Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Neues Internetgesetz in Thailand

Erstellt von Tiblo, 09.08.2007, 17:31 Uhr · 18 Antworten · 1.401 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Tiblo

    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    188

    Neues Internetgesetz in Thailand

    ich habe leider keinen link dazu bis jetzt gefunden. hab es aus der lokal presse hier entnommen, das es ab sofort ein neues internet gesetz in thailand geben soll.

    darin geht es u.a. darum, das der ISP alle surf daten 3 monate speichern muss. somit kann die polizei verfolgen ob der internetbenutzer "illegale" aktivitäten durchgeführt hat im internet. gleichzeitig kann die polizei sogenannte razzien durchführen und zur beweissicherung die computer beschlagnahmen.

    was sich vielleicht noch alles harmlos liest auf dem ersten blick, wird vielleicht dann brisant, oder gar skandalös in meinen augen wenn man folgendes bespiel annimmt:

    jemand in thailand bekommt eine spamm email mit .....bildern (was ja nicht selten vorkommt). nun kann der empfang solcher emails in thailand laut neuem gesetz mit 3 bis 5 jahren haft und 60.000 - 300.000 baht strafgeld geahndet werden

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    hmm


    machs wie ich ... ich empfange keine emails IN thailand

    der LAptop ist auch clean we ein kinderpoppo nix musik oder filme

    da kann dann auch nix passieren

  4. #3
    Avatar von Tiblo

    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    188

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    machs wie ich ... ich empfange keine emails IN thailand
    das heißt wenn du in thailand bist empfängst oder schreibst du keine emails? wenn, dann ist das zwar nen guter schutz, jedoch werden nicht alle die hier sind darauf verzichten können.

  5. #4
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Diese "NEWS" ist bereits vom 17 Juli (allerdings dieses Jahres)
    Hat mich eigentlich gewundert weshalb sie sich nicht früher bis zum Nittaya rumgesprochen hat...

    Zu aktuellem Anlass hatte ich diese News an anderer Stelle bereits so kommentiert:

    Verfasst: Mi Jul 18, 2007 4:38 pm Heute tritt angeblich ein Gesetz in Kraft, das den zuständigen Behörden in Thailand "freiere Hand" bei der Überprüfung von "Internetmissbrauch" gibt. Angeblich sind bei genügender Beweisführung Hausdurchsuchungen und das konfiszieren von Hard und Software ab jetzt ohne Hausdurchsuchungsbefehl möglich. Angeblich soll behördlich angeordnetes "polizeiliches" Hacken in Netze und Privatcomputer auch spontan und ohne entsprechenden richterlichen Beschluss möglich sein.

    Die Gründe für derartige "Aktionen" werden aber auf diverse kriminelle Handlungen, mit Schwerpunk auf "falsche Identität" und falsche Vorgaben im Internet fokussiert. Für mich eher schwierig einzuschätzen wie wortwörtlich dieses Statement zu nehmen ist und auf was man tatsächlich aus ist. Es wird jetzt natürlich (im Besonderen auf Thaivisa) wieder intensiv und kontrovers über die Interprätation dieser Gesetzesänderung (und wie üblich über die zu erwartenden Folgen für Expats) diskutiert. Ich werde erst einmal abwarten was die Praxis so zeigen wird, und ob ich meinen fiktiven Avatar gegen ein echtes Foto von mir austauschen- und teilweise auf Linux umsteigen werde

    Gefunden, übersetzt und zusammengefasst von einem Thaivisa Post.


    PS: Unter anderem geht es auch (zumindest laut der Argumentation des Gesetzgebers) um Datensicherheit bei Internetbanking und ähnlich "sicherheitsanfälligen" Transaktionen. Und hier macht die "Identität", bzw. der Schwerpunkt "falsche Identität" und falsche Vorgaben im Internet natürlich einen ganz anderen Sinn.

  6. #5
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Solche Meldungen werden meiner Meinung nach voellig ueberbewertet.
    Wie lange werden jetzt in Deutschland schon die user logs gespeichert???
    Und wieviele zugriffe gab es da ??
    Ich war durch meine arbeit in der LAN Party szene mit wirklichen vielen Leuten in kontakt die satendig leechen und saugen was die Leitung hergibt aber mir ist niemals bekannt geworden das da jemand belangt wurde.
    Hier gehts sicher nicht um Leute die sich mal n paar mp3s oder n filmchen aus dem Netz ziehen sondern wohl eher um dierikte Internetkriminalitaet, ...........grafie usw.
    Natuerlich kann man sich Feinde machen die einen anschwaerzen koennen wo dann auch sicher ggf. nachgehaakt wird aber von sich aus sind die Jungs von der Internetpolizei sicher schon voellig ueberfordert was die "wirklichen" straftaten im netz angeht als das sie sich um jeden Userlog mit hohen traffic kuemmern koennten.

    Natuerlich darf man sich nicht wundern wenn man hier Filme saugt und diese dann noch zum verkauf in BKK post (oder sonst wo) anbietet wenn da aufmal besuch vor der Tuer steht.

    Aber nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird...

  7. #6
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Das Problem bei der Sache ist aber, was man als "wirkliche" Straftat ansieht.

    Die MI wird den "Musikraub" sicherlich höher bewerten als als alles andere. Und wenn die international Druck ausübt...

    Thailands Moralapostel könnten hingegen vielleicht schon durch die Dessous-Bilder auf der Neckermann-Seite die Handschellen zücken.

    Und was ist mit Sportwetten? Alle paar Monate schaue ich mal auf bwin, ob die Bundesliga-Streams inzwischen erträglicher geworden sind und nicht, um zu wetten. Aber den Unterschied wird man im Ernstfall nicht unterscheiden können. Und Wetten sind in Thailand ja verboten und werden sicherlich auch mit einigen Jahren Gefängnis bestraft, oder?

  8. #7
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Und wenn die international Druck ausübt...

    ...passiert auch nicht viel.

    Wie Jetset schon sagte haben, ist es einfach nicht möglich jeden, der illegal saugt zu belangen. Der Bürokratieaufwand wäre zu hoch :-)

    Ist alles eine heikle Sache. Den Sinn sehe ich schon, dass Behörden unsere Daten speichern können, aber es fehlt mMn die Transparenz. Datenschutz ist da natürlich ein wichiger Punkt. Ich hätte irgendwo schon gerne auch meine Privatsphäre gewahrt..

  9. #8
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Nur zur Sicherheit sollte man:

    1. Truecrypt installieren und alle fragwürdigen Sachen im Truecrypt Container speichern. Inkl. Browsercache usw.
    Ist zwar langsamer, aber besser als gar kein Cache.

    2. Den Laptop so sichern, dass er ohne BIOS Passwort nicht
    bootet.

    3. Von allen Daten ein ebenfalls verschluesseltes Backup haben, falls der Rechner beschlagnahmt wird.

    4. Internet nur über min. 128 Bit verschluesseltes VPN ins Ausland benutzen.

    5. Die Einnahmen nicht auf Thai-Konten überweisen lassen, sondern auf ausländische (z.B. deutsches Konto), oder Epassporte benutzen.

    6. Am bessten nichtmal seiner Frau sagen womit man Geld verdient, auf keinen Fall aber anderen Leuten in Thailand.


    Wahrscheinlich hat das Gesetz im Normalfall keinerlei Auswirkungen, es sei denn jemand will einem was boeses (Ex-Freundin oder so). Wenn man die oben genannten Punkte beachtet, sollte man aber relativ sicher sein.

    Gruss, Marco.

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Auf alle Fälle sollte jeder, der mit seinem Laptop nach Thailand fährt,
    seine Festplatte sauber halten,
    und die Bilder der letzten Ferkeleien nicht unbedingt auf der Festplatte haben.

    Wer in Thailand lebt, sollte sich seine Bildchensammlung,
    (Ablösung der Briefmarken und Fussballbildersammlung )
    nicht auf seinem PC, bz. auf einer DVD vor Ort deponieren,
    sondern über einen Uploadaccount
    (z.B. bei Megaupload 250 GB), als passwortgeschützte Download-zip-Datei ausgelagert haben.

    .....filmchen, die sich irgendwo in den Tiefen der eigenen DVD Sammlung befinden, oder auf einer der diversen externen Festplatten abgespeichert sind,
    dürften ev. ein hinnehmbares Restrisiko darstellen,
    wer also nicht auf dem Gebiet ein ausgesprochender Sammler ist, der sich ev. noch an den eigenen Familienproduktionen seit Jahrzehnten ergötzt,
    braucht sich keine unnötigen Sorgen zu machen.

  11. #10
    Met Prik
    Avatar von Met Prik

    Re: Neues Internetgesetz in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="512541
    Die MI wird den "Musikraub" sicherlich höher bewerten als als alles andere. Und wenn die international Druck ausübt...
    Ich habe einen Zugang bei firstload.de und zahle dort 96 € im Jahr. Dort lade ich auch Musik, Videos etc pp runter. Wie sieht es denn damit aus, denn es ist ja ein legaler Anbieter

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neues aus thailand!
    Von gespag im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.11, 15:06
  2. Internetgesetz!!
    Von garni1 im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.10.08, 14:54
  3. Neues 660MW Kohlekraftwerl in Thailand
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.10.08, 21:58
  4. Thailand TV - gibts da nicht was neues
    Von nicknoi im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 12:38
  5. Neues aus Thailand - engl.-
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.01, 13:05