Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 89

Mord aus Eifersucht

Erstellt von Teddy, 09.05.2012, 05:35 Uhr · 88 Antworten · 11.826 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Nochmal** die thailändische Polizei muß in der Regel bis 48h nach Festnahme eines Tatverdächtigen den Fall an die Staatsanwaltschaft weiterleiten. Der leitende Offizier kann aber in dieser Zeit auch entscheiden das Ermittlungsverfahren komplett einzustellen. Voraussetzung: die Täterseite einigt sich finanziell mit der Opferseite und diese zieht die Anzeige komplett zurück. Zwar kennt das thailändische Recht auch den Begriff der Offizialstraftat, dieser setzt aber erst ab dem Zeitpunkt ein, da der ermittelnde Polizeibeamte die Staatsanwaltschaft informiert hat. Vorwürfe von billiger Korruption, noch dazu von Ausländern, sind hierbei gänzlich unangebracht, denn die Opferseite kann innerhalb der ersten zwei Tage frei entscheiden, ob sie mit einem finanziellen Ausgleich, hier waren es 400.000 THB, einverstanden ist.

    Nach diesem Zeitpunkt und bis zum Gerichtstermin geht es nur noch darum den Angeklagten auf Kaution frei zu lassen, was bei der sogenannten Haftprüfung geschieht. Hier hatte man dem Gericht 500.000 THB angeboten, die aber am Freitag abgelehnt worden sind. Es ist durchaus üblich mit einem höheren Angebot und einem thailändischen Bürgen erneut zu versuchen den Richter umzustimmen. Da allerdings von den deutschen Angehörigen keine Hilfe zu erwarten ist, wird alles auf dem klassischen Weg laufen und vielleicht informiert uns garni1.


    ** http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gFestnahme.pdf

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    17 messerstiche sind kaum eine "Entgleisung". Ich denke er hat sie vorsätzlich getötet. Man sollte ihn wegsperren und den Schlüssel wegwerfen..................
    Was verstehst du eigentlich unter Entgleisung?

    17 Stiche deuten darauf hin, dass der Täter die Selbstkontrolle verloren hat und nur mehr von unbändiger Wut getrieben war. Er war also "wie von Sinnen" und hätte wenig später vielleicht die gleiche Tat nicht mehr gemacht, weil es eben eine momentane Entgleisung war.

    Wegsperren und Schlüssel wegwerfen wäre allerdings ein geplanter Mord und damit anders zu beurteilen.

  4. #43
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Wut und verlorene Selbstkontrolle entschuldigen kaum die Tatsache eine Frau mit 17 Messerstichen abzuschlachten. Ebensowenig die gern herbeigeholte schlechte Kindheit und/oder Alkohol.
    Die Frau ist tot ........... für mich ist das Mord.

  5. #44
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Deutscher ersticht seine Frau (Freundin) aus Eifersucht: Moerder auf der Flucht
    Jetzt weiß ich, von welchem TV-Bericht die Mutter meiner Freundin sprach. Scheiße. Und dagegen kannste schlecht argumentieren, denn sie hat die Fakten auf den Tisch geknallt "es war einer aus deinem Land".

  6. #45
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Wut und verlorene Selbstkontrolle entschuldigen kaum die Tatsache eine Frau mit 17 Messerstichen abzuschlachten. Ebensowenig die gern herbeigeholte schlechte Kindheit und/oder Alkohol.
    Die Frau ist tot ........... für mich ist das Mord.
    Hier wird auch ein Einschussloch in der Stirn als Herzinfarkt amtlich bescheinigt. Also wo ist bitte hier ein Problem. In Thailand sagt man doch so schoen "Money talks"

    Thailand ist eben nicht Deutschland. Wer hier nach deutschen Recht und Ordnung schreit oder sucht sollte doch lieber in Deutschland bleiben.

  7. #46
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Jetzt weiß ich, von welchem TV-Bericht die Mutter meiner Freundin sprach. Scheiße. Und dagegen kannste schlecht argumentieren, denn sie hat die Fakten auf den Tisch geknallt "es war einer aus deinem Land".
    Und dazu noch der furzende Fahrgast auf Samui, -ob das die Neue so leicht verdaut

  8. #47
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.593
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Nochmal** die thailändische Polizei muß in der Regel bis 48h nach Festnahme eines Tatverdächtigen den Fall an die Staatsanwaltschaft weiterleiten. Der leitende Offizier kann aber in dieser Zeit auch entscheiden das Ermittlungsverfahren komplett einzustellen. Voraussetzung: die Täterseite einigt sich finanziell mit der Opferseite und diese zieht die Anzeige komplett zurück. Zwar kennt das thailändische Recht auch den Begriff der Offizialstraftat, dieser setzt aber erst ab dem Zeitpunkt ein, da der ermittelnde Polizeibeamte die Staatsanwaltschaft informiert hat. Vorwürfe von billiger Korruption, noch dazu von Ausländern, sind hierbei gänzlich unangebracht, denn die Opferseite kann innerhalb der ersten zwei Tage frei entscheiden, ob sie mit einem finanziellen Ausgleich, hier waren es 400.000 THB, einverstanden ist.

    Nach diesem Zeitpunkt und bis zum Gerichtstermin geht es nur noch darum den Angeklagten auf Kaution frei zu lassen, was bei der sogenannten Haftprüfung geschieht. Hier hatte man dem Gericht 500.000 THB angeboten, die aber am Freitag abgelehnt worden sind. Es ist durchaus üblich mit einem höheren Angebot und einem thailändischen Bürgen erneut zu versuchen den Richter umzustimmen. Da allerdings von den deutschen Angehörigen keine Hilfe zu erwarten ist, wird alles auf dem klassischen Weg laufen und vielleicht informiert uns garni1.


    ** http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gFestnahme.pdf

    Ich hab nochmal meine Frau drauf angesprochen, ob sie sich vorstelllen könnte, dass der Täter ein freier Mann wäre, wenn er die 400k hinblätttert.

    Sie verdrehte die Augen und hielt mir meinen Spruch vor die Nase, als sie mir mal irgendeinen hanebüchenen Unsinn über Deutschland von einer Thaiseite vorlas: "Glaub nicht alles, was im Internet steht..."

    Ihr (und mir auch nicht und keinem, den ich kenne) ist kein Fall von so einer Grössenordnung bekannt, wo sich ein geständiger und überführter Mörder mit lumpigen 400k freikaufen kann um anschliessend zum Badeurlaub nach Kohsamui zu verschwinden.

    Ich kenne jemanden, der sich mit ca. einer Million Baht Entschädigung an die Familie freigekauft hatte, weil er im Suff einen Thai totfuhr.

    Das ist aber etwas gaaaaanz Anderes und macht auch Sinn, da niemand etwas davon hat, wenn der Unfallverursacher im Bau sitzt.

    Hier handelt es sich aber um ein Kapitalverbrechen.
    Man stelle sich vor, der wäre auf frischer Tat geschnappt worden, weil gerade zufällig zwei Bullen vorbei latschen. Dann wirft er seine blutverschmierte goldene Rolex hin und sagt: "Stimmt so....", oder was??????

    Zugegeben, dass ist jetzt etwas überspitzt, kommt aber auf's Gleiche raus.

    Gut möglich, dass solche Geschichten irgendwo in der Pampa zwischen zwei Dorfclans vorkommen und vom Dorfwachtmeister so geregelt werden, bei vorliegendem Fall kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen.

    Wenn jemand Quellen hat, dass so etwas doch in Thailand möglich ist - bitte posten.

    Man lernt nie aus.....

  9. #48
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.593
    Nachtrag:

    Als Strafmilderung könnte ich mir so eine Zahlung allerdings schon vorstellen.

  10. #49
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ....oder schon in Deutschland meinte, weltweiter Strafrechtsschutz mit Kautionsleistung bis 100.000€ sei was für die Doofen....
    Gibt es tatsaechlich einen Rechtsschutz, der bei vorsaetzlichen Straftaten einspringt?

    Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  11. #50
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Gibt es tatsaechlich einen Rechtsschutz, der bei vorsaetzlichen Straftaten einspringt?
    Ob eine Tat vorsätzlich ist oder nicht kann (bzw. darf) ja nur ein Gericht entscheiden. Dazu muss es ein Verfahren geben und dafür steht dem Angeklagten der Rechtsschutz zu.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eifersucht
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.06.06, 11:45
  2. Eifersucht = Liebe ?
    Von manao im Forum Literarisches
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 16.06.05, 12:28
  3. Eifersucht
    Von andydendy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 16.10.04, 03:50
  4. Eifersucht
    Von RainerSunisa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.03.03, 08:17
  5. Eifersucht und
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.09.02, 11:54