Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 119

Krieg gegen Drogen - Runde II

Erstellt von hello_farang, 11.04.2005, 18:28 Uhr · 118 Antworten · 7.387 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    ... Wo die sitzen wissen wir ja schon seit über 10 Jahren. ...
    Du meinst das westliche Nachbarland?
    Duerfte schwierig werden.
    Zumal die Profiteure sicher nicht nur burmesische Paesse haben .....

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen

    Warum sind die Menschen (nicht nur hier) den Drogen derart verfallen ?

    Nach meiner Einschaetzung fehlt es vielen an Lebens-Sinn.
    ja, keine Perspektive, da keine Arbeit, hoch verschuldet, keine Ausbildung usw.
    Ich bin für die kontrollierte Freigabe weicher Drogen - sperrt man alles ab, flüchten die Süchtigen in die harten Drogen, notfalls wird frischer Kuhdünger inhaliert, wie in Malaysia - wie soll man dann das verbieten.
    Erlaubt man z.B. Ganja, Hasch usw. - trocknet man damit die Mafia aus und verhindert die Herstellung immer härterer Drogen, wie Ice, Yabah usw.

    Ansonsten wird man das Problem nie lösen können, natürlich müssten auch alle Drogenlabors an der Grenze in Burma vernichtet werden - notfalls mit Gewalt.

  4. #53
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Strike, da geb' ich Dir Recht. Insbesondere die Wa - früher auch Kokang Chinese gennant - sind mehr Han-Chinesen als Burmesen. Solange die Junta ihre Kickbacks von der Drogenproduktion bekommt dann ist man gut Freund; wenn aber die Generäle sich beschweren die Wa-"Heimwehr" würde immer größer und ihre Ausrüstung immer besser, dann beschweren sich die Wa in Peking und davor haben wieder die Generäle Angst ihren größten internationalen Unterstützer zu verärgern.

    Was auch wichtig sein wird: Die "Incentive"-Regelung bei Verhaftung bzw. Konfiszierung muss überarbeitet werden. Wenn Du hier in Deutschland bis zu 40% für die Überführung von Steuerflüchtigen bekämst, hätten wir ein Heer von Denunzianten.

    Das führte ja teilweise dazu das Cops aus BKK nach Mae Sot fuhren und dort Ya Baa-Pillen von Tadmadaw oder Drogendealern kauften und dann zuhause als "konfisziertes" Gut angaben und kassierten!

  5. #54
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Strike, da geb' ich Dir Recht. Insbesondere die Wa - früher auch Kokang Chinese gennant - sind mehr Han-Chinesen als Burmesen. Solange die Junta ihre Kickbacks von der Drogenproduktion bekommt dann ist man gut Freund; wenn aber die Generäle sich beschweren die Wa-"Heimwehr" würde immer größer und ihre Ausrüstung immer besser, dann beschweren sich die Wa in Peking und davor haben wieder die Generäle Angst ihren größten internationalen Unterstützer zu verärgern.

    ev. waren ja schon Aufklärungen seitens der Thai-Regierung im Gange. Hier hält sich das Gerücht, das die Helikopter, die über burm. Gebiet abgestürzt sind, von der State Wa Army abgeschossen wurden, was hätten diese sonst auf burm. Gebiet verloren, dann noch 2 weitere gleich darauf.

  6. #55
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    *
    Mal naiv geschlussfolgert bzw. gefragt:
    werden dann mit solchen Aktionen (Drogenkrieg) die Marktpreise reguliert oder muss der Verfechter einer harten und restriktiven Drogenpolitik eher mit seinem ploetzlichem Ableben rechnen?

  7. #56
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ich bin für die kontrollierte Freigabe weicher Drogen...
    Wenn das so einfach waere, schau dir mal das an -----> Droge


    Es klingt so harmlos, wenn von weichen Drogen gesprochen wird.

    Fuer mich und mein persoenliches Umfeld gilt - Finger weg von Drogen -
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #57
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ansonsten wird man das Problem nie lösen können, natürlich müssten auch alle Drogenlabors an der Grenze in Burma vernichtet werden - notfalls mit Gewalt.
    Wenn dann wirklich einmal die Amis, wie von dir schon oft propagiert, diese Labors in einer Nacht und Nebel Aktion
    vernichten würden, was wäre dann? Noch dazu die hunderten oder tausende Unschuldigen die mit dabei draufgehen, ach ich vergaß das ist ja ein Krieg. Es sind ja auch erstens nur arme Burmesen die sterben und zweitens war es ja nicht Thaksin, so ist das ja wieder tolerierbar.Das ist Doppelmoral, bei Thaksin kritisieren jedoch selbst fordern, aber die kennen wir ja schon. Diesen .....n von Dealern muss eines ganz klar sein, ab einer gewissen Menge gibt es entweder eine Kugel in den Kopf oder die Todesspritze, für ihn frei wählbar aber wird immer umgesetzt. Natürlich mit einem Gerichtsurteil, nur haben das die Burmesen nicht, wenn ihnen die Bomben oder die Maschinengewehrsalven auf den Kopf regnen, wenn die Amis oder die Thais selbst kommen. Außerdem ist das ja im Grunde auch eine Kriegserklärung, wen ihr Dems so weiter macht habt ihr bald einen Zweifronten Krieg. Da haben wir ja richtig Glück das jetzt vielleicht die richtigen an der Macht sind.

  9. #58
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Jai po, das hätte die 3. Thailändische Armee und die Task Force 399 mit Hilfe Luftaufklärung des Pacific Command gemacht und zwar schon 2001! Wie kommst Du auf "Hunderte oder tausende Unschuldige"? Die Gegend um Mong Yawn ist sehr dünn besiedelt und dann leben da auch so gut wie keine Burmesen sondern nur Wa und die sind nun mal gerade das Hauptproblem.

    Und selbst wenn man nicht über die Grenze gegangen wäre sondern dieselbe sondern diese weiter strenger bewacht hätte? Aber sobald Chavalit ins Amt als Verteidigungsminister unter Thaksin kam, jammerte er über die Kosten für die Munition! Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, das er eher an seinen Geschäftsbeziehungen zu Burma interessiert war Und was wäre aus Shin Satellite's Geschäft mit Khin Nyunt's Sohn geworden wenn die neue TRT-Regierung die gleiche kompromißlose Haltung an der Grenze gezeigt hätte wie die Vorige??

  10. #59
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Jai po, das hätte die 3. Thailändische Armee und die Task Force 399 mit Hilfe Luftaufklärung des Pacific Command gemacht und zwar schon 2001! Wie kommst Du auf "Hunderte oder tausende Unschuldige"? Die Gegend um Mong Yawn ist sehr dünn besiedelt und dann leben da auch so gut wie keine Burmesen sondern nur Wa und die sind nun mal gerade das Hauptproblem.
    ich denke auch, das die CIA und andere Geheimdienste genau wissen, wo die Drogenlabors stehen. Anders wird es nicht funktionieren.
    Inwieweit man mit der Wa-Army verhandeln kann, weiss ich nicht. Ich denke, eher nicht.

  11. #60
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich denke auch, das die CIA und andere Geheimdienste genau wissen, wo die Drogenlabors stehen.
    Dafuer spricht einiges ----> Geheimdienst-Politik unter Drogeneinfluss | Telepolis


    Zitat:

    Alfred McCoy beschreibt, wie sich CIA und prohibitive Drogenpolitik ergänzen

    Alfred McCoy, Professor für Geschichte an der Universität Wisconsin, stellt in seinem Buch "Die CIA und das Heroin" die unheilvolle Rolle der CIA bei der Verbreitung von Heroin und Kokain auf dem Globus dar. Aus der historischen Aufarbeitung ist eine scharfe Abrechnung mit der prohibitiven Drogenpolitik geworden.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abhisit laesst "Krieg gegen Drogen" wieder aufrollen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 04:38
  2. Krieg gegen die illegalen Kriminellen
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.03.10, 14:41
  3. Krieg gegen [s]Kinder[/s] Burmesen
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.10, 17:04
  4. Schönheit unterm Messer Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 15:12
  5. Schönheit unterm Messer - Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.03, 14:08