Seite 114 von 141 ErsteErste ... 1464104112113114115116124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.131 bis 1.140 von 1403

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 11:23 Uhr · 1.402 Antworten · 170.886 Aufrufe

  1. #1131
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    @changnoi17;-Wenn in Bang Tao irgend etwas passiert,sind meistens Muslime involviert.-Der Norden Phukets hat viele Muslime inkl.-Mai Khao.-Das war dann wohl wichtig,dies zu erwaehnen. mfg croc

  2.  
    Anzeige
  3. #1132
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.906
    @changnoi17

    glaube das war der artikel.

    mfgpeter1

  4. #1133
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.545
    Zitat Zitat von croc Beitrag anzeigen
    @changnoi17;-Wenn in Bang Tao irgend etwas passiert,sind meistens Muslime involviert.-Der Norden Phukets hat viele Muslime inkl.-Mai Khao.-Das war dann wohl wichtig,dies zu erwaehnen. mfg croc
    Nun, wer Phuket ein wenig kennt, weiss das ja... Wobei, gleich neben Bang Tao, in Cherngtalay, sind wieder wenig Moslems.
    Eine bekannte (für die, die Phuket gut kennen....) Sache war ja auch die zeitweise Strassen-Blockade der Moslems in Ban Koh En, das letzte Mal vor wenigen Jahren, wegen eines Moped-Fahrers, der von einem Auto/LKW/Bus tot gefahren wurde. Da haben sie solange blockiert, bis zeitweilig die ganz linke Spur der 402 gesperrt wurde, danach musste sogar der komplette Strassenverlauf verlegt werden, um damit die Ban Koh En-Kurve zu entschärfen.

  5. #1134
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    es ist immer ein Problem, wenn die öffentliche Ordnung zusammen bricht,
    die Bevölkerung ortsfremde Polizisten vor die Nase gesetzt bekommt, die nur abkassieren wollen,

    die Polizei nicht den besten Ruf geniesst, weil sie oft betrunken rumfahrt und Unfälle verursacht,



    wen will man dann rufen, die Polizei ?

    und die Locals einfach das Gefühl haben, dass sie nur ausgenutzt werden.

  6. #1135
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Die Polizei wird nur als korrupt beschimpft, wenn man im Moment nicht
    davon profitiert. Ich musste noch nie mit Vollgas vor der Polizei flüchten.
    Immerhin gibt es aber satte 500 Zeugen für das Fehlverhalten der Polizei.

  7. #1136
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Da würde ich mit Familie kein Urlaub machen wollen und auch niemanden empfehlen (zusätzlich zu den anderen Ausschlussgründen) ----- Hier noch ein Video von den Krawallen -----

  8. #1137
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.054
    Zitat Zitat von Cedi Beitrag anzeigen
    Da würde ich mit Familie kein Urlaub machen wollen.
    Brauchst Du auch nicht. Die gleiche Bespaßung kannst Du bald auch in Deutschland haben.

  9. #1138
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368


    der Versuch, die beiden Teenager von der Maschiene zu treten,

    ist eigentlich ein Sport geworden,
    nachdem dieses Video in Thailand die Runde machte



    Klappt natürlich nicht immer



    während die Motorradfahrer denken, - da steht Polizei, ich hab kein Geld, die wollen nur abkassieren, weil wir kein Helm auf haben, versuch, vorbei zu fahren,

    tritt der Polizist zu, weil das schliesslich zu 60% sein persönliches Einkommen ist, von dem er lebt.

  10. #1139
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Selektion der Stärksten

    Wer als chinesischer Tourist nach Phuket zum Schwimmen kommt,

    kann nach seinem Urlaub, sofern er überlebt, sich rühmen, zur Auswahl der starken Schwimmer zu zählen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++++++++

    Tourist ertrinkt bei seiner Hochzeitsreise


    Phuket - Das Ertrinken eines chinesischen Touristen während seiner Flitterwochen auf Phuket, wird wahrscheinlichweitere Fragen zur Sicherheit bei Schnorchelausflügen auf der thailändischen Ferieninsel aufwerfen, insbesondereaus China.
    Der Leichnam des Mannes, Zhang Jie (29), wurde am Freitag von der Insel Racha nach Phuket überführt.

    Er ist das jüngste Opfer in einer langen Liste von chinesischen Urlaubern, die beim Schnorcheln ertrunken sind.

    Herr Zhang Jie und seine frisch verheiratete Frau sind am Freitag mit 21 anderen Partygästen zu einemTagesausflug auf die Insel Racha gefahren. Während die Feier am Strand stattfand, ging Zhang alleine an derkleinen Bucht mit seiner Schnorchelmaske schwimmen. Er wurde später regungslos im Wasser treibend entdecktund an den Strand gebracht. Rettungskräfte versuchten den Mann vergeblich zu reanimieren.

    Es hat den Anschein, dass keine Strandwachen ein Auge auf die Schwimmer werfen.
    Der Rettungsdienst auf Phuket hat bereits vorgeschlagen,
    dass trainierte Rettungsschwimmer an der Bucht für ein monatliches Gehalt von 30.000 Baht stationiert werden sollten.

    Allerdings haben die Behörden auf Phuket kein Geld, um das Leben derchinesischen Touristen zu retten.

    Anders als bei Europäern und Australiern sind Chinesen keine ausgesprochenguten Schwimmer.

    Reiseführer und Besatzungen von Speedbooten bei Tagesausflügen können diese Pflichten nicht ganz übernehmen. Die meisten der Ertrinkungsfälle könnte mit der Präsenz von ausgebildeten Rettungsschwimmern nicht nur auf der Insel Racha verhindert werden.

  11. #1140
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Fast im "Schlamm" ums Leben gekommen ...

    ************************************************** ********************

    Krabi-Mann rettet norwegisches Touristenpaar aus Schlamm


    Krabi - Ein guter Samariter, der einem norwegischen Urlauberpaar zur Hilfe eilte, die im dicken Schlamm einesFlussbetts stecken blieben, ist nach der Veröffentlichung eines Videos mit Lob überschüttet worden.
    Chat Ubonchinda (44), ein Hobbyangler aus der Gemeinde Pak Nam in der südlichen Provinz Krabi, hatte sich in den Schlamm gelegt, um das ältere Paar aus ihrer misslichen Lage zu befreien, was er auch nach mehrerenerbitterten Versuchen schließlich schaffte. Das Video hatte am Samstag bereits 1,5 Millionen Zuschauer angezogenund erhielt über 96.000 Likes.
    Das ältere Paar wollte am Freitagvormittag ein paar Erinnerungsfotos machen und ist dabei bis zu denOberschenkeln im Schlamm entlang des Krabi-Flusses versunken. Herr Chat sah die beiden sichtlich hilflosenTouristen von seinem Fischerboot und zögerte keine Minute, um den Touristen zu helfen.
    Chat Ubonchinda (r.) ist der gute Samariter, der dem Touristenpaar zur Hilfe kam
    Theerasak Saksritawee hatte das Video der außergewöhnlichen Rettung gefilmt und auf Facebook hochgeladen. Aufdem Video ist zu sehen, dass Herr Chat zuerst die Kameraausrüstung und zwei Taschen an einen sicheren Platzgebracht hatte und dann vergeblich versuchte den Mann aus dem Schlamm zu ziehen.
    Er entschied schließlich, sich in den Schlamm zu legen, um seinen Körper als Träger für die Touristen zu nutzen, um sie zu befreien. Nachdem das Paar endlich aus dem Schlamm war ging der Fischer zu seinem Boot zurück.
    Nach diesem Vorfall suchte das norwegische Paar nach ihrem Retter. Medien haben auch versucht, denhilfsbereiten Mann zu finden. Der TV-Sender Channel 3 hatte ihn schließlich aufgespürt und mit ihm ein Interviewdurchgeführt. Herr Chat sagte, dass er die beiden Touristen sah, wie sie versuchten aus dem Schlamm zu kommen.Er ankerte sein Boot und brachte erst die Sachen weg und suchte nach einem Holzbrett das er aber nicht findenkonnte. So kehrte er zurück und legte sich in den Schlamm.
    Chat, der als Bauarbeiter seinen Lebensunterhalt verdient und in seiner Freizeit angeln geht, sagte, er wollte nichtsim Gegenzug für seine Hilfe von Menschen in Schwierigkeiten. Ein Verwandter sagte, dass Chat bekannt dafür ist,anderen gerne zu helfen.



    ================================================== ================================================== ==========

    da eigene Erfahrungswerte vorhanden,

    soll man den Leuten sagen, das es "Schlamm" war,
    denn in Wirklichkeit ist der Schlamm und Schlick nur die erste ca. 30 cm dicke obere Schicht,

    darunter kommt ein gefährliche Konzentration von Ölschlamm, die sichüber zig Jahre angesammelt hat,
    und wo man keine Chance hat, sich zu befreien.

    Nordlichter denken, ja Watwanderung kennen sie, das ist kein Problem, da rein zu gehen,
    Thais wissen schon, warum das eben nicht geht,

    wenn man am Ende sich säubert, hat man keine Chance, sich abzuduschen,
    mit viel, sehr viel Papier, muss man das Öl von der Haut abschaben, es ist eine sehr aggressive chemische Substanz,

    die entsteht, wenn Schiffe ihr Altöl verklappen - was normalerweise auf hoher See passiert, aber was ist schon normal.



Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 07:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 22:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 20:06