Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 89

Mord aus Eifersucht

Erstellt von Teddy, 09.05.2012, 05:35 Uhr · 88 Antworten · 11.831 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von chang di Beitrag anzeigen
    Aus buddhistischer Sicht ....
    Mal einfach so gefragt: drueckt diese Entgleisung nicht im wesentlichen Besitzdenken aus?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.004
    Frank, ich denk bei Entgleisungen wird im allgemeinen recht wenig gedacht.

    Und Leute die so dermassen entgleissen, dass sie Leichen mit 17 Messerstichen hinterlassen sollte man aus dem oeffentlichen Leben entfernen und nicht auf Kaution freilassen.

  4. #23
    Avatar von chang di

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mal einfach so gefragt: drueckt diese Entgleisung nicht im wesentlichen Besitzdenken aus?
    Damit war gemeint, dass es im Buddhismus - vor allem in den 'späteren Lehren' - auch um Mitgefühl geht. Es ist erstrebenswerter, danach zu suchen, die Menschen zu verstehen, anstatt sie zu verurteilen und sich über sie erheben zu wollen. Soviel zu uns, den Kommentatoren.

    Der Täter hat vermutlich mindestens gegen die ersten 3 der 5 Silas verstossen. Nicht gut für's Karma, keine Frage. Als guter Boddhisattwa sollte man jetzt für ihn beten. Eine echte Herausforderung und gleichzeitig eine super Gelegenheit, gutes Karma für sich und für ihn zu erlangen.

  5. #24
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Mich interessiert: Was passiert, wenn tatsächlich zu einer Kaution abgenickt wird und er jemanden findet, der sie legt? Könnte er dann mit Hilfe der Botschaft verduften?
    Was ist, wenn er einen Sponsor hat, der bereit wäre der Tochter 2 Millionen oder was weiss ich zu zahlen?
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man diesen Fall mal so eben auf der Polizeiwache klären kann, wie eine Kneipenschlägerei. Egal wieviel da jemand plumpsen lässt.

    Damit meine ich, ein Mord auf dem Dorf unter Thais könnte vielleicht so geregelt werden.

    Aber so ein grosses Ding, dass schon durch die internationale Presse ging - niemals!!!!

  6. #25
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    Die Kaution wurde abgelehnt. Der erste Richter hatte sie mir zugesagt, der 2. wegen Fluchtgefahr verworfen. Die Familie moechte 400 Tausend Baht, also keine Millionen. Habe mit den wichtigsten Verwandten telefoniert, keine Masse vorhanden.
    Richtig ist, sollte er es nach Laos schaffen wuerde die DB dort, ihn nach der BRD verbringen.

  7. #26
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @garni1, 400.000 THB (wirklich vierhunderttausend???) die müssen ja von Sinnen sein hier nicht zu helfen und das Verfahren sofort einzustellen. Oder er hat auch zuhause einen Ruf und nun kommt ganz buddhistisch die Quittung, aber nach den ersten 48h ist der Zug eh fast abgefahren bzw. es wird nur noch teuer.

    @alder, denn es läßt sich für jedes Verbrechen eine Haftprüfung beantragen und bei einer Kaution von 1 Million wird der Richter vermutlich nicken. Aber es muß auch auch noch ein thailändischer Bürge mit Wohnsitz am Gerichtsort gefunden werden, was am einfachsten über einen fähigen Anwalt abgewickelt werden kann und ebenfalls Geld kostet. Der Anwalt wird mindestens 100.000 THB nur als Vorabzahlung für´s Rausholen (engl.bail out) haben wollen und meist kommen noch Dolmetscherkosten hinzu. Damit könnte er sich in ganz Thailand frei bewegen, auf seinen irgendwann in einem Jahr oder später kommenden Prozess vorbereiten und müßte lediglich aller 48 Tage zum erneuten Haftprüfungstermin. Als Passersatz bekommt er eine Laufkarte mit den Gerichtsterminen und falls man ihm seinen Pass aushändigt, verhindert eine sofortige Querschaltung Provinzgericht an Immigration, daß der Angeklagte das Land legal verlassen kann. Die Deutsche Botschaft selbst gibt generell keine Bürgschaften ab, informiert nur die Angehörigen und läßt nach einigen Tagen einen Gefangenenbetreuer vorbeikommen, der weitere Hilfen organisiert. http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gFestnahme.pdf

    Wer allerdings keine finanziellen Reserven und helfende Angehörige hat, auch keine Grundschuld auf Omas Häuschen eintragen lassen kann oder schon in Deutschland meinte, weltweiter Strafrechtsschutz mit Kautionsleistung bis 100.000€ sei was für die Doofen, ist ganz arm dran, geht den Weg hunderttausender Thailänder, bleibt einfach drinnen bis zum Schwarzwerden. No money no honey!

    Aufschlussreich sind hier die Erfahrungen von Johann43, der jahrelang für thailändische Polizeidienststellen und Gerichte gedolmetscht hat und noch ein Sachbuch des langjährigen Bangkoker Lard Yao Prison Insassen Colin Martin (Mordvorwurf!) http://www.amazon.de/Thailand-Willko...7445708&sr=1-1

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    .... oder schon in Deutschland meinte, weltweiter Strafrechtsschutz mit Kautionslesitung bis 100.000€ sei für die Doofen....
    Verkaufst Du den Tarif auch?

  9. #28
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ich habe ihn gekauft, verkaufe selbst nur Krankenversicherungen.

  10. #29
    Avatar von chang di

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Botschaft selbst gibt generell keine Bürgschaften ab, informiert nur die Angehörigen und läßt nach einigen Tagen einen Gefangenenbetreuer vorbeikommen, der weitere Hilfen organisiert. http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gFestnahme.pdf
    Also keine Bürgschaft zwecks Freilassung auf Kaution von Seiten der Botschaft. In dem PDF heisst es in Bezug auf Freilassung auf Bewährung, dass die Botschaft auch hier keine Garantieerklärung gibt, was für den Häftling somit konkret zusätzliche Jahre in Thai-Haft bedeutet.

    Warum ist die Botschaft da so rigoros? Welche Folgen hätte es für den Garantie-Geber, wenn ein auf Kaution oder Bewährung Freigelassener über die Grenze verschwinden würde? Weiss das jemand?

  11. #30
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von chang di Beitrag anzeigen
    Also keine Bürgschaft zwecks Freilassung auf Kaution von Seiten der Botschaft. In dem PDF heisst es in Bezug auf Freilassung auf Bewährung, dass die Botschaft auch hier keine Garantieerklärung gibt, was für den Häftling somit konkret zusätzliche Jahre in Thai-Haft bedeutet.

    Warum ist die Botschaft da so rigoros? Welche Folgen hätte es für den Garantie-Geber, wenn ein auf Kaution oder Bewährung Freigelassener über die Grenze verschwinden würde? Weiss das jemand?
    Aus welchem Grund soll die Botschaft für einen Verbrecher (das steht ja wohl außer Frage) überhaupt einen Finger rühren?
    Das kostet unnötiges Geld, Steuergeld, mein Geld.
    Daß die Kackbratze keine Hilfe aus der Heimat erhält sagt ja auch schon viel.
    Vermutlich alles eh Sozialfälle. (Libanesen etc.)
    Nein, ich hätte kein Problem kurzfristig 100.000€ aufzutreiben.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eifersucht
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.06.06, 11:45
  2. Eifersucht = Liebe ?
    Von manao im Forum Literarisches
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 16.06.05, 12:28
  3. Eifersucht
    Von andydendy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 16.10.04, 03:50
  4. Eifersucht
    Von RainerSunisa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.03.03, 08:17
  5. Eifersucht und
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.09.02, 11:54