Seite 18 von 19 ErsteErste ... 816171819 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 182

Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor !

Erstellt von Thai-Robert, 30.05.2006, 11:30 Uhr · 181 Antworten · 7.037 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    @Chak3,

    Die 30+30 reichen aber doch in der Regel für den persönlichen Gebrauch aus. Die Frage des Ausnahmefalls bei "komplexen" familiären Verknüpfungen stellt sich aber tatsächlich. Im Falle wo es thailändischen Nachwuchs gibt, das hatten wir ja bereits, ist die Lösung selbsterklärend, die Erben haben in der Regel die thailändische Staatsbürgerschaft und können das Grundstück und die darauf stehenden Güter bei Genussantritt ohne Einschränkungen als ihr Eigentum betrachten. Bei Kindern aus (einer) frühren Ehe(n) die eine andere Staatsbürgerschaft haben, liegt der Fall allerdings anders - aber das ist dann wohl als Schicksal oder höhere Macht einzustufen. Wobei ich die Rechtsage in einem solchen Fall nicht genau kenne! Bei mehreren Grundstücken oder/und Gebäulichkeiten bliebe dann sogar die Möglichkeit der weisen Voraussicht, sich für eine Kombination aus beiden Lösungen zu entscheiden. Pachtvertrag + Firmengründung und die Kinder aus einer früheren Ehe als Teilhaber an der Firma vorzusehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    @Mr_Luk

    ....

    Sehe ich alles absolut genauso!

    Gruss an alle von

    Netandy

  4. #173
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Hallo Leute.Hab von solchen Sachen keine Ahnung.Aber ne frage.
    Mein in Deutschland geborener Sohn hat noch 2 Nationalitäten.Thai und Deutsch.Wie verhält es sich denn da ,wenn er mit 18 Jahren sich nur für die deutsche entscheidet,und den Thai Pass abgibt.Das Land läuft jetzt auf den Namen des Onkels.Der hat aber selber 2 Söhne.Es soll ein Pachtvertrag zustande kommen.Wo wir das Land pachten, aber nach Ableben des Onkels soll mein Sohn es erben.Sinnvoll?
    Bin für jede Anregung Dankbar.

  5. #174
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Wie verhält es sich denn da ,wenn er mit 18 Jahren sich nur für die deutsche entscheidet
    braucht er nicht, da er von Geburt auf Deutscher und Thai ist.
    Daher muß er sich mit 18 nicht entscheiden - er bleibt auch danach weiterhin Thai und Deutscher.

  6. #175
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Hallo Bukeo Danke erstmal für die Antwort.Ich möchte normal nicht abschweifen vom Ursprungsthema, aber wie sieht es dann mit der Wehrpflicht aus?

  7. #176
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Zitat Zitat von roette",p="356335
    Hallo Bukeo Danke erstmal für die Antwort.Ich möchte normal nicht abschweifen vom Ursprungsthema, aber wie sieht es dann mit der Wehrpflicht aus?
    wenn er als Thai hier in Thailand wohnt, wird er sich wohl der
    Auswahl-Lotterie stellen müßen.
    Die Chancen das er drankommt sind relativ gering, hier im Dorf bei uns gibt es schon seit Jahren keinen mehr, der einrücken mußte.
    Ob es noch die Möglichkeit gibt sich freizukaufen, weiß ich nicht - früher war es zumindest eine Option.

    Mein Sohn ist nun 18 - startet momentan die Uni und wird sich in etwa 4 oder 6 Jahren diesem Problem stellen müßen.

  8. #177
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Tja Bukeo mein Sohn lebt hier in Geremanie.

  9. #178
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Zitat Zitat von roette",p="356377
    Tja Bukeo mein Sohn lebt hier in Geremanie.
    dann muß er in Deutschland seinen Wehrdienst ableisten.

  10. #179
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Zitat Zitat von Netandy",p="352540





    D


    Wer ein Grundstück in Thailand "besitzen" will, muss dazu nicht Eigentümer sein. Er kann ein Grundstück (z.B. zum Hausbau) von einem thailändischen Staatsbürger mit behördlich eingetragenem Pachtvertrag 30 (+30 Jahre optinoal) pachten. Ähnlich dem deutschen Erbbaurecht.

    Z.B. kann er wie in einem Vorposting von mir beschrieben seiner Frau das Geld für ein Grundstück schenken. Diese kauft das Grundstück dann mit ihrem (nun) EIGENEN Geld. Mit ihr kann er dann den 30+30 Jahre Pachtvertrag machen. Natürlich funktioniert dieser Deal auch mit jeder anderen thailändischen Person. Ist sogar einfacher.

    Wieder keinerlei Problem...oder wer sieht da eines?


    Von dem Haus das er dann darauf errichtet, ist er dann auch alleiniger Hauseigentümer, wenn er dazu Mittel verwendet die schon vor Eheschliessung in seiem Besitz waren. Haus entfällt dann nicht in die eheliche "Zugewinngemeinschaft". Genau wie in Deutschland auch! Keine Unterschiede!


    Also auch Hauseigentum ist in Thailand gar kein Problem, und ich denke nicht, dass die befristete 60 Jahre Pacht bei dem Alter der hier anwesenden Member eine Rolle spielt.... ;-D



    Netandy
    Eine Frage: Ich pachte ein Grundstück meines Schwiegervaters ok - was ist aber wenn der irgendwann mal stirbt - gilt der Pachtvertrag für dessen Erben weiter? Wenns mehrere Erben gibt?? Weißt du darüber Bescheid?

    Falls es eine Schenkung gibt (an meine Frau) müßte (sollte) ich also mit ihr einen Pachtvertrag abschließen auch ok. Doch dann bin ich bereits verheiratet - wenn ich dann mit die Hausbau beginne - wie beweise ich dass ich (das Geld) eben VOR der Eheschließung schon hatte.

    Wenn er dazu Mittel verwendet die vor der Eheschließung in seinem Besitz waren. ok Wie beweist man welche Mittel man VOR der Eheschließung in Besitz hatte???

    Frage deswegen weil ich nächstes Jahr wohl in die Situation kommen werde mit Hausbau eventuell zu beginnen.

    Derzeit noch nicht verheiratet - sollte ich meine Moneten - irgendwo bekanntgeben -klingt blöd ich weiss - wenns Unsinn ist vergiss es.

    Danke

    Gruß

    Gerhard

  11. #180
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Ministerium geht gegen Ausländische Grundeigentümer vor

    Zitat Zitat von Roah",p="357536
    Eine Frage: Ich pachte ein Grundstück meines Schwiegervaters ok - was ist aber wenn der irgendwann mal stirbt - gilt der Pachtvertrag für dessen Erben weiter? Wenns mehrere Erben gibt?? Weißt du darüber Bescheid?
    Das "Um und Auf" dieser Pachtverträge ist, dass Du als Pächter ganz amtlich im Chanod (Besitzurkunde des Grundstücks) eingetragen wirst. Darauf musst Du bestehen! Das kostet ein wenig, aber dafür ist es eine rechtlich unantastbare Konstruktion. Es ist dann unerheblich, wem das Grundstück gehört, Du bist und bleibst für die Pachtfrist der Hauspächter mit allen Rechten, unabhängig davon wie und wie oft sich der Eigentümer des Grundstückes ändert. In diesem Falle ist das thailändische Recht ganz eindeutig und ich verstehe deshalb auch nicht, warum sich so viele "Falangs" darauf versteifen, Grundeigentümer sein zu wollen.

    Nach meinem ganz persönlichen Eindruck versteht ein Thai ohnedies unter Grundbesitz etwas grundsätzlich anderes als ein Europäer. Der Besitz (bzw. die Pacht) eines Hauses ist für Thais das Entscheidende. Warum soll ich mir als Europäer daher irgendwelche Vorteile von Grundbesitz versprechen, wenn es nicht einmal die Thais wirklich tun.

Seite 18 von 19 ErsteErste ... 816171819 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.08, 08:36
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.08, 16:27
  3. GEW geht gegen Nationalhymne vor!
    Von maphrao im Forum Sonstiges
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.06.06, 17:33
  4. Ministerium sucht Aufklaerungs- Experten
    Von Dieter Kandler im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 08:12
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 09:26