Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Königliches Machtwort

Erstellt von Dana_DeLuxe, 26.04.2006, 11:42 Uhr · 29 Antworten · 1.278 Aufrufe

  1. #21
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Königliches Machtwort

    Joerg, es gibt nicht viele Menschedn vor denen ich eine solche Achtung habe, wie vor dem thailaendischen Koenig. Aus vielerlei Gruenden.

    Mir faellt spontan nur Nelson Mandela ein.
    Fuer mich ist die Bezeichnung koenigliche Mayestaet angemessen.

    Sioux

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von woody",p="340600
    @Tramaico, es freut mich, dass auch du nun scheinbar erkannt hast, dass der letzte Urnengang nicht das war, was man unter demokratischen Wahlen versteht. gruss woody
    @Woddy
    nicht nur "scheinbar" sondern doch lieber "anscheinend".

    Habe immer nur zum Ausdruck (und bereits verdammte Fuseln am Mund) gebracht, dass derzeit von NIEMANDEN in Thailand Demokratie praktiziert wird und dass es keine gute und keine schlechte Seite gibt. Doch anscheinend werden Protestwahlen, Trotzverhalten, Nasehochziehen als die Quintesenz fuer politische Agilitaet gesehen und zwar nicht nur in Thailand. Schauen wir einmal zurueck auf die letzten deutschen Bundestagswahlen, ein Meisterstueck von demokratischen Wahlen und Demokratie sowohl von Waehlern und Wahlkandidaten. Demokratie von der sich Thailand eine Scheiben abschneide kann oder sollte?
    Zum Glueck ist ja die BRD Musterstueck fuer wahre Demokratie und somit hat man dann auch die Wahl fuer Extremisten zu stimmen und sei es nur um seine Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen.

    Nicht destotrotz wird es bei einer tatsaechlichen echten demokratischen Wahl eine Mehrheitsentscheidung geben und diese haetten (und wuerde auch ich) absolut akzeptieren, selbst wenn es dazu kommen wuerde, dass dann der neue PM eigentlich ein alter ist. Oder handelt es sich immer nur dann um eine demokratische Wahl, wenn das Ergebnis meinem Wunsche entspricht (gewinnen wir, lag es an unserer ueberragendenen Strategie und Qualitaet, doch ist es eine Niederlage dann war Schiebung im Spiel).

    So ist wie ich persoenlich Demokratie verstehe. Sollte es irgendwann einmal eine politische Entwicklung im Lande geben mit der ich mich absolut nicht anfreunden koennte, dann wuerde ich persoenlich nicht versuchen alles nach meinem Gusto zurechtzubiegen, sondern wuerde meine Koefferchen packen, wie ich es schon einmal getan habe.

    Es ist immer wieder interessant, mit was ich mit meiner Einstellung schon alles konfrontiert wurde. Anti-Demokrat, Ellbogenschlaeger, weltfremder, politisch voellig unwissender Hirnie, Duckmaeuser... okay die Liste kann man jetzt sogar noch mit Monarchist ergaenzen.

    Hm, vielleicht ist der ganze Trick einfach nur sich selbst als Demokrat zu bezeichnen und dann tranferiert man in einen. Vielleicht ist es aber auch nur ein gruener quakender Frosch, den dann aber dann immer noch eine Prinzessin zum PM aeh, Prinz kuessen kann.

    Bitte immer meine Postings genau lesen und zumindest versuchen einigermassen inhaltlich abzugreifen. Sind zwar oft viele Worte, doch sind diese mit Bedacht und aus einem bestimmten Grund gewaehlt oder geht es nur darum wer am lautestes quakt bekommt die Prinzessin.

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #23
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Sioux",p="340620
    Joerg, es gibt nicht viele Menschedn vor denen ich eine solche Achtung habe, wie vor dem thailaendischen Koenig. Aus vielerlei Gruenden.

    Mir faellt spontan nur Nelson Mandela ein.
    Fuer mich ist die Bezeichnung koenigliche Mayestaet angemessen.

    Sioux
    Ein Mann der wie ein Gott verehrt wird
    und sonst nicht gross was falsch macht ( macht er was falsch
    wird ja wohl einer in Thailand drüber schreiben)

    kann man den mit Nelson Mandela vergleichen ?

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="340613
    manche sprechen hier in Bezug auf den Koenig
    auch von "seiner Majestät" oder "ihrer Majestät"

    bei einem Thai kann ich es ja verstehen

    aber bei deutschen ?

    Für uns ist er doch einfach nur der König und das Staatsoberhaupt eines
    anderen Landes

    Es ist nur eine Art seinen persoenlichen offenen Respekt auszudruecken.

    Drueckt man nicht auch seine Meinung dadurch aus, ob man nun eine gewisse Person mit schlicht die Kanzlerin oder Frau Bundeskanzlerin Merkel oder zumindest noch Frau Merkel oder gar die Merkel betitelt?

    Muss man einem bestimmten Kreis angehoeren, um eine andere Person aufrichtig zu respektieren und dieses dann zum Ausdruck bringen zu koennen?

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #25
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Tramaico",p="340596
    Persoenlich finde ich die Titelierung dieses Threads ein wenig verzerrend. Seine Majestaet der Koenig von Thailand haette zwar durchaus die Moeglichkeiten Macht auszuueben, tut dieses aber nicht, da er an die Demokratie glaubt.

    Ein "demokratischer Monarch", ein Paradoxum? Meiner Ansicht nach nicht, sondert es spiegelt sich nur die Einzigartigkeit dieser Persoenlichkeit wieder.

    Seine Majestaet befiehlt NIE und ordnet NIE an, sondern er erteilt Rat und Empfehlungen.
    Erwischt, Titelei war schlampig... Dein angeführtes Paradoxon bringt es auf den Punkt.

    Lieben Gruß,

    Dana


    Oooops, ganz vergessen:

    Die Opposition hat Annullierung der Wahl beantragt

  7. #26
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Königliches Machtwort

    sprech ich persönlich mit Frau Merkel
    würde ich auch Frau Bundeskanzler sagen

    aber so ????

    ich sag ja auch nicht zur ehefrau eines Arztes Frau Doktor

    wie manche es in südlicheren Gefilden unseres Sprachraumes wohl machen


    vielleicht denke ich aber auch so weil ich
    ein Bürger der "freien und Hansestadt Hamburg" bin

    wir habens nicht so mit Königs :P

  8. #27
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Tramaico",p="340621
    okay die Liste kann man jetzt sogar noch mit Monarchist ergaenzen.
    Bin ich hier sogar gerne, und folge Dir sofort auf diese Liste. Und was seine Majestaet hier wieder geleistet hat, ist unbeschreiblich wichtig, weil es ein wichtige Signal an die Bevoelkerung sandte.

    Das er es als nicht Gesetzmaessig bezeichnet, Artikel 7, zeigt seine diplomatische Staerke. Eben Thai.

  9. #28
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="340633
    ich sag ja auch nicht zur ehefrau eines Arztes Frau Doktor
    Und wenn die Dame mit Familiennamen "Doktor" heissen wuerde, wie redest Du sie dann an. Mit Du da, Sie da, hey you? Sorry - bloeder Kalauer, ich weiss muss aber mal ein bisschen an meinem Zaehler arbeiten ;-D

    vielleicht denke ich aber auch so weil ich
    ein Bürger der "freien und Hansestadt Hamburg" bin
    wir habens nicht so mit Königs :P
    Weiss nicht, ob man Hamburger sein muss um von der Monarchie nicht angetan zu sein. Wenn ja, muss da irgendwo noch ein paar Tropfen Hanseatenblut sein, denn vor einigen Jahren war mein Haupt auch absolut unbeugsam jeglicher Krone gegegenueber. Eigentlich so lange, bis ich ich nach Thailand kam. Auch hier gebuehrt mein Respekt nicht mit dem Titel sondern der Person oder sagen wir besser den Personen in ihrer Eigenschaft als Menschen, denen ich groessten Respekt entgegenbringe und Serge und auch noch einige andere sehen dies anscheinend sehr aehnlich. Darum Seine/Ihre Majestaet oder auch in einem anderen Fall Koenigliche Hoheit, sagen wir mal im Zusammenhang mit "Ehre wem Ehre gebuehrt".

    Haette Hamburg einen Monarchen, der sich in aehnlicher Weise fuer die Stadt und seine Bewohner eingesetzt haette, nun dann wuerde ich diesem die gleiche Ehre zukommen lassen.

    Titel aber alleine geluegt nicht muessen doch noch ein paar Unzen mehr in der Waagschale liegen, denn durch die Hamburger Blutstropfen habe ich ansich einen eher steifen Hals, gar nicht mal so unaehnlich von dem Deinigen.

    Darauf ein gemeinsames Fischbroetchen (darfst auch als erster beissen).

    Viele Gruesse,
    Richard

  10. #29
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Dana_DeLuxe",p="340631

    Erwischt, Titelei war schlampig... Dein angeführtes Paradoxon bringt es auf den Punkt.

    Lieben Gruß,

    Dana
    Vielen Dank verehrte Miss Dana, auch auf die Gefahr hin, dass bei dieser Bezeichung ein Veto aus HH kommt.

    Mit herzlichen Gruss,
    Richard

  11. #30
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Königliches Machtwort

    Zitat Zitat von Tramaico",p="340696

    Vielen Dank verehrte Miss Dana, auch auf die Gefahr hin, dass bei dieser Bezeichung ein Veto aus HH kommt.
    Ach, weisst Du: Nachdem sich dieses Jahr mein 39.ter Geburtstag zum 5.ten Mal gejährt hat, komme ich allmählich in das Alter, wo man sich über derartige Bezeichnungen freut... *g*



    Sorry für OT

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Versuchte seine Majestät ein Machtwort zu sprechen?
    Von Bjoern im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 22:24
  2. Königliches Anwesen in der Schweiz
    Von ReneZ im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.06, 23:15