann bitte in Thailand, und nach thailändischen Rechtsvorstellungen.

    Mit welchem Recht glaubt sich da ein New Yorker Gericht einmischen zu können? Falls meine Mia wider Erwarten mal fremd gehen sollte, soll ich sie dann vielleicht vor einem Teheraner Gericht verklagen, und die sofortige Steinigung erwirken, oder wie oder was? Falls Du das nicht für sinnvoll hälst, wieso glaubst Du dann, das irgendwelche blöden Ami-W***chser in New York eher das Recht dazu haben, irgendetwas zu entscheiden, was sie nicht im Geringsten etwas angeht, als ein Teheraner Gericht?

    Wieso glauben diese Ami-W**chser, sie könnten ihr perverses Rechtssystem und ihre geldgeilen Rechtsverdreher der ganzen Welt aufzwingen?

    Gruß Ralf

  10. #19
    kraph phom
    Avatar von kraph phom

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    ich spuehre eindeutig erregte Schwingungen

  11. #20
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Nur keine Schuld eingestehen!

    Zitat Zitat von RaDo",p="223625
    Mit welchem Recht glaubt sich da ein New Yorker Gericht einmischen zu können?
    Daran kann man erkennen, daß es hier nicht nur ums Recht geht sondern eindeutig mal wieder um die Kohle.
    Diese Amianwälte sondieren Ihre Fälle eindeitig, aber mit gutem Recht, nach der zu erwartenden KOhle im Falle eines Sieges.
    Aber ich höre in meinem Umfeld wenn ich darauf zu sprechen komme immer wieder das ist das reale Leben.
    Jetzt tue was dagegen wenn Du kannst.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer ist Schuld am 5extourismus in Thailand?
    Von mai pen rai im Forum Sonstiges
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 29.03.07, 22:04
  2. Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 24.08.05, 12:59
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.03.05, 19:52
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 19:19