Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kopflose Junta

Erstellt von Phyton, 17.01.2007, 08:50 Uhr · 6 Antworten · 676 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Phyton

    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    455

    Kopflose Junta

    Um weitere drei Monate verlängert die Militärregierung den Ausnahmezustend für den islamischen Süden - ein Zeichen dafür, dass sie diesen Landesteil nicht unter Kontrolle hat. General Sonthi Boonyaratglin, der sich mit seinem Rat für Nationale Sicherheit im vergangenen September unblutig an die Macht putschte, hatte versprochen, er werde Ruhe in die aufständigen Provinzen entlang der Malayischen Grenze bringen. Doch die Situation hat sich nur noch verschlimmert. Insgesamt 1900 Menschen kamen in den vergangenen drei Jahren ums Leben. Silvester erschütterten Bombenanschläge die Hauptstadt. Auch ihr zweites großes Versprechen konnten die Militärs bisher nicht einhalten, nämlich die angebliche Korruption des gestürtzten Premiers Thaksin Shinawatra aufzuklären. In der vergangenen Woche vernahmen die Behörden dessen Kinder, die nominell das Familienimperium führen. Thaksin, der sich vom Polizeioffizier zum Telekommunikations-Magnaten hocharbeitete, ist einer der reichsten Männer des Landes. Er lebt momentan im Exil, ließ aber verlauten, er werde nach Bangkok zurückkehren. Die Behörden haben im mittlerweile den Diplomatenpass entzogen. General Sonthi hat den Medien verboten, Statements des Ex-Premiers zu verbreiten und erntete damit Protest. Indes wirkt sich die Krise auch wirtschaftlich aus: Der Thailändische Aktienmarkt ist zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit zweieinhalb Jahren gesunken; die politsche Unsicherheit verschreckt internationale Investoren.

    Quelle: DER SPIEGEL 3/2007 Seite 83

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Kopflose Junta

    tja so wie die überall militär und polizei verstärken, haben die wohl nix mehr im griff

    langsam scheint dieses system ehr viel schlechter zu toxin zu sein als besser

  4. #3
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kopflose Junta

    Tja, der Spiegel entwickelt sich immer schneller zu einem Kaeseblatt. Lohnt laengst nicht mehr den zu kaufen. Und das sag ich als jemand, der das Magazin 20 Jahre im Abo hatte.

    Der Bericht strotzt nur so von Unwissen. "Angebliche Korruption", echt lustig wenn es nicht so traurig waere.
    Und die Bombenanschlaege in BKK mit dem Sueden in Verbindung gebracht, reife Leistung.

    Sioux

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Kopflose Junta

    Der offende Streit mit Singapur ist wohl noch gefährlicher, als sich die th. Wirtschaftsfachleute bisher vorstellen können,
    auf alle Fälle war es eine schwache Leistung des Aussenministeriums, - offen - zu reagieren.
    Versteht es Thailand sonst, seine Reaktionen in Seide einzuwickeln, so erfolgte die Ankündigung des Kooperationsabbruches so offen und unverblühmt,
    dass jedem dadurch klar wird,
    mit welcher Angst die th. Verantwortlichen handeln;
    Angst von ihren eigenen Militärs ausgewechselt zu werden.

    Das vom Spiegel gezeichnete Bild von Thaksin ist in einigen Punkten noch unvollständig,
    nämlich hinsichtlich seiner engen Kontakte zum CIA, der ihn mit Informationen versorgt, denn schließlich gibt es da eine fast 30 Jährige enge Beziehung.
    Hieraus resultiert auch die Angst der t. Behörden, Thaksin öffentlich anzuklagen, denn je mehr Einblick die neue Führung in die Staatsgeschäfte bekommen hat,
    destomehr gesellschaftspolitischen Sprengstoff hat sie gefunden,
    der ein öffentliches Verfahren unmöglich macht.

    Neuigkeiten von den amerikanischen Foltergefängmissen in Thailand als Ausgleich, die teuren Fischexporte in die USA weiter durchzuführen, damit diese nicht wieder beim US Zoll nach 10 Tagen verderben,
    eine Vielzahl solcher Verpflechtungen und Verpflichtungen lassen sich gar nicht öffentlich machen, weil sie neben der globalisierten Welt auch die globalisierte Erpressung mancher Supermacht offenbahren würde.
    Welchen Sinn macht es dann schon, darüber zu sprechen, welche th. Unternehmen nun bei dem Zoll-deal bevorzugt werden sollten, weil die gesamte Situation der Öffentlichkeit überhaupt nicht geschildert werden soll.

  6. #5
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Kopflose Junta

    Uebergangsregierung in einer schwierigen Situation

    Im Gegensatz zur oft stark kritisierte harte Linie der vorangegangenen Regierung, setzte die nach einem Militaerputsch ernannte derzeitige Fuehrungsspitze unter Premierminister Surayud auf eine gemaessigtere Gangart, um den Unruhen im Sueden Herr zu werden.

    Dialog und positive Signale, indem Inhaftierte, die unter dem Verdacht standen mit den Aufstaendischen zu sympathisieren entlassen wurden, sollten die Kompromissbereitschaft der Regierung demonstrieren, doch das Morden geht unvermittelt weiter. Der militaerische Ausnahmezustand in diesen Landesteilen wird weiterhin aufrechterhalten.

    Die gegen das Wirtschaftimperium des ehemaligen und derzeit im Exil lebenden Premimierministers Thaksin Shinawatra erhobenen Korruptionsvorwuerfe werden derzeit untersucht. Bezueglich einer nicht versteuerten Wertpapiertransaktion wurden die Kinder des vorangegangenen Staatschefs vernommen, die moeglicherweise in der Angelegenheit als reine Nominees eingesetzt worden sind.

    Nach einer Kette von Bombenanschlaegen, die bis heute noch nicht aufgeklaert sind, in Bangkok in der Sylvesternacht, sind in der Landeshauptstadt verstaerkte Sicherheitsmassnahmen etabliert worden. Oeffentliche Abfallbehaelter, die zur Sprengsatzplazierung missbraucht werden koennten wurden entfernt. An den Eingaengen verschiedenen Grosskaufhaeusern wie auch am bangkoker Flughafen werden Gepackstuecke mit Metalldetektoren gescannt. Fuer Bombenattentaten potentiell geeignete Gebiete duerfen nicht betreten werden bzw. werden durch Soldatenpraesenz ueberwacht.

    Bedingt durch einen befuerchteten noch bestehenden und nicht unerheblichen Machteinfluss, ist dem ehemaligen Premierminister untersagt, derzeit nach Thailand zurueckzukehren. Auch wurde ihm der Diplomatenpass entzogen. Moeglicherweise massgeblich durch eine Veraergerung seitens der thailaendischen Fuehrungsspitze ueber politische Aktivitaeten von Herrn Thaksin Shinawatra im chinesischsprachigen Raum. Auch stehen die Medien unter Ueberwachung, was von politischen Aktivisten kritisch beurteilt wird.

    Aufgeschreckt, dass es durch die gaengige aber illegale Praxis des Einsatzes von Nominees zu einer auslaendische Dominanz in der Schluesselindustrie der kabelosen Telekommunikation in Thailand gekommen ist, hat die Regierung auch in Hinsicht auf wirtschaftliche Aspekte bezueglich auslaendischen Investitionen massiv reagiert. Staerker als in der Vergangenheit sollen nun entsprechende Kontrollmechanismen eingesetzt und bestehende gesetztliche Vorgaben umgesetzt werden. Dieses hat Verunsicherung im Aktienmarkt hervorgerufen, der einen Tiefstand nach zweieinhalb Jahren erreicht hat, waehrend sich jedoch die thailaendische Waehrung weiterhin sehr stark praesentiert.

    Die thailaendische Uebergangsregierung, gestuetzt durch das Koenigshaus und das Militaer, versucht derzeit die schwierige politische und wirtschaftliche Lage von innen heraus zu loesen.

    Keine leichte Aufgabe, speziell weil die aussenstehenden Welt durch den im September letzten Jahres stattgefundenen Militaerputsch auf jegliche Aktion uebersensibel reagiert,. Sei es aus reinem Unverstaendnis oder auch mit der idealistischen Hoffnung Bestaetigung darin zu finden, dass eine nicht demokratisch gewaehlte Fuehrung auch nicht im Interesse des Landes und der Bevoelkerung handeln kann.

    Quelle: Richard Hall, Bangkok, Thailand

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Kopflose Junta

    Zitat Zitat von Tramaico",p="437774
    [highlight=yellow:852c85f6c8]Aufgeschreckt, dass es durch die gaengige aber illegale Praxis des Einsatzes von Nominees zu einer auslaendische Dominanz in der Schluesselindustrie der kabelosen Telekommunikation in Thailand gekommen ist, hat die Regierung auch in Hinsicht auf wirtschaftliche Aspekte bezueglich auslaendischen Investitionen massiv reagiert. Staerker als in der Vergangenheit sollen nun entsprechende Kontrollmechanismen eingesetzt und bestehende gesetztliche Vorgaben umgesetzt werden.[/highlight:852c85f6c8] Dieses hat Verunsicherung im Aktienmarkt hervorgerufen, der einen Tiefstand nach zweieinhalb Jahren erreicht hat, waehrend sich jedoch die thailaendische Waehrung weiterhin sehr stark praesentiert.

    Die thailaendische Uebergangsregierung, gestuetzt durch das Koenigshaus und das Militaer, versucht derzeit die schwierige politische und wirtschaftliche Lage von innen heraus zu loesen.
    Nun gab es immer in Thailand die Situation, das Gesetze, die bestehen, nicht umgesetzt, oder angewendet werden.

    Singapur hat sich damals beim Kauf ihres Anteils von Thaksin darauf verlassen, dass ihre Geldanlage auch gemaß dem th. Recht konform gesichert ist,
    doch nun stellt sich die Situation anders dar.
    Dies ist für viele internationale Anleger kein beruhigendes Signal.

    Aber auch in der th. Bevölkerung herrscht nun eine gewisse Unruhe.
    But though the daily street demonstrations may have ended, the euphoria that followed Thaksin's fall has now been replaced with a sense of profound confusion.
    [highlight=yellow:852c85f6c8]Denn im Hintergrund ist ein fundamentaler Gesellschaftsumbau geplant.[/highlight:852c85f6c8]

    But a close look at the economic agenda of Surayud Chulanont, Thailand's interim prime minister, suggests something else is at work. Since his appointment last October, the former general has introduced measures[highlight=yellow:852c85f6c8] to halt the Westernization of Thai society, downsize the role foreigners play in the economy and maximize "happiness," not growth, as he put it[/highlight:852c85f6c8]. Surayud's blueprint draws inspiration from the country's highest authority: 79-year-old King Bhumibol Adulyadej, the world's longest-reigning monarch. His Highness has long advocated "sufficiency" in Thai life, meaning humility, simplicity and living within one's means. Others have a different name for it[highlight=yellow:852c85f6c8]: "Buddhist economics."[/highlight:852c85f6c8]
    Das Problem besteht jedoch darin, dieses Konzept, zur Überwindung des westlichen Materialismusses und des fremdländischen Einflusses in Thailand umzusetzen.

    political scientist Thitinan Pongsudhirak, director of the Institute of Security and International Studies at Bangkok's Chulalongkorn University. [highlight=yellow:852c85f6c8]"But the government's effort to convert it from concept to policy has been very problematic."[/highlight:852c85f6c8]
    Nun den Umbau zu einem neuen Thailand zu vollziehen,
    bedeutet, einen Teil der th. Bevölkerung umzuerziehen,
    damit sie von ihrem früheren Leben loslassen.

    They say it represents a "middle path" between excessive globalization and inwardness, between unbridled capitalism and the welfare state, and between "backwardness and impossible dreams," as the UNDP report puts it. One main aim is to mitigate "the inevitable boom-bust cycles" that haunt many developing economies, says Wisarn Pupphavesta, a senior economist at the Thailand Development Research Institute. [highlight=yellow:852c85f6c8]"I accept that it goes against neoliberal consumer capitalism," [/highlight:852c85f6c8] says an economist with close ties to the monarchy. [highlight=yellow:852c85f6c8]"But we must choose a new way of life."[/highlight:852c85f6c8]
    http://www.msnbc.msn.com/id/16609279/site/newsweek/

    Dieser neue moralische Umbau ist in vollem Gange.

    That would explain Surayud's first act as prime minister: a bungled attempt to raise the drinking age and ban all liquor ads. Soon after, he also halted a national lottery introduced by Thaksin. Then on Dec. 18, Thailand's central bank imposed stringent capital controls to stem the baht's appreciation, triggering a 15 percent drop on the local stock exchange and forcing the generals to partially rescind the controls. The net effect of these missteps has been infectious uncertainty. "I got a call from a member who said his bank in Hong Kong is refusing to make transfers into Thailand," says Judy Benn, executive director of the American Chamber of Commerce in Bangkok. "That was two days ago."

    Last week's revision of the 1999 Alien Business Act further frazzled investors. It places new limits on outside participation in the Thai economy and could, according to trade groups in Bangkok, force more than 10,000 foreign investors to divest their Thai holdings or cede control to local partners. The proposed rules are murky—certain industries, such as manufacturing, would be exempt, as would U.S. investors, who are protected by a U.S.-Thai treaty. The fate of Shin Corp., the family conglomerate Thaksin sold to Singapore's Temasek a year ago (setting off the political crisis that ultimately led to the coup), remains uncertain.
    Die zukünftig weitere Begrenzung von ausländischem Einfluss in Thailand ist daher vorprogrammiert.

    Thai conservatives are now preparing a replacement, which may keep generals at the helm. Another objective was to derail Thaksinomics and its encouragement of Thailand's rural masses. The alternative is an economic philosophy based on Buddhist tenets that eschews consumer capitalism. "Interpreted conservatively, sufficiency theory serves to reinforce the status quo," observes one local scholar. Perhaps a Thailand divided into a well-heeled urban elite and a permanent rural underclass is the "middle way" the generals have had in mind all along.
    http://www.msnbc.msn.com/id/16609279...wsweek/page/2/

    Es mag im Westen zwar mißverstanden werden, dass dieses neue Thailand nur ihre alten Machtverhältnisse hinter einer buddhistischen Struktur verstecken will,
    denn für viele Thais ist nunmal das materialistische Verlangen aus buddhistischer Sicht nunmal eine Verirrung des Geistes. Wielange es dauert, bis diese Erkenntnis bei der Nokia-Generation ankommt, bleibt abzuwarten, denn die laufende Kontrolle des Internets müßte dann für die Zukunft noch gewaltig ausgebaut werden.
    Ob letztendlich dieser Weg,
    die Vorstellung von HMtK durchzuführen, am Ende erfolgreich sein wird,
    wird die zukunft zeigen.

  8. #7
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Kopflose Junta

    Na, dann können sie ja schonmal einen Anfang machen und ihren Materialismus bei der Non-Immagrant-O-Visa Vergabe reduzieren...
    Aber wahrscheinlich ist gar nicht Materialismus gemeint, sondern Materialismus der Armen. Und Happiness = Klappe halten!
    Sind ja ganz schön abgefahren die Jungs was ihr Selbstbild angeht...

Ähnliche Themen

  1. Thaksin thanks Thai junta for saving his money
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.09, 16:53
  2. Thailands Junta löst Versprechen ein
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.09.07, 10:30
  3. Anti-Junta-Demonstration in Bangkok
    Von Monta im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.06.07, 11:23