Seite 56 von 140 ErsteErste ... 646545556575866106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 1400

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 11:23 Uhr · 1.399 Antworten · 165.279 Aufrufe

  1. #551
    Avatar von fusch1

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    424

    Re: News aus Phuket

    Zitat Zitat von gregor200",p="819711
    Wer in Patong wohnt, braucht in der Regel auch kein Auto, der schläft eh den ganzen Tag und die paar Meter bis zur Bangla schafft er zu Fuss.
    Ganz meine Meinung. Wer das Nachtleben in Patong genießen will, sollte auch in Patong wohnen. Hotelangebot riesig und zu den guten Badestränden kann man ja am Tag mit dem Leihmoped oder Leihauto fahren. Abzocker erhalten von mir die Rote Karte!!! War nun ca 5oder 6 mal auf Phuket aber bin nur einmal mit denen gefahren, weil ich mußte um zum Lieblings-Mopedverleih zu kommen.
    Alternative ist auch ein Mopedtaxi zu nehmen. Ich würde in jedem Fall zu Leihfahrzeug raten.

  2.  
    Anzeige
  3. #552
    ede
    Avatar von ede

    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    250

    Re: News aus Phuket

    Danke vielmals,

    mal sehen, ob wir es dann lange auf Phuket aushalten werden.

    Aber eine Yamaho Noevo, oder Honda Kick muß sowieso sein.

    Schaun wir mal wie es uns gefällt.

    Ciao

    Ede

  4. #553
    Avatar von funfun

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    139

    Re: News aus Phuket

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="818225
    Da heisst es nur: Weggucken & Weitergehen.
    Ist das nicht ein wenig makaber?

  5. #554
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368

    Re: News aus Phuket

    Heute wurde in einer Blitzaktion die gesamte Fuehrungsriege der Phuket Immigration abgesetzt.

    Der Chef, 8 Monate, vor der Pensionierung, wurde fuer die letzten Monate nach Bkk versetzt, auch die anderen kamen in andere Gegenden.

    Was da wohl hinter den Kulissen abgelaufen sein mag ???


    PHUKET TOWN: -- Phuket Immigration Superintendent Col Chanatpol Yongbunjerd is taking a transfer order to Immigration Headquarters in Bangkok in his stride, saying the new post will allow him to be near his family as he nears the civil service retirement age.

    Col Chanatpol arrived in Phuket from Pattaya in late 2007.

    Although initially perturbed about not having been given advance warning or the reasons behind the transfer, Col Chanatpol said he is now ready for the easier job as he is only eight months from retirement, and his new position will be less stressful. He will only have six staff working under him in Bangkok, compared to 30 here in Phuket.

    The new job will have him working as a high-level liaison officer with foreign diplomatic staff, he said.

    The transfer will also allow him to remain near his hospital in Bangkok, where he receives post-surgical treatment following bypass surgery, he said.

    Col Chanatpol will leave Phuket on February 13.

    His replacement will be Pol Col Phanuwat Ruamrak, with whom he will swap positions.

    Other Immigration Police officers leaving Phuket under the transfer order include Deputy Superintendent Lt Col Chaiwut Junsomboon, who has been promoted to Superintendent of the Satun Immigration office.

    He will be replaced by Lt Col Grissadakorn Klinkaset, currently an Inspector in Songkhla.

    Also leaving the island will be Inspector Suparerk Pankosol, who will be promoted to Deputy Superintendent of the Alien Assistance Bureau in Bangkok.

    Another familiar face at Phuket Immigration who will be leaving the island is that of Deputy Inspector Naphat Noosen, who for many years answered readers questions about visa-related issues in the Gazette’s Issues and Answers column.

    He will now serve as Deputy Inspector at Immigration Police Region 6 headquarters in Songkhla.
    http://www.thaivisa.com/forum/Phuket...e-t335455.html

  6. #555
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.993

    Re: News aus Phuket

    ........mit dem "Taximeter" falsch gemessen........

  7. #556
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: News aus Phuket

    Deutscher in Chalong erstochen

    Am 27. Januar, ereignete sich eine Tragödie in Chalong. Das angesehene Mitglied der deutschen Gemeinde, Wolf Kesselheim, ehemaliger Generaldirektor der EADS (Tochterfirma ist Airbus) für Thai.land, wurde nach einem Beinahe-Verkehrsunfall und darauffolgendem Streit von seinem Gegner erstochen.

    Der 66jährige Deutsche fuhr am frühen Abend mit seinem Geländewagen von Phuket Stadt aus in Richtung Rawai nach Hause. Am Kreisverkehr von Chalong soll sein Wagen von einem Motorrad geschnitten worden sein, das in entgegen.gesetz.ter Fahrtrichtung zum Kreisel fuhr. Möglicherweise konnte Kesselheim mit Geschick und Glück einen Unfall vermeiden. Überwachungskameras haben den Vorfall festgehalten.

    Der Motorradfahrer, der 32jährige Pittaya S. und seine beiden Neffen, die er von der Schule abge.holt hatte, saßen zu dritt auf dem Motorrad, das zum Kreisel fuhr. Dort kam es zum Beinahe-Unfall mit Kesselheim. Sie entkamen jedoch dem Unfall.

    Dennoch kam es zum Streit. Kesselheim soll ärgerlich davonge.fahren sein und den "Mittelfinger” gezeigt haben. Worauf.hin ihn die Thais verfolgt haben sollen. Vor einem Ladengeschäft hätten die Thais den Deutschen gestoppt und ihn dort zur Rede gestellt.

    Kesselheim soll aus dem Auto gestiegen sein, worauf die Situation eskalierte. Was genau vorfiel, steht noch nicht fest. Der Thai habe im weiteren Verlauf ein Messer gezogen und zweimal zu.gestochen.

    Schwerverletzt von einem Stich in die Brust und einem zweiten in den Magen wurde der Deutsche von einem Rettungswagen ins Watchira Krankenhaus ("Vajira") nach Phuket Stadt gefahren. Er starb allerdings während der Fahrt an seinen Verletzungen.

    Der Messerstecher flüchtete nach der Tat; konnte jedoch mit Hilfe der Überwachungskameras am Kreisverkehr identifiziert werden und wurde tags darauf am Kata View Point, wo er Adler für Fotos mit Touristen gegen Bezahlung zur Schau stellt, ver.haftet.

    Der Täter gestand die Tat und sagte aus, daß seine Cousins nicht in die Tat verwickelt gewesen seien.

    Er erkärte außerdem, daß ihn der Deutsche angegriffen, geschlagen und ihn in den “Schwitzkasten” genommen hätte, woraufhin er, da der Deutsche wesentlich stärker gewesen sei, in Selbst.ver.teidigung agiert habe.

    http://www.thailandtip.de/

  8. #557
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: News aus Phuket

    Gouverneur diskutiert mit Diplomaten über Probleme

    Am 9. Februar fand eine gemeinsame Sitzung im Royal Phuket City Hotel statt, an der sechzehn Honorarkonsule teilnahmen, um mit dem Gouverneur über die Probleme auf Phuket zu diskutieren.

    Gouverneur Wichai Phraisa-ngop übernahm die Moderation dieses ersten Gedankenaustauschs, wobei es im Wesentlichen um die Sicherheit der Urlauber und der Auswanderer ging.

    Zunächst berichtete er, daß alle Polizeidienststellen aufgefordert worden seien, ab sofort sämtliche Straftaten und Unfälle, in die Ausländer verwickelt sind, umgehend an die Provinzverwaltung und die jeweils zuständige diplomatische Vertretung zu melden. Bisher war das nur bei Inhaftierungen der Fall, wobei oft zwischen der Festnahme und der Meldung an die diplomatische Vertretung Tage vergingen. Weiter werden die Polizeidienststellen angewiesen ab sofort die Vertretungen ständig über die Ermittlungsergebnisse auf dem Laufenden halten.

    Mit dieser Anordnung wird das umgesetzt, was von den Vertretern der ausländischen Missionen schon seit Jahren gefordert wird.

    Viele künftig meldepflichtige Vorfälle ereignen sich im Rotlichtmilieu der Insel mit Schwerpunkt Patong. Gouverneur Wichai strebt eine Verlängerung der Sperrstunde an. Hierzu gab er bekannt, daß er sich eine Sonderzone im Bereich der Soi Bangla, der Rat U-Thit Road und der Thalang Road vorstellt. Diese Sonderzone soll nach den Vorstellungen Wichais nur Ausländern zugänglich sein.

    Anmerkung: Wie soll das gehen? Will man hierfür extra Prostituierte aus Ostblockländern einfliegen? Und meint Wichai ernsthaft, damit die Rotlicht-Kriminalität eindämmen zu können?

    Wie nicht anders zu erwarten, stand auch das leidige Thema „Taxis und Tuk Tuks“ auf der Tagesordnung. Der deutsche Honorarkonsul für Südthailand, Dirk Naumann, wies explizit darauf hin, daß dieses Problem zwischenzeitlich in der internationalen Presse Furore macht.

    Anmerkung: bisher war weitgehend der TIP das einzige Presseorgan, das schon seit Jahren auf die mafiösen Methoden und Strukturen in diesem Bereich hingewiesen und diese nachhaltig kritisiert hatte.

    Gouverneur Wichai gab ohne Umwände zu, daß ihm dieser Bereich bereits seit seiner Ankunft auf Phuket Sorgen mache. Es gebe zwar oft Verständigungsschwierigkeiten zwischen den Fahrern und den Fahrgästen, die manche Eskalation der Situation herbeiführen würden, aber es gebe sicher auch noch eine Vielzahl von anderen Gründen, die zu Auseinandersetzungen führten. Hinsichtlich der seit langem kritisierten hohen Preise stelle er sich vor, einheitliche Tarife vorzuschreiben.

    Nach seinen Vorstellungen sollte bei Taxis eine Grundgebühr von 80 Baht zuzüglich 3 Baht pro Kilometer (Tuk Tuks 20 Baht zuzüglich 1,5 Baht) eingeführt werden. Hierzu müßten allerdings alle Taxis, auch die Tuk Tuks, mit Taxametern ausgerüstet werden.

    Diese Überlegungen müßten jedoch unter Einbeziehung aller zuständigen Behörden und der Betroffenen noch diskutiert werden.

    http://www.thailandtip.de/

  9. #558
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368

    Re: News aus Phuket

    Zitat Zitat von jai po",p="824587
    Hierzu gab er bekannt, daß er sich eine Sonderzone im Bereich der Soi Bangla, der Rat U-Thit Road und der Thalang Road vorstellt. Diese Sonderzone soll nach den Vorstellungen Wichais nur Ausländern zugänglich sein.
    Die Sonderzonen fuer Auslaender sind ein Anfang,
    spaeter, wenn Uebergriffe auf Auslaender ueberhand nehmen,
    werden die Auslaender angewiesen, die Sonderzonen fuer Auslaender nicht mehr zu verlassen.

    Danach werden Hotels folgen, wo man die Auslaender konzentriert lagert,
    um sie vor Kriminalitaet besser schuetzen zu koennen.


    Solange der Schwanz nicht mit dem Hund wedelt ist doch alles in bester Ordnung.
    Sprich: Solange man das Rudel in der Hand behält...


  10. #559
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: News aus Phuket

    keine Lebensretter an den Stränden Phukets -

    http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?id=8443

    diese riesige Touristikinsel schafft bis dato nicht einmal die Minimalanforderung, die der Sicherheit von Millionen Touristen dienen muß: life guards an den Stränden

  11. #560
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: News aus Phuket

    Phukets Gouverneur kann bleiben und den Tuk-Tuks Taxameter bescheren

    Wichai Praisa-ngob wird sein Amt als Gouverneur von Phuket noch bis September fortführen. Die Einführung von Taxametern für Tuk-Tuks und Taxis steht ganz oben auf seiner Prioritätenliste.

    Der Gouverneur ist beeindruckt von den in Bangkok benutzten Taxametern, die den Taxikunden detailliert über den Ablauf seiner Fahrt informieren.

    Auf einem Foto ist ein Beleg über eine Fahrt von 24,6 km, die 22 Minuten dauerte und insgesamt 167 Baht kostete, zu sehen. Tuk-Tuk-Fahrpreise auf Phuket beginnen dagegen bei mindestens 200 Baht.

    Kritiker sagen, dass die im Vergleich zu Bangkok häufig zehnmal höheren Fahrkosten auf Phuket unverschämter Wucher sind und Touristen abschrecken – und das ausgerechnet in einer Zeit, in der sich die Insel von den Folgen des weltweiten Wirtschaftsabschwungs zu erholen versucht.

    Gouverneur Wichai erklärte, daß er darauf dränge, bei den Fahrzeugen auf Phuket Taxameter einzuführen und fügte an: „In sieben Monaten kann ich viel bewegen.“

    Er meinte, er müsse zum Besten von Phuket so handeln, denn daß es den Tuk-Tuk-Gangs ernst wäre mit einer Reform ihres Gewerbes, daran glaube er nicht.

    Einwohner und Touristen meiden nun die unbequemen Tuk-Tuks in immer stärkerem Maße. Diese werden die Insel ohnehin nie angemessen bedienen können aufgrund von Korruption und nicht mehr zeitgemäßen Rivalitäten zwischen den einzelnen Kommunen.

    Zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr hatte eine Gruppe von Honorarkonsuln und Vertretern der 15 wichtigsten Touristen-Herkunftsländer den Gouverneur aufgefordert, sich an die Spitze zu stellen von Veränderungen, die Phuket einen sicheren Personennahverkehr mit vernünftigen Preisen bescheren sollen.

    Gouverneur Wichai sollte eigentlich mit Erreichen des 60. Lebensjahres im April in Ruhestand gehen, hat aber die Behörden in Bangkok um eine Verlängerung seiner Amtszeit gebeten.

    http://www.thailandtip.de

Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 07:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 22:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 20:06