Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Mysteriöse Todesfälle in Chiang Mai

Erstellt von peters, 21.04.2011, 08:57 Uhr · 24 Antworten · 7.112 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Nur als Update/Hintergrund Info:

    Das Downtown Inn war keine billige Absteige wie DisainaM glaubte, sondern ein 3-Sterne Mittelklassehotel mit guter Bewertung. Die sieben mysteriösen Todesfälle die sich Anfang 2011 ereigneten wurden nie aufgeklärt. Das Hotel gehört der Buranapakorn Familie, die neben den Shinawatrs die einflussreichste Familie in Chiang Mai sind, und denen auch andere Hotels gehören. Das Hotel wurde Ende 2011 geschlossen und Mitte 2012 abgerissen. Auf dem Gelände in der Innenstadt entsteht mittlerweile ein neues Boutique Hotel.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Wauw! Das sind ja heisse Zahlen.

    Eine Frage vorweg:
    In der Rubrik "Alter unbekannt" gibt es von 2011 auf 2012 einen starken Anstieg von 25 auf 82 Fällen. Mir ist dabei grundsätzlich erstmal unklar, wieso weiss man das Alter nicht, wenn man weiss, es handelt sich um einen deutschen Staatsbürger?
    Zu den anderen Ungereimtheiten und Fragen erstelle ich gerade eine Tabelle und komme später nochmal darauf zurück.

  4. #23
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Irgendwo klingt mir noch im Ohr, die Botschaften wurden gelobt, wegen den Betrügereien bei den Water scootern.


    Unklar ist immer noch die Sache mit den deutschen Toten mit unbekanntem Alter (s.#22).


    Ich habe dann wie angekündigt, die Zahlen in einer Tabelle zusammengestellt.

    D Todesfälle.jpg

    Erfreulich ist der starke Rückgang bei den "natürlichen Todesfäellen", den "Gewaltverbrechen" und bei "Suizid"!

    Aber, .... weltweit gibt es eine Zunahme von >13% (TH=12%) vom Jahr 2011 auf 2012.

    Diese Zunahme und die scheinbare "Abnahme" bei den o.a. Todesfällen, finden sich alle bei den "ungelösten" wieder.
    Egeal was den "Umschwung" von 11 nach 12 ausgelöst hat, die Botschaften sollten die "Erfolgswelle" bei den Scootern ausnutzen, um hier annehmbare Aufklärungsquoten kurzfristig sichergestellt zu bekommen!

    Um einen echten Wert der Gefährdung der deutschen Urlauber zu erhalten, wäre den Todesfällen die Zahl der Urlauber/Übernachtungen gegenüberzustellen.

    Bei den Fällen in ChiangMai, Phi Phi, ... war der Anteil junger Frauen (aller Nationen) auffallend hoch. Deswegen sollten die Botschaften beim Tod einer Frau immer eine .............. durch Obduktion nachprüfen lassen.

  5. #24
    Avatar von djingdjo

    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    497
    Es gibt schon merkwürdige Suizide...

    Thailand: Bizarrer Suizid - Tourist ertränkt sich mit Wasser gefüllter Plastiktüte


    Am gestrigen Donnerstag entdeckte ein thailändischer Grenzsoldat im Bezirk Mae Faa Luang die Leiche eines Westeuropäers. Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte die Identität des ungefähr 25- bis 30-Jährigen nicht festgestellt werden.

    Der Mann hat sich anscheinend selbst das Leben genommen. Über seinen Kopf hatte sich der Mann eine mit Wasser gefüllte Tüte gestülpt, die mit einem Draht aus Kupfer am Hals fixiert wurde.

    Die Ermittler können eine Ermordung zwar nicht ausschließen, jedoch vermuten sie, dass der Unbekannte sich selbst das Leben genommen hatte. Erste Untersuchungen des Tatortes ergaben, dass es keine Hinweise auf eine Gewalttat gibt. Nun soll eine Autopsie Klarheit verschaffen.


    Thailand: Bizarrer Suizid - Tourist ertränkt sich mit Wasser gefüllter Plastiktüte
    -----------------------------------------------------------

    Thailand: Ungewöhnlicher Suizid - Frau warf sich wohl Krokodilen zum Fraß vor


    In der thailändischen Provinz Samut Prakan deutet aktuell vieles darauf hin, dass sich eine Frau auf besonders qualvolle und ungewöhnliche Art und Weise umgebracht hat. Gemäß den Vermutungen ihres Ehemannes stürzte sie sich in der weltgrößten Krokodilfarm ins Wasser.

    Der Mann hatte zuvor besorgt die Polizei verständigt und angegeben, seine Frau bereits seit geraumer Zeit zu vermissen. Diese hatte, wie er angab, der Krokodilfarm einen Besuch abstatten wollen. Ein Mitarbeiter der Farm wies ihn bald darauf hin, dass eine Frau kürzlich in das Becken gestürzt war.

    Natürlich wurde sie von den Krokodilen getötet. Aufnahmen von Sicherheitskameras belegten, dass die 36-Jährige die Farm zumindest betreten hatte. Ein weiterer Mitarbeiter sprach schließlich von Absicht. Der Mann der Toten teilte schließlich mit, seine Frau habe an schweren Depressionen gelitten.


    Thailand: Ungewöhnlicher Suizid - Frau warf sich wohl Krokodilen zum Fraß vor

  6. #25
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Ok, das mit den Krokodilen als Selbstmord geht durch, aber mit einer Plastiktüte voll Wasser???? Wer soll das glauben, höchstens die "Mitzitante" oder auch die Thai-Kripo, da es ja "nur" ein Farang ist!?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Das mysteriöse Sterben von Kambodschas Kindern
    Von ernie im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.12, 12:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.11, 21:58
  3. Wir ziehen nach Chiang Mai / Chiang Mai
    Von tischtuch im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.07.03, 22:13
  4. Hotels in Chiang Mai/Chiang Rai
    Von pef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.03, 12:48