Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 142

Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

Erstellt von Pustebacke, 28.04.2004, 06:46 Uhr · 141 Antworten · 7.195 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Blutige Aufstände in Süd-Thailand am 27.04.04 ??

    Ach Du meine Scheisse..........

    Jetzt fängt er schon an! Die Sicherheitskräfte wurden bestimmt von "ihm" geschickt! (Ich möchte den Namen nicht ausschreiben, ihr wisst ja wen ich meine!)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Blutige Aufstände in Süd-Thailand am 27.04.04 ??

    Das alte und neue Problem im Süden.

    Dort wo der radikalere Islam zugegen ist ,dort will er einen eigenen Gottesstaat bilden.

    Wie eben im Radio gemeldet gibt es schon mehr als 80 Tote.

    Siehe auch diesen Thread:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...=0&topicdays=0

    Otto

  4. #3
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Bei den bisher schwersten Kämpfen im muslimischen Süden Thailands sind mehr als 70 Menschen getötet worden. Nach Angaben der Behörden in Bangkok handelt es sich bei den meisten Opfern um bewaffnete Jugendliche. Sie sollen versucht haben, Waffenlager zu stürmen.

    Nach Angaben der Polizei hatten die Rebellen versucht, mehrere Kontrollposten von Polizei und Armee zeitgleich zu überfallen. Daraufhin seien heftige Gefechte entbrannt.

    Gewalt an der Tagesordnung

    In der fast 1000 Kilometer von Bangkok entfernten Region mit den Provinzen Yala, Pattani und Songkhla kommt es seit Jahresbeginn beinahe täglich zu Gewalttaten. Seit Januar kamen dabei schätzungsweise 150 Menschen ums Leben.

    Die Regierung machte wechselweise Gangster, nach Unabhängigkeit strebende Rebellen oder Islamisten verantwortlich. Die Angriffe richteten sich nicht nur gegen Sicherheitskräfte, sondern auch gegen Dorfvorsteher, buddhistische Mönche, Zivilisten und sogar Urlauber.

    Bis in die 80er Jahre hatten Aufständische für eine Unabhängigkeit des Südens gekämpft. Eine Regierungskampagne beendete die Gewalt bis zu den jüngsten Unruhen. Die an Malyasia angrenzende Region wird zu 90 Prozent von Moslems dominiert; das restliche Thailand ist fast vollständig buddhistisch. Insgesamt machen die Moslems knapp fünf Prozent der Gesamtbevölkerung aus.

    Quelle: http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...F1_BAB,00.html

    ---

    This came out too late for the Thai papers today and is just going out over with wires.

    Tue Apr 27, 9:51 PM ET

    BANGKOK, Thailand - Suspected Islamic militants clashed with police in Thailand Wednesday, leaving at least 70 people dead in heaviest fighting yet in the troubled Muslim-dominated south, officials said.

    The clashes erupted after militants launched simultaneous attacks on police bases and checkpoints in several districts of Yala and Pattani provinces, said Yala Gov. Boonyasit Suwanarat.

    He told reporters that most of the dead were youths attempting to rob weapons from police and army bases who were repelled and shot to death by security forces.

    It was the bloodiest day in the south where almost daily attacks by gunmen have left nearly 150 people dead this year. The government has blamed Islamic separatists seeking to carve a homeland in the Muslim- majority south of this predominantly Buddhist country.

    Source: http://www.2bangkok.com/2bangkok/index.shtml

  5. #4
    Avatar von Bieris

    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    135

    Re: Blutige Aufstände in Süd-Thailand am 27.04.04 ??

    Neueste Meldung:

    Über 80, meist jugendliche, bewaffnete muslimische Aufständische sowie 4 Sicherheitskräfte tot.

  6. #5
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Hier ist sogar die Rede von mindestens 85 Toten

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...297369,00.html

    Olli

  7. #6
    Avatar von Bieris

    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    135

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    @x-pat

    Schade dass Du einen neuen Tread gestartet und dich nicht in meinem, um 06.40 Uhr eingestellten Thema gemeldet hast. So reden alle etwas aneinander vorbei.

    Gruss, Bieris

  8. #7
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Zitat Zitat von Bieris",p="130038
    Schade dass Du einen neuen Tread gestartet und dich nicht in meinem, um 06.40 Uhr eingestellten Thema gemeldet hast.
    Tut mir leid Bieris, aber ich hatte deinen Thread heute morgen gar nicht gesehen. Vielleicht können die Moderatoren die Threads irgendwie zusammenschmelzen!?

    Otto: Dort wo der radikalere Islam zugegen ist ,dort will er einen eigenen Gottesstaat bilden.
    Das ist nicht das Problem, Otto. In Thailand will niemand einen Gottesstaat gründen. Es gab bisher auch keine radikalen Islamisten dort. Das sind hausgemachte Probleme der Thaksin Regierung. Seit unser CEO im Süden die dortigen Polizeikräfte unter Kontrolle hat, wurden vielen einflussreichen Muslimen auf die Füsse getreten, sowohl politisch als auch finanziell. Die im Süden fühlen sich nun gegängelt und wollen ihre Provinzen lieber alleine verwalten ohne das Bangkok ihnen vorschreibt was sie zu tun haben. Es sind stolze Menschen mit einem starken Unabhängigkeitsbewusstsein die dort leben. Ich sagte vor zwei Tagen das das ein brisantes Thema sei. Das es jetzt zu diesen Ausschreitungen kommt, damit hatte ich allerdings nicht gerechnet.

    X-Pat

  9. #8
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Mehr als 70 Tote bei Kämpfen im Süden Thailands

    Sogar noch mehr Tote!!!

    Moslemaufstand in Süd-Thailand: Fast 100 Tote

    Die Zahl der Toten bei gewaltsamen Zusammenstössen zwischen Sicherheitskräften und Rebellen im moslemischen Süden Thailands ist auf mindestens 95 gestiegen.
    Von den Angreifern seien 93 getötet, 12 weitere verletzt und einer festgenommen worden, sagte Armeesprecher Chitnart Bunnothok der Nachrichtenagentur afp am Mittwoch. Es sei wahrscheinlich, dass die Opferzahl noch steigen werde.

    Regierungschef Thaksin Shinawatra erklärte, von den Regierungstruppen seien zwei Männer ums Leben gekommen, neun weitere seien verletzt worden. Die Angreifer seien lediglich mit Macheten und einigen Gewehren ausgerüstet gewesen.

    Es handelt sich um die schwersten Kämpfe, seit die Unruhen im Süden Thailands Anfang Januar wieder begonnen hatten. Nach Angaben des regionalen Polizeichefs Prung Boonpadung griffen bewaffnete Gruppen im Morgengrauen in den Provinzen Yala, Pattani und Songkhla insgesamt zehn Kontrollposten der Polizei und der Armee an; darauf entbrannten heftige Gefechte.

    Jugendliche Angreifer

    Unter den getöteten Angreifern befänden sich vor allem Jugendliche, teilte Geheimdienstchef Jumpon Manmai mit. Der Vize-Direktor des Nationalen Sicherheitskommandos, Panlop Pinmanee, sagte, an zwei Orten werde weiter gekämpft.

    In Pattani hätten sich die Aufständischen in einer Moschee verschanzt. Es sei «absolut sicher», dass es sich bei den Angreifern um Rebellen handle, die im Guerilla-Kampf ausgebildet worden seien.

    Schulen niedergebrannt

    Laut Panlop hatten die Sicherheitskräfte einen Angriff erwartet, nachdem es in der vergangenen Woche in der Nachbarprovinz Narathiwat zu Unruhen gekommen war. Dabei hätten die Aufständischen mehrere Schulen niedergebrannt, um die Sicherheitskräfte vor den neuen Angriffen abzulenken.

    Bei Bombenanschlägen und Angriffen in den fünf südlichen Provinzen Thailands kamen seit Januar diesen Jahres bislang rund 60 Menschen ums Leben.

    Die Regierung machte wechselweise Gangster, nach Unabhängigkeit strebende Rebellen oder Islamisten verantwortlich. Die Angriffe richteten sich nicht nur gegen Sicherheitskräfte, sondern auch gegen Dorfvorsteher, buddhistische Mönche, Zivilisten und sogar Urlauber.

    Kampf für Unabhängigkeit

    Bis in die 80er Jahre hatten Aufständische für eine Unabhängigkeit des Südens gekämpft. Eine Regierungskampagne beendete die Gewalt bis zu den jüngsten Unruhen.

    Die an Malyasia angrenzende Region wird zu 90 Prozent von Moslems dominiert; das restliche Thailand ist fast vollständig buddhistisch. Insgesamt machen die Moslems lediglich knapp fünf Prozent der Gesamtbevölkerung aus.

    Quelle: SDA
    Publiziert am: 28. April 2004 07:52

  10. #9
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Blutige Aufstände in Süd-Thailand am 27.04.04 ??

    @CNX

    zwei Thread über das gleiche Thema muss nicht unbedingt sein oder?

    Wir können auch in diesen Thread weiter diskutieren:
    http://www.nittaya.de/[...]t=0&topicdays=0

  11. #10
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Blutige Aufstände in Süd-Thailand am 27.04.04 ??

    Gerade kamen Bilder auf n-tv. Sah aus wie im Buergerkrieg, ueberall lagen Tote auf den Strassen. :-(

    Oje, das nimmt kein gutes Ende.

    hello_farang

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idyllischer Süden Thailands?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.12.17, 17:48
  2. Wie ist die Situation im Süden Thailands?
    Von Fred im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 09:52
  3. Die Lage im Süden Thailands
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.08, 18:01
  4. Land unter in Thailands Süden
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.05, 18:33
  5. Thailands Süden
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 11:59