Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

Neues über Rechtssprechung in Thailand

Erstellt von Thaiman, 14.02.2005, 18:59 Uhr · 93 Antworten · 4.189 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Über eine handgreifliche Auseinandersetzung mit einem Baht-Bus-Fahrer und die dann folgenden Ermittlungen der Polizei berichtet ein Deutscher:

    Seit einigen Jahren beobachte ich in Pattaya mit Besorgnis eine Zunahme von Kriminalität und Aggression. Mit den sonderbaren Befugnissen der Polizei entsteht so eine brisante Mischung. Erst vor einigen Wochen wurde ich selbst zum Opfer dieser Entwicklung.

    Ich fuhr mit meiner Bergleiterin auf dem Motorrad die Soi Yamato von der 2nd Road zur Beach Road, als ein vollbesetzter Baht-Bus uns wild hupend überholte und mich beinahe rammte. Der Fahrer lehnte sich aus dem Fenster und pöbelte uns an. Meine Begleiterin war über die Schimpfworte (auf Thai) und das aggressive Verhalten dermassen erschüttert, dass sie den Fahrer bat, zur Seite zu fahren, um das angebliche Problem zu klären.

    Noch bevor wir anhalten konnten, stürzte sich der Fahrer auf meine Begleiterin und schlug ihr mehrmals heftig ins Gesicht. Ich ging sofort dazwischen, um sie zu schützen. Daraufhin nahm der Fahrer die Haltung eines Thai-Boxers an, griff mich an und versetzte mir einen Kinnhaken. Die Folge: Kieferverletzung und blutende Wunden. Ich konnte an seinen Augen erkennen, dass er einen vollkommen wirren Blick hatte und vermutlich unter Drogen oder Alkohol stand.

    Ich bestand darauf, dass dieser Übergriff polizeilich aufgenommen wurde und notierte mir seine Daten. Der diensthabende Polizist in der Polizeistation an der Beach Road nahm die Aussagen meiner Begleiterin und des Fahrers auf. Nachdem beide das Protokoll unterschrieben hatten, durfte der Fahrer wieder gehen. Der Zwischenfall wurde beurkundet und dadurch per se für abgeschlossen erklärt! Keine weiteren Sanktionen für den Busfahrer, kein Alkohol- oder Drogentest, keine Strafe. Das konnte ich nicht akzeptieren!

    Ich beschloss, die Tourist Police um Hilfe zu bitten. Dort traf ich auf den Volontär Noel Zihler. Der Schweizer erwies sich als ein kompetenter Ansprechpartner. Er unterstützte mich in meinem Vorhaben, am kommenden Tag weitere Schritte gegen den Baht-Bus-Fahrer zu unternehmen.

    Der Bügermeister hatte ein Meeting, deshalb wurde ich von seinem Sekretär empfangen. Von ihm erfuhr ich, dass die Stadt für den Verkehrsfluss verantwortlich ist, die Baht-Bus- Fahrer nicht der Stadt

    Pattaya, sondern der Baht-Bus-Kooperative unterstellt sind. Der Sekretär konnte es nicht fassen, dass der Baht-Bus-Fahrer ohne Strafe nach Hause gehen konnte. Er empfahl mir, mich mit dem Präsidenten der Baht--Bus-Kooperative zu treffen, um ihn über das Verhalten seines Mitarbeiters zu informieren. Dieser Mann wirkte bei meinem Besuch sehr verlegen und versprach dafür zu sorgen, dass der Fahrer umgehend entlassen wird.

    Daraufhin suchte ich den Leiter der Polizeistation auf. Dieser erklärte mir, dass der Polizist, der unseren Vorfall aufgenommen hatte, tatsächlich nur die Kompetenz für ein Protokoll hat. Meine Angelegenheit sollte daher nochmals von einem Police Major untersucht werden.

    Bei der neuerlichen Anhörung wurden neben meiner Aussage auch die attestierten Körperverletzungen ins Protokoll aufgenommen. Als Strafe sieht das Gesetz nach Angaben des Police Majors in solchen Fällen ein Bussgeld zwischen 100 und 1.000 Baht vor. Der Police Major entschied, dass der Baht-Bus-Fahrer unsere Rechnung für das Attest in Höhe von 1.000 Baht, allerdings nicht die Krankenhausrechnung für Behandlung und Medikamente zu übernehmen hatte. Das Schmerzensgeld wurde dementsprechend auf lächerliche 100 Baht heruntergesetzt!

    Zunächst weigerte ich mich, das Protokoll zu unterschreiben, da mir die Strafe zu niedrig vorkam. Ich wollte, dass dem Fahrer ein Prozess vor Gericht gemacht wird, da er in meinen Augen eine Gefahr für die Fahrgäste und die Öffentlichkeit darstellt. Der Police Major versicherte mir immer wieder, dass er vollkommen auf meiner Seitestehe und er mir ja helfen wolle. Daraufhin erklärte er mir, dass in Thailand das Gericht für Körperverletzungsdelikte ohne Waffengewalt nicht zuständig sei, das Strafmass von der Polizei festgesetzt werde und dass seine Geduld nun zu Ende sei.

    Sollte ich mich weiterhin weigern, das Protokoll zu unterschreiben, werde er sofort veranlassen, dass ich noch heute des Landes verwiesen würde und ich dürfte nie wieder nach Thailand einreisen. So unterschrieb ich dann doch noch, denn ich möchte auch weiterhin mein Lieblingsreiseziel Thailand besuchen!

    Was ich für mich aus dieser Geschichte gelernt habe? Man muss sich auch als Farang nicht alles gefallen lassen. Wenn einem Unrecht widerfährt, hat man auch hier Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. So habe ich in meinem Fall allerhand bewegen können.

    Ich warte aber noch immer auf ein Ergebnis aus dem Einbruch vor sieben Monaten in meinem Hotelzimmer, bei dem mir aus dem Hotelsafe mehr als 6.000 Euro gestohlen wurden! Wahrscheinlich hat die Polizei auch diesen Fall als erledigt „abgelegt“, nachdem der Diebstahl protokolliert war!

    Man darf nie vergessen, dass Thailand ein anderes Rechtssystem hat, das nach unserem Empfinden noch Welten von Gerechtigkeit entfernt ist. Amazing Thailand . . .

    Quelle Dort

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Nicht umsonst hat sich in Thailand eine Kultur von Auftragsschlägern entwickelt, wo Probleme auf sehr bodenständige Art mit schlagenden Argumenten erledigt werden.

    Wie geht man mit einem um ?
    Je nach dem, wie stark die Gruppe ist,
    die hinter Dir steht.

    Will man sich von allem raushalten,
    Punkt 1 kein Motorrad fahren, wegen der Knautschzone.

  4. #3
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Zitat Zitat von Thaiman",p="215656
    Man darf nie vergessen, dass Thailand ein anderes Rechtssystem hat, das nach unserem Empfinden noch Welten von Gerechtigkeit entfernt ist. Amazing Thailand . . .
    Man darf nie vergessen, dass Thailand nicht Europa ist.

    Und selbst hier wird mit unterschiedlichen Ellen gemessen.

    :byebye: Marco

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat.

    Im letzteren Fall, sollte man sich schlichtweg zurückhalten.

    Micha

  6. #5
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Mahlzeit

    Ich kann eigentlich nur " Streithansel " zu diesem Artikel sagen .
    Warum ?
    Woher nimmt der Autor dieses " Berichtes " das Recht über andere den Stab zu brechen ( wie es so schön in den religiösen Schriften benannt wird wenn sich jemand über einen Anderen aufregt und sich ungerecht behandelt fühlt )
    und mit einem Übermaß ( da er ja im Urlaub ist und eine " schöne Zeit " verleben will ) an Intolleranz auf einen ihn in seinem " Egotrip " störenden Mitmenschen " loszupreschen :???:
    Glaubt er vielleicht , das sich Alle und Alles nur um ihn dreht
    Das es Länder gibt auf der Welt in der auch der Tourist mal was auf die Mütze kriegt wenn er denn seinen Hals zu weit aufmacht hat er nun wohl gelernt , aber was er damit meinte , das er sich nicht Alles gefallen ließe und dabei auch noch der Meinung war / ist " gewonnen zu haben in dem er klein beigab nur um einem " Rauswurf " aus seinem " Traumziel " zu vermeiden finde ich dann schon etwas " Oberkrass "
    Besoffene und / oder zugedröhnte Verkehrsteilnehmer gibt es überall auf der Welt und er sollte eigentlich froh sein das ihn der Busfahrer nicht umgefahren hat was dann als Verkehrsunfall von dessen Seite aus gesehen wesentlich glimpflicher ausgegangen wäre als die 1000 Baht Strafe zu bezahlen . Wie ist denn dieser Tourist unterwegs gewesen ?
    Vielleicht auch noch als Lehrmeister auf der Straße ?
    Man weiß es nicht denn Papier ist bekanntlich geduldig und ich speziell hätte dem Hansel mit Sicherheit auch meine Meinung " erzählt " wenn er sich denn vor meinem Fahrzeug als " Hindernis " betätigt hätte ... da ich als Busfahrer unterwegs bin und nicht als Tourist in der Gegend herumgondel und er mich bei meiner Arbeit stört .
    Das der Fahrer des Busses ( angeblich ) nicht verkehrstüchtig war wegen Drogenkonsums ist eine Spekulation seitens des Touristen oder hat er vor Ort einen Drogenscreen oder Alkotest vollziehen lassen ?
    Fragen und Spekulationen die mich nur zu einem Schluß kommen lassen :
    S T R E I T H A N S E L

    TSCHÜSSEL

  7. #6
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    6000,- Euro im Hotelsafe aufzuheben ist schon
    sträflicher Leichtsinn. Die Huperei von Bussen
    und Taxifahrern in BKK ist völlig normal und
    soll als Warnsignal gewertet werden.

    Selbst meine Frau sagt zu einigen Bussfahrer,
    das die in der BRD sofort ins Gefängnis wandern
    würde. Aber Thailand ist nun mal BRD.

    Nichtachtung ist manchmal die größere Strafe

  8. #7
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    HATTE ICH GANZ VERGESSEN
    Der Tourist hat sich ja auch noch die Kohle " klauen " lassen...aus dem Hotelsafe...ob da wohl soviel drinnen war und welchen Safe meint er denn : den im Zimmer oder den an der Rezeption der in " ordentlichen Hotels " nur mit Unterschrift und Ausweiß zu öffnen ist

    wie gesagt : Streithansel oder noch besser

    tschüssel ;-D

  9. #8
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Zum einen ist das ein subjektiver Bericht eines Beteiligten. Also weder ein Zeugenbericht, noch weniger eine objektive Tatsachendarstellung. Zum anderen wuerde ich mal behaupten wollen, dass sich die thailaendischen Behoerden sehr viel Muehe mit diesem Mann gegeben haben seinem Rechtsempfinden so weit wie moeglich zu entsprechen.

    Dass ihm das nicht ausreichend erschien. Naja, was soll man dazu meinen?

  10. #9
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Dieser Bericht, ob er nun objektiv ist,oder nicht zeigt ganz deutlich das in Asien die Rechtssprechung nicht den gleichen Stellenwert hat wie in Europa oder dem Rest der Welt.

    Wer meint dort auf sein "Recht" pochen zu wollen oder nach Richter und Anwalt ruft, wird schnell merken, das man dort so seltenst weiter kommt.

    Ich hab schon aufgehört zu zählen wie häufig in Deutschland andere Verkehrsteilnehmer versucht haben Mordanschläge auf mich zu verüben.

    Nachdem der Andrenalinspiegel wieder abgesunken war habe ich mich für ein paar Minuten meinen Hassphantasien hingegeben und dann war gut.

    Vor den Kadi hab ich aber auch hier deswegen noch niemanden gezerrt.

    Wenn ich jeden, der mir die Vorfahrt nimmt oder auf der Autobahn einen Anschlag auf mich zu verüben versucht, hätte ich und die Justiz viel zu tun.

    Der Knallerbsenstrauch läßt Grüßen...

    Grüße

    Stefan

  11. #10
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Neues über Rechtssprechung in Thailand

    Kann mir gut vorstellen was da passiert ist. Baht-Busfahrer und Motorradtaxies sind der Abschaum von Thailands Strassen und mit Vorsicht zu geniessen. Leider sind die Jungs oft recht gut trainierte Muay Thai Boxer. Am besten ignoriert man sie. Polizei ist sinnlos. Ansonsten -wenn man es sich zutraut- ein gezielter Schlag auf den Solar Plexus, eine Gas Ampulle ins Gesicht, und dann schnell weg...



    Habe ich zum Glück noch nicht ausprobiert.

    Gruss, X-Pat

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neues aus thailand!
    Von gespag im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.11, 15:06
  2. Deutsche Rechtssprechung
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.05.06, 21:21
  3. Neues Buch über LOS
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 18:39
  4. Schnelle Übersicht über News aus/über Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.02, 23:56
  5. Neues aus Thailand - engl.-
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.01, 13:05