Seite 92 von 140 ErsteErste ... 42829091929394102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 911 bis 920 von 1400

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 11:23 Uhr · 1.399 Antworten · 165.413 Aufrufe

  1. #911
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Einige Taxifahrer aus Phuket haben den Überblick verloren oder scheinen doof zu sein.

    Phuket: Taxifahrer bedrohten Honorarkonsulin.


    Irgendwann wird dieses dreiste Verhalten nicht mehr geduldet werden. Das ist einer der Gründe, warum ich Phuket meide wie der Teufel das Weihwasser.
    "Gouverneur Maitri antwortete, dass ihm das Problem bekannt sei und die Beamten nach einer Lösung suchen, Übergriffe durch aggressive Taxifahrer zu verhindern."

  2.  
    Anzeige
  3. #912
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    236
    Ein Neujahrsgeschenk von der Polize:

    Ein Neujahrsgeschenk von der Polizei auf Phuket :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand


    Ob Sie das in den Griff bekommen?Ich glaub ja nicht mehr dran, und halte mich eh von Phuket fern.

  4. #913
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.659
    Bis jetzt haben die doch alles in den Griff bekommen, was auf Phuket mit Taxen zu tun hat.

  5. #914
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    man lebt gesünder, wenn man nicht alles sieht,
    was sich vor den eigenen Augen abspielt;

    Eine Angestellte einer Bar bekommt Besuch von ihrem thailändischen Freund auf der Arbeitsstelle,
    zuerst shakern sie gemeinsam noch rum, doch dann ...
    hält der Mann ihr eine Pistole an den Kopf und drückt ab.

    Später sagt er, es war nur Spiel, er wusste nicht, dass noch eine Kugel im Lauf war.

    Alle Angestellten haben nix gesehen, und nur den Schuss gehört,
    schliesslich ist der Freund Polizist und man will keine Probleme.

    Young woman shot 'accidentally' by Phuket policeman

  6. #915
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Der Deutsche Honorarkonsul von Phuket verabschiedet sich

    Honorarkonsul Dirk Naumann (72) ist der ältestgediente Konsul auf der Insel Phuket. Seit elf Jahren nimmt er im Auftrag der deutschen Botschaft die Interessen hier lebender Landsleute und Urlauber wahr. Wegen einer schweren Krankheit gibt Naumann im Frühsommer 2014 sein Amt auf. Seine Nachfolgerin steht bereits fest und soll bis spätestens Mai vom thailändischen Auswärtigen Amt und König Bhumibol Adulyadej bestätigt werden. Im FARANG-Gespräch gibt Dirk Naumann offen Einblicke in seine Arbeit und die Probleme auf Phuket und in Thailand – ein Abschiedsinterview der sehr bewegenden Art.Wie ist das, wenn man Phuket gleichzeitig liebt und stark kritisiert? Welche Gefühle bewegen einen ‚Diplomaten der alten Schule‘, wenn nach elf Jahren eine Amtszeit endet – und in absehbarer Zeit auch das eigene Leben? Honorarkonsul Dirk Naumann (72), gebürtiger Hamburger und seit 40 Jahren in Thailand beheimatet, nimmt im FARANG-Gespräch kein Blatt vor den Mund. Der ältestgediente Konsul auf der Ferieninsel hat oft seine Stimme gegen Missstände erhoben, und dies konform mit den Regeln seines Gastgeberlandes. Meistens, aber doch nicht immer…
    Der Konsul ordnet selbst den Nachlass

    Dirk Naumann hat Krebs. Er spricht offen darüber. Dass seine Lebensuhr abläuft, erwähnt er fast protokollarisch. Mit großer Gefasstheit und nicht ohne Würde sagt Naumann: „Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich hatte Angst vor Schmerzen.“ Seit neun Jahren leidet der deutsche Honorarkonsul für Südthailand unter der heimtückischen Krankheit. Auch wenn eine hervorragende medizinische Behandlung im BumrungradKrankenhaus Bangkok sein Leben lange verlängern konnte – „nun habe ich den Kampf verloren“, sagt der 72-Jährige.
    „Meine Lebensdauer ist begrenzt. Ich bin ziemlich am Ende.“ Es klingt nicht resignativ, wenn Dirk Naumann so resümiert. Es ist die Wahrheit, und der norddeutsche Diplomat ordnet seine Nachfolge. Das muss er, denn unerledigte Dinge kann ein Mann seiner Qualität nicht hinterlassen.

    Obwohl er den Namen seiner Nachfolgerin noch nicht nennen darf, verrät Naumann zumindest, dass es sich um eine hochqualifizierte Frau mit sehr guten Voraussetzungen handeln wird: 45 Jahre alt, eine Deutsche mit Thaipass, als Kind deutscher Eltern in Thailand aufgewachsen und der Landessprache mächtig. Bis April 1973 war jedes im Königreich geborene Kind automatisch thailändischer Staatsbürger. Das kommt der neuen Honorarkonsulin zugute.
    Gauck hat bereits Nachfolger ernannt

    Bundespräsident Joachim Gauck hat am 16. Oktober die Ernennungsurkunde persönlich überreicht. In Thailand dauert diese Prozedur länger. Dirk Naumann hofft, dass das Auswärtige Amt Thailands und dann abschließend König Bhumibol Adulyadej bis spätestens April 2014 ihren offiziellen Segen geben werden. „Erst dann kann ich mich zurückziehen und meine eigenen Dinge regeln.“
    Nicht nur die eigene Krankheit verpflichtet Dirk Naumann zur Warnung an alle Landsleute. „Bitte schließen Sie eine ausreichende Krankenversicherung ab! Ich wäre längst tot, wenn ich nicht selbst vorgesorgt hätte.“ Naumann warnt vor den Konsequenzen. Ohne professionelle medizinische Versorgung könne das Leben und Sterben hier zur Hölle werden.
    Er selbst hat seine Krankenversicherung ausgeschöpft. Weil er immer pünktlich die Prämien bezahlt und bei Vertragsabschluss nicht falsche Angaben gemacht hatte und eine Klausel zur einseitigen Kündigung durch den Krankenversicherer streichen ließ. „Es ist eine ausgesprochene Dummheit, hier ohne Krankenschutz leben zu wollen.“
    Die Arbeitsfähigkeit seines Büros auf Phuket und für Südthailand bleibt erhalten. Naumann beschäftigt als Honorarkonsul zwei thailändische Mitarbeiterinnen, die fließend deutsch sprechen und ihn sehr entlasten. Anders hätte er in den vergangenen Jahren auch nicht so aktiv am Leben auf Phuket teilnehmen können. Durch seinen kritischen Geist eckte Dirk Naumann dabei oft an. Zuletzt auch öffentlich mit seiner Verurteilung der Taxi-Mafia in Phuket im Magazin ‚Stern‘ (Thailand: Tuk-Tuk-Mafia hat Phuket fest im Griff - Reise | STERN.DE) und in der Washington Post.
    Dem Gouverneur gefiel Kritik nicht

    Das hat dem Gouverneur von Phuket nicht gefallen. Da in Thailand niemals direkt Kritik geübt wird, kam die Zurechtweisung über Umwege bei Dirk Naumann an, und er kann damit gut leben. „ Ihr Ehemann kann jederzeit mit seinen Problemen zu mir kommen“, ließ ihm der Gouverneur ausrichten. Als ‚Postbotin‘ benutzte er die thai-chinesische Ehefrau Naumanns, die Innenarchitektin Zhu, mit der Naumann in zweiter Ehe seit 16 Jahren glücklich verheiratet ist.


    Als Dirk Naumann 1966 als Geschäftsführer Thailand für den deutsch-schweizerischen Pharmakonzern Boehringer Ingelheim ins Königreich geschickt worden war, hatte dieser gerade mal einen Jahresumsatz von zwei Millionen Baht. Das änderte sich, und Naumann übergab das Unternehmen als größten pharmazeutischen Vertrieb Südostasiens mit 14 Milliarden jährlichem Revenue. Seit 1982 lebt der Hamburger permanent in Thailand und hat sich in seiner zweiten, unfreiwilligen Karriere als Honorarkonsul ein kleines Denkmal geschaffen.
    Mit seiner unermüdlichen Kritik an den mafiösen Zuständen auf Phuket (siehe auch Kasten) hat Dirk Naumann den Finger in die Wunde gelegt. Keiner der anderen Honorarkonsuln ist so lange im Amt wie er, und damit ist er auch gleichzeitig der Koordinator aller Landesvertreter. Hoffnung macht ihm die junge Garde von Honorarkonsuln aus Estland, Norwegen und der Tschechoslowakei. Diese vertraten ebenso unerschrocken die Interessen ihrer Landsleute bei Übergriffen der Taxi- und Jetski-Mafia, und das gab Naumann doch ein Gefühl der Solidarität.
    Viel ändern wird sich so schnell nichts, da macht sich der scheidende Honorarkonsul nach elf Dienstjahren nichts vor. Auch seine warnende Stimme wegen der Wasserverschmutzung auf Phuket ging den Behörden mehr auf den Geist als in den Kopf. Die Wasserqualität wird weiter drei Kilometer vor der Küste gemessen und nicht am Strand. Naumann hat oft lamentiert: „Resultate von glaubwürdigen Messungen habe ich bis heute nicht erhalten.“
    Dass sich auch die Zeiten für die verantwortlichen Thais auf Phuket ändern werden, davon ist Dirk Naumann überzeugt, der Druck werde wachsen, wenn der Schutz der Touristen derart vernachlässigt werde. 500.000 Chinesen kamen in diesem Jahr auf die größte Insel Thailands. Nächstes Jahr soll die Millionengrenze durchstoßen werden. Naumann weiß, dass demnächst sogar ein eigenes chinesisches Generalkonsulat auf Phuket etabliert wird. Dann sitze ein mächtiger Interessensvertreter mit direktem Zugang zur thailändischen Politik mit im Boot.
    Naumann: Habe keine Angst vor dem Tod


    Regelmäßig krankenhausreif geprügelte Touristen, Blockaden gegen Kreuzfahrtschiff-Besucher und ihre Minibusse am Hafen, Einschüchterungen von Taxifahrgästen an den Krankenhäusern und großen Shoppingcentern – die Bilanz der Übergriffe von organisierten Taxi-Mafiosi auf Phuket ist erschreckend und ein Signal der Ohnmacht.Bei einer Sitzung in Phuket-Stadt wurde jüngst vorgeschlagen, dass Thailands Armee helfen sollte, der Abzocke der Taxi- und Tuk-Tuk-Mafia ein Ende zu setzen. Das Problem kann nicht auf andere Weise gelöst werden, sagte Trakul Jullanon, Vertreter eines Tour-Unternehmens, direkt an die Adresse von Vize-Gouverneur Dr. Sommai Preechasin.
    Ein Mitarbeiter aus dem internationalen Club Med Marke, Wijid Dasandhat, erzählte, dass vor Kurzem der Sohn eines ehemaligen Premierministers aus Frankreich mit Freunden von Taxifahrern gestoppt wurde, die 800 Baht verlangten, damit sie passieren konnten. Für Wijid Dasandhat ist es bemerkenswert, dass diese Leute machen können, was sie wollen.
    Seit September ist die Polizeispezialeinheit DSI (Department of Special Investigation) aus Bangkok verstärkt auf Phuket gegen mafiöse Strukturen im Einsatz. Das DSI soll mit der lokalen Verwaltung und Polizei sowie dem Tourismusministerium zusammenarbeiten und einer Beschwerdekampagne von Botschaftern aus Europa, Australien und China die Spitze nehmen.
    Zwei Notruf-Zentralen sind am Phuket-Flughafen und bei der Kathu-Polizeistation in Patong eingerichtet worden. Bis auf einzelne Festnahmen und Kontrollen konnte kein messbarer Erfolg registriert werden. Geschädigte Anrufer beklagten, dass nicht einmal das Telefon abgenommen worden sei, als sie in Not gerieten. Honorarkonsul Dirk Naumann verwundert das nicht. „Die Dreistigkeit dieser Zunft ist nicht mit Appellen und halbseidenen Einsätzen zu bekämpfen. Da bräuchte es schweres Geschütz.“

  7. #916
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ein Angebot, das man nicht ablehnen kann,

    diese Umschreibung ist den meisten bekannt,

    fatal, wenn man die Situation nicht abschätzen kann, und ablehnt.


    Grundstücksbesitzer auf Phuket erschossen weil er nicht verkaufen wollte: Aktuelle Nachrichten über Thailand

    wenn man im Forum so eine Geschichte hört,
    sagen viele Member zurecht,
    das ist nur die eine Seite der Darstellung,
    sie würden aber auch gerne die andere Seite dazu hören,

    ok, hier ist die andere Seite

    Mörder des Grundstücksbesitzers auf Phuket stellt sich der Polizei: Aktuelle Nachrichten über Thailand

    aber wirklich klarer wird es dadurch nicht.

  8. #917
    Avatar von tiger69

    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    52
    gestern Regen so gegen 21:30, und nicht Mal wenig. Heute super Wetter. Preise sind angezogen (Essen, Trinken, Friseur). Massage gleicher Preis wie gewohnt, Preise für Dienstleistungen für unten rum sind wohl auch gestiegen, aber dies habe ich nur gehört und nicht selbst getestet, darum kümmere ich mich heute. Gefühlt ist weniger los als vor 2 Jahren zur gleichen Zeit. Gebaut wird überall - wirklich überall. Bis jetzt ist es wirklich entspannend, die Mädels in den Bars sind erstaunlich freundlich und interessiert bei der Sache. Die Bars in der Bangla sind nur die vordersten voll, wenn man weiter hinten schaut ist wenig bis nichts los. Gefühlt viel weniger Russen, mehr Australier und Asiaten aller Länder. Kamala Beach war heute gut besucht, Patong Beach auf Höhe Kepsab war sehr schön ruhig. Taipan war gut besucht aber wie immer eher ältere Mädels, Hollywood war überraschend kein allzu großes Gedränge und hübsche Mädels wie immer. Ende Beachroad (Richtung Kamala) gibt es kleine Kneipen mit hübschen Dingern drin, da schaue ich gerne öfters Mal vorbei.

  9. #918
    Avatar von tiger69

    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    52
    heute am Laem Singh Beach gewesen (hoffe den schreibt man so), gut wie immer und gar nicht mal so voll. Gestern Abend hat mir ein Kumpel Fotos von seinem Besuch am Naithorn Beach gezeigt (auch als Banana Beach bekannt). Was für ein Traum! Es ist wirklich ein Mysterium warum dieser Strand so wenig bekannt ist. Er ist 2 Klassen über Allem anderen. Der sieht mich die Tage ganz sicher mal und ich hoffe ich schaffe es ein paar Fotos einzustellen. Gestern Abend habe ich mal eine "kleine" Runde gedreht und ein paar mir bekannte Bars in der Nanai Road besucht. Dies ist ein weiteres Mysterium für mich: warum rennen alle in die Bangla, in der Nanai gibt es die hübscheren und wenig abgezockteren Mädels. ich habe viel Spaß gehabt, und Preise sind gleich wie vor 2 Jahren.

  10. #919
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.518
    Zitat Zitat von tiger69 Beitrag anzeigen
    in der Nanai gibt es die hübscheren und wenig abgezockteren Mädels. ich habe viel Spaß gehabt, und Preise sind gleich wie vor 2 Jahren.
    erzähl doch mal, was kostet z.B. ein Bier?

  11. #920
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.669
    Zwischen 60 - 80 THB

Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 07:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 22:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 20:06