Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 119

Krieg gegen Drogen - Runde II

Erstellt von hello_farang, 11.04.2005, 18:28 Uhr · 118 Antworten · 7.389 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    "Nur Deppen brauchen Drogen"

    Man koennte auch sagen, nur Deppen kaufen Drogen .

    Wozu Drogen kaufen ?

    Unser Koerper produziert "eigene Drogen"



    Ja - Glückshormone

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Man koennte auch sagen, nur Deppen kaufen Drogen .
    das sind dann die Ober-Deppen - vor allem wenn sie diese in Thailand kaufen.
    Daher hält sich mein Mitleid mit solchen Idioten auch sehr in Grenzen, wenn sie erwischt werden.

  4. #93
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Man koennte auch sagen, nur Deppen kaufen Drogen .

    Wozu Drogen kaufen ?
    Das ist der spingende Punkt weshalb das alte Kulturgut Hanf derart verteufelt worden ist: Die Mafia konnte nichts daran verdienen. Schliesslich wächst es nahezu von alleine und ist somit gratis. Nur wenn man es verbietet rentiert der illegale Handel.

    Vor 35 Jahren habe ich noch Bauern im Isaan getroffen die anstelle der schweren Droge Lao-Kao lieber eine Bong mit eigenem Ganja geraucht haben. Das waren friedliche Zeiten.

    Auch die Schweizer Bauern haben seinerzeit aus Hanf nicht nur Seile gedreht sondern auch mal ein Pfeifchen mit 'starkem Tobak' gestopft.

    Wenn ich sehe wie die Jugend sich heutzutage ins Koma säuft weil der Alkohol billig am Meter (kein Witz) verkauft und noch mit Red Bull potenziert wird, dann wäre es mir auch lieber wenn mein Sohn hin und wieder kifft statt im Alkoholnebel die Kontrolle verliert.

  5. #94
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe wie die Jugend sich heutzutage ins Koma säuft weil der Alkohol billig am Meter (kein Witz) verkauft und noch mit Red Bull potenziert wird, dann wäre es mir auch lieber wenn mein Sohn hin und wieder kifft statt im Alkoholnebel die Kontrolle verliert.
    ja, aber ich glaube - wir meinen alle nicht unbedingt Ganja.
    Ist schon länger out - die Jugend und auch die Deppen (wie Tramaico sagt) dröhnen sich mit Yaba, Ice usw zu - und das sind schon ganz andere Kaliber.
    Die machen auch nicht mau - sondern aggressiv und das ist eben das Problem.

    Das Ganja-Kraut würde ich sowieso freigeben. Besser als wenn die Jugend frischen Kuhdünger oder UHU schnüffelt.

    Ich persönlich benötige keine Drogen - jedoch nichts gegen ein kühles Bierchen (oder auch 2) - aber noch lieber einen schönen, mundigen Rotwein zum T-Bone :-)

  6. #95
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Meine Sicht war eher auf die Jugend in der Schweiz gerichtet, welche weiterhin gerne kifft (illegal), aber leider noch mehr Alkohol reinschüttet (höchst legal). Wobei im LOS eine Flasche 'Black Laben' pro Ausgang auch zum Statussymbol geworden ist.

    In Thailand ist das harmlose Kulturgut Ganja dermassen kriminalisiert worden dass die Jungen sich nach anderen Drogen umsahen. Währen des Vietnamkriegs brachten die GIs Amphetamine (Speed, White Horse) ins Land welches sie bewusst als Aufputschmittel einsetzten. Es wurde u. a. auch in den Go Go Bars gehandelt. Diese synthetische Droge wurde weiter entwicklet zu Ya Ba, Crystal, Meth etc. welches Konsumenten zur Raserei bringen kann.

    Aus diesen Einzelfällen wird eine Kampagne geschürt welche wichtigere Themen hintenanstellt. Dabei sind es nur absolute Minderheiten die extrem ausrasten. Die Wahrscheinlichkeit von einem besoffenen Autofahrer in Thailand über den Haufen gefahren zu werden ist viel grösser.

    Selbstverständliche muss man gegen Missbrauch und schädliche Auswüchse vorgehen. Aber nicht mit drakonischen Strafen oder gar Kopfschuss. Sondern mit objektiver Aufklärung an den Schulen, ärztlicher Beratung kombiniert mit staatlich kontrollierter Gratis Abgabe an Süchtige.

    Dieses Modell praktiziert die Schweiz seit längerem. Seither gehört der Needle Park der Vergangenheit an und die Beschaffungskriminalität ist stark zurück gegangen. Die Gesundheit der Junkies hat sich gebessert und einige konnten sogar wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden und fanden Arbeit.

    Dass dies in Thailand keine Schule machen wird ist mir klar. Schliesslich übewiegen die Interessen der wahren Drogendealer (welche von Thaksin nie belangt wurden) mit ihren Kontakten zu burmesischen Giftlabors.

  7. #96
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Gibt es irgendwo einen Link, der die Bezeichnungen (Ice, Ja Ba, White Horse, ... ) zusammenfasst und erklaert um was es sich handelt?
    Danke.


  8. #97
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Der Vorläufer von Ya Ba war im 2. Weltkrieg bekannt als 'Hermann ...... Pillen',
    s. N-Methylamphetamin

    oder hier:
    Methamphetamin
    Methamphetamin
    Drugcom: Drogenlexikon: Methamphetamin

    "Es wird vermutet, dass der Konsum von Methamphetamin (vor allem bei Mischkonsum mit MDMA) zu irreversiblen Veränderungen oder Schädigungen im Gehirn führen kann!"

    "Besonders gefährlich sind Methamphetamin + Alkohol."

  9. #98
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    *
    Danke, waltee!

  10. #99
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Pervitin hieß das Zeugs was die Piloten bekamen und was bis weit in die 60iger auch als Doping-Mittel benutzt wurde. Im Übrigen gibt/gab es auch viele Methamphetamin-Derivate die man in der BRD bis weit in die 70iger "over the counter" kaufen konnte, z.B. CAPTAGON oder AN1 (vor allem bei den Mädels als Diätmittel benutzt). In den 80igern hatte (fast) jeder Taxifahrer in BKK seine "Cappis" auf der Mittelkonsole liegen.

    Ab Mitte September zeigt ARTE übrigens die nächste session der amerikanischen Serie "Breaking Bad" über einen Chemielehrer der zum ICE-Kocher mutiert. Grandios gespielt!

  11. #100
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    die aussergerichtlichen Erschiessungen im 1. Drogenkrieg Thaksins findet Chalerm völlig in Ordnung - naja, was soll man dazu noch sagen.
    Über die Effektivität des damaligen Drogenkriegs hat er sich wohl auch nicht richtig informiert. 1-2 Wochen war das Zeugs etwas teurer, danach wieder der alte Preis.
    Man hat von 700 Millionen Yabas lediglich 1% beschlagnahmt. Ich würde den Drogenkrieg somit eher zu den vielen Rohrkrepierern Thaksins zählen.

    Es geht also wieder los - Leute veriegelts die Fenster, falls sich die Kommandos in der Hausnummer irren :-)

    "What was initiated by former prime minister Thaksin was good and effective, and there is nothing wrong with utilising extra-judicial measures in narcotics suppression," said Chalerm, who was a police captain before entering politics.
    Chalerm: 42 dens in city will be closed

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abhisit laesst "Krieg gegen Drogen" wieder aufrollen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 04:38
  2. Krieg gegen die illegalen Kriminellen
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.03.10, 14:41
  3. Krieg gegen [s]Kinder[/s] Burmesen
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.10, 17:04
  4. Schönheit unterm Messer Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 15:12
  5. Schönheit unterm Messer - Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.03, 14:08