Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Krise erfasst nun auch Thailand

Erstellt von J-M-F, 16.10.2008, 22:41 Uhr · 36 Antworten · 2.782 Aufrufe

  1. #21
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Hmm, passt jetzt nicht 100 %ig aber es lohnt sich trotzdem!!


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Malli43

    Registriert seit
    16.11.2004
    Beiträge
    44

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Hab mich mal über die Exporte Thailands informiert. 50% gehen nach Amerika ( Stand 2006 ) Dies lässt einen deutlichen Rückgang der Exporte vermuten.
    Das ist aber auch der konjunkturzyklus. Habe mich schon immer gewundert weshald die USA seit fast 10 Jahren Wachstum hat. Jetzt weiss ich es. Über Pump, dazu Gier und ein beschissenen Greenspan ( oder wie dieser Arsch heist )

    Habe gerade einen Artikel in Spiegel.online gelsen. Behandelt die Schwellenländer ( wohl auch Thailand )

    Na ja, nicht ärgern.

    Gruss

    Malli

  4. #23
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="644878
    Nein Malli, so bizarr es auch klingen mag, es geht nicht um die Bonitaet der Kunden, sondern der Banken.

    Die Exporter haben kein Vertrauen mehr in eine Bankgarantie.
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer!

    Ich versuche es mal auf einfache Weise auch für Nichtkaufleute darzustellen:


    Bei dem Kunden aus dem Ausland, der z. B. hier in Deutschland einkauft wird zwischen seiner Bank und unserer Bank ein L/C (Letter of Credit o. Akkreditiv) abgeschlossen. Dort sind die exakten Liefer- und Zahlungsbedingungen fixiert.

    Wenn die Lieferbedingugnen eingehalten wurden, werden die entsprechenden Dokumente von unserer Bank an die ausländische Bank gesendet und der Betrag abgerufen. Die ausländische Bank hat dafür im L/C garantiert.

    Es gab in gewissen Ländern schon immer bevorzugte Partnerbanken für die Abwicklung solcher L/Cs

    Nun misstrauen sich die Banken aber alle gegenseitig, was die Abwicklung über L/Cs erheblich erschwert, bzw. gar verhindert.


    Da sind wir dann auch schon ganz schnell bei den Problemen der Schifffahrtsgesellschaften. Solange der L/C nicht von der ausländischen Bank bestätigt wurde wird die Ware spätestens am Hafen festgehalten und nicht verladen.

    Ist nicht unüblich und passiert täglich im normalen Geschäftsleben. Jetzt kann das aber plötzlich in großem Stil passieren. Da fällt nicht plötzlich 2-3 % der Ladung aus, was vielleicht sogar durch andere Waren ausgelichen werden kann sondern ganze Schiffsladungen.

    Man denke da z. B. nur an die riesigen Öltanker.

    Nicht umsonst redet unsere Supermerkel immer davon wie wichtig es ist das Vertrauen zwischen den Banken schnellstens wieder zu stabilisieren. Ansonsten könnte es tatsächlich verheerende Auswirkungen auf den weltweiten Handel haben.


    phi mee

  5. #24
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Zitat:
    Hab mich mal über die Exporte Thailands informiert. 50% gehen nach Amerika ( Stand 2006 ) Dies lässt einen deutlichen Rückgang der Exporte vermuten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Richtig, und dann kommt noch der ertwartete Rückgang des Tourismus dazu.
    Gruß

  6. #25
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Die schmeissen jetzt auch mit Milliarden Dollar um sich

    Wirtschaftsnews - von heute 14:45
    Thailand schlägt 350 Mrd. USD-Krisenfonds vor


    Bangkok 22.10.08 (www.emfis.com) Die Regierung Thailands hat die Gründung eines 350 Mrd. USD Fonds vorgeschlagen, die zur Stützung der Währungen und zum Kauf von Aktien und Anleihen aber auch zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten verwendet werden sollen. Thailand ist derzeit Vorsitzender der ASEAN.

    Dem Vernehmen nach sollen die Mitgliedsstaaten der ASEAN, Japans, Chinas und Südkoreas 150 Mrd. USD zur Stützung der Währungen bereitstellen. Weitere 200 Mrd. USD sollen in Reserve gehalten werdern um Aktien ud Fonds zu kaufen, sollte dies nötig werden.
    Die Summe von 350 Mrd. USD entspricht 10 Prozent der Währungsreserven der teilnehmenden Länder.

    Der stellvertretende Premierminister Thailands, Olarn Chaipravat, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Bloombrg, dass es für Asien an der Zeit sei, die Finanzkrise zu nutzen um die richtige Politik zur Sicherung der Realwirtschaft zu schafffen.

    Erst in der vergangenen Woche hatte die philippnische Präsidentin Gloria Arroyo vorgeschlagen, dass die Regierungen Asiens eine Art Zentralbank schaffen sollten, um angeschlagene Kreditinsitute zu stützen.

    Ein Teil des von Olarn vorgeschlagenen Fonds soll genutzt werde um Anleihen und Schatzwechsel in Yen, Singapur Dollars und chinesischen Yuan zu kaufen. Vorraussetzung dafür sei aber, dass die Zentralregierung in Peking die Restriktionen zum Umtausch des Yuan lockert.

    Olarn sagte, dass die Nachricht der Initiative an China lautet, eine Entscheidung zur Öffnung des Bankensystems zu treffen und damit eine neue wechselbare Weltwährung zu schaffen.
    Der Plan basiert auf laufenden Diskussionen zwischen der ASEAN, Japan, China und Südkorea zur Gründung eines Fonds mit 80 Mrd. USD in asiatischen Währungsreserven.
    Würde der Fonds gegründe, so stünden den asiatischen Ländern genug Mittel zur Verfügung, um mit inner-asiatischem Handel, Investitionen und Tourismus die zu erwartende tiefe Rezession abzufedern, so Olarn weiter.


    Quelle: EMFIS.COM, Autor: (cs)
    Emfis.de

  7. #26
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Bankguthaben in TH sind zu 100% abgesichert.
    Aus DER FARANG:

    In regelmäßigen Abständen lesen wir zur Zeit die Überschrift “Wie sicher ist mein Geld bei der Bank?”. Dies unter Bezugnahme auf die nun seit Monaten andauernde Finanzkrise und die Folgen. Im Folgenden möchten wir die Frage dahingehend modifizieren in “Wie sicher ist mein Geld auf einer thailändischen Bank?” Bisher hat die thailändische Regierung die Einlagensicherung für Spar- und Festgeldkonten (keine Fremdwährungskonten) übernommen. Dies erforderte enorme Rückstellungen im Haushalt, und man hat entschlossen, dass dies geändert und die Haftung beschränkt werden muss. Deshalb wurde ein Gesetz zur Einlagensicherung zum 11. August 2008 erlassen welche folgende Einlagen absichert. Im ersten Jahr seit Erlass wird die vollständige Einlage besichert, im zweiten Jahr bis 100 Millionen Baht, im dritten Jahr bis 50 Millionen Baht, im vierten Jahr 10 Millionen Baht und ab dem 11. August 2012 nur noch bis 1 Million Baht. Keiner der Leser wird wohl in den nächsten vier Jahren in Bedrängnis kommen, sich um seine Bankeinlage Sorgen zu machen. Dies dürfte sich jedoch am 11. August 2012 ändern. Es ist zwar keine Eile angesagt, aber man sollte sich zumindest einmal Gedanken machen ob man Guthaben, welches die 1 Mio.-Baht-Grenze übersteigt, vielleicht nicht umschichtet oder in Länder verlegt, welche höhere Einlagensicherungssysteme vorweisen.

  8. #27
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Dann muss man eben mehrere Konten eröffnen.

    AlHash

  9. #28
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Und bei verschiedenen Banken.
    Habe ich in Deu auch so gemacht.

    gruß

  10. #29
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    die kriese wird scheinbar hammerhart, überall im westen werden massenentlassungen und produktionsstops angekündigt.

    bei diesen hohen einbrüchen ja auch kein wunder:

    Im dritten Quartal hat Volvo gerade einmal 115 Neubestellungen erhalten - im Vorjahr waren es in diesem Zeitraum fast 41.970. Und das ist kein Schreibfehler'.
    http://www.boerse-frankfurt.de/DE/in...1&NewsID=33846

    die kriese wird wohl mit etwas verzögerung auch auf asien eindreschen und wird dort warscheinlich schlimmer wüten wie hier

  11. #30
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Krise erfasst nun auch Thailand

    Dazu passt
    Daimler stellt Produktion ein
    Wegen schwacher Nachfrage verordnet sich der Autohersteller Daimler eine Zwangspause. Für etwa fünf Wochen soll die Produktion zum stehen kommen.

    Stuttgart - Der Stuttgarter Autohersteller Daimler will nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinem Sonntagszeitung" wegen des drastischen Einbruchs der Nachfrage für fünf Wochen die Produktion einstellen. Die Zeitung beruft sich auf einen Konzernsprecher. Das Unternehmen wollte die Zwangspause, die laut Zeitung Mitte Dezember beginnen soll, auf Nachfrage am Sonntag aber nicht kommentieren. Zudem ist laut "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" am 12. Dezember eine Inventur geplant. Die Daimler-Beschäftigten nehmen die Arbeit somit erst am 12. Januar wieder auf, heißt es.

    Zuvor hatte bereits der Autobauer Opel seine Produktion gedrosselt. Auch BMW will wegen der schwindenden Nachfrage weniger Fahrzeuge bauen. Ebenso fahren die VW-Töchter Seat und Skoda ihre Produktion zurück.

    Daimler: konsequenter Sparkurs

    Daimler hatte erst vor wenigen Tagen angekündigt, seine Ziele für 2008 erneut massiv zurückzufahren und einen konsequenten Sparkurs zu fahren. Im dritten Quartal war der Ertrag des Premiumherstellers vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,9 Milliarden im Vorjahr auf 648 Millionen Euro gesunken. Der Umsatz fiel laut Daimler um sieben Prozent auf 23,8 Milliarden Euro. Die Situation sei dramatisch, hatte Konzernchef Dieter Zetsche betont und eine weitere Drosselung der Produktion nicht ausgeschlossen.

    Schon Anfang August hatte Daimler angekündigt, wegen der schwächelnden Autokonjunktur Schichten oder immer wieder einzelne Produktionstage in mehreren deutschen Werken sowie im US-Werk Tuscaloosa zu streichen. Bei den Einzelvereinbarungen mit den Werken war auch bereits die Möglichkeit erörtert worden, die Weihnachtsferien zu verlängern. (nal/dpa)
    Tagesspiegel

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Ein Weg aus der Krise
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.03.10, 05:51
  3. Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 10.06.09, 11:53
  4. Asien kriegt die Krise
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.05, 11:50
  5. Bangkok wurde vom Tropensturm Vincente nicht erfasst
    Von gregor200 im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.05, 07:49