Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 117

Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

Erstellt von rstone16, 02.11.2005, 19:47 Uhr · 116 Antworten · 4.070 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    @phimax



    eine weitere Kommentierung erspare ich mir.

    @Dieter1,

    bin selten Deiner Meinung ;-D , aber außnahmsweise hier doch

    Gruß
    AlHash
    der es auch ungehörig findet, die Geschehnisse in seiner Wahlheimat evtl. nicht kritisieren zu dürfen, soll heißen, alle Ausländer mit einem Brett vor dem Mund

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    kcwknarf: Ich behaupte: Einwohner sind nur dann keine Gäste, wenn sie zum Wohnen eingeladen worden sind.

    Ja, das behauptest du so, aber leider fehlt die stichhaltige Begründung. Ein Gast ist im allgemeinem Sprachgebrauch eine Person, der sich temporär bei einem fremden Gastgeber aufhält. Urlauber, Studenten, Besucher, und Zeitvertragsarbeiter sind demnach Gäste. Ausländer, die permanent in Thailand wohnen sind de facto Migranten. Der Migrantenstatus zeichnet sich dadurch aus, das er permanent ist und das Migranten ihre Hauptresidenz in Thailand haben.

    kcwknarf: Wäre doch so, wenn ich in Australien Urlaub mache, mir es dann aber so gut gefällt, dass ich dauerhaft bleiben möchte. Aber dann muss mir die australische Regierung auch genügend Rechte geben. Die Regierung wird dir einen husten, wenn nicht sogar abschieben.

    Möglicherweise hast du dir die australische Immigrationspraxis noch nicht genauer angeschaut!? Das australische Immigrationsdepartment stellt Migranten verschiedener Kategorien (Geschäftsmann, Qualifizierte Arbeitskraft, Ehepartner) permanente Visas aus. Darüberhinaus erlaubt das australische DIMA einen Antrag auf Staatsbürgerschaft nach nur 2 Jahren Aufenthalt im Land. Desweiteren akzeptiert Australien doppelte Staatsbürgerschaft. Dies kann man im Gegensatz zu Thailand nur als ultraliberal bezeichnen.

    kcwknarf: Meinst du, dass alle Thais jetzt froh sind, dass endlich mal viele Deutsche das Land "überfallen" und den Thais nun zeigen, was Recht und Ordnung ist? Darauf haben sie sicher schon immer gewartet. Und zum Dank erhalten wir dann auch alle Rechte. Was ist das denn für eine Denkweise?

    Entschuldige, aber das ist kein rationales Argument. Sehen wir doch einfach mal die Fakten. Ich lebe seit mehr als einem Jahrzehnt in Thailand, bin Steuerzahler, Arbeitgeber, und habe Frau und Kind mit thailändischer Staatsangehörigkeit. In jedem "normalen" Land der Erde würde mich das für ein permanentes Visum oder sogar für Staatsbürgerschaft qualifizieren. Nur in Thailand nicht. In Thailand ist man protektionistisch und die Gesetze diskriminieren Ausländer. Das ist leider auch ein Zeichen der Rückständigkeit.

    kcwknarf: Anders herum bekommen Thais für Deutschland nicht mal ein Besuchervisum.

    Das stimmt nicht. Natürlich werden Besuchervisa auch heute noch ausgestellt, sogar in Massen. Ein kurzer Besuch bei der deutschen Botschaft in der Sathorn Road wird dich davon überzeugen. Allerdings sind die Prozedur und die Bedingungen heute restriktiver als noch vor 10 Jahren. Dies liegt daran, dass der Missbrauch leider sehr prekär war.

    kcwknarf: Bin gespannt, ob jemand meine Meinung entkräften kann.

    Ich denke das ist mir gelungen. ;-D

    Cheers, X-Pat

  4. #73
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Daß Ausländer, die sich in THL niederlassen wollen, Bürger Zweiter Klasse sind, ist ja unbestritten.
    Wenn ich diesen Schritt aber gehen will, so wird sich wohl jeder vorher über die Rechtslage der Aufenthaltskriterien informieren.

    Die Kriterien sind festgeschrieben und für jeden gleich gültig, ich verstehe aber dann einige Leute nicht, die im vollen Wissen über diese Standards nach THL gehen und sich im Nachhinein dann darüber mokieren.
    Take it or leave it.

    Ist nicht böse gemeint, aber schliesslich ja überall auf der Welt so.

    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  5. #74
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    expat hat sich nicht mokiert, er hat lediglich Tatsachen aufgezeigt und das sollte das gute Recht eines jeden ueberall sein!

    Thailands Politik in der Frage ist nun mal rueckstaendig und protektionistisch und das muss man auch als dort lebender Auslaender nicht unbedingt gut finden, obwohl man das Leben im Grossen und Ganzen dort ok findet.

  6. #75
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    @Mandybär,

    es gibt aber auch noch andere Kriterien, z.B. im rechtlichen Bereich, die über die Aufenthaltsbestimmungen hinausgehen.
    Und wo dann das "vorher Erkundigen" schon schwerer wird. Vieles erfährt man erst am eigenen Leib, wenn man dort wohnt.

    Z.B. ist es schon nicht so einfach einen Rechtsanwalt zu finden (ohne Kenntnis der Thaisprache), dem Du vertrauen kannst und der Dich nicht über den Tisch zieht. Oder wenn es eine Farang/Thai Sozietät ist, Du das 5 - 10fache der normalen Honorare bezahlen mußt. Und es immer noch fraglich ist, ob Du gut bedient wirst.
    Recht zu haben und Recht zu bekommen ist in TH (für einen Farang) um ein Vielfaches schwerer, als in Deutschland.

    Da bekommt man manchmal einen dicken Hals, besonders, wenn einiges auf dem Spiel steht.

    Gruß
    Monta

  7. #76
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Zitat Zitat von Dieter1",p="291354
    expat hat sich nicht mokiert, er hat lediglich Tatsachen aufgezeigt und das sollte das gute Recht eines jeden ueberall sein!

    Thailands Politik in der Frage ist nun mal rueckstaendig und protektionistisch und das muss man auch als dort lebender Auslaender nicht unbedingt gut finden, obwohl man das Leben im Grossen und Ganzen dort ok findet.
    Hallo Dieter, ich meinte ja auch nicht den Expat,sondern das ist nur meine allgemeine Meinung dazu.
    Ansonsten gehe ich mit Deiner Meinung über Thailands Politik im Großen und ganzen auch konform.
    Du hast als dort Lebender sicher mehr täglichen Bezug zur täglichen Politik und mußt diese ja auch nicht immer für gut befinden.
    Tu ja ich hier auch nicht

    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  8. #77
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Zitat Zitat von Monta",p="291358
    @Mandybär,

    es gibt aber auch noch andere Kriterien, z.B. im rechtlichen Bereich, die über die Aufenthaltsbestimmungen hinausgehen.
    Und wo dann das "vorher Erkundigen" schon schwerer wird. Vieles erfährt man erst am eigenen Leib, wenn man dort wohnt.

    Z.B. ist es schon nicht so einfach einen Rechtsanwalt zu finden (ohne Kenntnis der Thaisprache), dem Du vertrauen kannst und der Dich nicht über den Tisch zieht. Oder wenn es eine Farang/Thai Sozietät ist, Du das 5 - 10fache der normalen Honorare bezahlen mußt. Und es immer noch fraglich ist, ob Du gut bedient wirst.
    Recht zu haben und Recht zu bekommen ist in TH (für einen Farang) um ein Vielfaches schwerer, als in Deutschland.

    Da bekommt man manchmal einen dicken Hals, besonders, wenn einiges auf dem Spiel steht.

    Gruß
    Monta
    Hallo Monta,

    Die Sache mit Anwälten, thail. Rechtssprechung usw. steht natürlich auf einem anderen Blatt.
    Hier würde ich als Betroffener der sich ungerecht behandelt fühlt, über den Tisch gezogen wird, und gegen Wände läuft natürlich auch fürchterlich aufregen.
    Daß hier die Thail. Rechtssprechung nach europäischem Rechtsempfinden oft kuriose Stilblüten treibt ist ja bekannt aber wie gesagt, man muß sich halt anpassen und mit anderen Maßstäben denken.

    Habe mal in Samui eine Deutschen, den ich 2 Tage gekannt habe aus dem Knast geholt (bin kein Anwalt).
    Der Junge hat sich bei einer Party so ungesundes Zeugs andrehen lassen (natürlich von den Braunen in Zivil) und wurde 10 Sekunden später verhaftet.
    1 Tag später hatte ich ihn heraussen unter Anwendung aller meiner thail. Höflichkeitsfloskeln, Verhaltensweisen, Anbiederungen die ich aus dem Gedächniß und der Erfahrung von über 20 Jährchen in Samui aufbieten konnte.(War schon ein wenig stolz drauf :-) )
    Nur wie das abgelaufen ist, das wiederspricht wie Du schon sagtest, jeglichem Rechtsempfinden unserer Mentalität.


    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  9. #78
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Mandy:

    "1 Tag später hatte ich ihn heraussen unter Anwendung aller meiner thail. Höflichkeitsfloskeln, Verhaltensweisen, Anbiederungen die ich aus dem Gedächniß und der Erfahrung von über 20 Jährchen in Samui aufbieten konnte."

    Anderst kommst da auch einfach nicht weiter mit den Jungs.

  10. #79
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Mandy: Die Kriterien sind festgeschrieben und für jeden gleich gültig, ich verstehe aber dann einige Leute nicht, die im vollen Wissen über diese Standards nach THL gehen und sich im Nachhinein dann darüber mokieren.

    Da hast du sicherlich Recht. Ich hatte eigentlich auch nie geplant nach Thailand auszuwandern. Es ist so passiert. Zunächst bin ich für ein 3-jähriges Geschäftsprojekt gekommen. Daraus wurden 5 Jahre und dann später 8, danach habe ich geheiratet. Natürlich hätte ich auch mit meiner Frau wieder nach Deutschland zurückgehen können. Aber da gefiel es mir nicht mehr.

    Die Immigrationsbestimmungen von Thailand und Deutschland sind diametral entgegengesetzt. In Thailand ist es relativ einfach ein Non-Immigrant Visum zu erhalten und sich temporär im Land aufzuhalten, aber es ist schwierig -wenn nicht unmöglich- einen Migrantenstatus zu erhalten (weiche Schale, harter Kern). In Deutschland ist temporäre Einwanderung und Arbeitsaufnahme recht schwierig, aber wenn man die Hürden erst einmal genommen hat, kann man schnell zum permanenten Migrantenstatus fortschreiten (harte Schale, weicher Kern).

    Aus diesem Grund ist man in Thailand dazu gezwungen jegliches Anspruchs- und Sicherheitsdenken aufzugeben. Da in Thailand nur sehr wenige Ausländer einen offiziellen Migrantenstatus besitzen, ist die rechtliche Praxis -frei nach dem buddhistischen Prinzip der Impermanenz- tatsächlich die eines Gastarbeiter, gleichgültig ob man sich 3 oder 30 Jahre im Land aufhält.

    Cheers, X-Pat

  11. #80
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand

    Traurig finde ich nur, dass die Thais absolut überzeugt sund, dass die geltenden Immigrationsbestimmungen richtig sind.
    Habe noch keinen Thai, egal aus welcher Schicht, getroffen, der
    für irgendwelche Erleichterungen für "Einwanderer" gewesen wäre.

Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.11, 10:05
  2. UDD plant Flughafenbelagerug ala PAD
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 10:27
  3. Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube
    Von Peter-Horst im Forum Thailand News
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 06.10.08, 18:57
  4. Toyota plant neues Werk in Thailand und Formel Eins GP Siam
    Von kraph phom im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 08:00
  5. Berliner Senat plant Sommerresidenz in Thailand
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 12:02