Seite 112 von 142 ErsteErste ... 1262102110111112113114122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.111 bis 1.120 von 1418

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 11:23 Uhr · 1.417 Antworten · 179.561 Aufrufe

  1. #1111
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.258
    eine Meldung,
    wo man tief Luft holen muss

    ================================================== ==========================

    Rettungshubschrauber wird dem Hauptsitz der Polizei auf Phuket zugeteilt


    Phuket - Ein Rettungshubschrauber der Royal Thai Police wird auf Phuket stationiert werden, um das Vertrauenhinsichtlich der Sicherheit von Touristen auch in den benachbarten Provinzen Phang Nga und Krabi zu erlangen. Dies wurde am Freitagvormittag bei der Eröffnung des Hauptsitzes der Polizeiregion 8 auf der Ferieninsel bekanntgegeben.

    Der nationale Polizeichef Somyos Pumpanmuang sagte, der Hubschrauber sei einer von zwei im Land und würde in der gesamten Andamanenregion zum Einsatz kommen.

    Einwohner und Touristen können sich demnach auf eine schnelle Hilfe einstellen, sollte es zu einem Unglück kommen.

    Der Hubschrauber und seine Besatzung sind noch nicht auf die Inselprovinz geschickt worden, weil sie sich noch in der Ausbildung befinden.
    Hunderte Menschen besuchten die Eröffnungsfeier der Polizei-Hauptzentrale in der Nähe des Tah Chat ChaiCheckpoints im Norden der Insel, wo sich die einzige Zufahrtsstrasse zum Festland befindet.

    Der britische Honorarkonsul Martin Carpenter sagte,

    es sei eine gute Entscheidung
    den Polizei-Hauptsitz Region 8auf Phuket ausgewählt zu haben.
    Es habe einen strategischen Vorteil für den Umzug aus Surat Thani nach Phuket,
    obwohl die Region 8 einen sehr großen Teil von Thailand ausmacht.



    Der Vorteil für Phuket und die umliegenden Provinzen ist die Tatsache, dass die Hauptverwaltung in unmittelbarer Nähe liegt, sich positiv auf die Polizeiarbeit in der Gegend auswirken wird und keine Nachteile für andere Provinzen der Region 8 entstehen werden.

    Der erste Spatenstich für das Gebäude war im Juli 2013.

    ================================================== ================================================== =============
    Rettungshubschrauber wird dem Hauptsitz der Polizei auf Phuket zugeteilt :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Das wichigste bei derart komplizierter Hochtechnologie ist die WARTUNG.
    (solche Maschienen müssen fast täglich fliegen, um sie in Schuss zu halten
    Verfügt die zuständig "beschenkte Stelle" im Budget Plan über die Recourcen,
    die WARTUNG der Maschine vornehmen zu lassen ???

    Die Piloten sind noch in der Ausbildung,
    was ist mit den Wartungstechnikern ?

    skydance.aero auf Phuket hat seit 10 Jahren Erfahrung mit der Wartung ihrer Maschienen,
    sind Kooperationsverträge mit erfahrenen Technikern vergesehen,
    und im Budet enthalten ?

    Schon der Umzug der "hoch-problematischen" Polizeizentrale von Suratthani nach Phuket,
    ist der erste versuch,
    sich die bequem gewordenen Polizei-obersten vom Halse zu bekommen,
    in der Hoffnung, dass sie den Job an dem neuen Arbeitsplatz nicht antreten.

    (was soll ich in Phuket ? - kriegst nen Heli, dann kannst Du täglich in Phuket einfliegen,
    ja, ja, der Heli steht dann da, aber wie war das seinerzeit mit der Küstenwache,
    die nicht auslaufen konnte,
    weil die Spritkosten nur durch Korruption erwirtschaftet werden,
    ansonsten ist das jahresbudget nach ein paar Rettungen ausgeschöpft,
    und die Arbeit kann im Prinzip beendet werden,
    weil das verwaltungssystem eben so ist. - keine Mittelbewilligung der kurzen Wege,
    und jeder Antrag einer Mittelbewilligung,
    wird bei der zuständigen Beamtin in BKK, die die bearbeitung machen muss,

    als persönlicher Angriff gegen ihre Person gesehen,
    und führt für alle beteiligten zu unschönen Erlebnissen.
    Kaum eine Behörde, die nicht an der kurzen Leine gehalten wird,
    überall die Angst,
    gibt man den Abteilungen zuviel Geld, dann wird es weggesoffen, weil man den Leuten nicht vertraut,
    darum wirklich nur das Nötigste.

    Aber wehe, so ein Hubschrauber stürzt wegen fehlender Wartung mal ab,
    dann sollst Du Dir das Theater mal ansehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1112
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848

    Na, da ist doch zumindest zukünftig gesichert, dass der Polizeichef pünktlich zum Mittagessen zu Hause ist, auch wenn es auf den Straßen mal wieder voll sein sollte.

  4. #1113
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.258
    wer kennt sie nicht,
    Millionen Villen in zentraler Strandlage von Pattaya, Phuket, Samui oder sonstwo,
    die Villen, und das 30 Rai Grundstück in diesen Lagen ist mittlerweile unbezahlbar,
    der Eigentümer vor 30 Jahren aus unerklärlichen Gründen verschwunden,
    niemand kümmert sich darum,
    und viele würden es sich gern unter den Nagel schieben,
    wenn sie denn könnten.

    Es gibt weder Totenschein noch Verwandte, die Ansprüche anmelden,
    also müssen Konstrukte herhalten,
    um sich solche Grundstücke anzueignen.

    Manchmal haben sich auf den Grundstücken Menschen niedergelassen,
    die dort seit über 20 Jahren leben,

    wie im folgenden Fall.

    Mehr als 200 Familien erhalten Räumungsbescheid von einer Bank
    Phuket - Mehr als 150 Menschen hatten sich am Montag vor der Provinz Halle in Phuket Stadt versammelt, weil sie besorgt sind ihre Häuser auf einem großen Grundstück an ein Bankinstitut zu verlieren.
    Es geht um die Bereiche Chalermprakeat und Kaktanod in Chalong, die Heimat von etwa 200 bis 300 Familien. Eine Bank hatte die Einwohner nun aufgefordert die Gegend zu verlassen, weil sie der eigentliche Besitzer des Grundstücks seien.
    Die Einwohner sprachen mit Vize-Gouverneur Suthee Tongyam und sie räumten ein, dass sie über keine Eigentumsurkunden verfügen, aber einige der Familien seit nunmehr 20 Jahren dort ansässig wären.
    Behörden sollen überprüfen, ob der Räumungsbefehl rechtlich gerechtfertig ist. Im Laufe des Tages erklärte Gouverneur Nisit Jansomwong, dass die Bank offenbar wegen eines unbezahlten Kredits für das 80 bis 90 Rai große Grundstück eine Räumungsklage gegen die Bewohner beim Gericht erwirkte und das Institut scheint wohl im Recht zu sein.
    Wie kann die Bank das Grundstück bekommen haben,
    gab es eine offizielle Versteigerung ?
    Wie hoch war der Kredit und mit wem wurde er abgeschlossen,
    war er überhaupt Eigentümer des Grundstücks.

    15 Jahre alte Konstrukte, die als stille Reserven lagerten,
    um dann geschlachtet zu werden.

    Grund und Boden ist nur dann eine Sicherheit,
    wenn das Verwaltungswesen der Grundstücksämter auf rechtsstaatlicher Basis geführt wird.

    All die Kirchengrundstücke der Expats Kirchen, die vor 100 Jahren in Thailand ansässig waren,
    samt ihrer Friedhöfe,
    sind längst gewichen worden,
    irgendwann war das verrottete Gelände in zentralen Lagen einfach zu wertvoll,
    viele Gräber waren längst geplündert worden,
    und Ansprüche hat niemand mehr geltend gemacht,
    weil es eben die Missionskirche Krabi nicht mehr gab,
    und die letzten Ordensschwestern seit 50 Jahren in Frankreich lebten.

    Welcher Fall das nun in Phuket gewesen ist, - wer kann das schon sagen,
    in den meisten Fällen hat eine Bank nach einigen Jahren unbezahlter Bankschliessfachmiete das Fach geöffnet, und dort Chanots vorgefunden. Der Besitzer wahrscheinlich verstorben, verunfallt oder ermordet, und keine Angehörigen,
    was soll man als Filialleiter dann machen, ... mit dieser Frucht ...

  5. #1114
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.258
    solange die Bevölkerung durch den Tourismus gut verdient,
    lassen sie auch eine gewisse Korruption gewähren,

    aber wehe, die Zeiten ändern sich,
    dann können auch massenweise chinesische Touristen, an denen man kaum verdient,
    nicht darüber hinweg täuschen, das das Fass am überlaufen ist.

    Auf Phuket ist nun ein gefährlicher Mix entstanden,
    wo Teile der Bevölkerung in die Anarchie fallen.

    ================================================== ===============

    Wütender Mob greift Polizeirevier an


    Phuket - Nach dem Tod von zwei Jugendlichen kam es in Phuket zu gewaltsamen Ausschreitungen. Ein Mob griffein Polizeirevier an, belagerte es 15 Stunden und ließ geparkte Autos in Flammen aufgehen. Die Straße zumFlughafen wurde blockiert, Passagiere verpassten ihre Flüge.
    Soldaten kamen gegen 3.30 Uhr am Morgen, um die Demonstranten zurückzudrängen und die im Polizeireviereingeschlossenen Polizisten nach 15-stündiger Belagerung zu befreien.
    Die Umgebung des Reviers sah aus wie ein Kriegsgebiet. Die Thepkasattri Road, die Hauptverbindung zwischendem Norden und Süden der Insel, wurde blockiert, daher gab es eine Reihe von Flugpassagieren, die nicht mehrrechtzeitig zum Flughafen kamen und ihre Flüge verpassten. Das bestätigte die Flughafenbetreiberin Airports of Thailand. Für die stark angeschlagene Tourismusindustrie auf Phuket ist das eine schlechte Nachricht.
    Ausgelöst wurden die gewaltsamen Proteste durch den Tod zweier Jugendlicher im Alter von 17 und 22 Jahren. Siewaren auf ihrem Motorrad unterwegs und hielten an einem Polizeikontrollpunkt nicht an. Vier Polizeibeamte nahmendie Verfolgung auf, weil die Polizei glaubte, die Jugendlichen seien im Besitz von Drogen. Während derVerfolgungsjagd hatten die beiden Jugendlichen einen Unfall und starben.
    Die Angehörigen gingen daraufhin zum Polizeirevier von Thalang und verlangten eine Erklärung. Immer mehrMenschen kamen, zuletzt hatten 500 Personen das Revier umzingelt und die im Gebäude befindlichen Polizisteneingekesselt. Sie zogen sich in das oberste Stockwerk zurück, als der Mob damit begann, Scheiben einzuschlagenund geparkte Autos anzuzünden. Mindestens neun Fahrzeuge wurden zerstört.


    "Friedensgespräche" nach 15-stündiger Belagerung einer Polizeistation



    Phuket - "Friedensgespräche" begannen heute auf der Ferieninsel Phuket an einer Schule nahe der Polizeistation, die von einem Mob 15 Stunden lang belagert worden ist. Mehrere geparkte Autos wurden angesteckt und die Straße zum Flughafen war blockiert, wodurch Passagiere ihre Flüge verpassten.
    Soldaten hatten gegen 3.30 Uhr am Morgen, die Demonstranten zurückzudrängen können und die im Polizeirevier eingeschlossenen Polizisten befreit (WOCHENBLITZ berichtete).
    Als die Menschenmenge in der Schule anwuchs und ein bewaffneter Trupp Soldaten in der Nähe bereit stand, sagte einer zu den Reportern: "Seien sie vorsichtig! Wenn diese Leute die Polizisten in die Hände bekommen, werden sie sie töten".
    Der Zorn war vor allem auf den Gesichtern der Frauen zu sehen, die mit zwei Armeeoffizieren sprachen, während sie auf den Gouverneur der Inselprovinz warteten, um eine Lösung auszuhandeln.
    Die Frauen trauern immer noch über den Tod von zwei jungen Männern im Alter von 22 und 17 Jahren, die nach einer Verfolgungsjagd mit ihrem Motorrad tödlich verunglückten, einem Unfall, den die Polizei verschuldete, meinte die wütende Menschenmenge. Eine Frau schrie aus der Menge: "Wir wollen keine Polizei auf Phuket. Sie sind alle korrupt".
    Die anarchistische Vorgehensweise der Einwohner von Phuket scheint Tradition zu haben, aber bei der Straßenblockade die zum Internationalen Flughafen führt haben auch die Behörden die Stirn gerunzelt.
    Der 22-Jährige war das einzige Kind der Familie und der 17-Jährige war das jüngste Kind einer anderen Familie. Alkohol und Drogen sind ein bekanntes Problem unter Jugendlichen auf Phuket, aber die beiden jungen Männer hätten nie irgendwelche Drogen angefasst, sagten die Familienangehörigen der Opfer.
    Gegen etwa 10.00 Uhr begannen die Gespräche in einer Sporthalle der Schule mit Ansprachen an das Publikum über Lautsprecher. Es gab Beifall, weil einige Punkte hervorgehoben wurden.
    Wie sich die Friedensgespräche nach einer chaotischen Nacht auf Phuket entwickeln werden steht noch aus.

    ================================================== ================================================== ============

    Die Chancen stehen gut, dass man die gefangenen Polizisten nicht umbringen wird,

    aber,

    und das ist entscheident,

    Zen-Plaza-Tendenzen sind unübersehbar,

    Menschen, denen was nicht passt, stecken alles an, was ihnen in den Sinn kommt.

  6. #1115
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Hier gibt es ein Video von der Jagd und dem Crash der beiden Jugendlichen:
    https://www.facebook.com/ceclip/vide...type=2&theater

  7. #1116
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.609
    Wütender Mob greift Polizeirevier an :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    du meine Güte , solche Szenen verbindet man doch üblicherweise nur mit Rothemden in Bangkok.....das sowas in einer gelb/schwarzen Hochburg zu Happinesszeiten passiert ........gibt's denn schon eigentlich offiziell die Anmeldepflicht für Demos ? Oder noch in der Planungsphase ?

    steckt wohl ein wenig aufgestauter Frust dahinter .......2 Typen auf dem Motorrad , die trotz Aufforderung nicht anhalten und auf der Flucht tödlich verunglücken ....klingt im ersten Moment eigentlich nicht besonders Aufsehen erregend oder derart ungewöhnlich , als dass man ein Straßenfest mit gegrillten PKWs veranstalten müsste.....

    aber nun gut .....für den Schaden wird wohl ohnehin niemand zur Verantwortung gezogen werden ....die selbsternannte Stimme des Volkes hat es ja eindrucksvoll vorgelebt beim Shutdown , dass es lediglich ein Kavaliersdelikt ist einen Mob auf Straßen wüten zu lassen ohne dass ansatzweise später juristische Folgen zu erwarten wären.....

  8. #1117
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.331
    Zitat Zitat von chonburi Beitrag anzeigen
    du meine Güte , solche Szenen verbindet man doch üblicherweise nur mit Rothemden in Bangkok.....
    Stimmt, die haetten einen Tanklaster vor die Wache gefahren und angezuendet ;)

  9. #1118
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.258
    für die 4 beteiligten Polizisten gibt es auf der gesamten Insel Phuket keinen sicheren Ort mehr,

    sie sind scheinbar für "vogelfrei" erklärt worden,

    weshalb man sie von der Insel bringen und an einem unbekannten Ort verstecken musste.

    Bis 3 Uhr nachts regierte der Punk, dann beendete das Militär den Aufstand.

    ================================================== ================

    Unabhängige Ermittler untersuchen Todesfälle und Protest auf Phuket


    Phuket - Eine 30-tägige Untersuchung von unabhängigen Ermittlern wurde gestern bei den Friedensgesprächen nachdem chaotischen Belagerungsprotest einer Polizeistation auf Phuket vorgeschlagen und akzeptiert (WOCHENBLITZberichtete).
    Gouverneur Jamleran Tipayapongtada hatte ein Übereinkommen bei den Gesprächen mit zehn Gemeindevertreternin der Baan Don Schule, nicht weit entfernt von der Thalang Polizeistation, ausgehandelt.
    Der Presse wurde mitgeteilt, dass 14 Polizeibeamte bei der Demonstration verletzt wurden. Insgesamt neun Autoshatten einen Totalschaden, 13 weitere Fahrzeuge und fünf Motorräder wurden beschädigt.
    Etwa 80 Polizisten hatten versucht den Aufstand in der Nacht zu kontrollieren. Aber erst die Anwesenheit desMilitärs konnte die Ordnung wieder herstellen.
    Gouverneur Jamleran sagte, dass die Leichen der zwei jungen Männer, Patomwat Panarak (22) und TeerapongSrisamut (17), die nach einer Verfolgungsjagd tödlich verunglückten, zur Autopsie freigegeben wurden, um dieTodesursache festzustellen und ob sie Drogen konsumiert hatten.
    Familienangehörige der Opfer waren immernoch ratlos, weshalb ein Krankenwagen etwa eine halbe Stunde zumUnfallort brauchte und Polizeibeamte währenddessen Schaulustige vom Ort des Geschehens fernhielten.
    Offiziere der Armee und Vertreter der Familien werden als Beobachter während der 30-tägigen Untersuchungfungieren, die durch Ärzte, Polizeiermittler und einem Vize-Gouverneur sowie Beamten durchgeführt werden.Gouverneur Jamleran betonte, dass hinsichtlich der Sachbeschädigungen durch die Demonstranten rechtlicheSchritte eingeleitet werden.
    Ein Generalmajor der Armee, Theenajak Jindange, hatte die 15-stündig andauernde Belagerung der Polizeistationgegen etwa 3.30 Uhr mit einem Kontingent von 200 Soldaten beendet. Er konnte die Demonstranten davonüberzeugen, dass sie durch die Straßenblockade den Tourismus empfindlich getroffen haben, weil sie den Weg zumFlughafen abschnitten.
    Die vier Polizisten, die der Mob wegen des Todes der jungen Männer konfrontieren wollte, sind bereits von der Ferieninsel Phuket abgezogen worden.

    ================================================== ================================================== ====

    Staatsautorität im westlichen Sinne, gibt es nicht,
    wenn die lokale Bevölkerung bestimmt,
    das Personen weg müssen.

    Es sind dann auch keine Unruhestifter, sondern, ähnlich wie bei einer Blutrache,
    ist es für jede gescheiterte Exsistenz in der Gemeinschaft ein Lotteriegewinn,
    die betreffende Person umzubringen, um dadurch höchste Anerkennung zu ernten,
    (also die Chance, eine alte Schuld wieder gutzumachen).

  10. #1119
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.331
    Schon irre, aber zeigt ja auch, dass die normale Bevoelkerung die Schnauze voll hat von der Korruption. Auch wenn es hier um Drogendealer ging. Ein kleiner Funke.... Das ist Phuket. Bisschen weiter suedlich geht es dann noch ganz anders zur Sache.

  11. #1120
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.585
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Schon irre, aber zeigt ja auch, dass die normale Bevoelkerung die Schnauze voll hat von der Korruption. Auch wenn es hier um Drogendealer ging. Ein kleiner Funke.... Das ist Phuket. Bisschen weiter suedlich geht es dann noch ganz anders zur Sache.
    Das sind aber speziell auf Phuket hauptsächlich Moslems, die solche Blockaden aufführen. Habe solche "Spässe" schon live miterleben dürfen, allerdings ohne dass eine Polizeistation belagert wurde.

Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 07:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 22:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 20:06