Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 213

No more Thaksin

Erstellt von x-pat, 04.04.2006, 15:37 Uhr · 212 Antworten · 6.834 Aufrufe

  1. #101
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: No more Thaksin

    Ach wie nett :bravo:
    denn Thaksin wurde von 16 Millionen Trotteln wiedergewählt

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420

    Re: No more Thaksin

    Thailand hat heute an der Boerse zugelegt. Ist aber wohl nur ein kurzes Luftholen, da mit Thaksins Ruecktritt der "Opposition" erstmal der Atem ausgegangen ist. Eine Alternative hat aber nach wie vor niemand zu bieten. Bin mal gespannt, wie es weitergeht.

    Gruss,
    Mac

  4. #103
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: No more Thaksin

    Sind die Anti-Thaksin Gefühle denn bei allen so gross dass
    niemand sich dazu bringen kann zu schreiben dass er korrekt
    gehandelt hat indem er einen Rückzug gemacht hat? Könnte man doch
    eigentlich auch loben
    Oder habe ich das in beiden Threads überlesen?

    Gruss, René

  5. #104
    Avatar von Rainerle

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    1.064

    Re: No more Thaksin

    Im Gegensatz zu unseren Politikern hat er was für die armen seines Landes getan, auch wenn er anscheinend "korrupt" war/ist!
    Bei uns hier ist es umgekehrt, die Politiker holen sich immer mehr Geld von den "armen" des Landes und geben es den eh schon reichen!
    Insofern war er in meinen Augen ein "guter" PM.

  6. #105
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: No more Thaksin

    Zitat Zitat von ReneZ",p="332901
    Sind die Anti-Thaksin Gefühle denn bei allen so gross dass
    niemand sich dazu bringen kann zu schreiben dass er korrekt
    gehandelt hat indem er einen Rückzug gemacht hat? Könnte man doch
    eigentlich auch loben
    Oder habe ich das in beiden Threads überlesen?

    Gruss, René
    Der taktische Rückzug (auf Zeit) war clever. Muss muss man das loben?

  7. #106
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: No more Thaksin

    Zitat Zitat von Rainerle",p="332906
    Im Gegensatz zu unseren Politikern hat er was für die armen seines Landes getan, auch wenn er anscheinend "korrupt" war/ist!
    Bei uns hier ist es umgekehrt, die Politiker holen sich immer mehr Geld von den "armen" des Landes und geben es den eh schon reichen!
    Insofern war er in meinen Augen ein "guter" PM.
    Z.B. sein 30 Bath Gesundheitsprogramm zu Lasten der Krankenhäuser, die dann im nächsten Schritt privatisiert und zu Wellnesskliniken für Farang umgebaut werden?

  8. #107
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: No more Thaksin

    30 baht regelung war maximal für einen verstauchten mittelfinger gut.
    bei akuten (chirugischen) geschichten, heisst es selber zahlen.

  9. #108
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: No more Thaksin

    Meine "nochnichtundspäterauchnichtschwiegermutter"
    war ein paar Wochen in Sadao (Südthailand) im Krankenhaus,
    Operation am Hals !
    Und das 30 Bath Gesundheitsprogramm von Thaksin hat´s bezahlt
    Wen wird Sie wohl gewählt haben bei der Wahl ?

    Und ich habe eine Karte vom Militärhospital in Sattahip ( noch vor dem Gesundheitsprogramm von Thaksin).
    Verstauchte Wirbelsäule !
    2 mal röntgen, mehrere Untersuchungen,Gespräche in mehreren Zimmern, optimaler Service und ein Menge Tabletten !
    Gesamtkosten : 180,- Bath !
    Was jammert Ihr immer über Thailand ?
    Wer nimmt denn das 500fache vom Herstellungspreis für eine Tablette ?
    Ja genau, der DEUTSCHE BAYER Konzern und lässt tausende von Ausländern verrecken nur um maßlos Geld zu scheffeln.

  10. #109
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: No more Thaksin

    So schlecht war diese Regelung garnicht. Da habe ich schon andere Geschichten gehoert wie die Reparatur eines Mittelfingers.

    Zumindest hat diese Sache das Bewusstsein dahingehend geschaerft, dass ueber den Zusammenhang von dem Recht auf koerperliche Unversehrtheit und der persoenlichen Zahlungsfaehigkeit, oeffentlich nachgedacht wird.

  11. #110
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: No more Thaksin

    Thailand
    König Bhumibols Wirrwarr-Land
    Von Jochen Buchsteiner, Bangkok

    05. April 2006 Am Morgen nach der Rücktrittsankündigung des Premierministers bauten die Demonstranten vor dem Regierungssitz in Bangkok ihre Zelte ab. Mit dem Ende der Belagerung des "Government House" und der Ankündigung Thaksin Shinawatras, sich nun doch nicht zum dritten Mal zum Regierungschef wählen zu lassen, scheint der Dauerstreit in Thailand beigelegt - doch die politische Lage ist noch verworrener als vorher.

    Zwar wurde am Sonntag ein neues Parlament gewählt, das theoretisch einen Nachfolger für Thaksin wählen könnte, doch weist es zwei markante Schönheitsfehler auf. Zum einen spiegelt das Parlament nicht die Mehrheitsverhältnisse im Land. Wegen des Boykotts der Oppositionsparteien, die Thaksin damit in die Knie zwingen wollten, wird die Regierungspartei mindestens 90 Prozent der Sitze einnehmen. Hinzu kommt, daß das Parlament vorerst nicht zusammentreten kann, weil in 38 der 400 Wahlkreise kein Kandidat die 20-Prozent-Klausel erfüllen konnte und dort somit nachgewählt werden muß. In Thailand darf sich das Parlament aber nur konstituieren, wenn es komplett ist.

    Als sei nichts geschehen

    Die regierende Thai-Rak-Thai-Partei scheint so weitermachen zu wollen, als sei nichts geschehen - nur ohne Thaksin. Das bedeutete, daß im Anschluß an die Nachwahlen das Parlament Anfang Mai zusammenträte und einen neuen Premierminister aus den Reihen der Regierungspartei wählte. Der könnte ein früheres Angebot Thaksins aufgreifen und verschiedene Oppositionspolitiker in eine Art Übergangsregierung einladen. Im Mittelpunkt der auf eineinhalb Jahre angelegten Legislaturperiode stünde dann die Arbeit einer parteiübergreifenden Kommission, die lange diskutierte Verfassungsänderungen beschließen soll.

    Unter anderem sollen das Wahlgesetz novelliert, die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger verbessert sowie eine pluralistische Zusammensetzung aller unabhängigen Staatsorgane garantiert werden. Nach dem Ende der Verfassungsberatungen würden Neuwahlen angesetzt werden. Diese Lösung hätte unter anderem den Charme, daß das 60jährige Thronjubiläum im Juni, dem die Thailänder einen beträchtlichen Wert beimessen, vor einer Kulisse halbwegs stabiler Verhältnisse gefeiert werden könnte. Politische Ordnung am großen Tag, so ist in Bangkok zu hören, stehe ganz oben auf der Prioritätenliste von König Bhumibol, der aus diesem Grund auch dem Premierminister den Rücktritt nahegelegt haben soll.

    „Ich führe das Land nicht mehr”

    Daß es die Opposition der Regierungspartei nicht leichtmachen will, signalisierte die Demokratische Partei, als sie am Mittwoch beschloß, auch die Nachwahlen zu boykottieren. Damit sinken die Chancen auf eine Konstituierung des neuen Parlaments. Weil immer noch unklar ist, wann Thaksin offiziell aus dem Amt scheiden und ob der Abschied vorübergehend oder dauerhaft sein wird, will die Opposition den Druck aufrechterhalten. Die "Volksallianz für Demokratie" hält an der geplanten Massenkundgebung in Bangkok am kommenden Freitag fest. Hauptsächlich will man den eigenen Erfolg feiern, aber es wird auch damit gerechnet, daß die Demonstranten den Regierungschef auffordern werden, noch in diesem Monat sein Amt niederzulegen.

    Praktisch tat er das schon am Mittwoch. Nach einer Kabinettssitzung teilte der Premierminister mit, daß Justizminister Chitchai Wannasathit die Regierungsgeschäfte übernehme. "Ich führe das Land nicht mehr", sagte der Premierminister. Er wolle "eine Pause einlegen". Thaksin wird Interesse an einem Nachfolger nachgesagt, der ihm gewogen ist. Denn sein stattliches Vermögen steht auf dem Spiel, das in den vergangenen fünf Jahren nicht nur nach Meinung der Opposition auf fragwürdige Weise gewachsen ist. Chitchai dient ihm seit langem als treuer Gefolgsmann, aber auch mit dem stellvertretenden Thai-Rak-Thai-Vorsitzenden Pokin Polakul fühlt sich Thaksin eng verbunden. Im Gespräch ist nicht zuletzt der stellvertretende Ministerpräsident, Wirtschaftsminister Somkid Jatusritipak. Er gilt als integer, weshalb ihm die Opposition gewogen sein könnte.

    Text: F.A.Z., 06.04.2006, Nr. 82 / Seite 6

Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin und LM
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.09, 13:08
  2. Thaksin 60
    Von ReneZ im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 04:17
  3. Die Thaksin VDO´ s
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.09, 10:50
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 07:58