Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Lauda Air.

Erstellt von odysseus, 04.09.2002, 16:03 Uhr · 33 Antworten · 2.189 Aufrufe

  1. #31
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Lauda Air.

    Hi roy,

    alles klaro! So macht posten Spaß!!!


    Hi Michael,

    die Airlines wägen wohl ab zwischen Sicherheit und Komfort der Fluggäste. Unvorhergesehene Turbulenzen gibt es zwar, sind aber bestimmt nicht die Regel.

    Wäre nun mal interessant zu wissen: Sind die Piloten immer "angeschnallt"??? Ich weiss es nicht! Kann nur vermuten, dass sie es bei "friedlichem" Flugwetter nicht machen.

    Im übrigen fliegen sie ja den Flieger ohnehin nur bei Start und Landung. Den Rest macht der Autopilot sehr zuverlässig. Da beschränkt sich die Aufgabe der Piloten dann auf Überwachung sowie auf Notfälle.

    Gruß, Nelson


  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Lauda Air.

    Hallo Roy,

    habe soeben im Rami-Forum etwas gelesen, das Dich bestätigen dürfte und mich veranlasst, zukünftig nur "festgelascht" zu fliegen:

    Leider hatten wir einen unangenehmen Zwischenfall. 2 Stunden vor Landung, über den Golf von Bengalen, wurde unsere Maschine plötzlich stark nach oben, anschließend unglaublich schnell nach unten befördert.
    Ein mitfliegender Pilot sagte mir anschließend in Singapur, das es sich nicht um eine Turbulenz sondern um das Durchfliegen einer Cummuluswolke handelte. In dieser herrschte ein starker Auftrieb, der nach durchfliegen plötzlich aufhörte, was dann das "Abfallen" der 747 nach sich zog.
    Alles, was nicht angeschnallt war knallte gegen die Decke, Schmerzensschreie, Chaos!
    Unser Steward knallte auf mich, der Sitznachbar hinter mir an die Decke, das Frühstück lag überall herum.....
    Das Ganze dauerte Sekunden, eine Durchsage erfolgte, in der nach medizinischem Personal gefragt wurde.
    Da ich im med. Bereich tätig bin, meldete ich mich beim Purser und erhielt einen schlecht gefüllten Erste-Hilfe-Kasten und begab mich nach hinten um mir ein Bild zu machen.
    Insgesamt gab es ca. 40 leicht bis mittel schwer verletzte Passagiere und Stewardessen mit hauptsächlich Kopfplatzwunden, Schleudertraumen und multipler Prellungen und Schnittwunden, die überwiegende Anzahl der Passagiere war unter Schock.
    Darüber hinaus hatte ich 6 Schwerverletzte zu versorgen, Knochenbrueche sowie 4 Passagiere mit Verdacht auf Halswirbelfraktur.
    Eine Frau liegt immer noch im Koma in Singapur wie ich gestern erfuhr.
    Auf Grund des schlecht ausgestatteten EH-Kasten war nur eine eingeschränkte Versorgung möglich.Es gab ca. 30 cm Pflaster, etwas Verbandmull, etwas Schmerzmedikation in Ampullenform, kein Material zur Schienung.
    Lambarene läßt grüßen!
    Nach Sichtung und provisorischer Versorgung beauftragte ich den Purser mit Singapur Kontakt aufzunehmen und 6 Krankenwagen für die liegend zu transportierenden Passagiere anzufordern sowie dafür zu sorgen, das nach Landung medizinisches Personal anwesend ist.Leider hat der Purser sich dafür entschieden, nur 1 Krankenwagen anzufordern.o dauerte die Erstversorgung der leichter Verletzten nach Landung mehrere Stunden, wie ich nachträglich erfuhr.
    Insgesamt war die Übermittlung der zu treffenden Maßnahmen durch den Purser sehr, sehr mangelhaft.
    Dieser Unfall kann passieren...aber die notwendige Erste-Hilfe Ausstattung muß vor Ort und einsetzbar sein, die Koordination der Folgemaßnahmen muß geübt sein.Das Personal machte mir leider nicht den Eindruck.

    PS: Während der Versorgung traf ich zufällig den Sales Manager Deutschland von Garuda und kritisierte die mangelhafte Ausstattung. Er bat mich um einen Bericht nach Landung was ich dann auch tat.Zusätzlich bat ich ihn per Email mir mitzuteilen, wie mein entstandener Schaden (Blut an Kleidung, zerstörter MD-Player durch Steward,Verlust meines Geldbeutel durch Entfernung meiner Jacke von meinem Sitzplatz) geregelt wird.
    Bis zum heutigen Tage (Unfall war am 01.09.02) sah sich Garuda Indonesia nicht in der Lage, mir zu antworten.Werde am Montag Garuda in Frankfurt anrufen um eine Klärung zu finden.

    Bin ja mal gespannt, ob sie den Schaden übernehmen und kann jedem nur raten, angeschnallt zu fliegen.

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    Gruß und immer einen guten Flug!
    Nelson


  4. #33
    roy
    Avatar von roy

    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    26

    Re: Lauda Air.

    hallo nelson!
    vielen dank für den wirklich eindrucksvollen bericht.
    ich bin nämlich immer entsetzt, wenn ich sehe, das viele flugreisende
    sich grundsätzlich während des fluges nicht anschnallen!
    Seit wir mit unserer kleinen tochter unterwegs sind, sind wir jedenfalls viel sicherheitsbewußter geworden - vorher wars ja nur unser eigens risiko...
    wenn einem allerdings ein flugbegleiter oder ähnl. auf den kopf fällt,
    nützt einem das auch nicht viel, man hat aber wenigsten dafür gesorgt,
    nicht anderen aufs haupt zu knallen...
    in diesem sinne
    viele grüsse (und hals und beinbruch)
    roy


  5. #34
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Lauda Air.

    Danke Nelson,
    für das Zitat. Es bestätigt mich auch in meiner Meinung, was das Anschnallen im Flugzeug betrifft. Diese und andere Berichte zeigen doch, dass solche Dinge auch ohne Vorwarnung passieren können.
    Ich jedenfalls habe keine Lust zerschunden, oder mit Knochenbrüchen im Urlaubsland anzukommen

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Niki Lauda kritisiert AUA
    Von Udo Thani im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.06, 12:44
  2. Flugberichte: Thai, Lauda, Lufthansa, Singapore
    Von tnmlyger im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.05.04, 22:17