Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zugepu

Erstellt von J-M-F, 15.03.2009, 22:58 Uhr · 68 Antworten · 3.285 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Erinnert sich irgendwer noch an die vergleichbaren Aufrufe früherer Zeit - in 6 Monaten solle es kein Drogenproblem mehr geben - so bis Muttertag......?

    Heute wurde mal wieder so etwas aufgelegt:

    "Prime Minister Abhisit Vejjajiva has promised a reduction in the quantity of illegal drugs being traf.....d in Thailand within six months. Authorities will start cracking down on illegal drugs in Bangkok and the southern region, the prime minister said after delivering a briefing on national security and narcotics suppression to high-ranking officials on Wednesday morning.

    He said the government would implement a "five fences" strategy to prevent the spread of drugs - border, community, social, school and family fences. The government would also try to bring more addicts into drug rehabilitation programs. "If all sides work together, I am confident that the amount of drugs being traf.....d will be reduced. The agencies involved will have six months to show concrete results," Mr Abhisit said."

    Hoffentlich gibt es jetzt nicht schon wieder so paar Übereilige. Aber 6 Monate ist ein Wort.

    http://www.bangkokpost.com/breakingn...-six-months-pm

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Dieser erste Abschnitt in der Zeitung The Nation ist wohl das Niederschmetternste, was Abhisit je vorgehalten bekommmen hat seit seiner Amtsübernahme:

    "The problem for the Democrat-led government is that, usually when they are in power they are good at speaking but not so great in terms of action. When he speaks, Prime Minister Abhisit Vejjajiva seems to understand that justice is the root cause of violence in the Deep South. But when he takes action, it seems he knows nothing."

    Und es geht so weiter.........

    The government has done nothing significant to deal with the problem of justice and injustice in the predominantly Muslim region.

    What the Prime Minister and his government have done since taking power in December is merely follow the footsteps of the military and bureaucrats in their old ways to handle the situation.

    Prime Minister Abhisit said his government would use less of a military strategy and put more emphasis on justice. He also promised to revamp implementation of emergency and security laws.

    However, the government agreed to a request by the Internal Security Operation Command (Isoc), last week for an additional 4,000 troops, to fill in positions on the ground. They will be mostly rangers, who have never had a good reputation in the Deep South.

    The Isoc is in the process of structural adjustment to make the Cold War era organisation adapt to new security situations since the military-installed government under Surayud Chulanont issued a new security law in 2007 to help the agency be re-borne.

    The Isoc obtained some Bt7 billion for its budget this year to contain the violence. The government already has 60,000 troops in the region. The additional armed forces are to help meet bureaucratic demands, but won´t tackle the root causes of the violence.

    It´s possible that existing government troops already outnumber insurgents in the area but are simply unable to contain the violence. The civil strife erupted in early 2004 and more than 3,200 people have been killed since then, but the authorities have never made clear who exactly is orchestrating the trouble.

    The military randomly rounds up thousands of suspects into custody. These moves, however, have failed to stop the violence and has only created injustice and some inhuman treatment of local people.

    Prime Minister Abhisit got an incorrect impression from his one trip to the Deep South that the situation had improved. But nearly 100 people have died since he took power in mid-December. Media reports from this period show 34 bombings, seven bomb attempts and seven instances of people being beheaded. Many cases have not been reported by the media in Bangkok and cases of violence and casualties have not declined, which suggests the situation is as bad as it was five years ago. Rather than taking the opportunity to revise the justice system in the Deep South, the Cabinet on Tuesday approved a Justice Ministry´s strategic plan for southern border provinces for 2009-2012, which does not tackle the real problems.

    The 28-page plan does not mention how to deal with unfair and unjust detention used by the military over the past five years to round up the ´suspected´ insurgents.

    The tactic of detaining suspected insurgents was widely used since Surayud´s government in 2007. But in many cases, detainees died at the military´s hands and there has been evidence of detainees being tortured.

    The authorities failed to build cases against most of the 1,500 detainees. This has made the military look silly because as many as 70 per cent of the cases had to be dropped.

    A large number of dropped cases suggests not only a failure in the justice system but also unjust treatment of suspects. It is also a major human rights concern.

    If Cabinet members read carefully they would see the so-called strategic plan contains a lot of overlapping and confusing structures in the justice system in the Deep South.

    The Southern Border Province Administration Centre - SBPAC - has its own structure for justice while the Justice Ministry has another system in parallel with no connection and function of collaboration.

    If Prime Minister Abhisit really wants to solve the problem there is no better place for him to begin with a revamp of justice in the far South."

    http://www.nationmultimedia.com/2009...s_30098283.php

  4. #23
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    in 6 Monaten solle es kein Drogenproblem mehr geben
    hat er nicht gesagt, er will reduzieren - das ist ein grosser Unterschied.
    Abhisit kann dann also schon von Erfolg sprechen, wenn er einen Rückgang von 1% schafft.

  5. #24
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Zitat Zitat von Bukeo",p="702381
    Abhisit kann dann also schon von Erfolg sprechen, wenn er einen Rückgang von 1% schafft.
    ahh, langsam schätzt du es realistisch ein, was er so leistet :bravo: :bravo:

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    ahh, langsam schätzt du es realistisch ein, was er so leistet
    sieh die 1% mehr als Beispiel. Können ja auch 50% sein.
    Man wird es wohl erst nach dieser Aktion sehen, ob ein Rückgang stattgefunden hat.
    Ich hoffe aber, er macht es nicht so wie seinerzeit Thaksin, das er gleich alles niedermähen lässt.
    Der Erfolg seinerzeit war ebenfalls äusserst kurzfristig und auf keinen Fall verhältnismässig.

    Wir werden nun sehen, wer klüger vorgeht - obwohl ich hier eher Pessimist bin, was Drogen betrifft.
    Nicht umsomst scheitern sämtliche Staaten an der Drogenbekämpfung.

  7. #26
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Wenn er einen Erfolg haben möchte, sollte er lieber einen Blick auf den Norden werfen.

  8. #27
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Zitat Zitat von Silom",p="702508
    Wenn er einen Erfolg haben möchte, sollte er lieber einen Blick auf den Norden werfen.
    die Stimmung hier ist nun eigentlich immer mehr pro Abhisit.
    Nach der Abschaffung der Schulkosten, dürfte dies sich noch steigern.

  9. #28
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Die Abschaffung der Schulkosten hat leider keinen längerfristigen Effekt im Süden.
    Rechtzeitig zum Jahrestag des Kru-Se Moschee-Vorfälle meldet AP:

    "10 killed by suspected insurgents in Thailand

    PATTANI, Thailand (AP) — Suspected Muslim insurgents killed ten civilians in a flurry of attacks in the insurgency-plagued southern Thailand, the army said Tuesday, the fifth anniversary of a bloody assault by security forces against militants at a mosque.

    In the deadliest incident, at least six gunmen in a pickup truck stormed into a house in Yala province late Monday, opening fire on a Muslim family of five, army spokesman Col. Parinya Chaidilok said. Four people were killed.

    Parinya says two Muslim rubber plantation workers were later found dead in the compound of a nearby mosque. Thai security officials blamed Islamic insurgents bent on stirring up communal tension between Buddhists and Muslims.

    The incidents came ahead of the fifth anniversary of the April 28, 2004, assault on the Krue Se mosque by Thai security forces, in which 32 insurgents were killed.
    ...."

    http://www.google.com/hostednews/ap/...EqYawD97RCC8G0

    Dabei hieß es doch immer ganz anders......
    Unter den DPs wird es sich bessern! Und wo bitte?
    Vor gut einem Monat schrieb jemand:

    "When Prime Minister Abhisit Vejjajiva came to power three months ago on Dec 15, he announced that resolving the insurgency, now in its sixth year, was a top priority for his government.

    He pledged to overhaul the administrative structure and streamline the chain of command in the south. Unconcerned about the possibility of a coup, having the full backing of the military and monarchy, he pledged greater civilian oversight.

    Abhisit spoke of the Democrat Party´s deep ties in the south, its traditional strong-hold. He reiterated the failed pledges of former prime minister Surayud Chulanont´s regime to engage in reconciliation.

    This does not bode well for the south and suggests that little progress will be made under the leadership of the Democrats: they still fail to see the insurgency for what it is and fail to acknowledge the goal to establish an independent Islamic state.

    In five years, those responsible for the violence have not entered into talks with the government. For them, there is nothing to reconcile."

    Überschrieben ist der Artikel mit:
    Thai Democrats can´t see insurgency for what it is

    Also, alles eine gigantische Fehleinschätzung? Oder was?

    http://www.nst.com.my/Current_News/N...cle/index_html

    Weiterhin: Augen zu? Hilfsweise: Früher wäre es ja auch ganz schlimm gewesen? Hilfsweise, ich weiß nicht.
    Sehen wir im Süden, was Abhisit mit nationaler Versöhnung meinte?

  10. #29
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Was denn jetzt los. Der Hr. Bukeo hat doch vor nicht allzulanger Zeit geschrieben, das Abhisit den Süden voll im Gruff hat, sogar Gespräche (und Abkommen?) mit den Moslems dort unten wurden schon unterzeichnet.
    Das der Süden nur dadurch, das die DP jetzt an der Macht sind, nicht so einfach zu befrieden ist, sollte eigentlich jedem hier klar sein.
    Gruß

  11. #30
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Was los im Süden, wird dort wieder alles mit Soldaten zu

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="718586
    Die Abschaffung der Schulkosten hat leider keinen längerfristigen Effekt im Süden.

    was haben religiöse Probleme mit Bildung zu tun?
    D.h. also, Abhisit hat versagt, da er mit seiner Gratis-Schulaktion die Probleme in Süden nicht lösen konnte.
    Ich schreib ihm das gleich, der lacht sich sicher tot.
    Mal sehen, ob die internationalen Medien das auch so sehen.



    Dabei hieß es doch immer ganz anders......
    Unter den DPs wird es sich bessern! Und wo bitte?
    nein, lies mal meine Posting dazu durch.
    Ich behaupte weiterhin, dass das Problem in Süden momentan von keiner Partei und keinem Premier lösbar ist.
    ICh hatte auch schon mal geschrieben, das es Abhisit wohl gelungen ist, mit PULA Frieden zu schliessen.
    Ich habe das dann einige Zeit beobachtet, die Anschläge in Pattani wurden dann in der Tat weniger.
    Man hört fast nur noch von Yala und Narratiwat.
    Dort gibt es jedoch unzählige Gruppierungen, die nicht zusammenhängend agieren, also müsste man sich dann von allen Gruppen den Anführer ausfindig machen und mit ihm Friedensverhandlungen durchführen - fast unmöglich.
    Abhisit hat wohl zumindest einen Teilerfolg erreicht. Ganz wird er das Problem nicht lösen können, ausser er lässt dort malays. Militär überwachen.

    Vor gut einem Monat schrieb jemand:

    "When Prime Minister Abhisit Vejjajiva came to power three months ago on Dec 15, he announced that resolving the insurgency, now in its sixth year, was a top priority for his government.


    Also, alles eine gigantische Fehleinschätzung? Oder was?
    nein, er hat ja sein Wort gehalten, war auch ganz oben auf seiner Liste. Siehe mein Bericht oben, über PULA.
    Jetzt sollen Überwachungs-Ballone eingesetzt werden - mal sehen, was das bringt.


    Weiterhin: Augen zu? Hilfsweise: Früher wäre es ja auch ganz schlimm gewesen? Hilfsweise, ich weiß nicht.
    Sehen wir im Süden, was Abhisit mit nationaler Versöhnung meinte?
    keine anderen Argumente mehr als den Süden in die nationale Versöhnung miteinzubeziehen -sehr schwach.
    Die Probleme im Süden sind momentan nicht lösbar.
    Bleiben wir also besser bei der Lösung der nationalen Versöhnung unter ROT/GELB.
    Ansonsten beziehst du den Palästina-Konflikt auch noch mit ein.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wird es im Süden in Frieden sein ???
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.07.08, 05:08
  2. Mit 25 wird alles anders...
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.05.07, 13:39