Seite 135 von 140 ErsteErste ... 3585125133134135136137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.341 bis 1.350 von 1400

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 10:23 Uhr · 1.399 Antworten · 168.080 Aufrufe

  1. #1341
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.384

    Red face

    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich hab das Bild mit dem Tanklaster schon auf Fb gesehen.
    Was macht der genau falsch ?
    Is`n Wimmelbild. Schau mal auf seine Schmutzfänger.

  2.  
    Anzeige
  3. #1342
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.024
    Ach so.
    Das juckt in Thailand niemanden.
    Ich erinnere mich noch, dass kurz nach 9/11 ein Look Tung - Song rauskam.
    Textzeile: "Bin Laden wird jetzt wohl Giffarine verkaufen müssen".

  4. #1343
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.586
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Das juckt in Thailand niemanden
    genau: habe schon H.I.T.L.E.R, Mao, CheGuevara, MickJagger u. Tempelstupas auf den mud flaps gesehen - jedem, wie er es mag

    übrigens: die Verwalter der genderisierten, politisch immer korrekten Voren soft ware haben auch nicht alle Tassen im Schrank: H.I.T.L.E.R als historische Figur (an der man einfach nicht vorbeikommt...) wird von der soft ware abgelehnt

    ich schlage dem Gender/Polit- software team vor, alle Parteiennamen, alle Politikernamen, alle Straßennamen mit polit. oder secksistischem Inhalt (z.B. Schweinsfurter Str.), alle secksistischen geogr. Namen (Jadebusen pfui Teufel!) usw. zu sperren.

    Kleidungsstücke sollten endlich autom. genderisiert werden: der Hose, die Rock, das Mütze (hier sollten Anwender der deutschen Sprache zum 1. Mal freudig aufmerken: das sächliche Pronomen "es, das" hebt sie weit über die Anwendungsbreite anderer Sprachen empor)

  5. #1344
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.024
    Vergess nicht Rambo und Rubber Duck aus 'Convoy'.

  6. #1345
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.586
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Vergess nicht Rambo und Rubber Duck aus 'Convoy'.
    u. den grünen Hulk habe ich auch schon gesehen

  7. #1346
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    wer auf Phuket zuviel Wasser verbraucht,
    der zahlt nicht etwa seine Rechnung,
    sondern der kauft sich für 10% des zu zahlenden Rechnungsbetrages einen Wasserzähler.

    Der handel mit Wasserzählern zieht immer grössere Kreise.

    ================================================== =================

    Diebstähle von Wasserzählern auf dem Vormarsch


    Phuket - Beamte der Wasserwerke (PWA) auf der Ferieninsel Phuket warnen die Insulaner vor einem wachsendenDiebstahl von Wasserzählern in der ganzen Provinz.
    Die Diebe verkaufen die Wasserzähler oder tauschen sie mit anderen aus, um die Behörde zu betrügen, bestätigtePWA-Manager Pisak Chonlayut.
    "Seit dem vergangenen Monat gehen verhäuft Berichte über gestohlene Wasserzähler ein", sagte Herr Pisak undermutigte die Einwohner ein Auge auf die Wasserzähler zu halten, um mögliche Diebstähle zu verhindern.

  8. #1347
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    warm und weich

    Python nistet sich im Klassenzimmer ein


    Krabi - Eine 17-jährige Schülerin erlebte letzte Woche eine böse Überraschung, als sie in ihrem Klassenzimmer dieSchreibtischschublade öffnete und eine ein Meter lange Schlange vorfand.
    Klassenkameraden hatten von dem Vorfall einige Fotos gemacht und auf sozialen Netzwerken geteilt. Viele, die die Fotos betrachteten, fragten sich, wie eine Schlange ihren Weg in das Klassenzimmer finden konnte und drängtenSchulen in der ganzen Provinz, ihre Sicherheit zu erhöhen.
    Der Vorfall ereignete sich in der Muang Krabi Hochschule in einem Klassenzimmer in der vierten Etage. Die Schülerwarteten gerade auf den Lehrer und die 17 Jahre alte Nontha.... Thongrot wollte noch ein Wörterbuch in dieSchublade legen. Allerdings war etwas im Weg und sie wollte es mit der Hand beseiteräumen. Der Gegenstandfühlte sich etwas warm und weich an und als sie es sah sprang sie schreiend von ihrem Stuhl auf.
    Andere Schüler waren ebenfalls schockiert, rannten aus dem Zimmer und riefen Lehrer zu Hilfe.
    Der Hausmeister an der Schule Panomsak Kliangmal und ein paar mutige Lehrer schafften es schließlich dieSchlange in einen Sack zu stecken. Herr Panomsak sagte, dass innerhalb der letzten Woche bereits zweimalSchlangen in die Klassenzimmer eindrangen. Bisher hatten sie Glück, dass es nur Pythons waren. Wenn es abereine Kobra wäre, wäre dies gefährlicher gewesen.
    Der Hausmeister versprach, dass er und die Lehrer die Umgebung und die Klassenzimmer häufiger überprüfenwerden. Die Schüler sollten auch darauf achten und der Schulleitung umgehend mitteilen, wenn sie ein gefährlichesTier sehen.
    kann man in einem Land mit den mit am meisten verbreiteten Schlangen auf der Welt,

    --- blindlings --- irgendwo hin greifen ?

    Blindlings ... in den Tropen is nicht.

    Blindlings in sein Schlafzimmer gehen und in sein ungemachtes Bett reinrutschen,

    blindlings eine Schublade öffnen und reingreifen,

    blindlings in ein Paar Slipper reinrutschen, die man am Tag zuvor an der Haustür abgestellt hatte,

    blindlings heisst - I wanna feel, how it feels - Ich müchte erleben, wie es sich anfühlt.

    es sind nicht nur Schlangen, es sind Spinnen, Skorpione, Tausendfüssler,
    oder manchmal harmlose Gekos oder einfach die Überraschung von etwas Neuem.

    Die Natur folgt der Regel, wer etwas in der natur verändert und der natur überlässt,
    der wird erleben, wieschnell die natur den Zustand übernimmt und für sich besetzt.

    ... Du bist nie allein ... irgendwie nimmt die Natur Kontakt mit Dir auf,
    wenn Du diesen Kontakt "blindlings" herstellen möchtest, - nur zu ...

  9. #1348
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.410
    Oh JA, wenn man einiges beachtet darf man "blindlings" in seine Schuhe schlüpfen............ohne eine unliebsame tierische Überraschung zu erleben ! Ich hatte damals in Brasilien gelernt, wie und wo man seine Schuhe, Schlapfen aufbewahrt. Einfach verkehrt herum, Spitze oben,Ferse nach unten aufstellen oder aufspießen, denn so kann keine Schlange, Skorpion oder Spinne sich einquartiern und.....wichtig, bevor man hineinsteigt kurz am Boden aufschlagen. Das ist mein tägliches Ritual am Morgen.

  10. #1349
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Chinesischer Tourismus in Thailand, scheint sich auf Touren zu stützen, die von "Schein-Thais" betrieben werden.

    Was ist ein "Schein-Thai" ?
    Das sind Personen, die entweder glauben, dass sie eine offizielle Zeremonie zum Erwerb der th. Staatsbürgerschaft durchlaufen haben,
    und seit 10 Jahren in Thailand als Thai leben, in Wirklichkeit aber nur zum Schein Thai sind,
    weil die Zeremonie nicht echt war, und sie reingelegt wurden,
    sie also niemals die th. Staatsbürgerschaft erworben haben.

    Oder es sind Leute, die sich absichtlich einer falschen identität bedienen, also eine Thai ID Card gemietet haben,
    und unter der Miet ID in Thailand leben und Geschäfte machen.


    Zwei von Ihnen liess man 10 Jahre gewähren,
    sie verschafften sich aus China Millionen von Euro, die sie in Thailand investierten und damit
    35 Boote und 117 Busse kauften.
    Jetzt greift man sich die Vermögenswerte von denen ab und pfändet sie.

    Touristenboote und Reisebusse von illegalem Reiseunternehmen beschlagnahmt
    Phuket - Am Mittwoch wurden von der Firma Tranlee Travel Co insgesamt 29 Boote und 50 Busse konfisziert,

    die seit einiger Zeit unter dem Verdacht steht eine illegale renommierte Reiseagentur mit ausländischer Geschäftsführung zu sein scheint. Die Kunden haben sich an andere Tour-Unternehmen gewendet.

    Polizei, Marine, Beamte des Anti-Geldwäsche-Büros und der Tourismusbehörde hatten am Mittwoch eine Razzia bei Tranlee Travel und ihrer Tochterfirma auf der Insel Racha durchgeführt und beschlagnahmten die Vermögenswerte.

    Phukets Polizeichef Theeraphol Thipcharoen sagte, dass die Geschäftsführer des Unternehmens den Erwerb und die Herkunft des Vermögens erklären müssen. Rund 1.000 Touristen sind durch diesen Einsatz betroffen, die Bustouren oder Bootsfahrten bei Tranlee Travel gebucht hatten. Die Tourismusbehörde wird den ausländischen und inländischen Besuchern zur Seite stehen, aber dass sich ihre Tourpläne ein wenig verzögern werden kann nicht verhindert werden.

    Die Firma Tranlee hatte seine Tour-Geschäfte auf andere Partnerunternehmen ausgelagert, die weiterhin betrieben werden. Die Behörden werden auch diese inspizieren und Maßnahmen ergreifen.
    Nach einer Liste verfügt Tranlee Travel über 35 Boote und 117 Busse, davon wurden 29 Boote und 50 Busse ergriffen. Die restlichen sollen nach und nach aus dem Verkehr gezogen werden.
    Die beiden Geschäftsführer mit den Namen Veerachai Khamphaipraphankul und Kritchakorn Rungmongkholnam sind tatsächlich Ausländer. Nach Herrn Veerachai wird derzeit gefahndet und Herr Kritchakorn ist Berichten zufolge gegen Kaution freigelassen worden.

    Die beiden Männer, deren Staatsangehörigkeit noch nicht bestätigt werden konnte,

    hatten thailändische Ausweise erworben,

    um ihr Geschäft bei den Behörden anzumelden und um die Steuervorteile zu erhalten.

    Es wird vermutet, dass sie seit rund zehn Jahren in der Tourismusbranche tätig sind.

    Die Ministerin fur Tourismus und Sport Kobkarn Wattanavrangkul sagte, dass in diesem Jahr die Touristenpolizei auf Phuket und in Chonburi bereits fünf große Reiseagenturen stillgelegt hat, die alle von Ausländern geführt wurden. Zudem wurden 636 illegale Reiseführer verhaftet.
    Wenn nun ein Anwalt, wie in Deutschland, mit Kredit und Leasingverträgen über die Busse und Boote ankommt, wird man ihn auslachen,
    denn in Thailand werden grundsätzlich Gegenstände, die bei einer Straftat verwendet wurden, von der Polizei konfiziert,
    sodass auch Leasingsfirmen ihr Eigentum verlieren können.

    Die alte Geschichte,
    ein Bürgermeister und ein hoher Beamter rät ausländischen Investoren,
    machen sie doch so und so, dann werden wir folgendes machen, und sie können investieren.
    Ein paar Jahre später sind die Beamten aus dem Amt, all ihre Handlungen werden für illegal erklärt,
    und alle Ausländer, die darauf vertraut haben, und etwas unternommen haben, sind Kriminelle.

    Der Begriff, Vertrauensschutz auf hoheitliches Handeln, exsistiert in Thailand in der Form nicht, denn ein Beamter, der etwas regelwiedriges macht, und das in Form eines "hoheitlichen Verwaltungsaktes" zB. Grundstücksurkunde, in Deutschland Baugenehmigung,
    so ist die Baugenehmigung in Deutschland ein Verwaltungsakt, die unter das Verwaltungsverfahrensrecht VwfG fällt,
    in Thailand jedoch werden die ehemaligen Bürgermeister in Haft genommen, manche, wie der Bürgermeister von Karon, kommen durch einen Treppensturz bei der Verhaftung ums Leben, andere, die lebendig im Gefängnis ankommen, erklären später mit blauen Augen, dass sie bestochen wurden, um die Urkunden auszustellen,
    damit waren die Grundstückserwerber nicht gutgläubig und können verhaftet werden, die Grundstücke werden eingezogen.

    Jahre später, wenn die Geschichte sich wiederholt,
    werden wieder neue Vertrauenspersonen da sein, die versuchen, Japaner, Amerikaner und Chinesen zu Investitionen nach Thailand zu überzeugen, wahrscheinlich wird der IMF Auflagen stellen, weshalb einige Show-Prozesse geführt werden, und einige, der heutigen Akteure in Haft kommen, aber auch dann wird sich alles wiederholen, wie es immer schon war,
    nur Thailands Band mit Japan wird immer schwächer werden, weil Thailand die versprochende Eisenbahnlinie nach Burma nicht baute,
    um Burma unwirtschaftlich zu belassen, weil alle Transporte durch die Strasse von Mallaga ausgeführt werden müssen, also teuer bleiben.

  11. #1350
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    und wieder eine Person, die mit hohen Beamten und Politikern verbandelt war,
    wohl auch eine Zeremonie durchlaufen hatte,
    ev. selber an die Echtheit glaubte,
    jetzt jedenfalls dafür in Haft ist, mit weiteren Anschuldigungen, die in Deutschland nie zu einem Haftbefehl reichen würden.

    In Thailand besteht bei einer durchgeführten Haft die Chance, eine Person zu brechen,
    die sich am Ende zu Straftaten bekennt, die zwar gar nicht stimmen,
    nur aber, um anschliessend aus der haft zu kommen.
    Gleichzeitig kann man diesen Personen in ihrer Haftzeit ihnen ihr ganzes Vermögen abnehmen, das sie freiwillig übertragen, schenkungsweise ...

    „Ying Kai“ im Gefängnis
    Thailand - Seit Tagen beschäftigt die Medien der merkwürdige Fall Monta „Ying Kai“ Yokrattanakan. Die Geschäftsfrau soll gegenüber Angestellten falsche Anschuldigungen vorgebracht haben und sitzt jetzt wegen Majestätsbeleidigung im Gefängnis.
    Gegen die 56-Jährige wurden Vorwürfe laut, wonach sie in Menschenhandel verstrickt sein, das Justizsystem für ihre Zwecke missbraucht und Angestellte mit falschen Diebstahlsvorwürfen überhäuft haben soll. Die Angelegenheit nahm gestern eine dramatische Wende, als Monta festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt wurde.

    Sie bot eine Kautionszahlung von 1,1 Millionen Baht an. Die wurde jedoch wegen Fluchtgefahr abgelehnt.


    Die Polizei gab nur sehr wenig bekannt.
    In erster Linie geht es darum, dass sich Monta selbst „Ying Kai“ oder „Lady Kai“ nennt, ihr dieser Titel vom Königshaus aber nicht verliehen wurde.
    Sie soll behauptet haben, sie habe verwandtschaftliche Beziehungen zum Königshaus. Das ist nicht der Fall. Daher kam der Vorwurf der Majestätsbeleidigung auf.


    Abgesehen von diesem Vorwurf soll Monta in Menschenhandel verwickelt sein. Sie suchte als Personalvermittlerin junge Frauen, die sie überredete, in Laos oder Hongkong zu arbeiten, um sich dort um VIP-Personen „zu kümmern“.

    Lehnten die Frauen ab, und hier scheint es mehrere Fälle zu geben, behauptete Monta, sie hätten sich an ihrem Eigentum vergriffen. In einem Fall musste eine 25-Jährige fast zwei Jahre ins Gefängnis, weil sie angeblich Schmuck und Bargeld aus Montas Eigentum entwendete.

    Es gibt Hinweise, wonach Monta ihre Geschäfte mit Unterstützung einflussreicher Personen wie Politikern, hochrangigen Polizeibeamten und Militäroffizieren durchführte.

Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 06:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 11:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 21:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 19:06