Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Luftverschmutzung in Nordthailand

Erstellt von Dart, 26.02.2014, 23:04 Uhr · 54 Antworten · 8.008 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Gestern im TV, Teile von Indonesien gehen in einer Rauchwolke unter, nicht vom Vulkan welcher etwas raucht, sondern von den alljährlichen Feuern der Brandrodungen. Und der Flugverkehr bekommt auch wieder Warnungen............... Ich kann das eigentlich nicht verstehen, warum keine Organisation, bezw. Ministerien etc. ein totales Brandrodungsverbot ausspricht?? Egal ob in Indonesien oder wieder einmal im Norden Thailands???? Mein doofer Nachbar verbrennt 3x wöchentlich seine blöden Holz+Cocosnuß Abfälle, einmal habe ich ihm das Feuer gelöscht, der Qualm ist unerträglich....................
    Mein Freund welcher jährlich 4 Monate in Indien lebt ( Goa ) mußte zuletzt abbrechen da er keine Luft mehr bekam, 1 Wo im Spital dort war und mit Sauerstoffmaske zurück flog nach Ö !! In Indien, dort in diesem Dorf, verbrennen diese Deppen täglich den Müll auf den Strassen

    Man muß sich schon noch fragen, hat denn niemand ein Gehirn zum Nachdenken von den Verantwortlichen????

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Laut dem Bericht der Bangkok Post soll es im Norden bereits 31 Hotspots mit Smog geben, und angeblich wurden bereits Flüge wegen schlechter Sichtverhältnisse abgesagt,

    Some flights to this northern province had been delayed or cancelled due to poor visibility caused by thick smoke.
    31 pollution hotspots identified | Bangkok Post: news

  4. #13
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Dieses Verbrennen von allen brennbaren Dingen ist ein Grund dafür, dass ich mich frage, ob die Thais gar nichts merken. Ich bin wirklich sehr gerne im Urlaub hier und fühle mich dabei auch sehr wohl. Was aber Themen wie Müll, Verkehrssicherheit, Tiere und Sicherheit am Arbeitsplatz angeht, scheinen mir einige Thais auf dem geistigen Niveau von zweijährigen Kleinkindern zu sein.

  5. #14
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Das ist im Großen so, wie im Kleinen. Die Zuckerfabriken hier rundherum blasen
    einen Dreck in die Luft, dass Buddha erbarm! Täglich und an jeder Ecke fackelt
    irgendein Bauer verbotenerweise (!) seine trockenen Zuckerrohrblätter ab. Der
    Dorfmönch kehrt seinen Müll im Wat zusammen und hält auch ein Streichholz dran
    und meine Mia, die sich fast täglich über die Asche vom Feld auf unserem Areal
    aufregt, schreit nach einem Feuerzeug, wenn sie mal ein paar trockene Blätter
    oder Gemüsepflanzen zu entsorgen hat.

    Brandgeruch gibt es immer und überall, von qualmenden Dieselfahrzeugen ganz
    abgesehen. Denn den Brandgeruch kennen sie von Kindesbeinen an, wenn die
    Mama draußen auf dem Holz- oder Holzkohlenfeuer morgens den Reis dünstet.

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    neben dem Thema
    Luftverschmutzung in Nordthailand

    gibt es ev. noch ein Korrespondenz-Thema,
    Lichtverschmutzung in Südthailand

    soweit

    What’s the One Thing in Thailand Visible From Space?
    By Sara Schonhardt

    A night video of East Asia taken by astronauts aboard the International Space Station and released earlier this week by NASA shows a stark contrast in electrification between South and North Korea.

    But some astute observers have pointed to another interesting phenomenon at the very start of the clip – thousands of green lights clustered in the Gulf of Thailand.

    What are they? Fishing boats–scores of them.

    Thailand’s fishing industry is hugely important to the country’s economy, and is among the biggest in the world. The country is also the world’s largest exporter of squid and cuttlefish, according to the latest State of the World Fisheries and Aquaculture report, released by the United Nations Food and Agriculture Organization.

    Ocean currents and high levels of chlorophyll make the Gulf of Thailand fish rich. The presences of chlorophyll indicate a prevalence of phytoplankton, the microscopic, plant-like creatures that fish and other marine animals feed on.

    To attract the phytoplankton, fishermen suspend green lights from their boats to illuminate the sea. When the squid chase after their dinner, they’re drawn closer to the surface, making it easier for fishermen to net them. Squid boats often carry up to 100 of these green lamps, which generate hundreds of kilowatts of electricity–making them visible, it appears, even from space.

    A post accompanying the image on NASA’s Earth Observatory site states, “city lights at night illustrate dramatically the relative economic importance of cities.” But images of lights in other areas also provide a host of useful information.

    According to Chris Elvidge, who heads up the Earth Observation Group at NOAA’s National Geophysical Data Center, heavily lit fishing activity threatens coral reef ecosystems. A 2009 paper he co-authored on such fishing activity in the Coral Triangle–a marine area that includes the Philippines, Indonesia, Malaysia and Papua New Guinea–discusses changes in lit fishing patterns since the early 1990s.

    While lit fishing has declined in many of the seas around Southeast Asia in recent years, it remains a major threat to marine life in the Gulf of Thailand
    What’s the One Thing in Thailand Visible From Space? - Southeast Asia Real Time - WSJ

  7. #16
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Seit 2-3 Tagen haben sich die Sichverhältnisse deutlich verschlechtert in Chiang Mai.
    Gestern wurde noch ein Feinstaubanteil von 106 ug/m3 gemessen, heute liegt er bereits im Bereich der die Gesundheit gefährdet.





    ??????????????

  8. #17
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273

    Das ist im Isaan ein tägliches Bild und der Wind treibt den Dreck ja
    irgendwo zusammen. Das wird in Nordthailand nicht viel anders sein.
    Ein Kläger ist nicht zu finden, da sie es ja (fast) alle so machen und
    eigene Einsicht? Ohne trakonische Strafen wohl kaum!

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Gestern wurde noch ein Feinstaubanteil von 106 ug/m3 gemessen, heute liegt er bereits im Bereich der die Gesundheit gefährdet.
    Diese Aussage sollte man vielleicht ein wenig differenzieren: heute liegt er bereits im Bereich der nach thailändischen Umweltstandards die Gesundheit gefährdet. Der gemessene Schadstoff is PM10 (Feinstaub < 10 Mikrometer). Die europäischen und amerikanischen Umweltstandards sind wesentlich strenger und demnach wäre das hier schon lange im roten Bereich. Außerdem sind die Messungen in Thailand noch sehr rudimentär und PM2 wird gar nicht erfasst.

    Cheers, X-pat

  10. #19
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    @helli
    Klar die Ursache ist die gleiche im Norden, wobei hier eher die Maisfelder in den höheren Hanglagen abgegfackelt werden, oder auch Brandrodung für neue Anbauflächen betrieben wird.

    Reis kann hier an vielen Orten dreimal im Jahr angebaut werden, bedingt durch die Stauseen in den Bergen, und dem weitläufigen System von Versorgungskanälen.

    Über die Ursachen gibt es hier einen recht interessanten Bericht: https://sites.google.com/site/cnxngo...-air-pollution

    Aber allein das Abfackeln der Felder würde nicht jedes Jahr so verheerende Luftverschmutzungen verursachen.
    Was den wenigsten bekannt ist, ist die Tatsache das hier in den Bergwäldern großflächig das Unterholz abgebrannt wird, das passiert i.d. Regel in der Nacht und ist natürlich illegal.

    Man fragt sich natürlich, warum machen die das?

    Dort wird ja eigentlich gar nichts angebaut. Der Grund ist der Waldpilz Hed Tob, der als Delikatesse gilt (in manchen Quellen auch Thailands Trüffel genannt), und hohe Preise auf dem Markt erzielt.



    Die Asche in Verbindung mit den ersten Regenfällen Ende März und Anfang April bildet die optimale Grundlage für das Wachstum dieser Pilze.
    Geerntet wird der Pilz dann im Mai, und wird für kurze Zeit auf den lokalen Märkten angeboten.
    Wenn man es recht überlegt, für den Profit einer kleinen Minderheit, wird die Gesundheit von ein paar Millionen Menschen in Nordthailand gefährdet.

    Weitere Literatur: Breathe Campaign

  11. #20
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Dort wird ja eigentlich gar nichts angebaut. Der Grund ist der Waldpilz Hed Tob, der als Delikatesse gilt (in manchen Quellen auch Thailands Trüffel genannt), und hohe Preise auf dem Markt erzielt. [...] Wenn man es recht überlegt, für den Profit einer kleinen Minderheit, wird die Gesundheit von ein paar Millionen Menschen in Nordthailand gefährdet.
    Das habe ich als Wanderer und Mountain Biker schon mehrfach erlebt.

    Im März brennen die Wälder und am Anfang Mai trifft man im Wald überall Villager die dort mit Körben herumlaufen und Pilze sammeln, teils an Stellen wo man während des restlichen Jahres keine Menschenseele trifft.

    Cheers, X-pat

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Soeben Erdbeben in Nordthailand
    Von lucky2103 im Forum Thailand News
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.03.16, 14:55
  2. Brennsaison in Nordthailand hat angefangen
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 26.02.10, 07:19
  3. Strassen in Nordthailand
    Von 1234 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.02.10, 09:42
  4. Die Kueche in Nordthailand
    Von waanjai_2 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 16:03
  5. Suche Condo in Nordthailand!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.06.08, 10:41