Seite 111 von 141 ErsteErste ... 1161101109110111112113121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.101 bis 1.110 von 1407

News aus Phuket

Erstellt von Schwarzwasser, 12.01.2006, 11:23 Uhr · 1.406 Antworten · 174.844 Aufrufe

  1. #1101
    Avatar von Sunny68

    Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    109
    [QUOTE=sombath;1357835]OK , das ist deine Meinung
    Wenn ich nicht im Meer schwimmen kann , bleibe ich hier in D. und gehe ins Hallenbad .
    Ich selbst wäre an der NaiHan im Sept. fast ertrunken .
    Ich wurde bei ruhiger See durch eine Strömung nach außen gezogen und wurde von einem
    Beiboot einer Jacht aufgenommen .
    Ich selbst hätte es nie wieder an Land geschafft !

    na dann wärst ja besser im Hallenbad geblieben. gib doch anderen keine klugen Ratschläge wenn Dir selbst nicht zu helfen weißt.

  2.  
    Anzeige
  3. #1102
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.698
    Feuer im Kata Plaza

    ist das der Markt wo sich ausschließlich illegale Verkäufer (Inder, BanglaDeshi, Laoten, Khmer, Srinagar, Iraner, Syrer u. Moslems aus aller Herren Länder) ohne Aufenthalts- u. Arbeitserlaubnis aufhalten? Die Einwanderungsbehörden u. Polizei haben die wahrscheinlich in den letzten 5 Jahren aber noch nicht wahrgenommen - keiner von den "Geschäftsleuten" spricht natürlich Thai

  4. #1103
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.067
    kostenlos nach malaysia

    Taucher treiben eine Nacht im Meer
    Phuket - Zwei Taucher, die aus nicht bekannten Gründen von einer Reisgruppe getrennt wurden, sind nach einerlangen Nacht auf offener See von einem malaysischen Frachter am Freitag gegen etwa 10.30 Uhr entdeckt undsicher gerettet worden.
    Der Reiseveranstalter VTT Group hatte am Vortag eine Touristengruppe zu einem Tauchausflug nach Koh RachaNoi gefahren. Als es Zeit wurde, an Bord des Schiffes zurückzukehren, bemerkte die Besatzung, dass der ThailänderAsang Saelor (31) und der chinesische Tourist Huaqiu Ji (25) fehlten.
    Die Besatzung suchte die unmittelbare Umgebung ab, waren aber gezwungen die Küstenwache zu alarmieren, weilbereits die Dunkelheit einsetzte und sie nach Phuket zurückfahren mussten.
    Die Küstenpolizei schickte ein Rettungsteam, aber auch die waren nicht im Stande die beiden Männer zu finden. Siewollten die Suche im Morgengrauen fortsetzen. Allerdings wurde die Küstenwache von VTT Group darüberinformiert, dass ihre beiden verschollenen Kunden von einem malaysischen Frachtschiff gerettet wurden.
    Das Schiff befand sich etwa zehn Seemeilen nördlich der Insel KohRachaNoi. Ob die beidenTouristen gezwungenermaßen einen Abstecher nach Malaysia machen müssen, bevor sie nach Phuket zurückkehren können, ist bisher nicht geklärt worden, aber der Reiseveranstalter wird für diese Unannehmlichkeiten die volle Verantwortung übernehmen müssen.
    warum, der Reiseveranstalter hat die Taucher aufgegeben,
    weil sie nicht rechtzeitig am Sammelpunkt waren,
    man kann ja nicht die Sicherheit der Übrigen gefährden,
    nur weil man nicht bereit war, die zwei, die fehlten, zu opfern.

  5. #1104
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.067
    dass nach dem Bombenanschlag in Bkk nun eine Zeit begonnen hat,
    wo Türken im Land unter besonderen Augenmerk stehen,
    sollte klar sein.

    Das in diesem Zusammenhang nun "bislang geduldete Exsistenzen" eingesammelt werden,
    ist normal.

    Reiseagentur entschuldigt sich für Einstellung ausländischer Arbeitskräfte
    Phuket - Eine Reiseagentur auf Coconut Island (Koh Hei) hat einen Fehler zugegeben, in dem sie zwei türkischeMänner ohne Arbeitserlaubnis eingestellt hatten. Ahmet Komurco (37) und Altin Cern Salih (49) wurden amDonnerstag von Zivilpolizisten verhaftet, weil sie keine Arbeitsgenehmigung hatten, um als Kundendienstmitarbeiterfür „Coral Management“ tätig zu sein.
    Kritsathorn Uthong, Leiter der Touristen-Polizei auf Phuket, sagte, dass eine Beschwerde über Ausländer einging, die offenbar Tour-Pakete an Kunden verkauften. Zivilbeamte sind der Sache auf den Grund gegangen.
    Beide türkischen Männer konnten keine Arbeitsgenehmigung vorlegen. In ihren Reisepässen war nur einTouristenvisum eingetragen. Altin Cern Salih hatte etwa fünf Monate bei der Agentur für ein Gehalt von 30.000 Bahtgearbeitet und Ahmet Komurco wäre nur zu Besuch gewesen, weil er ein Freund des Firmeninhabers sei.
    Sie und eine Firmenvertreterin, Ing-Orn Komerdoo, wurden zur Polizeistation für weitere Fragen abgeführt. Frau Ing-Orn meinte, dass die Firma für Herrn Salih eine Arbeitserlaubnis organisieren wollte, aber die dazu erforderlichen 2Millionen Baht nicht beiseite legen konnte. Sie entschuldigte sich und sagte, die Firma hätte unvoreingenommengehandelt und hatte nicht die Absicht etwas Illegales zu tun.
    Dennochwurden die beidenTürkenwegenillegalerTätigkeit in Thailand angeklagt.
    Ein schönes beispiel,

    wenn der Unternehmer dem Ausländer zusichert,
    sich wegen der Arbeitserlaubnis um das weitere zu kümmern,


    -------- schwerer Fehler -------------------------

    gerade junge Menschen, die nach Thailand kommen, um zu leben und zu arbeiten,

    --- kein Sand in die Augen streuen lassen, und dem Unternehmer solche Zusagen glauben ------------

    in der Haft sitzt man nachher alleine !

    Also vorher über das Arbeitsrecht im Land selber erkundigen !!!

  6. #1105
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.067
    viele fragen,
    ob jetzt an den Stränden von Samui, die Haie jagd auf die Schwimmer machen,

    aber bisher hab ich sowas nur von Phuket gehört,

    der letzte Haiangriff von gestern

    Schwimmerin womöglich von Hai attackiert :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

  7. #1106
    Avatar von Charin

    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    463
    welcher Nationalität war den dieser fette Happen??? Ami..oder gar leckere Deutsche???hmmm

  8. #1107
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.249
    Australierin, soweit ich weiß.

  9. #1108
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.544
    Von Bootstauchen und dem Prozedere scheinst Du nicht viel zu wissen. Es ist Pflicht der Bootsbesatzung, mit genauso vielen Gästen zurückzukehren, wie man ausgelaufen ist. Verliert ein Tauchveranstalter Gäste - aus wessen Verschulden heraus dies auch geschehen ist, sei mal völlig dahingestellt, so wirft es kein gutes Licht auf die Tauchbasis. Die weiteren Umstände sind ja gar nicht genau bekannt. Wurden die Taucher über Strömungen ausreichend informiert ? War die Tauchgangszeit limitiert und wurde diese von den beiden überschritten ? Oder hat die Bootscrew nicht aufmerksam genug Ausschau gehalten ? War es ein Strömungstauchgang ? Hatten alle Taucher Bojen dabei ? Das wiisen wir alles nicht. Es gibt bei Strömungstauchgängen keinen Sammelpunkt. Wie auch ? Jeder steigt auf, wenn es Zeit ist und setzt seine Boje.

  10. #1109
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.067
    Zitat Zitat von Schwarzwasser Beitrag anzeigen
    Es ist Pflicht der Bootsbesatzung, mit genauso vielen Gästen zurückzukehren, wie man ausgelaufen ist. Verliert ein Tauchveranstalter Gäste - aus wessen Verschulden heraus dies auch geschehen ist, sei mal völlig dahingestellt, so wirft es kein gutes Licht auf die Tauchbasis.
    es handelte sich ja um einen Zielkonflikt des Bootsführers,
    einsetzende Dunkelheit machte die weitere Suche nicht nur sinnlos,
    sondern es steigerte auch das Risiko bei der Fürsorge für die überlebenden Gäste,

    wobei klar ist,

    wir wissen nicht genug, um den Regelverstoss, den ev. die beiden Taucher begangen haben,
    indem sie sich in ein gefährliches Strömungsgebiet begaben,
    bz. den mangelnden Warnhinweis des Unternehmens,

    abschliessend zu beurteilen,
    und deshalb sagen zu können,
    das Tauchunternehmen muss zurecht die Reisekosten von Malaysia bezahlen,
    oder zu Unrecht.

    Meine gestellte Frage, warum man pauschal am Anfang das Unternehmen belasten will,
    ohne den genauen Sachverhalt zu kennen,
    fand ich allerdings auch berechtigt,
    was Du ja auch bestätigst --- wir haben nicht die nötigen Infos für eine Beurteilung.

    Ob nun Deine Annahme, ob ich von der Pflicht und dem Prozedere nicht viel weiss,
    lass ich mal im Raum stehen,
    hab auch meinen Bootsführerschein gemacht, der Kapitän trifft die Entscheidung zur Rückkehr aufgrund geltenden Seefahrtsrechtes,
    das über den Pflichten eines Tauchunternehmens steht,
    auf einem Boot sagt der Bootsführer, wos lang geht, und kein anderer.
    Er beurteilt die Wetterlage, Zustand seiner Technik, Zustand seiner Gäste und Risiko an dem Ankerort bei Nacht,
    und muss wie im folgenden Fall eben abwägen.

  11. #1110
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.067
    im Splendid gerade wieder neue Condo Anlage fertig geworden


Ähnliche Themen

  1. Hot News!!!
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 07:15
  2. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51
  3. Thai-News ?
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.04, 22:47
  4. bma News
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 20:06