Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 142

Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

Erstellt von Pustebacke, 28.04.2004, 06:46 Uhr · 141 Antworten · 7.213 Aufrufe

  1. #71
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Zitat Zitat von rübe",p="130522
    wo ich auch hinschaue, tappe ich in diesem forum letztlich immer im dunklen...
    Da musst du dich nicht schämen, da bist du in einem Club mit den Herren Arafat, Schröder, Bush, Blair, Scharon, Taksin, ......


    Wenn die internationale Politik so einfach währe, hätten wir viele Probleme nicht.

    MArco

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    @Dawarwas,

    ja, wir stehen alle dieser ganzen Angelegenheit hilflos gegenüber.

    Mit Schrecken sehen wir unsere anerzogenen Ideale der, in meinem Falle "humanistischen" Erziehung, in uns selber den Bach runtergehen, weil wir wütend werden. Und das macht noch wütender.

    Ich meinte übrigens keine Gespräche. Ich meinte die ernsthafte Bereitschaft, Lösungen zu finden.

    Ich hoffe, dass sich die Spirale der Gewalt noch nicht an einem Punkt befindet, wo die Bereitschaft zur Lösung schon längst durch die Wut überwunden ist.

    Denn dann ist Schluss mit Lustig

  4. #73
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Einiger der Sprueche, von meinem alten Herren sind mir noch sehr praesent. warum auch immer.
    So auch dieser. Minimum 25 Jahre her, hat mein Vater gesagt, der naechste groessere Krieg wird Christen gegen Moslems.

    Hoffentlich hatte er diesx Unrecht.

  5. #74
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Bei den ganzen Beiträgen hier, frage ich mich "warum sind bestimmte Leute bereit für ihr Ziel zu sterben und möglichst viele der anders Denkenden mitzunehmen?"

    Wieviel Hass muss da sein, um die " wirklich wahre" Denke zu dokumentieren? Ich versteh es einfach nicht... Warum kann man nicht reden? Ist Kampf das letzte Mittel? :???:

    Mag sein, dass ich zu naiv frage, aber warum kann man nicht seine Standpunkte darstellen und dann schiessen Ich hasse Krieg

  6. #75
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Zitat Zitat von dawarwas",p="130528
    Minimum 25 Jahre her, hat mein Vater gesagt, der naechste groessere Krieg wird Christen gegen Moslems.
    Hoffentlich hatte er diesx Unrecht.
    Hoffe auch er hat Unrecht. Leider scheint aber der Trend in diese Richtung zu gehen.

    Gruss
    C N X

  7. #76
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    unter den opfern waren anscheinend auch viele unbeteiligte zivilisten...hier ein Artikel aus der schweiz

    rübe

  8. #77
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Lieber Iffi, bitte gib deinen Pazifismus nicht auf!

    Wir in Deutschland und anderen europäischen Ländern haben halt zu lange in der Illusion gelebt, dass der "Berserker" im Menschen überwunden sei. Und wenn es ihn denn noch gäbe, dann ganz, ganz weit weg unter den "Unzivilisierten".
    Da hast du sicher recht.

    Doch geh mal in der Geschichte etwas zurück: „Kalter Krieg“, wie wurden die Kommunisten dargestellt? Heute machen „wir“ mit ihnen Geschäfte!

    Ein anderes Beispiel: Ich wurde in der Grundschule im Allgäu gezwungen beim Morgengebet mit aufzustehen und so zu machen als ob ich bete und überall hingen die Kruzifixe. Ich bin nicht unchristlich erzogen worden, doch meine Eltern gehörten keiner christlichen Religion an.

    Die Ablehnung andersdenkender, handelnder und in Erscheinung tretender Menschen steckt tief in der „Abendländischen Kultur“.
    Die „Abendländische Kultur“ (die christliche Kirche) braucht ihr Feindbild!?

    Der Berserker im Menschen - in einigen moslemischen Ländern, in Israel, in den USA und sicher noch in so mancher deutschen Stammkneipe.

  9. #78
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Gestern war im thailändischen Fernsehen auf Channel 11 eine sehr interessante Analyse der Geschehnisse zu sehen. Interviewt wurde ein Professor an der Chulalongkorn Universität der gleichzeitig auch ein einflussreicher Geschäftsmann in Songkhla ist. Seine Mutter ist Buddhistin und sein Vater Muslim (oder umgekehrt, habe ich vergessen). Der Professor hat die Entwicklung im Süden lange aus nächster Sicht mitverfolgt. Ich versuche seine Kommentare hier aus der Erinnerung wiederzugeben.

    Das Königreich ist erstaunt wie es plötzlich zu solchen Gewaltatten kommen konnte. Die Zahl der Menschenopfer ist ausserordentlich hoch und damit einzigartig in der jüngsten Geschichte der Nation. Obwohl die Dimension der Auseinandersetzung für die meisten sehr überraschend ist, gibt es eine Vorgeschichte die schon seit einiger Zeit unheilvolles ahnen ließ. Dabei handelt es sich vor allem um die Vernachläsigung der südlichsten Provinzen und um die steigende Diskriminierung und Ausgliederung der Muslime, vor allem durch Behörden und Regierungskräfte. Die Tatsache das es sich bei den Rebellen um junge Menschen handelte erklärte der Professor folgendermassen. Im jugendlichen Alter sind diese Leute sehr empfänglich für ideologische Indoktrination. Da sie als Muslime diskriminiert werden bleibt ihnen oft nur die Flucht in die Moschee. Einzig dort finden sie Menschen mit denen sie sich verbrüdert fühlen.

    Der Professor warnte vor einer Entwicklung wie sie in anderen islamischen Ländern stattfindet. Die Rebellen aus Yala wussten das sie gegen die Sicherheitskräfte keine Chance haben. Junge Menschen die bereit sind für ihre ideolgische Gesinnung zu sterben sind jedoch in Thailand ein absolut neues Phänomen. Auch wenn man das aus anderen Ländern kennt, hat es das in Thailand noch nie gegeben. Eine Fanatisierung dieses Grades ist äusserst bedenklich.

    Der Professor appellierte an die Führung Thailands die Probleme ernst zu nehmen. Man könne diese Geschehnisse nicht herunterspielen indem man sage das es sich um gewöhnliche Banditen handele. Mit Gewalt alleine kann die Regierung die Problem nicht lösen -im Gegenteil- die Anwendung von Gewalt wird -auf beiden Seiten- den Konflikt nur verschärfen. Stattdessen müsse man genau analysieren und verstehen was im Süden vorgeht und wie es zu solchen Erscheinungen kommen konnte. Nur wenn die Regierung sich die Mühe gäbe die Probleme der Menschen im Süden zu verstehen und sich derer annimmt könne die Situation verbessert werden.

    Es gibt keine langfristige militärische Lösung sondern nur eine politische Lösung für diesen Konflikt. Die einizge Methode um eine Ausbreitung des radikalen Fundamentalismus in die südlichen Provinzen Thailands zu verhindern ist eine Integration der muslimischen Minderheit in die thailändische Bevölkerung. Gruppierungen dürfen nicht aufgrund ihrer ethnischen und religiösen Angehörigkeit ausgegrenzt werden.

    Soweit die Kommentare. Ich habe heute morgen einen Freund bei der Botschaft angerufen. Der deutschen Botschaft liegen zur Zeit keine konkreten Warnungen über Attentate vor. Allerdings wurde heute morgen die Thailand-Sicherheitsmeldung auf deren Webseite updatet. Dort heisst es jetzt unter anderem: "Für Thailand wie für die Region Südostasien besteht eine erhöhte Gefahr terroristischer Attentate. ... Insgesamt wird bei Reisen zu beliebten Tourismuszielen mit größeren Menschenansammlungen (wie Phuket, Pattaya und Bangkok) erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht empfohlen."

    X-Pat

  10. #79
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Zitat Zitat von x-pat",p="130616
    Die einizge Methode um eine Ausbreitung des radikalen Fundamentalismus in die südlichen Provinzen Thailands zu verhindern ist eine Integration der muslimischen Minderheit in die thailändische Bevölkerung. Gruppierungen dürfen nicht aufgrund ihrer ethnischen und religiösen Angehörigkeit ausgegrenzt werden.
    Aber hier scheint ja das Problem zu liegen. Es geht wohl nicht um eine Integration die von beiden Seiten auch Toleranz fordert, sondern - wie ich aus Gesprächen mit Thailändern/innen hier - höre darum, dass sie ein Stück Thailand haben wollen. Und das würden sie nie bekommen.

    Der deutschen Botschaft liegen zur Zeit keine konkreten Warnungen über Attentate vor.

    "Dänemark hat vor möglichen Terroranschlägen auf Touristenorte in Thailand gewarnt. Das Außenministerium erließ nach Angaben der dänischen Botschaft in Bangkok eine Reisewarnung. Es gebe Informationen über mögliche geplante Anschläge auf der Urlaubsinsel Phuket, sagte ein Botschaftssprecher. Vor allem der Vergnügungsort Patong auf Phuket könne ein mögliches Anschlagsziel sein. In der Reisewarnung werden Urlauber zur "größtmöglichen Vorsicht" bei Besuchen in Thailand aufgerufen."

    Hört sich schon etwas anders an. Aber bei der derzeitigen Flut an Informationen ..........

    Gruss
    C N X

  11. #80
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    @Iffi
    Man merkt Du hast dort gelebt!

    Mich bestreicht immer wieder das Gefuehl, das dort Ignoranz (Westen) die sich mit Uniwssenheit paart und dann zur Angst fuehrt mit kollektivem Minderwertigkeitskomplex (Ost) gepaart mit Fanatismus der dann zur Agression fuehrt aufeinanderprallen. Beides kommt dann in eine Phase wo Feuer und Gegenfeuer explodieren.

    Ich war, nicht gelebt aber intensiv gearbeitet, in Pakistan, Iran, Aegypten Brunei und Malaysia. Allesamt muslimische Staaten. Bis auf Brunei alle recht radikal oder mit radikalen Auspraegungen. Aber - wer sind denn die wirklich radikalen?? Sind es die Industriebosse, wie in Pakistan, oder Farmer und deren Soehne - sind es die die leiden unter einer gegebenen Situation oder die die profitieren?? Und die lokalen "Unterdruecker" brauchen, um weiter profitieren zu koennen, einen Platzhalter des Unterdrueckens - Kapitalismus, Westen, Suende. Das dann die aufgebrachte Masse, wie in Trance Selbstmordattentaeter produziert, tja. Kamikaze war aehnlich. Denn - wir befinden uns laengst im Krieg - der sieht nur anders aus! Aber der Krieg ist mitten unter uns. Als ich das letzte Mal in Karachi war, geschah vorher gerade das Bombenattentat auf die Franzosen. Die Stadt war im Krieg, Panzer ueberall, Maenner mit Maschinengewehren. Palaestina ist Krieg, Irak ist Krieg, Iran ruft zum Krieg auf.

    Der Westen wiederum kann mit dem Problem nicht umgehen - denn ihm fehlen a: die Worte und b: das Argument - denn bisher hat der Westen die meisten aller Konflikte mit dem Dollar geloest - aber das zieht in vielen dieser Staaten nicht, da die die fuehren zwei Dinge nicht benoetigen - Oel und Dollar - uebrigens hab ich mich schon immer gefragt, warum soviel Oelfoerder Staaten muslimisch sind (Und welche Bargeldsummen bei dem Saddam Klan gefunden wurden, hier ein paar Millionen in Cash dort einige Hunderttausend, wieder ein paar Millionen.)

    Man ist ratlos! Deutschland hatte eigentlich immer eine sehr gute Arabische Politik betrieben - insofern haette man das deutsche Modell - Dialog und Entwicklung im gemeinsamen Schritt - gerne weiter fuehren koennen - allerdings - es KANN nicht nur ein Land hier Verantwortung uebernehmen, da hier die Quelle zum schwarzen Gold liegt - und wer auf dieser sitzt, ist einfach nicht mehr zu kontrollieren - die USA und Russland muessen einfach involviert sein.

    Uebrigens: Die chinesische Haltung zu dem ganzen Thema finde ich sehr interessant - ich wette mit Euch, wenn keiner damit rechnet, kommt China mit einem diplomatischen Vorstoss und wird der grosse Held. Da ist was im Busch.

    In manchen Laendern - wie Pakistan - gehen Muslime auf Muslime los, um diesen Wahnsinn zu verhindern. Also der aufgeklaerte gegen den fundamentlaistischen Teil. Weil der aufgeklaerte weiss, er verliert alles wenn es knallt, waehrend viele der Fundamentalisten das Problem gar nicht kennen.

    Ausgrenzung und Angst vor Begenung - ein wichtiger Punkt. Es ist leichter jemand zu hassen den ich gar nicht kenne! Von dem ich nichts weiss - dialog kann da Abhilfe schaffen und der sollte bei uns anfangen. Wer war denn schon mal in D. in einer Moschee oder vor einer Moschee und hat dort mit den Leuten gesprochen?? Wer hat ueberhaupt Kontakt zu Muslimen??

    Denn der Hass, den wir in uns tragen, wenn wir diese Fanatiker hoeren und sehen, der Hass der sich gegen die Muslime richtet, der trifft genauso auf 5 jaehrige Maedchen und 80 jaehrige Frauen, der trifft die Bruneyen genauso wie die Taliban - und dann sind wir diejenigen die die Moenche toeten und letztendlich Leute wie Osama die Sieger.

    Wir koennen nur hoffen, das keine Nukes fallen, das der grosse Knall ausbleibt, das die Entwicklung voran geht und immer mehr immer mehr zu verlieren haben. Ein guter Beginn waere sicherlich eine langfristige Regelung in Israel sowie eine schnelle Loesung im Irak. Und wir muessen Mechanismen finden, wie wir den Frieden ein lukrativeres Geschaeft als den Krieg werden lassen.

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idyllischer Süden Thailands?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.12.17, 17:48
  2. Wie ist die Situation im Süden Thailands?
    Von Fred im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 09:52
  3. Die Lage im Süden Thailands
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.08, 18:01
  4. Land unter in Thailands Süden
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.05, 18:33
  5. Thailands Süden
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 11:59