Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Keine Neuwahlen in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 23.02.2009, 06:53 Uhr · 11 Antworten · 985 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Keine Neuwahlen in Thailand

    Die Vorstellung, dass Neuwahlen in Thailand eine neue Regierung mit eindeutiger Legitimation hervorbringen würden und auch sollten, hat inzwischen schon so etwas wie Tradition.

    War zuerst eine der Hauptforderungen der PAD.
    Dann DIE Forderung von Abhisit als Oppositionsführer.
    Dann ein Versprechen von Abhisit nach der Machtübernahme: so schnell wie möglich.
    Und nun: Wird nichts draus.

    So etwas sagt man aber nicht gerade heraus. Klingt ja viel zu negativ. Nein, positives Denken ist angesagt. Deshalb heißt es jetzt "positiv gewendet": Die Regierung hält bis zum Ende der Legislaturperiode durch.

    Jetzt kämpfen wir wieder für etwas Positives. Nämlich für´s Durchhalten. Kennt man doch.
    Neuwahlen wären schlecht. Für die Gewählten, wie die Gekauften. Denn was nützt es, wenn gar ein Democratic Party Kandidat einen der Wahlkreise gewinnt, die derzeitig der Newin Fraktion gehören? Die müßten dann ja in die Röhre schauen. Und wenn der wirtschaftliche Wiederaufschwung auf sich warten läßt wie einst Godot. Wen wählt man dann?

    Also heißt es weiter: Durschwursteln mit begrenzter Legitimation. :-)

    http://www.nationmultimedia.com/brea...il-completing-

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="694135
    Die Vorstellung, dass Neuwahlen in Thailand eine neue Regierung mit eindeutiger Legitimation hervorbringen würden und auch sollten, hat inzwischen schon so etwas wie Tradition.

    War zuerst eine der Hauptforderungen der PAD.
    Dann DIE Forderung von Abhisit als Oppositionsführer.
    Dann ein Versprechen von Abhisit nach der Machtübernahme: so schnell wie möglich.
    Und nun: Wird nichts draus.

    So etwas sagt man aber nicht gerade heraus. Klingt ja viel zu negativ. Nein, positives Denken ist angesagt. Deshalb heißt es jetzt "positiv gewendet": Die Regierung hält bis zum Ende der Legislaturperiode durch.

    Jetzt kämpfen wir wieder für etwas Positives. Nämlich für´s Durchhalten. Kennt man doch.
    Neuwahlen wären schlecht. Für die Gewählten, wie die Gekauften. Denn was nützt es, wenn gar ein Democratic Party Kandidat einen der Wahlkreise gewinnt, die derzeitig der Newin Fraktion gehören? Die müßten dann ja in die Röhre schauen. Und wenn der wirtschaftliche Wiederaufschwung auf sich warten läßt wie einst Godot. Wen wählt man dann?

    Also heißt es weiter: Durschwursteln mit begrenzter Legitimation. :-)

    http://www.nationmultimedia.com/brea...il-completing-


    Also "die eindeutige Legitimation" ist gegeben, mit Absegnung durch den Koenig, der oberstes Staatoberhaupt ist!

    Neuwahlen sind doch erst noetig, wenn es politisch nicht mehr weitergeht, oder?

    Hatten das denn Samak und das "Schoshuendchen" von Yaowapa getan oder auch nur in Betracht gezogen, da geschah do ch rein garnichts in deren Amtszeit!

    Wie oft hat "Uncle Takky" gemeint er tritt zurueck, um dann wieder als PM zu fungieren, oder gar er zieht sich jetzt aus der Politik ganz zurueck?

    Es gibt auch kein "durchwursteln mit begrenzter Legitimation"!

    Das ist deine "Neuro-Tick" Interpretation von Gegebenheiten die, du und einige andere Foristen nicht hinnehmen koennen, das ist aber eure Sache und hat keine Legimitation die jetzige Regierung in Thailand in Frage zu stellen, es sei den man sieht das Alles durch die Augen eines "Giles Ungpakorn"!

    Mit geballter Faust in der rechten Jackentasche fest die Mao-Bibel umkrampft, so das die Handknoechel ganz weiss hervorstehen, mit inbruenstiger Hoffnung das "Karl Murx" seine Ideologien selbststaendig reinkarnieren und den sozialistischen Traumstaat, mit Harry Nikoleides an der SPitze, durchsetzen.

  4. #3
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Wenn Du eine persönliche Antwort an ein Mitglied gibst, dann schlag doch nicht ständig irgendwelche Luftbrücken zu anderen Mitgliedern, die mit der Aussage dieses Mitglieds in keinem Zusammenhang stehen. Sprich entweder die Personen gezielt an oder lass es am besten ganz bleiben.

  5. #4
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Letzteres, bei dem Typ nur LETZTERES.

  6. #5
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Zitat Zitat von Samuianer",p="694139

    Neuwahlen sind doch erst noetig, wenn es politisch nicht mehr weitergeht, oder?
    huch also kommt schon alles wochen zu spät.

    thailand steht mitlerweile vorm abgrund und das ganz ohne deinen onkel takky

    was die neue regierung so hingebogen hat, in gerade mal ihren ersten 2 monaten ist schon heftig. onkel takkys erste 2 monate sind längst getoppt

  7. #6
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    War zuerst eine der Hauptforderungen der PAD.
    Dann DIE Forderung von Abhisit als Oppositionsführer.
    Dann ein Versprechen von Abhisit nach der Machtübernahme: so schnell wie möglich.
    Und nun: Wird nichts draus.
    Neuwahlen sind nach derzeitigen Stand nicht notwendig. Abhisit dachte natürlich bei Amtsantritt, das es viele Probleme geben würde - von seiner Akzeptanz bei der letzten Wahl, sogar in Thaksin Hochburgen wie Lamphun u.a. war natürlich auch er überrascht.
    Da sich die Lage nun in TH recht gut stabilisiert hat, wären Neuwahlen reine Geldverschwendung.

    Wenn er es weiterhin schafft, ein PM für alle Thailänder zu sein, dann kann er sich bei den nächsten regulären Wahl bequem zurücklehnen und auf seinen Wahlsieg warten.

    Wenn sich dann mit der neuen Partei Newins und der DP eine satte Mehrheit ausgeht, dann dürfte Thaksin endgültig erledigt sein und Thailand sieht einer stabilen Zukunft entgegen.

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    thailand steht mitlerweile vorm abgrund und das ganz ohne deinen onkel takky
    wo ist denn der Abgrund?
    M.E. ist es nun endlich mal ruhig - die paar Rothemden fallen gar nicht ins Gewicht.
    Auch international wird Abhisit rechtgut akzeptiert. Im Gegensatz zu Thaksin der sich andauernd mit der UN und AI auseinandersetzen musste.

    [quote]was die neue regierung so hingebogen hat, in gerade mal ihren ersten 2 monaten ist schon heftig. onkel takkys erste 2 monate sind längst getoppt

    kein Land der Erde hat ein Wundermittel gegen diese Weltwirtschaftskrise. Sieh dir mal D, USA u.a. Länder.
    Da werden Pakete zusammen geschustert, wieder verworfen. Merkel weiss immer noch nicht, was sie mit Opel machen soll usw.

    Denkst du Thaksin hätte hier die ideale Lösung parat?
    Dann träum mal weiter.

  9. #8
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Zitat Zitat von Bukeo",p="694534
    ...Wenn sich dann mit der neuen Partei Newins und der DP eine satte Mehrheit ausgeht, dann dürfte Thaksin endgültig erledigt sein und Thailand sieht einer stabilen Zukunft entgegen.
    Neuwahlen waren eine Forderung. Tja jetzt kann sich keiner mehr so richtig erinnern. TiT.

    @ Samuianer
    Staatsoberhaupt? Ist eine Auslegungssache.
    Dann hätte das Staatsoberhaupt die katastrophalen Verhältnisse frühzeitig unterbinden können.
    Aber dann teilte mir ein Nitty-PAD-Befürworter mit, daß das Staatsoberhaupt keinerlei Macht ausüben darf.

  10. #9
    Avatar von

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Bukeo, ich stimme dir in allem zu.

    Allerdings kann die Weltwirtschaftskrise am Ende der Legislaturperiode schon Probleme machen. Zweifellos macht die REgierung das bestmoegliche.

    Aber wird der Waehler das in zwei Jahren honorieren?
    Ich habe da ehrliche Zweifel und frage mich ob es nicht doch klueger waere bald zu waehlen.

    Jetzt wuerde die Regierungskoalition in jedem Fall haushoch gewinnen und damit auch allen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen.

    Was aber wenn die weltweite Krise den einfachen Buerger wieder den Rattenfaengern in die Arme treibt? Dann gute Nacht.

  11. #10
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Keine Neuwahlen in Thailand

    Zitat:
    Aber wird der Waehler das in zwei Jahren honorieren?
    Ich habe da ehrliche Zweifel und frage mich ob es nicht doch klueger waere bald zu waehlen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++
    Jo, schick dem Abhisit mal ne e-mail.
    Im übrigen, je früher gewählt wird, desto mehr Leute können sich an die Art und Weise wie die derzeitige Regierung zustande gekommen ist erinnern.
    Nicht einfach für Abhisit.

    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wußtest Ihr schon - es soll Neuwahlen geben?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 622
    Letzter Beitrag: 29.06.11, 00:29
  2. Wenn heute Neuwahlen waeren......
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 16.12.09, 14:18
  3. Neuwahlen in THL bis Ende 2007
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.07, 16:12
  4. Thaksin beantragt Neuwahlen und Parlamentsauflösung
    Von Ralf_aus_Do im Forum Thailand News
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 10:50
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 19:19