Seite 5 von 70 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 693

Kein Teamgeist beim Lohn

Erstellt von Rene, 30.06.2006, 17:17 Uhr · 692 Antworten · 13.698 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Die soziale Marktwirtschaft in der bekannten Form ist Geschichte. Es war ein unglaubliches Erfolgsmodell und nun ist es ein Auslaufmodell. So ist die traurige Wahrheit und dieser Wahrheit müssen wir uns stellen...
    Einesteils kann man sich ihr (dieser Wahrheit) stellen und dann aber auch mit dem Schlimmsten rechnen. Ich mache mir da gar keine Illusionen wenn ich das aus globaler Sicht betrachte - denn es ist kein Ausweg mit Perspektive, es ist der Anfang vom Ende!

    Anderenteils wird es immer mehr Individualisten geben, die sich davon abwenden zu suchen. Pragmatische Alternativen, ein Leben, so gut es eben geht und so weit abseits wie möglich zu leben, ergreifen immer mehr von denen die es sich leisten können, auch mit erhöhtem Risiko. Der "Ausstieg" nach LOS wird ja immer beliebter :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="363642
    Einesteils kann man sich ihr (dieser Wahrheit) stellen und dann aber auch mit dem Schlimmsten rechnen. Ich mache mir da gar keine Illusionen wenn ich das aus globaler Sicht betrachte - denn es ist kein Ausweg mit Perspektive, es ist der Anfang vom Ende!

    Anderenteils wird es immer mehr Individualisten geben, die sich davon abwenden zu suchen. Pragmatische Alternativen, ein Leben, so gut es eben geht und so weit abseits wie möglich zu leben, ergreifen immer mehr von denen die es sich leisten können, auch mit erhöhtem Risiko. Der "Ausstieg" nach LOS wird ja immer beliebter :-)
    Was für schlimme Dinge sollen denn passieren? Alle anderen Statten ohne das "deutsche Modell" existieren doch auch? Nur es wird eben bei uns mehr in Richtung "Individuum" gehen, sprich mehr Eigenverantwortung. So wie es eben in anderen mächtigen Industriestaaten auch so ist.

    Mein Problem ist eher, dass ich sehe, dass wir uns eben dieser Veränderung nicht oder nur langsam oder zu spät stellen wollen. Die anderen Staaten machen ihre Hausaufgaben, nur wir halten an zugegebenermaßen Bewährtem fest. DAS sehe ich als Problem an.

    Und da schließt sich dann der Kreis, denn ich plane auch die Auswanderung. Nicht weil ich die Katastrophe befürchte, sondern weil ich MEIN Leben leben will und dieses "bloß alles so lassen wie es ist" kein Weg ist. Ich verzichte auf Dinge wie RV, ALV etc., die vermeintlichen Sicherheiten und dafür, Staat oder Gesellschaft, lasst mich einfach so weit wie möglich in Ruhe. Steuern zahlen hoheitliche Aufgaben wie Straßenbau etc. ok, aber bitte lasst mich ansonsten mein Ding machen. Aber das führt jetzt auch zu weit...

    Noch ein Geschichtchen: "Auf einem Berg stand ein Mann und rief: ´Zeit, bleib stehn!´ Da kam ein Reiter des Weges, zog seinen Degen und stach den Mann nieder. Zu dem Sterbenden sagte er: ´Wer die Veränderung nicht will, der will auch nicht das Leben´ und ritt weiter...

  4. #43
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Das Problem in D ist doch gerade, dass nicht alles so gelassen wird, wie es ist.

    Nein, wir haben die Globalisierung, von der im uebrigen kaum ein Land so profitiert, wie D. Deswegen muessen wir unser komplettes, bewaehrtes System ueber den Haufen werfen.

    Wie gut funktioniert eigentlich eure Gehirnwaesche? Was hat der internationale Wettbewerb, in dem D so gut dasteht, wie kaum ein anderes Land, mit der Gewinnmaximierung und den Entlassungswellen der Konzerne zu tun?

    Den Zusammenhang soll mir bitte ma jemand erklaeren.

    Sioux

  5. #44
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Sioux",p="363676
    Wie gut funktioniert eigentlich eure Gehirnwaesche? Was hat der internationale Wettbewerb, in dem D so gut dasteht, wie kaum ein anderes Land, mit der Gewinnmaximierung und den Entlassungswellen der Konzerne zu tun?

    Den Zusammenhang soll mir bitte ma jemand erklaeren.

    Sioux
    Deutschland steht in den Branchen / Firmen gut da, die Ihre Hausaufgaben bereits gemacht haben. Die anderen haben "es" noch vor sich. Z.B. Porsche /VW. Der internationale Wettbewerb bedingt eben eine Gewinnmaximierung und damit mögliche Entlassungswellen. Ist das geschehen, kann auch wieder erfolgreich international mitgemischt werden. Woraus wir lernen: Durch Handeln und Ändern, auch wenn es wehtut, wird mehr positives geschehen als nur wie ein Kaninchen vor der Schlange zu hocken...

  6. #45
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Was schlimmes Passieren soll? Reicht es nicht, wenn man sich, um "global" MITZUHALTEN zu können die eigenen Leute mit den zehntausenden dem "Sozialstaat" unterjubelt? Oder wie die Chinesen (wie schon erwähnt) die eigenen Leute verheitzt. Das waren rezent tatsächisch die Aktionäre von der Allianz Gruppe, die das WM-Fieber scheinbar schamlos ausgenutzt haben um etwas weniger Aufsehen zu erregen. Das Argument hieß nämich, dass die Gewinne nur durch Entlassungen an das "globale Niveau" angepasst werden können. Heißt aber nichts anderes als, "wir wollen mehr verdienen, soviel wie "Andere", schmeißt die Leute raus, oder wir springen ab! Wieviel blieben nichts desto trotz unterm Strich, 3 Milliarden?

    Das wird noch ganz andere Dimensionen annehmen, - nein noch schlimmer, es bereitet den Boden wieder langsam aber Sicher für immer mehr rechtes Gedankengut (getarnt in "Notwendigkeiten"), im Sinne von immer mehr Rücksichtslosigkeit, rein rationales Denken, wo's eigentlich nicht sein kann, - was dann irgendwann in über Leichen gehen kulminiert!

    Eine Steigerung in eine solche Richtung ist tatsächlich absehbar, die Argumente und die Propaganda wird dem Bildungsniveau-, sowie die Politik dem Aufgebot der Widersacher angepasst sein. Die neuen Staatsfeinde werden andere Kostüme übergestülpt bekommen und die Sündenböcke besser ausgewählt und politisch korrekter angeprangert werden. Und das Ziel wird auf andere Weise vernebelt- aber in die selbe UNUMGÄNGICHKEIT gekleidet werden! Ein Blick nach USA zeigt die Richtung an in die es irgendwann gehen wird. Eine Richtung, die man in EU noch ablehnt und so gut es politisch und wirtschaftlich vertretbar ist, dagegenhällt. Fragt sich aber bloss wie lange noch! Bzw. ist die Frage von tausend Punkten, in wiefern die zunehmende Not den klassischen aber totbringenden Opportunismus (nach dem Modell: Herz links und Brieftasche RECHTS) herbeiführen wird. Ja die "Rechte" besteht irgendwann aus mindestens 80% Opportunisten, deshalb will nachher Keiner, trotz eindeutigem "Mainstream" dabeigewesen sein

  7. #46
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="363710

    Das wird noch ganz andere Dimensionen annehmen, - nein noch schlimmer, es bereitet den Boden wieder langsam aber Sicher für immer mehr rechtes Gedankengut (getarnt in "Notwendigkeiten"), im Sinne von immer mehr Rücksichtslosigkeit...
    Also unter "rechtem Gedankengut" verstehe ich mal die NationalSOZIALISTEN. Und die haben nun irgendwie gerade die "Volksgemeinschaft" hochgehalten. Da geht jetzt wohl etwas durcheinander.

    Woraus Du wohl schimpfst, ist der "Neoliberalismus" in Neudeutsch. Und der ist nicht mal neu, etwas mehr Liberalismus (ich meine nicht die Partei !) im Sinne von http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Hayek würde uns evtl. mal ganz gut tun. Aber da haben wir Angst vor Veränderungen. Warum ändern, war doch so schön und weich und kuschelig...

  8. #47
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Also unter "rechtem Gedankengut" verstehe ich mal die NationalSOZIALISTEN.
    Nein, ich redete nicht von der Vergangenheit und nur bedingt von der Geschichte, sondern von politischen Richtungen. Mir ist auch nichts durcheinander geraten - vielleicht kannst du bloss die Verbindung nicht sehen!? Rechts denken ist bekanntich das genaue Gegenteil von links bzw. sozialem und menschlich orientiertem Denken. Rechts ist politisch gesehen und nach der hiesigen politischen Staffelung notgdrungen as Gegenteil von Links. Was ist also deiner Meinung nach das Gegenteil von einer SOZIALEN Marktwirtschaft, einmal ganz abgesehen von dem Aspekt der Globalisierung?

    Die Steigerung davon kennen wir zwar noch nicht, - was aber noch lange nicht heißen will, dass man sie sich bedingt ausmalen- bzw. dass sie uns noch bevorstehen könnte

  9. #48
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat:
    "Gewinnen und scheitern

    Die postindustrielle Wissensgesellschaft ist grausam: Sie trennt die Schicht derer, die ihre Chancen wahrnehmen, scharf von den vielen, die ihre Angebote nicht nutzen können. Die Eliten schotten sich ab, die Deklassierten resignieren. Sozialer Ausgleich findet nicht statt.

    Die Herolde unablässiger Systemveränderung lieben es, mit dem Begriff der "Realität" ihre Semantikschlachten auszufechten. Die "Realität" beschreiben sie durchweg in schneidigen Metaphern: Als eisige Konkurrenz des Wettbewerbs, als erbarmungslose Herausforderung des globalen Arbeitsmarktes, als rüden Ansturm vorwärtsdrängender, bedingungslos erwerbswilliger Nationen. Nur wenn die Deutschen sich dieser Realität stellen, also länger arbeiten, weniger verdienen, für Medikamente und Rentenversicherung selbst aufkommen, wenn sie ihre Ansprüche gegenüber den Staat aufgeben, sich von überlieferten Besitzständen lösen, dann - und allein dann - hat das Land noch eine Chance, in der harten Wirklichkeit der hochmobilen Wissensgesellschaften zu überleben.

    So klingt der monotone Choral unserer Reformkardinäle....."

    Ganzer Artikel in "Spiegel-Online"
    http://www.spiegel.de/politik/debatt...423838,00.html

    Gruß
    Monta

  10. #49
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="363720
    Rechts denken ist bekanntich das genaue Gegenteil von links bzw. sozialem und menschlich orientiertem Denken. Rechts ist politisch gesehen und nach der hiesigen politischen Staffelung notgdrungen as Gegenteil von Links. Was ist also deiner Meinung nach das Gegenteil von einer SOZIALEN Marktwirtschaft, einmal ganz abgesehen von dem Aspekt der Globalisierung?
    Vielleicht wäre ein echter Liberalismus ein Weg ? Nein, ich meine nicht den "rechten" Kapitalismus der Großkonzerne, der seine Lobby hat in der Regierung hat, Subventionen bekommt, Steuern spart und ins Ausland geht. DAS hat mit "liberaler Wirtschaft" nichts zu tun...

  11. #50
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Monta",p="363727
    Zitat:

    So klingt der monotone Choral unserer Reformkardinäle....."
    Und wie klingt die Alternative? Da klingt nämlich gar nichts. Ein "wir lassen alles wie gehabt" kann es ja nun auch nicht sein...

Seite 5 von 70 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lohn in Bangkok
    Von Bangkok543 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.04.12, 12:39
  2. Probleme beim Ehegattennachzug
    Von Alex75 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.10, 08:59
  3. Kein Ton
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.10, 08:27
  4. Probleme beim Sprachvisum
    Von Huanah im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.07, 18:28
  5. Schiedsrichterskandal beim DFB !
    Von Bökelberger im Forum Sonstiges
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 14:32