Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Krawalle in Bangkok

Erstellt von ReneZ, 20.06.2008, 12:07 Uhr · 56 Antworten · 3.734 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Krawalle in Bangkok

    And now, the end is near ...


    While protesters surrounded Government House yesterday, Prime Minister Samak Sundaravej was in a karaoke lounge at the Army Club monitoring the protests.

    There were no cabinet ministers or staff in the military compound on Vibhavadi-Rangsit road yesterday when the People's Alliance for Democracy (PAD) demonstrators began their protest march early in the afternoon and laid siege to Government House.

    Mr Samak reportedly contemplated going to a number of venues where he could monitor and assess the situation.

    He stopped to inspect construction of a government office complex on Chaeng Wattana road before turning up at the Army Club at 3.20pm.

    There are no conference rooms at the club, so Mr Samak was escorted to the VIP 3 karaoke lounge. His entourage settled down in the VIP 2 lounge.

    Karaoke monitors were tuned to television stations so Mr Samak and his team could monitor the demonstration. [highlight=yellow:d2d042a72c]No food was served[/highlight:d2d042a72c], only beverages and snacks.

    He was later joined by army chief Gen Anupong Paochinda, First Army commander Lt-Gen Prayuth Chan-ocha and national police chief Pol Gen Patcharawat Wongsuwan.

    Their meeting lasted about an hour.

    Mr Samak was seen leaving at 4.30pm. He sneaked into a pick-up truck and his motorcade reportedly headed in the direction of the air force base at Don Mueang.

    He was expected to return home.

    It was reported that Mr Samak used three vehicles yesterday in an apparent bid to escape journalists.


    http://www.bangkokpost.com/210608_Ne...008_news02.php

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von KKC",p="602560
    Habe gerade gehört, das für morgen eine grössere Demo gegen Samak in Bangkok geplant ist. Grund sind die hohen Lebenshaltungskosten und die Untätigkeit der Regierung.
    Weiss jemand was Näheres?
    Gruß
    da ist viel propaganda im spiel, nix weiter

  4. #13
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von sleepwalker",p="602178
    Denke mal, der "showdown" steht kurz bevor...
    ...und ich drücke der PAD ganz fest die Daumen!!!
    verstehe ich nicht ganz. es sieht doch mehr so aus als würde das von der ppp (toxin) gesteuert um samak wegzubekommen.

    so viele wiedersprüche gegenüber samak aus der eigenen partei, da ist was im busch. ich denke mal man spekuliert auf neuwahlen mit mehr stimmen. mit den mehr stimmen würde warscheinlich sogar klappen, man hat ja schließlich einen sündenbock pad.

    und wieder einmal wär rein garnix gewonnen

  5. #14
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Krawalle in Bangkok

    Die im Threadstart genannten Problem am Freitag sollen
    auch was mit dem König zu tun gehabt haben.

    Thaksin wird weiter als Drahtzieher hinter der PPP
    vermutet. Von ihm wird darüber hinaus noch vermutet dass
    er das Königshaus zum Sturz bringen möchte.
    Das trägt zur weiteren Spaltung der Nation dazu.

    Wieviel davon nur Propaganda ist, und von welcher
    Seite?

    Gruss, René

  6. #15
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von J-M-F",p="602605
    Zitat Zitat von sleepwalker",p="602178
    Denke mal, der "showdown" steht kurz bevor...
    ...und ich drücke der PAD ganz fest die Daumen!!!
    verstehe ich nicht ganz. es sieht doch mehr so aus als würde das von der ppp (Thaksin) gesteuert um samak wegzubekommen...
    Sorry, aber da hast Du was missverstanden. Die PPP hat mit den Demonstrationen der PAD nichts zu tun. Und es geht der PAD nicht nur darum Samak persönlich zu stürzen — denn auf den Übertragungen der Demos (...die hier im TV rund um die Uhr laufen) werden die Köpfe der gesamten Regierungs-Crew und ihren Anhängern gefordert...
    Die Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes hat übrigens ihre Unterstützung für die Demonstranten angekündigt, falls die Polizei gewaltsam gegen sie vorgehen sollte. Man hat angedroht, dass Regierungsviertel notfalls von der Stromversorgung abzuschneiden. :bravo: :bravo: :bravo:

  7. #16
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Krawalle in Bangkok

    In Thailand ist nach dem Putsch vor dem Putsch

    Thailands neue Regierung wankt bereits. Putschgerüchte machen die Runde. Im Zentrum des Streits steht ein alter Bekannter: Der abwesende, frühere Ex-Premier Thaksin.

    Thailands bewegte Politik gleicht seit langem einer Abfolge von Dramen. Und auch diesmal trägt das Stück tragikomische Züge. Es kommt nicht aus ohne alte Intrigen, ohne Putschgerüchte und Déjà-vus. Vier Monate nach der Amtsübernahme einer neuen zivilen Regierung, die Thailand eine dauerhafte Rückkehr zur Demokratie und zu grösserem Wirtschaftswachstum versprochen hat, droht dem Kabinett von Premierminister Samak Sundaravej bereits wieder das Ende. Im Parlament läuft der erste Misstrauensantrag gegen den konservativen Premier nach der schroffen Art. Der Regierungschef führt eine zerbrechliche Koalition mit sechs Parteien an. Die Abstimmung dürfte er zwar heil überstehen. Doch gleichzeitig wächst der Druck, der von der Strasse kommt.
    Demonstranten in königlichem Gelb

    Vor dem Regierungssitz demonstrierten erneut Tausende, in königliches Gelb gekleidete Aktivisten und Gewerkschafter, Intellektuelle und frühere Militärs, die ihren Dauerprotest erst beenden wollen, wenn der Premier abdankt. «Samak, auk pei», rufen sie, «Samak, hau ab.» Sie werfen ihm vor, er sei korrupt, er versage beim Regieren, die hohe Inflationsrate sei seine Schuld, und vor allem schütze er in allen seinen Aktionen und mit allen seinen Reformen nur seinen Mentor: Thaksin Shinawatra, den polarisierenden früheren Premierminister Thailands und Besitzer eines Fussballvereins in England. Thaksin ist der wahre Hauptdarsteller im laufenden Stück, obschon er formal keine Rolle spielt und meistens im Ausland weilt.

    An seiner Person reibt sich die thailändische Politik schon seit bald zehn Jahren auf. Bei den jüngsten Wahlen durfte er nicht teilnehmen, weil er der Korruption und des Machtmissbrauchs angeklagt ist. Er brauchte also einen Strohmann, der an seiner Stelle regieren und die Verfassung zurechtbiegen würde, der die Korruptionsklagen gegen ihn abwenden und die beschlagnahmten Milliarden loseisen würde. Der Politkämpe Samak, 73 Jahre alt und bereits in Pension, bot sich an. Samak machte denn auch nie einen Hehl aus seiner Statthalterrolle. Doch beugen mag er sich dem Druck der Demonstranten nicht. Nur das Parlament könne ihn zu einem Rücktritt zwingen, sagt Samak, er sei demokratisch gewählt.

    Damit hat er natürlich Recht. Doch wie immer, wenn das politische Treiben auf Bangkoks Strassen fiebrig wird, fragen sich die Thailänder auch diesmal, wie lange das Militär wohl zuschauen wird, bevor es einschreitet, sich als Bewahrer der Nation und des Königs aufspielt, putscht und die Macht an sich reisst. Es wäre der 19. Coup seit 1932. Früher war es oft so, dass die Armee das Fieber mit einigen Regieanweisungen aus dem Hintergrund förderte, damit ihre Intervention im Volk wie eine Rettungsaktion ankam.
    Samak ist Marionette von Thaksin

    So war es auch vor zwei Jahren im Sommer 2006, an den sich viele Thailänder nun erinnert fühlen – bis in die Details. Damals regierte Thaksin, der Populist, der mit seiner Politik das Land in zwei Lager spaltete. Der arme, aber bevölkerungsreiche Nordosten verehrte ihn, weil er viel Geld verteilte in der Region. Er bescherte ihm zwei Wahlsiege in Folge, 2001 und 2006. Das hatte es bis dahin noch nie gegeben in Thailand. Thaksin rüttelte am alten Machtgefüge aus Bürokraten, Militärs und Royalisten. Er galt darum in den gebildeten und begüterten Schichten Bangkoks als hemdsärmelig und – viel schlimmer noch – als zu wenig königstreu. Es gab gar Gerüchte, der Multimilliardär und der König stünden sich feindselig gegenüber. Als dann auch noch publik wurde, dass Thaksin sein Telekommunikationsunternehmen Shin Corporation steuerfrei ins Ausland verkauft hatte, wuchs der Unmut auf der Strasse zum Fieber.

    Die treibende Kraft der Proteste war schon vor zwei Jahren die so genannte Volksallianz für Demokratie, die nun auch Stimmung gegen Samak macht. Ihre Märsche schwollen Woche um Woche an, arteten erstaunlicherweise aber nie in Gewalt aus. Im Herbst 2006 zwang die Armee Thaksin aus dem Amt und belegte ihn und 111 führende Mitglieder seiner Partei mit einem Bann. Das Politikverbot ist noch immer in Kraft. Thaksin schickte also Samak in die Wahlen. Und der gewann den Urnengang mit dem Versprechen, er werde Thaksin aus dem «Exil» holen, rehabilitieren und dessen Politik fortführen. Und genau das setzt er nun um.

    Die Putschisten traten leise ab. Ihre Regierungsbilanz war enttäuschend. Sie hatten den Kredit, den sie nach dem Coup selbst in der Mittelschicht Bangkoks genossen hatten, schnell eingebüsst. Ein neuerlicher Staatsstreich, wie ihn ausländische Investoren und Bangkoks Börse nun offenbar befürchten, käme nicht gut an im Volk. Er würde Thaksin endgültig zu einer Art Märtyrer der Demokratie machen. Die Generäle dementieren denn auch ständig und öffentlich alle Gerüchte in den Medien. Doch auch das ist eine Konstante im Drama der thailändischen Politik: Die Militärs dementierten immer schon wortreich alle Putschgelüste – jeweils bis eine Minute vor dem Putsch.

    tagesanzeiger.ch

  8. #17
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von Changnam43",p="602948
    Ein neuerlicher Staatsstreich, wie ihn ausländische Investoren und Bangkoks Börse nun offenbar befürchten, käme nicht gut an im Volk. Er würde Thaksin endgültig zu einer Art Märtyrer der Demokratie machen.
    genau so wird es kommmen dank pad

  9. #18
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von J-M-F",p="602959
    Zitat Zitat von Changnam43",p="602948
    Ein neuerlicher Staatsstreich, wie ihn ausländische Investoren und Bangkoks Börse nun offenbar befürchten, käme nicht gut an im Volk. Er würde Thaksin endgültig zu einer Art Märtyrer der Demokratie machen.
    genau so wird es kommmen dank pad
    ...dann nenn uns doch mal eine Alternative, um den Karren aus dem Dreck zu fahren! (...etwa indem alles beim alten bleibt?)

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Krawalle in Bangkok

    da man der Bevölkerung nicht die Weltwirtschaftsveränderungen durch Peak Oil erklären kann,

    bedeutet dies, ein schneller politischer Wechsel, und das automatische Scheitern, da man die Folgen der Weltwirtschaftsprobleme nicht vor dem kleinen Mann in Thailand abwenden kann,

    mündet das nächste Fiasko in einen Ruf nach einem starken Mann.

    Asiatische Staaten sind in Zeiten von schweren Krisen sowieso demokratie-ungeeignet,
    denn Strassenproteste, die nach einfache Möglichkeiten rufen,
    können nur mit Staatsgewalt unterbunden werden.

    Erinnere mich an die Arbeitnehmerproteste gegen einen japanischen Konzern bei bkk, wo die Politik nicht hart genug durchgriff.

    Die Folge war, das die gesamte Fabrik abgebrannt wurde, und um ein Haar die japanischen Kontroller gleich mit.



    [/quote]

  11. #20
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Krawalle in Bangkok

    Zitat Zitat von DisainaM",p="602977
    ...[highlight=yellow:48aa6033a9]Asiatische[/highlight:48aa6033a9] Staaten sind in Zeiten von schweren Krisen sowieso demokratie-ungeeignet, denn Strassenproteste, die nach einfache Möglichkeiten rufen, können nur mit Staatsgewalt unterbunden werden...
    Das sehe ich auch so, würde ich es allerdings nicht auf asiatische Staaten beschränken. Ich halte es ganz allgemein für ein Problem der Dritten Welt, dass vor allem auf das dortige Bildungsdefizit zurück zu führen ist.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück
    Von Thomas127 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.10, 20:53
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.08.05, 07:44
  3. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58
  4. Krawalle in Thailand
    Von Malivan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 04.11.04, 18:37
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.04, 23:56